Menü

News

22. Februar 2017

QM in Luft-, Raumfahrt und Verteidigung: Revision EN 9100 – das ändert sich

- Die Normenreihe EN 9100 ist international für das Qualitätsmanagement in der Luftfahrt- Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie maßgebend. Die überarbeitete Version liegt jetzt als AS9100D in Englisch vor, DIN EN 9100 wird 2017 erwartet. Die Veränderungen betreffen die gesamte Normenreihe, also neben EN 9100 für Organisationen der Luft- Raumfahrt und Verteidigung, auch EN 9110 für Wartungsbetriebe und -organisationen und die EN 9120 für Händler und Distributoren. Neu: Die High Level Structure Mit der sogenannten High Level Structure (HLS) hat das Technische Lenkungsgremium von ISO (Technical Management Board /TCM) eine Grundstruktur vorgegeben. Sie ist zur Verwendung in allen nun neu veröffentlichten Managementsystemnormen, damit also auch in EN 9100, bestimmt. Die High Level Structure beinhaltet einen einheitlichen Kerntext sowie gemeinsame Begriffe und Definitionen. Organisationen, die ein einzelnes System implementieren, das mehrere Normen anspricht, werden den größten Nutzen feststellen. EN 9100:2017 wird sich in die gleichen zehn Abschnitte gliedern, wie auch DIN EN ISO 9001:2015. Damit kommt man den Zielen, Verbesserung der Konsistenz und Angleichen verschiedener Managementsystemnormen, deutlich näher. Neu: Begrifflichkeiten und Anforderungen Begriffe aus der Luft- und Raumfahrt, die im Rahmen der Produkt- und Dienstleistungsqualität an Bedeutung gewinnen, sind die Produkt-Sicherheit, die Behandlung gefälschter bzw. verdächtiger Teile (Counterfeit Parts), Risikomanagement in Bezug auf die […]
22. Februar 2017

Neues zum Stand ISO 45001

- Nach der letzten Sitzung der Working Group ISO PC 283 vom 6. bis 10. Februar 2017 ist beschlossen, dass ISO 45001 bis spätestens zum zweiten Quartal 2018 veröffentlicht wird. Für einen Ausblick auf die zu erwartenden Änderungen im Vergleich zur OHSAS 18001 hat die DGQ Weiterbildung am 18. Februar 2017 den Obmann des DIN-Ausschusses und Vertreter auf internationaler Ebene, Uwe Marx, zu einem Treffen mit DGQ-Trainern eingeladen. Dort nahmen zum Teil fast 100 Jahre praktische Erfahrung zu Arbeitsschutzmanagementsystemen (AMS) den aktuellen noch in Überarbeitung befindlichen Normtext DIS 2 unter die Lupe. Im AMS kommen zukünftig auch die neuen Kapitel der High Level Structure – Kontext, interessierte Parteien, Risiken und Chancen und Verbesserung – zum Tragen. Viele Themen, die auch schon OHSAS 18001 fordert, werden durch ISO 45001 konkretisiert und manchmal etwas erweitert. Das trifft beispielsweise auf Führung und Verantwortung oder auch auf das Kapitel 8 Betrieb zu. Zum Betrieb werden Maßnahmenhierarchie, ausgegliederte Prozesse, Kontraktoren und Beschaffung besonders betont. „Sowohl die Ausweisung jeweils eigener Unterpunkte als auch das geforderte Maß der Steuerung sind mit Blick auf den Einsatz externer Anbieter aber noch nicht in Stein gemeißelt,“ so berichtete Uwe Marx nach der letzten internationalen Diskussion im Februar in Wien. Es kann […]
20. Februar 2017

Neue DGQ-PraxisWerkstatt vermittelt Design Thinking in einem Tag

- Immer mehr Unternehmen entdecken Design Thinking zur Ideenfindung und Entwicklung neuer Produkte für sich. Die Methode steht für einen kundenzentrierten Innovationsansatz, der für Produktentwicklungsprozesse und zur Schaffung neuer Geschäftsmodelle genutzt werden kann. Design Thinking stellt den Menschen mit seinen spezifischen Bedürfnissen konsequent in den Mittelpunkt und ermöglicht eine völlig neue Form der kreativen Zusammenarbeit. Zugunsten von Kollaborationen werden Hierarchien in den Hintergrund gedrängt – und die Flexibilität und Agilität von Organisationen gestärkt. Alles in allem: Eine äußerst kreative und wirkungsvolle Methode, die Organisationen und die Art, wie Ideen entwickelt und umgesetzt werden, verändern kann. Design Thinking anzuwenden kann für Unternehmen eine ideale Vorbereitung sein, um auf veränderte Märkte und Arbeitswelten zu reagieren und neue Herausforderungen zu meistern. Für Unternehmen, die Design Thinking als Innovationsmethode einführen und umsetzen möchten, hat die DGQ ab sofort einen neuen Workshop im Programm. Die DGQ-PraxisWerkstatt: Design Thinking führt Teilnehmer an die Methode heran und vermittelt das nötige Know-how, um sie eigenständig zur Ideenfindung und Lösungskonzeption anzuwenden. Die erste DGQ-PraxisWerkstatt: Design Thinking findet am 3. Mai 2017 in Frankfurt am Main statt.
15. Februar 2017

Manifest für Agiles Qualitätsmanagement

- Das klassische Qualitätsmanagement ist in Phasen entstanden und ausgereift, als Unternehmen deutlich stabiler waren oder dafür gehalten wurden. Es wird den heute agierenden agilen Organisationen nicht gerecht. Das ist schädlich, weil das Qualitätsmanagement dort an Akzeptanz und Wirksamkeit verliert und somit auch Defizite bei der Produktqualität entstehen können. Wir brauchen ein agiles Qualitätsmanagement. Ganzen Beitrag im DGQ-Blog lesen
31. Januar 2017

Qualitätsfachpersonal europaweit anerkannt: Meilenstein für Weiterbildungsangebote der DGQ erreicht

- Programm für Qualitätsfachpersonal der European Organization for Quality (EOQ) für ganz Europa bestätigt Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) federführend bei Entwicklung der EOQ-Zertifizierungsprogramme beteiligt Hochwertiger, kompetenzbasierter Zertifizierungs-Standard für Europa geschaffen Ein wichtiger Erfolg auf dem Weg zu einem euro­päischen Standard für die Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal ist erreicht: Im Januar 2017 hat die EOQ als erste Organisation die Anerkennung des Programms für Qualitäts­fachpersonal (EOQ COS /CS 9000) von der European Accreditation (EA) erhalten. Damit können Personenzertifizierungsstellen Qualitätsfachpersonal europaweit auf Basis dieses EOQ-Programms zertifizieren. Die Anerkennung bietet allen Beteiligten große Vorteile. Zertifizierungsstellen können ein harmonisiertes, hochwertiges und geprüftes Schema zur Zertifizierung von Fachpersonal nutzen. Zertifizierte Personen weisen ihre Kompetenz als Qualitätsmanager oder Auditor gegenüber Dritten europaweit nach. Und Organisationen erhalten eine Bestätigung, dass das von ihnen eingesetzte Qualitätsfachpersonal über eine aktuelle und umfassende Expertise verfügt. Die DGQ ist deutscher Vertreter der EOQ. Sie war federführend an der Entwicklung der EOQ-Zertifizierungsprogramme beteiligt. Als nationale Qualitätsgesellschaft für Deutschland und akkreditierte sowie durch die EOQ anerkannte Personenzertifizierungsstelle brachte die DGQ ihre langjährigen Erfahrungen ein. Sie ist dazu berechtigt, interessierten Personen und Unternehmen in Deutschland diese Bildungs- und Zertifizierungsangebote zu ermöglichen. „In Zeiten fortschreitender globaler Harmonisierung von Standards wird die Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal immer wichtiger“, erklärte […]
25. Januar 2017

DGQ: Weiterbildung in Baden-Württemberg als Bildungsurlaub anerkannt

- Wer an einem Training der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) teilnimmt und in Baden-Württemberg arbeitet, kann dafür ab sofort Bildungs­urlaub beantragen. Dies gilt für das gesamte DGQ-Programm, das inhaltliche Schwerpunkte auf Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung und weitere Managementthemen legt. Die DGQ-Tochter DGQ Weiterbildung GmbH hat sich dafür in Baden-Württemberg als Bildungseinrichtung nach § 10 Absatz 3 des Bildungszeitgesetzes anerkennen lassen. Teilnehmer aus Unternehmen in diesem Bundesland können damit bei DGQ-Seminaren sowie Lehrgängen und Praxiswerkstätten Bildungsurlaub beantragen. Lediglich die Prüfungen sind davon ausgenommen. Die Möglichkeit, Bildungsurlaub einzureichen, erstreckt sich für die baden-württembergischen Teilnehmer dabei auch auf Veranstaltungen, die sie außerhalb ihres Bundeslandes buchen. Interessenten, die im Rahmen ihres Bildungsurlaubs an Weiterbildungen der DGQ teilneh­men möchten, können ihre Veranstaltung auf dem gewohnten Weg buchen. Die Kopie des amtlichen Anerkennungsbescheids lässt sich bei Bedarf auf der Webseite der DGQ herunterladen. „Wir freuen uns, unseren Teilnehmern aus Baden-Württemberg die Möglichkeit bieten zu können, sich bei uns im Rahmen ihres Bildungsurlaubs zu qualifizieren“, erklärte Claudia Welker, Geschäftsführerin der DGQ Weiterbildung GmbH. „Damit reagieren wir auf einen konkreten Bedarf, den Kunden und Mitglieder uns gegenüber geäußert haben. Wir starten in einer für uns bedeutenden Wirtschaftsregion.“ Im nächsten Schritt prüft die DGQ gezielt, in welchen weiteren Bundesländern es sinnvoll […]
25. Januar 2017

21. Februar in Frankfurt: Lean Konferenz 2017– Lean Production im Zeitalter von Industrie 4

- Wer mehr über die Potenziale von Lean-Production erfahren möchte, der darf sich schon jetzt auf die dritte Lean-Konferenz freuen, die am 21. Februar 2017 in der IHK Frankfurt am Main stattfindet. Thematisch dreht sich diesmal alles um „Lean-Produktion im Zeitalter von Industrie 4.0“. Die Potenziale der „schlanken Produktion“ sind seit langem bekannt. Doch die Lean-Prinzipien haben technische Unterstützung bekommen. In Kombination mit Industrie 4.0 sollen die Produktivität, die Effektivität und die Individualität in der Produktion noch weiter gesteigert werden. Wie das in der Praxis aussieht, zeigen rund 20 Experten aus Industrie, Forschung und Beratung, die ihre Erfahrungen vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren. Die Deutsche Gesellschaft für Qualität ist Netzwerkpartner der IHK Hessen. DGQ-Mitglieder haben daher die Möglichkeit, die Veranstaltung zu vergünstigtem Preis zu besuchen. Sie erhalten von IHK Innovativ Hessen einen Rabatt von zehn Prozent. Um den Nachlass zu erhalten, benötigen Interessenten einen Rabattcode, den sie bei Andreas Habermann, Leiter der DGQ-Landesgeschäftsstelle, erhalten – per E-Mail mit dem Betreff „Lean2017Rabatt“ und unter Nennung der DGQ-Mitgliedsnummer. Kontakt: andreas.habermann@dgq.de, T 069 954 24-121. Weitere Informationen im Programmflyer oder unter http://www.ihk-hessen-innovativ.de/veranstaltungen/lean-konferenz-2017/.
18. Januar 2017

Neue Webinarreihe „DGQ-Talk“ bietet Impulse und Austausch

- Ab Januar 2017 bietet die DGQ Weiterbildung einmal pro Monat ein kostenfreies, einstündiges Webinar rund um das Thema Qualitätsmanagement an. In den Webinaren erhalten die Teilnehmer in einem kurzen Impulsvortrag einen Überblick über aktuelle Themen und Neuerungen. Anschließend besteht die Möglichkeit, unseren Experten Fragen zu stellen und in die Diskussion einzusteigen. Die Teilnehmer profitieren von dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Praxistipps und anwenderbezogenen Fragestellungen. Das Webinar wird durchgängig durch einen Moderator begleitet – Fragen können sowohl mündlich via Mikrofon als auch schriftlich im Chat gestellt werden. Die ersten drei Webinare beinhalten 9001-bezogene Themen und fokussieren sich auf Aspekte wie „interessierte Parteien/Stakeholder managen“ oder „Umgang mit Chancen und Risiken“. Zu den Webinaren anmelden
11. Januar 2017

18. Januar 2017 in Neuss: 3M-Qualitäts-Fachtagung beleuchtet Umsetzung des Krankenhausgesetzes
DGQ-Mitglieder erhalten Rabatt auf die Teilnahmegebühr

- Die 3M Deutschland GmbH mit Sitz in Neuss ist langjähriges Firmenmitglied der DGQ und begeistert seit Jahren Kunden und Kooperationspartner durch ihre hohe Innovationsrate, qualitativ hochwertige Produkte – und ihren Ruf, einer der besten Arbeitgeber Deutschlands zu sein. Am 18. Januar veranstaltet das Unternehmen in Neuss eine Qualitäts-Fachtagung zur Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes. Im Fokus steht die Frage „Wie stellt man sich darauf ein, welche Kriterien sind zu beachten?“.  Sieben Experten aus Politik, Klinik und Lehre liefern Antworten und diskutieren mit den Teilnehmern. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens beleuchtet die Umsetzung des Krankenhausstrukturgesetzes aus der Sicht ihrer Behörde. „Planungsrelevante Qualitätsindikatoren“ aus dem Blickwinkel des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) erläutert Prof. Dr. Jürgen Pauletzki. Zum Thema „Value Based Reimbursement – Pay for Performance“ referiert Prof. Dr. med. Thomas Mansky. Über Erfahrungen mit Peer Reviews berichtet Prof. Dr. med. Maria Eberlein-Gonska vom Universitätsklinikum Dresden. Prof. Dr. Konrad Reinhart vom Universitätsklinikum Jena spricht über die Bedeutung von Sepsis-Indikatoren. Dr. Christoph Scheu vom Klinikum St. Elisabeth Straubing thematisiert die Ergebnis-Interpretation und Kommunikation von Qualitätsinitiativen, und Karl-Richard Eberle von der MINQ GmbH bewertet Qualitäts-Publikationen aus Patientensicht. DGQ-Mitglieder haben die Möglichkeit, die Veranstaltung zu vergünstigtem Preis zu besuchen. Sie erhalten von 3M einen […]
21. Dezember 2016

ISO 45001 erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2018

- Der neue Zeitplan des ISO/PC 283 „Occupational health an safety management systems“  auf internationaler Ebene avisiert die zweite Version des DIS für März/April 2017 und den Final Draft für frühestens Oktober/November 2017. Somit verschiebt sich die Veröffentlichung von DIN ISO 45001 auf das Frühjahr 2018, berichtet das DIN. Bei Fragen zu Weiterbildungen im Arbeitsschutzmanagement steht Produktmanagerin Claudia Nauta zur Verfügung, T 069 954 24-209 oder E-Mail nc@dgq.de.

 

Ältere News finden Sie in unserem Newsarchiv.