Menü

News

26. April 2017

Revision IATF 16949:2016 – Kooperationsveranstaltung von DGQ und DQS

- Der internationale Automobilstandard IATF 16949 wurde im Oktober 2016 veröffentlicht und ersetzt die derzeit noch gültige ISO/TS 16949:2009. IATF 16949:2016 orientiert sich eng an der ISO 9001 und folgt damit ebenfalls der High Level Structure (Grundstruktur für Managementnormen). Unternehmen haben analog zur Übergangsfrist für Zertifikate nach ISO 9001:2008 bis zum 14. September 2018 Zeit, ihre Prozesse dem neuen Standard anzupassen. Danach verlieren die Zertifikate gemäß ISO/TS 16949 ihre Gültigkeit. Gemeinsam mit der DQS GmbH bietet die DGQ – Deutsche Gesellschaft für Qualität in zwei Kooperationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich über die Änderungen und Übergangsfristen zu informieren und in den Austausch mit anderen Experten und Unternehmen der Automobilindustrie zu treten. Die eintägige Veranstaltung vermittelt die wichtigsten Kenntnisse zur neuen IATF 16949:2016. Die Teilnehmer behandeln den Aufbau und die wesentlichen Neuerungen der Norm  und werden  über die aktuellen Zertifizierungsregeln und Übergangszeiten informiert. Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten): 9.30-10.00 Uhr Begrüßungskaffee (optional) Begrüßung und Einführung in den Tag (Agenda) Vorstellung der wesentlichen Änderungen im Überblick Zertifizierungsregeln und Transition (Audit, Zeiten u.a.) Gemeinsame Mittagspause Vorstellung der erweiterten Anpassungen/Änderungen im Detail (Kapitelweise) + Erfahrungsaustausch zur praktischen Umsetzung unter Einbindung der TN Kaffeepause Vorstellung der erweiterten Anpassungen/Änderungen im Detail (Kapitelweise) + Erfahrungsaustausch zur praktischen Umsetzung unter Einbindung der TN 16.30-17.00 Uhr […]
21. April 2017

Die Frist läuft: Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung kommt

- Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt nach zwei Jahren Übergangszeit ab dem 25. Mai 2018. Datenschutz ist daher ein allgegenwärtiges Pflichtthema für Unternehmen und Behörden sowie für medizinische und soziale Facheinrichtungen. Für Unternehmen und Organisationen heißt es jetzt Endspurt, um bis Mai 2018 die Prozesse den neuen Regelungen der Datenvereinbarung anzupassen. Zeitnah muss geprüft werden, ob die bestehenden Regelungen zum Datenschutz den neuen Anforderungen genügen. Was sollte nun auf Ihrer To-Do-Liste stehen? Dirk-Michael Mülot hat die fünf wichtigsten To-Dos im DGQ Blog für Sie zusammengefasst: Die neue Datenschutz-Grundverordnung – Es ist fünf vor zwölf!
19. April 2017

Studie: Non-Compliance wird zum Wettbewerbsnachteil

- 2016 ist die Studie „Wirtschaftskriminalität in der analogen und digitalen Wirtschaft 2016“ im Auftrag von PWC und der Universität Halle-Wittenberg erschienen. Diese Studie erscheint im Turnus von zwei Jahren und ist auch heute noch hoch aktuell. Von Anfang September bis Ende November 2015 wurden 720 Unternehmen befragt. Die Studie verdeutlicht, dass klassische Wirtschaftskriminalität und E-Crime zu den größten Compliance-Risiken für Unternehmen gehören. Das hohe Niveau der Risiken bleibt dabei unverändert: Durchschnittlich 1,55 Millionen Euro wirtschaftlicher Schaden entstehen pro Unternehmen, hinzu kommen Verlust von Kundenvertrauen und Reputation. Compliance-Management und auch IT-Risk-Management-Systeme gelten heute als Best Practice, um sich zu schützen. Doch gerade der Mittelstand hat hier enormes Nachholpotenzial. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie haben wir im DGQ Blog für Sie zusammengefasst: Risiken und hohe Schäden – Compliance Management Systeme helfen
30. März 2017

Auftakt für neuen Master-Studiengang Quality Engineering

- Der Startschuss ist erfolgt. Am 3. März haben zwölf Studierende den neuen berufsbegleitenden Master-Studiengang Quality Engineering der Provadis Hochschule an der Technischen Akademie Esslingen (TAE) in Ostfildern bei Stuttgart begonnen. Die durch die FIBAA akkreditierte Ausbildung bereitet den Nachwuchs umfassend auf anspruchsvolle Aufgaben in ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld vor: Der Master „Quality Engineering“ deckt den Bedarf der Unternehmen rund um das Thema Qualität ab. Das Spektrum umfasst dabei sowohl qualitäts-gestützte Produktionsprozesse als auch qualitätsüberprüfende Verfahren und Audits. Die Studierenden erarbeiten sich eine hervorragende Ausgangsbasis für den weiteren beruflichen Aufstieg: Zum Beispiel als Qualitätsingenieur, der vornehmlich in der Fertigung tätig ist, als Qualitätsauditor oder als Qualitätsmanager. Mit der Deutschen Gesellschaft Qualität (DGQ), der TAE und der Provadis Hochschule in Frankfurt am Main kooperieren drei starke Partner und bringen ihre Expertise ein. Der Studiengang ist in Art und Umfang einzigartig in Deutschland. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung begrüßte Hans-Joachim Mesenholl, Vorstand der TAE, die Studierenden. Er sprach den Anwesenden seine Anerkennung dafür aus, den Aufwand eines berufsbegleitenden Studiums auf sich zu nehmen. Im Anschluss stellte Prof. Dr. Eva Schwinghammer, Präsidentin der Provadis School of International Management and Technology AG, die wichtigsten Eckpunkte der Hochschule und der Kooperation vor. Als Vertreterin des dritten Kooperationspartners erläuterte […]
30. März 2017

DGQ-Youngsters – ein Forum für den QM-Nachwuchs

- Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für junge Berufseinsteiger, die im Qualitätsmanagement Fuß fassen wollen. Für den QM-Nachwuchs ist es deshalb äußerst hilfreich, sich auszutauschen, gemeinsam die genauen Probleme zu benennen und sich Lösungen zu erarbeiten. Grund genug für die DGQ auf Initiative des Regionalkreises Frankfurt auch für diesen Fall die passende Plattform zu schaffen. Ziel ist, dass sich junge Qualitätsmanager vernetzen und im eigenen Unternehmen besser positionieren können. Das neue Format unter dem Titel „DGQ-Youngsters“ wendet sich an Qualitätsmanager bis Mitte dreißig. Das erste Treffen fand im August 2016 am Frankfurter Standort der DGQ statt. Bewusst hatten die Organisatoren Christian Ziebe, Regionalkreisleiter Frankfurt, und Stefan Ritter, Community Manager bei der DGQ, das QLAB als Ort der Veranstaltung gewählt. Der Kreativ- und Arbeitsraums schafft eine Atmosphäre, die den Blick für ungewohnte Herangehensweisen, konsequente Perspektivwechsel und innovative Lösungsansätze öffnet. Das QLAB eignet sich hervorragend dafür, um methodische Ansätze auszuprobieren, die sich von den Gepflogenheiten traditioneller Meetings deutlich unterscheiden. „Ziel von DGQ-Youngsters ist es, Nachwuchs-Qualitätsmanager den Berufseinstieg zu erleichtern“, erläutert Community Manager Ritter. „Der Clou des gewählten Formats besteht darin, dass die Workshop-Teilnehmer neue Methoden wie Design Thinking kennenlernen und schon damit arbeiten. Am Ende nehmen Sie immer etwas mit, dass […]
30. März 2017

Alles neu macht der Mai – DGQ-Umweltrefresher-Programm

- Anfang Mai startet das neue DGQ-Umweltrefresher-Programm für Umweltbeauftragte, -manager und -auditoren. Der erste Tag beginnt mit ISO 14001:2015 in der Anwendung und dem kurzen Ausblick auf ISO 45001 für Arbeitsschutz als häufig kombiniertes Managementsystem. Als Schwerpunkte werden Umweltaspekte und Umweltauswirkungen unter die Lupe genommen. Welche modernen Ermittlungs- und Bewertungsmethoden kommen zum Einsatz? Wie unterstützen Nachhaltigkeitsstandards in der Lieferkette und wie können aktuelle Anforderungen an die externe Kommunikation und Berichterstattung erfüllt werden? Fragen wie diese sind dabei im Fokus. Damit werden Handlungsbedarfe nach ISO 14001:2015 wie Kontext, Risiken und Chancen, Lebenswegbetrachtung, Leistungsbewertung oder Kommunikation aufgegriffen. Der zweite Tag steht unter dem Zeichen des Umweltrechts. Wichtige Grundlagen werden aufgefrischt und über Änderungen im Immissionsschutz-, Kreislaufwirtschafts- und Gewässerschutzrecht der letzten zwei Jahre informiert. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer einen Ausblick auf gesetzliche Kontexte, die Einfluss auf das Umweltmanagementsystem nehmen können. Weitere Informationen zum Umweltrefresher-Programm beantwortet Claudia Nauta telefonisch unter 069 954 24-209 oder per Mail an claudia.nauta@dgq.de. Zum Training anmelden
28. März 2017

Interview: „Datenschutz und Qualitätsmanagement sind eng miteinander verbunden“

- Das Thema Datenschutz gewinnt mehr und mehr an Bedeutung – vor allem, seit die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2016 in Kraft getreten ist. Die Redaktion sprach mit DGQ-Trainer Dirk Michael Mülot darüber, wie Unternehmen Synergien zwischen Qualitätsmanagement und Datenschutz schaffen können und welche Fähigkeiten ein Datenschutzbeauftragter haben sollte. Mülot ist selbst zertifizierter Datenschutzbeauftragter, -manager und -auditor und als freier Sachverständiger in den Bereichen Datenschutz, Datensicherheit und IT-Forensik tätig. DGQ-Redaktion: Warum ist Datenschutz aktuell so wichtig für Unternehmen? Dirk-Michael Mülot: Datenschutz ist ein allgegenwärtiges Pflichtthema für Unternehmen und Behörden sowie für medizinische und soziale Facheinrichtungen. Dieses Jahr wurde die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) veröffentlicht, was die Aktualität des Themas unterstreicht. Die Richtlinie wird in Mai 2018 in Kraft treten. Unternehmen und Organisationen haben somit zwei Jahre Zeit, ihre Prozesse den neuen Regelungen der Datenvereinbarung anzupassen. Eine knappe Frist. Der Aufbau eines prüffähigen Datenschutzmanagementsystems sowie die konsequente Durchführung einer Risiko-Folgeabschätzung verlangen aktives Handeln und kompetente Fachleute. Nur durch die frühzeitige Einführung entsprechender Maßnahmen und den Einsatz erfahrener Fachkräfte sind die Herausforderungen in der gegebenen Frist umsetzbar. Wer kann Datenschutzbeauftragter werden? Dirk-Michael Mülot: Zum / zur Datenschutzbeauftragen kann jede Person ernannt werden, die über eine nachweisbare Fachqualifizierung verfügt sowie die notwendigen Charaktereigenschaften und einen hohen […]
23. März 2017

Produkthaftung – Auswirkungen der Beweislastumkehr für Mitarbeiter

- Die Produkthaftung in Deutschland ist gekennzeichnet von einer sogenannten „Beweislastumkehr“. Die Beweislastumkehr bewirkt, dass nicht etwa der Geschädigte eine mögliche Herstellerpflichtverletzung zu beweisen hat, auf die der Schaden beruhen könnte. Vielmehr sind Sie als Herstellerunternehmen in der Pflicht, sich zu entlasten. Erfahren Sie jetzt, was das für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter genau bedeutet. DGQ-Produktmanager Marco Rasper hat in seinem neuesten Blogbeitrag die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst. Blogpost lesen
9. März 2017

5 Tipps zur Managementbewertung nach ISO 9001:2015

- Im Rahmen von DIN EN ISO 9001 müssen Unternehmen eine Managementbewertung (bzw. ein Managementreview) durchführen. Die „oberste Leitung“ ist in der Verantwortung, die Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems regelmäßig zu bewerten. Dabei gilt es, die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Blick zu haben. Aber was genau beinhaltet die Managementbewertung nach ISO 9001 konkret und was sollte man bei der Durchführung beachten? Antworten liefert ein neuer Beitrag im DGQ-Blog. Mehr erfahren
3. März 2017

Deutsche zweifeln an Sicherheit von Lebensmitteln

- Studie der Deutschen Gesellschaft für Qualität zeigt: Verbraucher vertrauen Lebensmittelkontrollen und Herstellerangaben zu Nahrungsmitteln nicht Unwissenheit seitens der Konsumenten über Kontrollprozesse und -instanzen ist ein Grund für das Misstrauen Deutsche Discounter mit gutem Image bei Verbrauchern „Sich gesünder ernähren“ – das ist ein Vorsatz vieler Deutscher zu Beginn des Jahres. Dem Thema Lebensmittelqualität und -sicherheit kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu. Hier zeigen sich die Deutschen kritisch: 40 Prozent der Verbraucher vertreten die Meinung, dass von Konservierungs- und Zusatzstoffen in Lebensmitteln Gefahren und Risiken ausgehen. Auch den Kontrollen der Lebensmittelindustrie sowie den Beschreibungen auf Produkten begegnen die Deutschen mit Misstrauen: Nur ein Drittel der Befragten (33 Prozent) ist fest davon überzeugt, dass Lebensmittel sicher sind. Lediglich 24 Prozent glauben zudem, dass die Herstellerangaben zur Qualität und Herkunft der Produkte der Wahrheit entsprechen. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ). Das Food-Barometer ist eine Online-Befragung zum Thema Lebensmittelqualität, die alle zwei Jahre durchgeführt wird und aktuelle Tendenzen aus dem Bereich verzeichnet. Kontrollen von Lebensmitteln – misstraut, aber gewünscht Jeder zweite Befragte (51 Prozent) kann nach eigenen Angaben nicht einschätzen, ob Nahrungsmittel sicher sind oder nicht. Grund dafür ist auch die Unwissenheit, die beim Thema […]

 

Ältere News finden Sie in unserem Newsarchiv.