Menü

News

23. Juni 2017

Praxisforum Qualität in Hamburg: 2. Norddeutscher Qualitätstag stößt auf große Resonanz

- Ein Forum für die Q-Praktiker im Norden, das in Theorie und Praxis aktuelle Trends, Entwicklungen und Ereignisse rund um das Qualitätsmanagement zusammenträgt – das ist das seit 2016 veranstaltete Praxisforum Qualität. Dieser 2. Norddeutsche Qualitätstag wurde am 14. Juni 2017 von der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) in Hamburg sowie der ConSense GmbH aus Aachen, der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS GmbH) und der Fachzeitschrift QZ ‚Qualität und Zuverlässigkeit‘ durchgeführt. Vielseitiges Programm, wertvolle Informationen Die Veranstaltung, ein gelungener Mix aus aktuellen Informationen, Best Practice-Beispielen und Branchentalk, fand großen Anklang beim Fachpublikum. Zu den Highlights zählten der Impulsvortrag „Augen auf beim Werkstoffkauf – Attestierte Zähigkeit ist nicht die Wirklichkeit“ von Prof. Dr. Ing. Shahram Sheikhi und die beiden Keynotes: Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schelberg, Professor für Produktentwicklung an der HAW Hamburg gab den mehr als 100 Teilnehmern einen tieferen Einblick in das Thema Qualitätsplanung und -lenkung in „Qualität 4.0 – Produktdatenrückführung und -nutzung in die virtuelle Produktentwicklung“. Moritz Achilles von der Meyer-Neptun Werft Rostock präsentierte ein Best Practice Beispiel für Unikatfertigung in „Digitale QM-Prozesse im Schiffbau“.   Im interaktiven Teil wurde im Rahmen von sechs Sessions diskutiert, gerungen, Fragen […]
22. Juni 2017

Neue Jobangebote im Qualitätsmanagement

- Sind Sie bereit für den nächsten Karriereschritt? Immer donnerstags finden Sie im DGQ-Blog die neuesten Jobangebote unserer Firmenmitglieder. Aktuell werden z. B. ein Qualitätstechniker Reklamationsmanagement und ein Mitarbeiter für die Qualitätssicherung gesucht. Mehr erfahren
22. Juni 2017

Von Audit bis Organisationsentwicklung: Aktuelle Themen in den DGQ-Fachkreisen

- Viermal jährlich treffen sich die Fachkreise der DGQ, um unter professioneller Anleitung angelehnt an Bausteine aus Scrum und Design-Thinking gemeinsam zu arbeiten. Von Audit über Risiko und Wissensmanagement bis hin zur sozialen Dienstleistung und Organisationsentwicklung decken die zehn Fachkreise ein breites thematisches Spektrum ab. Bevor sie ihre Ergebnisse am 22. November 2017 auf dem Q-Tag in Stuttgart mit anderen Interessierten teilen, lohnt sich schon jetzt ein Blick auf einige aktuelle Highlights: Risiko als Chance Seit der Umwandlung der Arbeitsgruppe in einen Fachkreis im vergangenen Jahr ist das Team rund um Risiken und Chancen noch größer und produktiver geworden. Am 25. Mai nächsten Jahres tritt die neue EU-Datenschutzrichtlinie in Kraft – bereits jetzt hat der Fachkreis eine Präsentation erstellt, worin die Unterschiede zur Vorgängerrichtlinie beleuchtet werden. Weiterhin in Arbeit ist ein groß angelegter Leitfaden für die Betrachtung von Risiken im Unternehmen. Ziel ist es, Qualitätsmanagern strukturiert aufzuzeigen, wo Risikobetrachtung beginnt und welche Tools sich zur Unterstützung anbieten. Besonders in diesem Fachkreis hat sich die kollaborative Arbeitsweise an nur einem Online-Dokument bewährt. Dabei greifen die Fachkreisteilnehmer direkt im Browser auf das Dokument zu und können ihre Änderungen und Ergänzungen einfügen. Das Arbeitsdokument ist auf diese Weise stets auf dem aktuellen Stand. QM […]
22. Juni 2017

Jetzt auch im Rhein-Main-Gebiet: Netzwerktreffen für QM-Expertinnen

- Hat Qualitätsmanagement eine weibliche Seite? Die 2016 von Friederike Samel, Leiterin der DGQ-Landesgeschäftsstelle Berlin, gegründete Netzwerkgruppe „Qualitätsfachfrauen Berlin-Brandenburg“ spricht dafür. Nun ist der Auftakt für dieses erfolgreiche Format auch im Rhein-Main-Gebiet gemacht. Mehr als 20 interessierte Qualitätsmanagerinnen trafen sich am 6. April zum ersten Treffen der „Qualitätsfachfrauen Rhein-Main“ in der Fachhochschule Darmstadt. Die stellvertretenden Regionalkreisleiterinnen Sabine Gilliar und Tanja Lasar hatten dazu eingeladen. Den Einstieg in die Veranstaltung lieferten die Impulsvorträge von Friederike Samel und Dr. Beate Marquardt, die im Klinikum Darmstadt die Abteilung Medizincontrolling und Qualitätsmanagement leitet. Sie berichtete aus ihrem Alltag als Qualitätsmanagerin und schilderte ihren persönlichen und beruflichen Werdegang. Danach diskutierten die Teilnehmerinnen über Themen wie Kommunikation, Strategie, Macht und unbewusste Vorurteile gegen Frauen im QM-Alltag. Die Teilnehmerinnen bewerteten das Treffen als gelungene Auftaktveranstaltung und lobten vor allem die gute Atmosphäre und die Themenvielfalt. Die nächste Veranstaltung für weibliche DGQ-Mitglieder, die Managerin, Beauftragte oder Verantwortliche für Qualität in Ihrer Organisation tätig sind, findet Anfang Oktober statt. Weitere Informationen erhalten Interessenten auf Anfrage. Kontakt: Nicole Kölsche DGQ-Landesgeschäftsstelle Mitte nicole.koelsche@dgq.de T 069 95424-202
22. Juni 2017

DGQ-Qualitätstag im November: ein Forum für Qualitätsfachleute

- Die Welt ist im Wandel – Digitalisierung und Agilisierung treiben die Gesellschaft und die Unternehmen mit höchster Geschwindigkeit vor sich her. Damit stellen sich auch dem Qualitätsmanagement neue Herausforderungen. Insbesondere die Fachkreise der DGQ nehmen das zum Anlass, qualitätsrelevante Themen neu zu denken und weiterzuentwickeln. So setzen sie neue Impulse für Unternehmen und Qualitätsmanagement. Ein jährliches Forum für die Ergebnisse der Fachkreise und den Austausch unter Fachleuten bietet der DGQ-Qualitätstag. Gemeinsam mit den übrigen Teilnehmern wollen die Fachkreise sowie weitere Projektgruppen der DGQ Qualität weiterdenken. Der diesjährige Q-Tag findet am 22. November an der Messe Stuttgart statt. Vielfältiges Workshop-Programm In zwölf interaktiven und kreativen Workshops werden Sie intensiv mit den Experten aus den DGQ-Fachkreisen und Projektgruppen über aktuelle und neue Themen rund um das Qualitätsmanagement diskutieren. Viele der Workshops orientieren sich dabei an der Methodik des Design Thinking. Die dahinterstehende Agilität und das Mindset sind in den Fachkreisen bereits verankert und gehören zur täglichen Arbeit der ehrenamtlich Aktiven. Abgerundet wird der Veranstaltungstag von einem Networking-Event am Vorabend, einer inspirierenden Keynote zu Beginn und einem gemeinsamen Abschluss im Plenum. Arbeit an den Fachkreis-Ergebnissen Zehn Fachkreise arbeiten im Verlaufe des Jahres an unterschiedlichen aktuellen Themen. Einige Erkenntnisse, Statements oder neue Ansätze nehmen […]
22. Juni 2017

Kostenloser Download : Die wichtigsten Änderungen im Arbeitsschutzmanagement

- Der zweite Entwurf ISO/DIS 45001.2:2017 ist – nachdem der erste Entwurf auf internationaler Ebene keine entsprechende Mehrheit erhalten hatte – seit Mai 2017 in einer überarbeiteten Fassung beim Beuth-Verlag erhältlich. Bis zum 05. Juli 2017 können Sie den Entwurf auch noch kommentieren. Dieser dringend erwartete Entwurf ist die Basis für ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach der neuen High Level Structure. Die wichtigsten Änderungen, Ziele, Fahrplan und Übersichten zur ISO/DIS 45001.2:2017 finden Sie in unserem kostenlosen Download. Die Grundstruktur für Managementnormen wurde bereits auf die ISO-Normen 9001, 14001 und einige Branchenstandards angewandt. Anforderungen hinsichtlich Kontext, interessierte Parteien, Führung und Planung, ausgelagerte Prozesse sowie Risiken und Chancen wurden nun auch für den Arbeitsschutz formuliert. Nutzen Sie die DGQ-PraxisWerkstatt: ISO 45001 – Delta OHSAS 18001, um sich unter Anleitung eines erfahrenen Trainers und im Austausch mit Praktikern für den Übergang fit zu machen. Planen Sie Ihr Projekt ISO 45001 zu den neuen Anforderungen und Interpretationen.
21. Juni 2017

CMI-Studie zum Thema „Qualitätsbewusstsein“

- Im internationalen Wettbewerb ist Qualität heute mehr denn je eines der herausragenden Differenzierungsmerkmale. Nicht nur die Produktqualität spielt dabei eine wichtige Rolle, sondern auch eine exzellente Unternehmensqualität. Um diese zu erreichen, bedarf es eines ausgeprägten Qualitätsbewusstseins in den Köpfen aller Mitarbeiter. Doch welche Bedeutung hat dieses Bewusstsein in den Unternehmen und inwiefern wird es in Qualitätsprogrammen adressiert? Antworten auf diese Fragen soll eine aktuelle Studie liefern, die darüber hinaus verschiedene Größen identifiziert und analysiert, die das Qualitätsbewusstsein beeinflussen. Die Studie wird durch das Institut für Change Management und Innovation (CMI) der Hochschule Esslingen in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) durchgeführt. Die Beantwortung der Fragen nimmt ungefähr 20 Minuten in Anspruch und läuft bis einschließlich 30. Juni. Die erhobenen Daten dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken. Sie werden anonymisiert und streng vertraulich behandelt. Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Studie ein Management Summary der Untersuchungsergebnisse. Fragen zur Studie beantwortet Felix Dannhorn per E-Mail an elix.dannhorn@hs-esslingen.de oder telefonisch unter 0711-397-4361. Umfrage starten
8. Juni 2017

Kostenfreier Download: Infografik „Prozesse verbessern nach DMAIC“

- Der DMAIC Regelkreis wird zur Verbesserung bestehender Prozesse angwandt und stellt die Basis für eine Six Sigma-Projektarbeit dar, die auf messbaren und nachhaltigen Ergebnissen beruht. Die DMAIC-Phasen unterteilen sich in Define, Measure, Analyse, Improve und Control. Während dieser Phasen werden zentrale Fragestellungen durch den Einsatz von Methoden-Werkzeugen beantwortet mit dem Ziel der Qualitätssteigerung und Prozessoptimierung. Die DGQ stellt die DMAIC-Phasen als Infografik zum kostenfreien Download auf der Six Sigma und LEAN Management Themenseite zur Verfügung. Auf der Themenseite finden Sie darüber hinaus weitere interessante Fachbeiträge und kostenfreie Infografiken und White Paper.    
23. Mai 2017

Starkes Bündnis: DGQ und GfWM kooperieren

- Spätestens seit der Revision der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 im Jahr 2015 gewinnt das Thema Wissensmanagement auch für Qualitätsmanager an Bedeutung. Grund genug für die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) künftig verstärkt mit der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) zusammenzuarbeiten. Um den aktiven Austausch beider Vereine zu fördern, gibt es jetzt eine Kooperationsvereinbarung. Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit ist der neu gegründete Fachkreis „Wissensmanagement und Qualitätsmanagement“, der ab sofort als gemeinsamer Fachkreis von DGQ und GfWM auftritt. Dass das Thema von großem Interesse ist und sich Wissens- und Qualitätsmanager gleichermaßen einen besseren Austausch wünschen, zeigte bereits das Gründungstreffen im Februar: Mit mehr als 30 Teilnehmern war es das bisher größte Gründungstreffen eines Fachkreises. Wie in den anderen Fachkreisen der DGQ, in denen sich seit 2012 jeweils vier Mal im Jahr Interessierte zu qualitätsrelevanten Themen austauschen, greift auch im neuen Fachkreis das Modell der agilen Ehrenamtlichkeit. Anders als in vielen Arbeitsgruppen anderer Vereine und Verbände setzt das Team Community Management der DGQ dabei nicht nur auf Präsenztreffen, sondern fördert aktiv den Austausch einer deutlich größeren Gruppe, die sich mit Hilfe einer Onlineplattform organisiert. Damit die Verwendung der im Fachkreis erarbeiteten Ergebnisse juristisch sauber geklärt ist, gibt es ein Lizenzmodell, in dem genau geregelt ist, […]
23. Mai 2017

Kommentare ausdrücklich erwünscht: Entwurf ISO/DIS 9004:2017 ist erschienen

- Nun ist es soweit: Der Entwurf des überarbeiteten Leitfadens DIN EN ISO 9004-2009 liegt vor. Wer an der endgültigen Fassung mitwirken will, hat noch bis zum 7. Juli die Gelegenheit, den Entwurf zu kommentieren. Während ISO 9001 darauf abzielt, die Kundenzufriedenheit in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen zu fördern, soll ISO 9004 Organisationen dabei unterstützen, nachhaltig erfolgreich zu sein. Schwerpunkthemen des Leitfadens sind Kontext und Identität einer Organisation, Führung, Prozess- und Ressourcenmanagement, Analyse und Bewertung der Organisationsleistung, Verbesserung, Lernen und Innovation. Um die Umsetzung im Rahmen einer Selbstbewertung zu unterstützen, beinhaltet der Leitfaden im Anhang ein Werkzeug mit ausführlichen Bewertungskriterien. Dieses Reifegradmodell ist vor allem für Führungskräfte und (Qualitäts-)manager sinnvoll. Denn es ermöglicht es, zu analysieren, wie nachhaltig ihre Organisation aufgestellt ist. Die Änderungen gegenüber der aktuellen Version beinhalten insbesondere die Anpassungen an die Revisionen von ISO 9001:2015 und ISO 9000:2015 – und stellen die Verbindung zu den aktuellen Begriffen, Prinzipien und Anforderungen des Qualitätsmanagements her. Der Entwurf kann bei der Beuth Verlag GmbH bezogen werden oder über das Norm-Entwurfs-Portal kostenlos eingesehen und kommentiert werden. Kommentare und Rückmeldungen zu diesem wichtigen Leitfaden sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden in der nächsten Sitzung des verantwortlichen Normungsausschusses berücksichtigt und an ISO weitergeleitet. Entwurf einsehen und […]

 

Ältere News finden Sie in unserem Newsarchiv.