Menü

Datenschutz

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Onlineauftritt. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegt uns sehr am Herzen. An dieser Stelle möchten wir Sie deshalb darüber informieren, wie der DGQ e.V. und die DGQ Weiterbildung GmbH mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen. Selbstverständlich beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)  sowie anderer datenschutzrechtlicher Regelungen, sofern diese zur Anwendung kommen.

Bei Ihren persönlichen Daten können Sie uns vertrauen! Sie werden durch digitale Sicherheitssysteme verschlüsselt und an uns übertragen. Unsere Webseiten sind durch technische Maßnahmen gegen Beschädigungen, Zerstörung oder unberechtigten Zugriff geschützt.

Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, ggf. aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung, die im Zusammenhang mit dem Betrieb dieser Webseite und des DGQ-Netzwerkportals „DGQplus“, der Verwaltung der Mitgliedschaft in der DGQ, der Durchführung von Prüfungen und Zertifizierungen und der Zusammenarbeit mit den bundesweiten Regionalkreisen erfolgt, ist der Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ e.V.), vertreten durch seinen Vorstand.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Forschungstätigkeit im Bereich Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement und in benachbarten Themengebieten einschließlich der Verwaltung der diesbezüglichen Mitgliedschaft ist der FQS Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. (FQS e.V.), vertreten durch seinen Vorstand.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung, die bei der Durchführung von Trainings, Schulungen und Seminaren, damit zusammenhängenden Veranstaltungen und Beratungsleistungen sowie dem Betrieb der E-Learning-Plattform einschließlich der dort durchgeführten E-Learnings und Webinare erfolgt, ist die DGQ Weiterbildung GmbH (DGQ Weiterbildung), vertreten durch ihre Geschäftsführerin Claudia Welker.

Der DGQ e.V.. FQS e.V. und die DGQ Weiterbildung werden im Folgenden gemeinsam auch „DGQ“ genannt. Sofern im Rahmen dieser Datenschutzerklärung Erläuterungen zum Datenschutz bei der „DGQ“ getroffen werden (auch in der „Wir“-Form), gelten diese für den DGQ e.V. und die DGQ Weiterbildung gleichermaßen.

Sowohl den DGQ e.V., den FQS e.V. als auch die DGQ Weiterbildung erreichen Sie unter:

August-Schanz-Str. 21 A
D-60433 Frankfurt/Main
Telefon +49 (0)69-9 54 24-0
Fax +49 (0)69-9 54 24-133
info@dgq.de

Den Datenschutzbeauftragten der DGQ, der für alle DGQ-Gesellschaften bestellt ist, erreichen Sie unter:

Datenschutzbeauftragter
August-Schanz-Str. 21 A
D-60433 Frankfurt/Main
Telefon +49 (0)69-9 54 24-0
Fax +49 (0)69-9 54 24-133
datenschutzbeauftragter@dgq.de

Umfang der Datenerhebung und -verarbeitung beim Webseitenbesuch und bei Buchungen

Beim Besuch der Webseiten der DGQ werden automatisch Informationen protokolliert, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dabei handelt es sich um die IP-Adresse des von Ihnen verwendeten Endgeräts, Datum und Uhrzeit (einschließlich Zeitzone) des jeweiligen Zugriffs auf die Webseite sowie die Information, welche konkrete Seite bzw. Datei angefordert worden ist, die Domain, über die die jeweilige Anfrage getätigt worden ist (sog. Referrer-URL), das verwendete Betriebssystem sowie den verwendeten Browser Ihres Geräts. Wir erheben diese Daten zur Bereitstellung der Webseite auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die Zurverfügungstellung der Webseite ist.

Im Allgemeinen ist es für die Nutzung unserer Internetseite nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben. Damit wir unsere Dienstleistungen aber tatsächlich erbringen können, benötigen wir ggf. Ihre personenbezogenen Daten. Dies gilt sowohl bei der Zusendung von Informationsmaterial oder bestellter Ware sowie auch für die Beantwortung individueller Anfragen. Grundlage dieser Speicherung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns zu solchen Zwecken übermitteln, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, soweit Sie diese personenbezogenen Daten zwecks Anbahnung eines Vertrages eingeben. Andernfalls erfolgt diese Speicherung und Verwendung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die Bearbeitung Ihres Anliegens ist.

Wenn Sie uns mit der Erbringung einer Dienstleistung oder der Zusendung von Ware beauftragen, erheben, speichern und nutzen wir Ihre persönlichen Daten grundsätzlich nur, soweit es für die Erbringung der Dienstleistung oder die Durchführung des Vertrages notwendig ist. Dasselbe gilt, wenn wir Veranstaltungen, Schulungen, Trainings, Prüfungen und Zertifizierungen durchführen, zu denen Sie sich angemeldet haben. Rechtsgrundlage für die damit verbundene Datenverarbeitung ist jeweils Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Dazu kann es auch erforderlich sein, Ihre persönlichen Daten an Unternehmen weiterzugeben, die wir zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Vertragsabwicklung einsetzen. Dies sind z. B. Transportunternehmen oder andere Service-Dienste. Auch diese Übermittlung an die von uns eingesetzten Dienstleister erfolgt dann auf Basis von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Auch wenn Sie E-Learnings oder Webinare bei der DGQ Weiterbildung buchen und an diesen teilnehmen, die über die E-Learning-Plattform durchgeführt werden, dient die damit verbundene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die DGQ Weiterbildung allein der Erfüllung und Abwicklung des mit Ihnen abgeschlossenen Vertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Nähere Informationen zu Art und Umfang der Datenverarbeitung bei Nutzung der E-Learning-Plattform entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen für E-Learnings und Webinare der DGQ Weiterbildung.

In allen Fällen, in denen die Datenverarbeitung wie vorstehend beschrieben der Vertragserfüllung dient, ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten für den Vertragsschluss erforderlich (vgl. Art. 13 Abs. 2 lit. e) DSGVO). Ohne Ihre personenbezogenen Daten ist uns eine Vertragsdurchführung nicht möglich.

Wenn Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für unseren Newsletter angemeldet haben, nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse auch über die Vertragsdurchführung hinaus für eigene Werbezwecke, bis Sie sich vom Newsletter-Bezug abmelden. Rechtsgrundlage für die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten für die Zusendung von Newslettern ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Zweckgebundene Datenverwendung, Weitergabe an Dritte

Wir beachten den Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung und erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur für die Zwecke, für die Sie sie uns mitgeteilt bzw. wir die Daten erhoben haben. Die Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte den übrigen Abschnitten dieser Datenschutzerklärung.

Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht, sofern dies nicht zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Vertragsdurchführung notwendig ist (z.B. für die Durchführung von Schulungen oder Prüfungen). Dementsprechend findet eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte nur auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO oder zu Zwecken der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO statt. Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institution und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden. In diesem Fall ist die Weitergabe Ihrer Daten durch Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen.

Auch den unternehmensinternen Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Unsere Mitarbeiter und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet worden.

Generelle Speicherdauer und Löschung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es zur Erfüllung des vorgesehenen Zwecks (z.B. Vertragserfüllung, Beendigung Ihrer Mitgliedschaft im DGQ e.V.) notwendig ist oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen eine Speicherung erforderlich machen. Solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten, wie z.B. steuer- und handelsrechtliche Vorschriften, einer Löschung Ihrer personenbezogenen Daten entgegenstehen, schränken wir die Verarbeitung Ihrer Daten ein; anschließend werden Ihre Daten nach den gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

Bewerberdaten werden innerhalb von maximal sechs Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung für eine darüber hinausgehende Speicherung erteilt haben oder berechtigte Gründe unsererseits, wie z.B. die Abwehr von Rechtsansprüchen, der Löschung entgegenstehen (siehe hierzu unter Datenverarbeitung bei der Online-Bewerbung).

Webex-Konferenzen

Wir nutzen zur Durchführung von Online-Besprechungen der DGQ und ihrer Mitglieder den Online-Kommunikationsdienst Webex der Cisco Systems, Inc., 170 West Tasman Dr., San Jose, CA 95134, USA, („Cisco“).

Wenn Sie sich zu einer Konferenz über Webex anmelden, verarbeitet Cisco eigenverantwortlich Ihre Teilnehmerdaten (Name, Chatbeiträge und etwaige von Ihnen freigegebene Ton- und Videoaufnahmen), Ihre E-Mail-Adresse sowie technische Daten Ihres Geräts einschließlich Ihrer IP-Adresse, Ihres Betriebssystems und des verwendeten Browsertyps, um Ihren Zugang zur Besprechung entsprechend Ihrer Teilnahmeberechtigung einzurichten und die Besprechung angepasst an Ihre Hardware darzustellen.

Während der Besprechung sind Ihre Teilnehmerdaten generell für die anderen Teilnehmer sichtbar, damit jeder Teilnehmer sich unmittelbar und aktiv am wechselseitigen Erfahrungsaustausch beteiligen kann. Die Übertragung Ihrer Ton- und Videoaufnahmen können Sie über die während der Besprechung jederzeit verfügbaren Einstellungen anpassen und unterbinden.

Rechtsgrundlage für den Einsatz von Webex im Rahmen der Besprechungen, die Mitgliedern der DGQ vorbehalten sind, ist Ihre DGQ-Mitgliedschaft und damit die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Webex beinhaltet auch eine Aufzeichnungsfunktion. Sofern im Einzelfall eine Aufzeichnung erfolgt (beispielsweise zur Protokollierung der Besprechung), werden wir Sie hierüber vorab informieren und Ihre Einwilligung einholen.

In Webex sind außerdem Analysefunktionen von Cisco enthalten, durch die die Durchführung und Nutzung der Besprechungen ausgewertet werden. Diese Analysefunktionen können wir nicht deaktivieren. Wir nutzen diese Analysefunktion jedoch nicht und nehmen keinen Einblick in erfasste Daten oder Berichte dieser Funktionen. Auch eine Steuerung der Analysen durch Parameter oder Filterkriterien nehmen wir nicht vor.

Cisco verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch selbstständig wie im Datenschutz-Infoblatt für Webex näher beschrieben (https://trustportal.cisco.com/c/dam/r/ctp/docs/privacydatasheet/collaboration/cisco-webex-meetings-privacy-data-sheet.pdf). Ciscos allgemeine Maßnahmen zum Schutz von personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung (https://www.cisco.com/c/de_de/about/legal/privacy-full.html) und der internen Datenschutzrichtlinie von Cisco (https://www.cisco.com/c/de_de/about/trust-center/data-protection-and-privacy-policy.html).

Soweit eine Übermittlung der Daten an Cisco in die USA erfolgt, basiert diese auf Art. 46 Abs. 2 lit. b) DSGVO. Cisco hält verbindliche interne Datenschutzvorschriften ein, die von den europäischen Aufsichtsbehörden genehmigt wurden und auch technische Vorkehrungen zum Schutz der Daten vor unbefugtem Zugriff beinhalten. Hierdurch bietet Cisco Gewähr für ein angemessenes Datenschutzniveau.

Konferenzen über GoToMeeting

Zur Durchführung interner, digitaler Besprechungen der DGQ und ihrer Mitglieder kommt auch GoToMeeting zum Einsatz, das von der LogMeIn Ireland Limited, 10 Hanover Quay, Dublin 2, Irland („LogMeIn“) angeboten wird.

Hierbei erfasst LogMeIn Ihre Teilnehmerdaten, Ihre E-Mail-Adresse und ggf. weitere Login-Daten sowie technische Daten Ihres Geräts wie Ihre IP-Adresse und verarbeitet diese Daten in unserem Auftrag, um den virtuellen Raum zur Besprechungsteilnahme bereitzustellen. Während der Besprechung sind Ihre Teilnehmerdaten für die anderen Teilnehmer sichtbar, damit ein interaktiver Ideen- und Erfahrungsaustausch möglich ist. Die Übertragung Ihrer Ton- und Videoaufnahmen können Sie über die während der Besprechung jederzeit verfügbaren Einstellungen anpassen und unterbinden.

LogMeIn stellt auch eine Aufzeichnungsfunktion bereit, die wir hier jedoch grundsätzlich nicht nutzen. Sofern ausnahmsweise doch einmal eine Aufzeichnung erfolgen soll (beispielsweise zur Protokollierung der Besprechung), werden wir Sie hierüber vorab informieren und Ihre Einwilligung einholen.

Die Datenverarbeitung im Rahmen der digitalen Besprechungen für Mitglieder der DGQ erfolgt, um Ihnen die Ausübung Ihrer Rechte als DGQ-Mitglied bzw. Mitglied der Fach- und Regionalkreise zu ermöglichen und somit zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

In GoToMeeting sind zudem Analysefunktionen von LogMeIn enthalten, durch die die Durchführung und Nutzung der Besprechungen ausgewertet werden. Diese Analysefunktionen können wir nicht deaktivieren. Wir nutzen diese Analysefunktion jedoch nicht und nehmen keinen Einblick in erfasste Daten oder Berichte dieser Funktionen. Auch eine Steuerung der Analysen durch Parameter oder Filterkriterien nehmen wir nicht vor.

Details zum allgemeinen Datenschutz durch LogMeIn finden Sie in der Datenschutzerklärung von LogMeIn (https://www.logmeininc.com/legal/privacy) und zu technischen Sicherheitsmaßnahmen unter https://logmeincdn.azureedge.net/gotomeetingmedia/-/media/pdfs/ucc_security_white_paper_snapshot_v2.pdf.

Wir haben mit LogMeIn einen Vertrag über Auftragsverarbeitung abgeschlossen, sodass LogMeIn die genannten Daten aufgrund von Art. 28 DSGVO in unserem Auftrag verarbeitet. Im Zusammenhang mit den Online-Konferenzdiensten kann LogMeIn die dabei verarbeiteten Daten auch an von LogMeIn genutzte Server außerhalb der EU, insbesondere in den USA, übermitteln, soweit dies zur Erbringung dieser Dienste notwendig ist. Zu diesem Zweck haben wir mit LogMeIn die EU-Standarddatenschutzklauseln abgeschlossen und darin auch die Umsetzung angemessener Schutzmaßnahmen festgelegt, die je nach Schutzbedürftigkeit der Daten auch deren Verschlüsselung umfassen können und gemäß der rechtlichen und technischen Bedingungen für einen angemessenen Schutz der Daten verbessert werden. Soweit also Daten an LogMeIn-Server in den USA weitergeleitet werden, basiert dies auf Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO.

Veranstaltungen mithilfe von GoToTraining

Einige Veranstaltungen und Kurse führt die DGQ digital über den Konferenz-Dienst GoToTraining von LogMeIn durch, um flexible Veranstaltungsformate zu bieten.

Hierbei verarbeitet LogMeIn Ihre Teilnehmerdaten, Ihre Login-Daten sowie technische Daten Ihres Geräts wie Ihre IP-Adresse, um in unserem Auftrag den virtuellen Raum für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.

Während der Veranstaltung werden Ihre Teilnehmerdaten ggf. auch anderen Teilnehmern angezeigt, um einen aktiven Diskurs zu ermöglichen, beispielsweise wenn die Teilnehmer zur Veranstaltungsdurchführung verschiedenen, virtuellen Gruppenräumen zugewiesen werden. Die Übertragung Ihrer Ton- und Videoaufnahmen können Sie über die während der Veranstaltung jederzeit verfügbaren Einstellungen anpassen und unterbinden. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung nehmen wir nicht vor.

Die Datenverarbeitung im Rahmen des Konferenz-Dienstes ist zur Erfüllung des Vertrages über die Veranstaltung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO erforderlich, sofern Sie den betreffenden Kurs bei uns verbindlich gebucht haben. Andernfalls erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, die in der Durchführung der gezielt als Online-Format angebotenen Veranstaltung liegen. Über das Online-Format können wir auch in Ihrem Interesse eine für Teilnehmer flexible Veranstaltung anbieten, bei der Sie nicht an einem bestimmten Ort anwesend sein müssen.

Wir nutzen im Rahmen dieser Veranstaltungen auch von LogMeIn bereitgestellte Analyse-Tools, um die Durchführung und Nutzung der Veranstaltungen auszuwerten und Erkenntnisse für Verbesserungen der Veranstaltungen zu gewinnen. Hierfür benötigen wir Informationen zur allgemeinen Durchführung der Veranstaltung und zu den Interaktionen der Teilnehmer. LogMeIn erstellt für uns dazu Berichte mit allgemeinen technischen Informationen zum Veranstaltungsverlauf und zu den von Teilnehmern genutzten Geräten, sowie Daten zum Beitritt und der generellen Teilnahme an der Veranstaltung. Wir führen diese Daten keinesfalls mit weiteren Informationen über die Teilnehmer zusammen und erstellen auch keine Nutzungsprofile hieraus. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser rein statistischen Analyse ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die stetige Entwicklung und Optimierung unserer Veranstaltungsformate für ein bestmögliches Teilnehmererlebnis. Sie können der Erfassung Ihrer Daten in diesen Berichten widersprechen, z.B. durch Nachricht an unsere oben genannten Kontaktdaten unter Angabe der E-Mail-Adresse, über die Sie sich zur Veranstaltung angemeldet haben. Im Fall Ihres Widerspruchs werden wir Ihre Daten nur entsprechend der vorstehenden Absätze zur Durchführung der Veranstaltung nutzen, einschließlich der Nachprüfung der tatsächlichen Teilnahme an der Veranstaltung und der Ermittlung und, soweit möglich, Behebung technischer Probleme während der Veranstaltung.

Details zum allgemeinen Datenschutz durch LogMeIn finden Sie in der Datenschutzerklärung von LogMeIn (https://www.logmeininc.com/legal/privacy) und zu technischen Sicherheitsmaßnahmen unter https://logmeincdn.azureedge.net/gotomeetingmedia/-/media/pdfs/ucc_security_white_paper_snapshot_v2.pdf.

Die Datenverarbeitung durch LogMeIn erfolgt auf der Grundlage eines Vertrags über Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO. Soweit LogMeIn die Daten auch an von LogMeIn genutzte Server außerhalb der EU, insbesondere in den USA übermittelt, erfolgt dies auf der Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln, die auch die Datenübermittlung im Rahmen von GoToTraining erfassen (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO). Einzelheiten sind in den obigen Abschnitten erläutert.

Webinare über GoToWebinar

Wir nutzen zur Durchführung bestimmter Webinare auch den Online-Webinardienst GoToWebinar von LogMeIn.

In diesem Rahmen erfasst LogMeIn Ihre Teilnehmerdaten (also Ihren Namen, Chatbeiträge und etwaige freigegebene Ton- und Videoaufnahmen), Ihre E-Mail-Adresse und ggf. weitere Login-Daten sowie technische Daten Ihres Geräts wie Ihre IP-Adresse, und verarbeitet diese Daten in unserem Auftrag, um das Webinar einzurichten und bereitzustellen.

Während des Webinars können wir als Organisator abhängig vom Webinar-Format Ihre Teilnehmerdaten für alle anderen Teilnehmer sichtbar machen, damit Sie für das Webinar insgesamt relevante Fragen und Anmerkungen einreichen und anzeigen können und ein informativer Austausch der Teilnehmer möglich ist.

Die Datenverarbeitung im Rahmen des Webinar-Dienstes ist zur Erfüllung des Vertrages über die Fortbildung in Form eines Webinars gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO erforderlich, sofern Sie das Webinar bei uns verbindlich gebucht haben. Andernfalls erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, die in der Durchführung der gezielt als Webinar angebotenen Fortbildungen liegen. Über das Webinar-Format können wir auch in Ihrem Interesse eine für Teilnehmer flexible Fortbildungsmöglichkeit anbieten, bei der Sie nicht an einem bestimmten Ort anwesend sein müssen.

Wir nutzen innerhalb dieser Webinare auch von LogMeIn bereitgestellte Analyse-Tools, um die Durchführung und Nutzung der Webinare auszuwerten. Mithilfe der Auswertungen können wir Erkenntnisse gewinnen, welche Aspekte der Webinare im Interesse der Nutzer verbessert werden können, um die Teilnahme am Webinar möglichst angenehm und reibungslos zu gestalten. Hierfür benötigen wir Informationen zur allgemeinen Durchführung des Webinars und zu den Interaktionen der Teilnehmer. LogMeIn erstellt für uns dazu Berichte mit allgemeinen technischen Informationen zum Webinarverlauf und zu den von Teilnehmern genutzten Geräten, sowie Daten zum Beitritt und der generellen Teilnahme am Webinar. Wir führen diese Daten keinesfalls mit weiteren Informationen über die Teilnehmer zusammen und erstellen auch keine Nutzungsprofile hieraus. Eine Auswertung der aktiven Beteiligung einzelner Teilnehmer während des Webinars mittels sog. Aufmerksamkeits-Trackings nehmen wir auch nicht vor. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser rein statistischen Analyse ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die stetige Entwicklung und Optimierung unserer Webinarformate für ein bestmögliches Teilnehmererlebnis. Sie können der Erfassung Ihrer Daten in diesen Berichten widersprechen, z.B. durch Nachricht an unsere oben genannten Kontaktdaten unter Angabe der E-Mail-Adresse, über die Sie sich zu dem Webinar angemeldet haben. Im Fall Ihres Widerspruchs werden wir Ihre Daten nur entsprechend der vorstehenden Absätze zur Durchführung des Webinars nutzen, einschließlich der Nachprüfung der tatsächlichen Teilnahme am Webinar und der Ermittlung und, soweit möglich, Behebung technischer Probleme während des Webinars.

LogMeIn ermöglicht auch, Webinare aufzuzeichnen. Diese Aufzeichnungen umfassen auch Ihre Teilnehmerdaten, die Sie während des Webinars offen gelegt haben (Name, Chatbeiträge und etwaige von Ihnen freigegebene Ton- und Videoaufnahmen). Wir nutzen diese Aufnahmefunktion nur, sofern Sie hierin einwilligen, um Ihnen und anderen Teilnehmern eine Möglichkeit zu geben, die Webinarinhalte zu einem späteren Zeitpunkt insgesamt wiederholen und nachschlagen zu können. Die Aufnahmen stellen wir außerdem Interessierten, die an einer Teilnahme kurzfristig verhindert waren, und anderen Kunden zur Verfügung, damit diese das Webinar nachträglich eigenständig nachholen können. Die Verarbeitung Ihrer Daten für diese Aufnahmen erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Im Falle Ihres Widerrufs werden wir Ihre Daten, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen, unverzüglich entfernen bzw. unkenntlich machen.

Die Übertragung Ihrer Ton- und Videoaufnahmen können Sie über die während des Webinars jederzeit verfügbaren Einstellungen anpassen und unterbinden.

Details zum allgemeinen Datenschutz durch LogMeIn finden Sie in der Datenschutzerklärung von LogMeIn (https://www.logmeininc.com/legal/privacy) und zu technischen Sicherheitsmaßnahmen unter https://logmeincdn.azureedge.net/gotomeetingmedia/-/media/pdfs/ucc_security_white_paper_snapshot_v2.pdf.

Die Datenverarbeitung durch LogMeIn erfolgt auf der Grundlage eines Vertrags über Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO. Soweit LogMeIn die Daten auch an von LogMeIn genutzte Server außerhalb der EU, wie in den USA übermittelt, erfolgt dies auf der Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln, die auch die Daten über GoToWebinar erfassen (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO). Einzelheiten sind in den obigen Abschnitten erläutert.

Webinare und E-Trainings mittels Adobe Connect

Einige Fortbildungsveranstaltungen (wie Webinare und interaktive E-Training-Kurse) führen wir mittels Adobe Connect durch, einem Webkonferenz-Tool der Adobe Systems Software Ireland Limited, 4-6 Riverwalk, Citywest Business Campus, Dublin 24, Irland („Adobe“).

Um die betreffende Fortbildungsveranstaltung bereitzustellen und Ihnen die Teilnahme an dieser zu gewähren, erfasst und verarbeitet Adobe Ihre Teilnehmerdaten (wie Name, Chatbeiträge und etwaige freigegebene Ton- und Videoaufnahmen), Ihre E-Mail-Adresse und Informationen zu Ihrem Gerät einschließlich Ihrer IP-Adresse.

Während einer Fortbildungsveranstaltung können Ihre Teilnehmerdaten auch anderen Teilnehmern angezeigt werden, um einen aktiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch entsprechend des jeweiligen Veranstaltungsprogramms zu ermöglichen.

Die Übertragung Ihrer Ton- und Videoaufnahmen können Sie über die während der Veranstaltung jederzeit verfügbaren Einstellungen anpassen und unterbinden.

Der Einsatz von Adobe Connect und die damit zusammenhängende Datenverarbeitung sind zur Erfüllung des Vertrages über die Fortbildung erforderlich und basieren auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, sofern Sie die Veranstaltung bei uns verbindlich gebucht haben. Andernfalls erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, die in der Durchführung der spezifisch als Online-Format angebotenen Fortbildungen liegen. Über das Online-Format können wir auch in Ihrem Interesse eine für Teilnehmer flexible Fortbildungsmöglichkeit anbieten, bei der Sie nicht an einem bestimmten Ort anwesend sein müssen.

Wir nutzen im Rahmen von Adobe Connect auch Features zur Analyse der Durchführung und Nutzung der Veranstaltungen, um Einblicke zu gewinnen, in welchen Aspekten wir die Fortbildungen im Interesse einer angenehmen und möglichst reibungslosen Teilnahme weiter verbessern können. Dazu benötigen wir Informationen zur Teilnahme an den Veranstaltungen. Hierzu erstellt Adobe für uns Berichte mit allgemeinen technischen Informationen zum Veranstaltungsverlauf und zu den von Teilnehmern genutzten Geräten, sowie Daten zum Beitritt und der Teilnahme an der Veranstaltung durch die Teilnehmer. Wir führen diese Daten keinesfalls mit weiteren Daten über die Teilnehmer zusammen und erstellen keine Nutzungsprofile. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser rein statistischen Analyse ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Online-Veranstaltungen für ein bestmögliches Teilnehmererlebnis. Sie können der Auswertung Ihrer Daten widersprechen, z.B. durch Nachricht an unsere oben genannten Kontaktdaten unter Angabe der E-Mail-Adresse, über die Sie sich zu der Veranstaltung angemeldet haben. Im Fall Ihres Widerspruchs werden wir Ihre Daten nur entsprechend der vorstehenden Absätze zur Durchführung der Fortbildungsveranstaltung nutzen, einschließlich der Nachprüfung der tatsächlichen Teilnahme und der Ermittlung sowie, soweit möglich, Behebung technischer Probleme während der Veranstaltung.

Über Adobe Connect zeichnen wir einige Webinare auf. E-Training-Kurse werden dagegen generell nicht aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen der Webinare umfassen auch Ihre Teilnehmerdaten, die Sie während des Webinars offengelegt haben (Name, Chatbeiträge und etwaige von Ihnen freigegebene Ton- und Videoaufnahmen). Wir nutzen diese Aufnahmefunktion aber nur, sofern Sie hierin einwilligen, um Ihnen und anderen Teilnehmern eine Möglichkeit zu geben, die Webinarinhalte zu einem späteren Zeitpunkt insgesamt wiederholen und nachschlagen zu können. Die Aufnahmen stellen wir außerdem Interessierten, die an einer Teilnahme kurzfristig verhindert waren, und anderen Kunden zur Verfügung, damit diese das Webinar nachträglich eigenständig nachholen können. Die Verarbeitung Ihrer Daten für diese Aufnahmen erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Im Falle Ihres Widerrufs werden wir Ihre Daten, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen, unverzüglich entfernen bzw. unkenntlich machen.

Weitere Details zum allgemeinen Datenschutz bei Adobe finden Sie in der Datenschutzerklärung von Adobe unter: https://www.adobe.com/de/privacy/policy.html.

Adobe wird aufgrund eines Vertrages über Auftragsverarbeitung für uns tätig. Die Datenübertragung an Adobe erfolgt daher aufgrund von Art. 28 DSGVO. Adobe verarbeitet Ihre Daten auch auf Servern in den USA, soweit dies zur Bereitstellung des Webinars über Adobe Connect notwendig ist. Diese Übertragung in die USA erfolgt auf der Grundlage von Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO. Wir haben mit Adobe die EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart. Teil dieser Klauseln ist auch die Gewährleistung technischer Schutzvorkehrungen, die je nach konkreter Schutzbedürftigkeit der betroffenen Daten auch u.a. die Verschlüsselung dieser Daten umfassen. Dadurch gewährleistet Adobe ein angemessenes Datenschutzniveau.

Mindmeister-Tool

Zur gemeinsamen Arbeit während unserer Veranstaltungen nutzen wir auch den Dienst Mindmeister der MeisterLabs GmbH, Zugspitzstraße 2, 85591 Vaterstetten („MeisterLabs“). Wenn Sie diesen Dienst über Ihren Browser aufrufen, erfasst Meisterlabs Ihre IP-Adresse und die von Ihnen bei Nutzung des Dienstes eingegebenen Inhalte, um Ihnen und den anderen Teilnehmern die jeweilige Mindmap darzustellen. Für die Nutzung des Dienstes müssen Sie keine weiteren personenbezogenen Daten angeben.

Die Nutzung von Mindmeister und die damit zusammenhängende Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist es, in unseren interaktiven Veranstaltungsformaten den Teilnehmern eine leicht zugängliche Möglichkeit zur Beteiligung und Mitarbeit in Echtzeit zu geben, für die Teilnehmer keine zusätzliche Ausstattung oder Software benötigen. Sie müssen diesen Dienst aber nicht nutzen, um an unseren Veranstaltungen teilnehmen zu können.

Netzwerkportal DGQplus

Wir stellen ein eigenständiges Netzwerk- und Mitgliederportal, „DGQplus“ genannt, zur Verfügung (nachfolgend auch das „Portal“). Dieses Portal dient als optionale Plattform für DGQ-Mitglieder und Besucher von Veranstaltungen der DGQ, um sich untereinander auszutauschen und Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie relevante Informationen, z.B. zu anstehenden Veranstaltungen der DGQ und erarbeiteten Unterlagen oder Problemlösungen, finden und mit anderen Nutzern des Portals teilen zu können.

Um Zugriff auf DGQplus zu erhalten, müssen Sie sich für das Portal registrieren und ein Nutzerprofil erstellen. Zur Registrierung erheben wir von Ihnen einige personenbezogene Daten (Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und ggf. Ihre Postleitzahl für eine optimale Zusammenstellung des Initialangebotes der die für Sie relevanten Regional- oder Arbeitskreise der DGQ), die zum Abschluss der Registrierung und des Nutzungsvertrags für das Portal erforderlich sind. Sie können freiwillig auch weitere Daten wie ein Profilfoto zur Ergänzung Ihres Nutzerprofils hinzufügen.

Bei der Registrierung prüfen wir auch anhand der eingegebenen Daten, ob Sie Mitglied der DGQ sind, um Ihnen ggf. Zugang zu mitgliederexklusiven Bereichen zu geben. Zur Vereinfachung dieses Abgleichs empfehlen wir, für das Portal dieselbe E-Mail-Adresse zu nutzen, wie Sie auch bei Ihrem Beitritt zur DGQ angegeben haben.

Ihr mit der Registrierung erstelltes Nutzerprofil ist nur für andere auf DGQplus angemeldete Nutzer sichtbar. In Ihrem Profil wird diesen Nutzern auch angezeigt, welchen Gruppen Sie auf DGQplus beigetreten sind (z.B. Ihrem Regionalkreis der DGQ oder einer Arbeitsgruppe). Ihr Nutzerprofil enthält auch einen Überblick über einige Ihrer Aktivitäten im Portal, beispielsweise, wenn Sie Inhalte von anderen als „interessant“ markieren, teilen oder kommentieren. Mit diesen Informationen für andere Nutzer von DGQplus wird überhaupt erst eine rege, DGQ-weite Vernetzung ermöglicht, unter anderem um überregionale Veranstaltungen koordinieren zu können und die Grundlage für einen aktiven Informationsaustausch im Portal zu setzen.

Bestimmte Personen, die kein Mitglied der DGQ sind („externe Nutzer“), können auf besondere Einladung eines Administrators die Möglichkeit zur Registrierung für bestimmte Gruppen auf dem Portal erhalten. Die registrierten Profile von externen Nutzern sind stets nur für die Gruppe in DGQplus sichtbar, welcher der externe Nutzer beigetreten ist.

Im Portal können Sie Fragen, Beiträge, Dokumente und sonstige Inhalte öffentlich einstellen. Die Inhalte sind dann allgemein für jeden auf DGQplus angemeldeten Nutzer zum Abruf verfügbar. Sie können Ihre Inhalte auch nur in einzelnen Gruppen (z.B. Ihrem zugehörigen Regionalkreis) veröffentlichen, wodurch nur die Mitglieder dieser Gruppe Zugriff auf Ihre Inhalte erhalten. Bitte beachten Sie, dass bei der Veröffentlichung Ihrer Inhalte nicht ausgeschlossen werden kann, dass die zugriffsberechtigten Nutzer Ihre Inhalte möglicherweise weiterverarbeiten, beispielsweise von Ihnen bereitgestellte Unterlagen kopieren bzw. herunterladen und weiterverarbeiten. Wir empfehlen daher, Ihre Inhalte vor der Veröffentlichung darauf zu überprüfen, dass darin nur das unbedingt nötige Minimum an personenbezogenen, insbesondere vertraulichen Daten enthalten ist. Möchten Sie, dass bestimmte Inhalte nur von einer ausgewählten Person gesehen werden können, steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Direktnachricht an diese Person zur Verfügung.

Wenn Sie auf Inhalte eines anderen Nutzers reagieren (beispielsweise diese als „interessant“ markieren oder kommentieren), kann dieser andere Nutzer – abhängig von Ihren Einstellungen – über Ihre Reaktion benachrichtigt werden.

Außerdem können Sie sich über DGQplus zu bestimmten Veranstaltungen an- und abmelden. Ihre An- bzw. Abmeldung leiten wir ggf. an die jeweiligen Organisatoren der Veranstaltung zum Zweck der Planung und Durchführung der Veranstaltung weiter.

Bei jedem Aufruf des Portals werden – wie beim Besuch unserer Webseiten – automatisch Informationen protokolliert, die Ihr Browser übermittelt, und zur Bereitstellung des Portals verarbeitet. Details hierzu sind im obigen Abschnitt („Umfang der Datenerhebung und -verarbeitung beim Webseitenbesuch und Buchungen“) erläutert. Das Portal setzt außerdem bestimmte Cookies, die zur Bereitstellung von Funktionen des Portals notwendig sind, z.B. um Ihre Anmeldedaten zu speichern, damit Sie beim nächsten Besuch des Portals automatisch angemeldet werden. Weitere Hinweise zu Cookies allgemein finden Sie im spezifischen Abschnitt zur Verwendung von Cookies weiter unten. Zur Bereitstellung der Kernfunktionen des Portals verarbeiten wir auch Ihre Eingaben in Ihrem Nutzerprofil und Ihre Beiträge auf DGQplus, um diese Inhalte entsprechend Ihrer Einstellungen den anderen Nutzern des Portals bereitzustellen.

Diese vorstehenden Verarbeitungen führen wir zur Erfüllung des Vertrages mit Ihnen über die Nutzung von DGQplus gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO durch.

Als Netzwerkportal mit dem Ziel des Informationsaustausches beinhaltet DGQplus auch die Funktion, Ihnen von Zeit zu Zeit per E-Mail Informationen über wichtige Änderungen zum Portal und zu Ihren Aktivitäten, Vorgängen in den Gruppen, denen Sie beigetreten sind, und Ihren gebuchten Veranstaltungen zukommen zulassen. Diese Benachrichtigungsfunktion des Portals dient dazu, Ihnen einen Überblick über wesentliche Vorgänge im Portal und ggf. Erinnerungen zu bevorstehenden Vorgängen zu geben und damit die Verwaltung Ihrer Aktivitäten zu vereinfachen. Diese Funktion können Sie jederzeit in den Einstellungen Ihres Profils verwalten und einschränken. Sofern Sie diese Funktion einschränken, erhalten Sie nur noch eingeschränkte Informationen mit Bezug zu Ihrem Profil, aber auch zu sicherheitsrelevanten Vorgängen wie Änderungen des Passworts zu Ihrem Nutzerprofil. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser Funktion des Netzwerkportals ist ebenfalls die Erfüllung des Vertrages mit Ihnen über die Nutzung von DGQplus gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Mitglieder der DGQ erhalten auch bereits vor der Registrierung für das Netzwerkportal die vorgenannten Benachrichtigungen zu wichtigen Aktivitäten im Portal und zu den DGQ-Gruppen des jeweiligen Mitglieds. Dies dient dazu, die Mitglieder stets, insbesondere auch vor dem Abschluss der Registrierung, über (ggf. kurzfristige) Vorgänge und Veranstaltungen ihrer zugehörigen DGQ-Gruppen zu informieren, da das Portal der primäre Kommunikationskanal zwischen der DGQ und ihren Mitgliedern, insbesondere bzgl. der DGQ-Gruppen und deren Aktivitäten, ist. Diese Benachrichtigungen erfolgen dementsprechend nur im Rahmen der Mitgliedschaft bei der DGQ und damit aufgrund einer Vereinbarung mit den Mitgliedern, die die Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO legitimiert.

Auch möchten wir Nutzer von DGQplus, die beispielsweise über das Portal Veranstaltungen gebucht haben, über für sie relevante weitere Veranstaltungen informieren. Dazu übersenden wir Ihnen gelegentlich per E-Mail Mitteilungen zu ähnlichen Veranstaltungen und Leistungen von uns, die im Zusammenhang mit Ihren bisher besuchten Veranstaltungen stehen (abhängig vom konkreten Fall z.B. Fortsetzungen einer Lehrveranstaltung oder Rezertifizierungskurse). Sofern Sie an diesen Informationen nicht mehr interessiert sind, können Sie diesen E-Mail-Mitteilungen jederzeit für die Zukunft widersprechen. Dieser Widerspruch ist für Sie kostenfrei mit Ausnahme der üblichen Übertragungsentgelte nach Basistarifen. Ihnen wird in jeder von uns übersandten E-Mail die Möglichkeit eingeräumt, Ihren Widerspruch gegen den Erhalt weiterer Informationen und/oder E-Mails zu erklären. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Versand von veranstaltungs- und leistungsbezogenen Informationen erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die Werbung für eigene ähnliche Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer laufenden Kundenbeziehung mit Ihnen ist. Ihre schutzwürdigen Interessen sind unter Berücksichtigung von § 7 Abs. 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) hinreichend gewahrt.

Zudem erheben wir allgemeine Informationen zu den Interaktionen auf dem Portal, beispielsweise welche Teile des Portals aufgerufen und welche Funktionen genutzt werden. Diese Informationen werten wir aus, um Erkenntnisse zu gewinnen, wie unser Portal genutzt wird, und um das Portal entsprechend der tatsächlichen Nutzung weiterentwickeln zu können. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse darin besteht, das Portal kontinuierlich zu verbessern, um größtmöglichen Nutzerkomfort und eine ansprechende Gestaltung des Portals bieten zu können.

Für den technischen Betrieb von DGQplus einschließlich der Auswertung von Interaktionen auf dem Portal, wie vorstehend beschrieben, nutzen wir die Dienste der mixxt GmbH, Adenauerallee 134, 52113 Bonn („mixxt“). mixxt erhält in diesem Zusammenhang die vorstehend aufgeführten Daten und verarbeitet diese zur Bereitstellung des Portals. Wir haben mit mixxt einen Vertrag über Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen, so dass mixxt diese Daten nur im Rahmen und aufgrund unserer Weisungen verarbeitet.

Über die Profileinstellungen erhalten Sie verschiedene Möglichkeiten, um Ihre Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten auf der Plattform auszuüben, beispielsweise Einstellungen zur Sichtbarkeit Ihrer Beiträge für andere Nutzer und zur Änderung der Angaben Ihres Profils. Sofern Sie Ihr Profil insgesamt löschen möchten, bitten wir um Benachrichtigung an unsere oben genannten Kontaktdaten. Wir werden dann die Löschung Ihres Profils vornehmen. Ihre Beiträge im Portal werden wir dabei anonymisieren, sodass die Beiträge nicht mehr Ihnen zugeordnet werden können, der Informationswert des Portals für andere Nutzer aber erhalten bleibt (beispielsweise, wenn Sie im Portal eine Antwort auf eine häufiger auftretende Frage eines anderen Nutzers veröffentlichen).

Im Übrigen werden Ihre Daten nach unseren Kriterien für die generelle Speicherdauer wie oben beschrieben gespeichert (generell, solange dies für Ihre Nutzung von DGQplus erforderlich ist oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten dies erfordern) und anschließend entsprechend der gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

Daten-Erhebung durch Nutzung von Google-Analytics

Unsere Webseiten benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA), sofern Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilen. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse des Aufrufs der Webseiten und der anschließenden Benutzung der Webseiten durch Sie ermöglichen. Die Cookies bleiben höchstens 2 Jahre  auf Ihrem Gerät gespeichert. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseiten werden in der Regel an einen Server von Google LLC in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir verwenden hierbei die Erweiterung „anonymizelp()“, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten Durch Aktivierung dieser Erweiterung  auf unseren Webseiten wird Ihre IP-Adresse von Google LLC vor Übermittlung an einen Google-Server in den USA innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google LLC in den USA übertragen und dort gekürzt. Google verwendet diese Informationen in unserem Auftrag, um die Nutzung unserer Webseiten auszuwerten, um Berichte über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung verbundene Dienstleistungen für uns zu erbringen, wie z.B. die Auswertung der Wege, über die Besucher auf unsere Webseiten gelangen.

Google LLC verarbeitet die vorgenannten, über Google Analytics erhobenen Daten auch im Umfang gemäß der eigenen Datenschutzerklärung, die Sie unter folgendem Link finden: https://policies.google.com/privacy. Dort finden Sie auch zusätzliche Informationen zum Umgang von Google LLC mit personenbezogenen Daten.

Weitere Details zur Datenverarbeitung im Rahmen von Google Analytics sind verfügbar unter http://google.com/analytics/terms/de.html sowie, insbesondere hinsichtlich der Umsetzung der von Ihnen ausgeübten Betroffenenrechte, unter https://privacy.google.com/businesses/processorterms/.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseiten vollumfänglich werden nutzen können. Auch können Sie den zukünftigen Einsatz von Google Analytics auf unseren Webseiten, insbesondere beim Aufruf unserer Webseiten über Browser auf mobilen Endgeräten, verhindern, indem Sie Änderungen an Ihrer Einwilligung zur Nutzung von Cookies vornehmen.

Wir weisen darauf hin, dass durch die Übermittlung von Daten an von der Google LLC genutzte Server in den USA zusätzliche Risiken bestehen können, beispielsweise kann die Durchsetzung Ihrer Rechte zu diesen Daten erschwert sein. Für die Übermittlung haben wir daher die Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission betreffend die Übermittlung von Daten an die Google LLC vereinbart und darin auch angemessene Schutzmaßnahmen festgelegt, die je nach Schutzbedürftigkeit der Daten auch deren Verschlüsselung umfassen und gemäß der rechtlichen und technischen Bedingungen für einen angemessenen Schutz der Daten verbessert werden können. Die Weiterleitung an Google LLC im Zusammenhang mit Google Analytics basiert somit auf Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO.

Wir nutzen Google Analytics wie erläutert, um die Nutzung unsere Webseite zu analysieren und unsere Webseite kontinuierlich im Sinn der Nutzerfreundlichkeit weiterentwickeln zu können. Wir aktivieren Google Analytics nur, wenn Sie in die Datenverarbeitung durch Google Analytics zu diesen Zwecken einwilligen. Grundlage für die Nutzung von Google Analytics ist daher Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung für Ihr jeweiliges Endgerät jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie Änderungen an Ihrer Einwilligung vornehmen. Hier können Sie Änderungen an Ihrer Einwilligung vornehmen.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO findet seitens der DGQ nicht statt.

Werbekampagnen und Remarketing über Google Ads

Wir haben auf dieser Webseite den Werbedienst Google Ads integriert, der von Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland (nachfolgend bezeichnet als „Google“) angeboten wird. Google Ads dient dem Ausspielen von Werbung in der Suchmaschine und auf Seiten von Google und von Partnern von Google („Google-Werbenetzwerk“). Im Rahmen dieses Dienstes nutzen wir die sog. Conversion-Tracking-Funktion zur Analyse der Werbekampagnen, sofern Sie dem zustimmen. Die Werbung spielen wir auch durch geräteübergreifende Werbe- und Remarketing-Funktionen aus, über die unsere Werbeangebote zielgerichtet an Nutzer ausgespielt werden, die z.B. durch einen vorherigen Besuch unserer Webseiten ein generelles Interesse an unseren Angeboten signalisiert haben.

Im Rahmen dieses Werbedienstes wählt Google eigenverantwortlich aus, welche Werbung welchem jeweiligen Nutzer im Google-Werbenetzwerk angezeigt wird.
Weisungsmöglichkeiten oder genaueren Einfluss auf diese Auswahl haben wir nicht. Wir können lediglich bei der Bestellung der Werbeanzeigen durch wenige von Google vorgegebene Voreinstellungsoptionen vorab grobe Einschränkungen dazu treffen, wo potentiell Werbung ausgespielt werden darf. Wir übermitteln in diesem Zusammenhang keine personenbezogenen Daten an Google und erhalten weder die von Google verarbeiteten Daten der Nutzer, denen Werbeanzeigen gezeigt werden, noch haben wir näheren Einfluss auf die damit zusammenhängende Datenverarbeitung.

Wir erhalten einige Sie betreffende personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Werbeausspielung (z.B. auf welcher konkreten Webseite Ihnen die Werbung angezeigt wurde) lediglich nach der Werbeausspielung und verarbeiten diese nur, soweit dies zur Abwicklung der Zahlungen für die Werbeanzeigen und die Nachprüfung der ordnungsgemäßen Abrechnung erforderlich ist. Die Verarbeitung dieser Daten durch uns erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der angemessenen Bewerbung unserer Leistungen und der Nachprüfung, dass unsere Werbekampagnen auch ordnungsgemäß ausgeführt und abgerechnet wurden und kein Missbrauch wie automatisierte Klicks, die kein tatsächlicher Nutzer vorgenommen hat, erfolgte. Es ist nicht ersichtlich, dass Ihre Interessen überwiegen, da wir diese Daten nur im zur Abrechnung erforderlichen Umfang verarbeiten und nur, sofern Ihnen eine Werbeanzeige eingeblendet wurde und Sie aktiv auf diese, regelmäßig als solche gekennzeichnete, Anzeige geklickt haben.

Für das Conversion-Tracking wird ein Cookie („Conversion-Cookie“) von Google auf Ihrem Endgerät gespeichert, wenn Sie auf eine Werbeanzeige von uns im Google-Werbenetzwerk klicken. Dieser Cookie wird nach 90 Tagen gelöscht. Beim Besuch unserer Webseiten erfahren wir und Google, dass Sie auf eine unserer Anzeigen geklickt haben und darüber zu unseren Webseiten weitergeleitet wurden. Diese Information wird dabei möglicherweise an Server von Google in den USA gesendet. Dadurch werden Kontakte, die Sie mit Werbeeinblendungen auf Webseiten des Google-Werbenetzwerks haben (Sichtkontakte und Klicks auf Werbebanner), von Google mit Ihren nachfolgenden Interaktionen auf unserer Webseite verknüpft. Google erfasst hierbei auch Ihre IP-Adresse, die individuelle Werbe-ID Ihres Endgeräts und technische Informationen zu Ihrem Endgerät. Die dabei erhobenen Daten werden von Google ausgewertet und zur Erstellung von statistischen Berichten verwendet. In diesem Zusammenhang verwendet Google auch weitere, Sie betreffende Daten, die Google bei Ihrer Nutzung von Google-Diensten erhoben hat, wie Alter, Geschlecht und allgemeine Kategorien von Themen, an denen Sie Interesse gezeigt haben. Wir erhalten im Rahmen des Conversion-Trackings nur aggregierte Informationen, die wir keinem einzelnen Nutzer zuordnen können, und keinesfalls Informationen, mit denen wir Nutzer persönlich identifizieren können.

Sie können das Setzen des Conversion-Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers verhindern und einen bereits gesetzten Conversion-Cookie löschen.

Die Datenübermittlung an Google im Zusammenhang mit dem Conversion-Tracking basiert auf Art. 46 Abs. 2 lit. c) und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Wie in den vorherigen Abschnitten erläutert, haben wir mit Google die EU-Standarddatenschutzklauseln und darin dem konkreten Fall angemessene Schutzmaßnahmen vereinbart, die sich auch auf die Datenübermittlung im Rahmen des Google Ads-Dienstes erstrecken. Der Conversion-Cookie dient uns dazu, die Auswirkungen, Erfolge und Effektivität unserer Werbeanzeigen auszuwerten, um die Webseite und unsere Leistungen bekannt zu machen. Die damit zusammenhängende Datenverarbeitung erfolgt mit Ihrer Einwilligung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit in Bezug auf Ihr jeweils verwendetes Gerät für die Zukunft widerrufen, z.B. durch einen Klick hier.

Außerdem verwenden wir mit Ihrer Einwilligung die Remarketing-Funktion von Google zur gezielteren Werbeausspielung. Wenn Sie unsere Webseiten besuchen und Sie dadurch Ihr generelles Interesse an den Inhalten auf unseren Webseiten zum Ausdruck bringen, wird über den Conversion-Cookie gezielt Werbung zu unseren Angeboten im Google-Werbenetzwerk angezeigt. Dazu wird mit dem Conversion-Cookie zugeordnet, ob Sie unsere Webseiten bereits besucht haben, und diese Information wird zusammen mit dem Cookie an Server von Google, die sich möglicherweise auch in den USA befinden, weitergeleitet. Wir erhalten dabei jedoch keine Informationen, mit denen wir Sie persönlich identifizieren könnten.

Auch bei dieser Remarketing-Funktion entscheidet letztlich Google selbständig über die konkret ausgespielte Werbung, insbesondere den genauen Zeitpunkt der Ausspielung und die Platzierung der Werbung, sowie die Auswahl, ob unsere Werbung unter den verschiedenen Personen, die unsere Webseiten besucht haben, auch konkret Ihnen angezeigt wird.

Diese Remarketing-Funktion von Google können Sie allgemein für sämtliche Webseiten, die Sie über Ihren Browser besuchen, deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter https://adssettings.google.com/authenticated vornehmen.

Die Nutzung der Remarketing-Funktion der Google-Werbedienste erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung und damit auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer für die Zukunft widerrufen, z.B. durch einen Klick hier.
Wie bereits vorstehend erläutert, haben wir mit Google für die Datenübermittlung in die USA die EU-Standarddatenschutzklauseln mitsamt für den Einzelfall angemessener, auch technischer Schutzmaßnahmen vereinbart, sodass die Datenübermittlung an Googles Server in den USA in diesem Zusammenhang auf Art. 46 Abs. 2 lit. c) und 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO beruht.

Alle vorgenannten Funktionen von Google Ads werden von Google geräteübergreifend ausgeführt. Google kann also Ihre Nutzung in bestimmten Fällen über verschiedene, von Ihnen genutzte Endgeräte hinweg erkennen und verknüpfen. Dazu erfasst Google, wenn Sie sich im Browser auf einem Gerät in Ihrem Konto für die Google-Dienste (wie Gmail, YouTube oder den Chrome-Browser) angemeldet haben, und ordnet Ihre Nutzung auf den betreffenden Geräten Ihrem Google-Konto zu. Über diese geräteübergreifende Verknüpfung kann Google Ihnen beispielsweise unsere potentiell für Sie interessante Werbung, z.B. nach Ihrem Besuch unserer Webseite, anzeigen, auch wenn Sie ein anderes Gerät nutzen. Außerdem kann Google ggf. Ihren (erneuten) Besuch unserer Webseite in Beziehung zu etwaigen vorherigen Interaktionen mit unserer Werbung setzen und dadurch die Erfolge unserer Werbekampagnen näher ermitteln, unabhängig davon, über welches konkrete Gerät Sie unsere Webseite besuchen.

Die geräteübergreifende Verknüpfung wird von Google auch automatisch verarbeitet, um die Wege, über die Sie auf unsere Webseite gelangt sind, näher auszuwerten. Wir können diese automatische Funktion von Google nicht separat deaktivieren. Wir nehmen aber keinen näheren Einblick in diese besonderen Auswertungen von Google und verwenden diese auch nicht zu unseren Zwecken.

Wenn Sie diese Verknüpfung mit Ihrem Google-Konto nicht wünschen, können Sie sich in Ihrem Google-Konto abmelden, bevor Sie unsere Webseite aufrufen, und so eine Verknüpfung verhindern.

Die geräteübergreifende Verknüpfung können Sie auch von vornherein unterbinden, indem Sie sicherstellen, dass personalisierte Werbung in den Einstellungen Ihres Google-Kontos deaktiviert ist. Die Deaktivierung wird von Google unter folgendem Link näher beschrieben: https://support.google.com/accounts/answer/2662922#stop_goog_p13n.

Diese geräteübergreifende Verknüpfung erfolgt im Rahmen der vorstehend erläuterten Funktionen von Google Ads, sodass Rechtsgrundlage für diese Verknüpfung Ihre Einwilligung in diese Funktionen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ist. Diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Die vorstehend beschriebene Auswahl und Anzeige von Werbung (auch im Rahmen der Remarketing-Funktionen) und deren Auswertung nimmt Google unmittelbar vor. Google hat allein Zugriff auf die dazu verarbeiteten jeweiligen personenbezogenen Daten. Ihre Betroffenenrechte hinsichtlich dieser Prozesse kann daher nur Google umfassend umsetzen. Wir weisen darauf hin, dass gerade Auskunftsanfragen und die Geltendmachung von sonstigen Betroffenenrechten daher am effektivsten direkt bei Google ausgeübt werden können. Sollten Sie dennoch oder auch dabei Hilfe benötigen, oder Ihre Rechte im Hinblick auf das Setzen der Cookies über unsere Webseiten wahrnehmen wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google im Rahmen von Google Ads, zu Kontaktdaten, über die Sie Ihre damit zusammenhängenden Rechte als Betroffener gegenüber Google geltend machen können, und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter https://policies.google.com/technologies/ads abrufen.

Google Tag Manager

Wir verwenden auf unserer Webseite den „Google Tag Manager“ von Google. Der Google Tag Manager ermöglicht uns, Webseiten-Tags für bestimmte Funktionen und Dienste über eine Oberfläche verwalten zu können und so die Webseite effizient zu gestalten. Das Tool Google Tag Manager, welches die Tags implementiert, ist eine Cookie-lose Domain und erfasst selbst keine personenbezogenen Daten. Google Tag Manager sorgt für die Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen. Google Tag Manager greift nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, die mit Google Tag Manager implementiert werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google, den FAQ zum Google Tag Manager und den Nutzungsbedingungen für den Google Tag Manager.

Marketing mittels Microsoft Advertising

Wir verwenden den Microsoft Advertising-Dienst mitsamt der sog. universellen Ereignisnachverfolgung. Dieser Dienst wird von der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Ireland („Microsoft“) angeboten.

Wir setzen auf unseren Webseiten Microsoft Advertising ein, um Werbeanzeigen über Microsoft zu schalten, die auf Bing, in anderen Diensten von Microsoft und im Werbenetzwerk von den teilnehmenden Partnern von Microsoft eingeblendet werden, und Informationen zur Akzeptanz, Reichweite und Erfolg dieser Werbeanzeigen zu erlangen und daraus Erkenntnisse zur Verbesserung unserer Werbeanzeigen zu gewinnen.

Zu diesen Zwecken wird durch den Microsoft Advertising-Dienst erfasst, ob Ihnen eine unserer Werbeanzeigen über Microsoft eingeblendet wurde und Sie auf diese Werbeanzeige geklickt haben. Wenn Sie dies getan haben, werden auch Ihr nachfolgendes Nutzungsverhalten auf unseren Webseiten, technische Daten zu Ihrem Browser sowie Ihre IP-Adresse erfasst. Microsoft ermittelt zudem, ob die Nutzungen unserer Webseiten über verschiedene Geräte wahrscheinlich durch denselben Nutzer erfolgt sind und auf eine unserer Werbeanzeigen zurückzuführen sind. Entsprechend kann Microsoft Ihre Nutzung unserer Webseiten auch über verschiedene Geräte hinweg Ihnen zuordnen.

Hierzu werden durch den Microsoft Advertising-Dienst auch Cookies gesetzt. Sind Sie in Ihrem Microsoft-Konto eingeloggt, können die Cookies auch Ihrem Microsoft-Konto zugeordnet werden. Die von Microsoft Advertising gesetzten Cookies bleiben höchstens 13 Monate auf Ihrem Computer gespeichert.

Die durch den Microsoft Advertising-Dienst erfassten Informationen einschließlich der Cookies werden an Server von Microsoft in der EU und in den USA übertragen. Microsoft verwendet diese Informationen selbständig, um die Reichweite und Erfolge unserer Werbeanzeigen im Rahmen des Microsoft Advertising-Dienstes auszuwerten und uns zusammenfassende Berichte zu den Ergebnissen der Auswertungen bereitzustellen. Microsoft bewahrt die über Microsoft Advertising gesammelten, Sie betreffenden Informationen für 180 Tage auf.

Wir weisen darauf hin, dass Microsoft insbesondere die auszuspielende Werbung und den einzelnen Nutzer allein auswählt, dem auf Seiten und Plattformen von Microsoft oder eines Partners von Microsoft eine Werbeanzeige von uns angezeigt wird. Die Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit der Auswahl des Nutzers und dem Ausspielen der Werbeanzeige nimmt Microsoft entsprechend selbständig und ohne nähere Weisungen von uns vor. Wir erhalten von Microsoft lediglich bei Bestellung der Werbeanzeigen die Option, aus einigen von Microsoft vorgegebenen Einstellungen zu wählen, um vorab grobe Einschränkungen über die Nutzergruppen zu treffen, denen potentiell Werbung ausgespielt werden könnte. Wir übermitteln im Rahmen der Anzeige der Werbung keine personenbezogenen Daten an Microsoft und erhalten weder Einblick in die von Microsoft verarbeiteten Daten der Nutzer, denen Werbeanzeigen gezeigt werden, noch haben wir näheren Einfluss auf die damit zusammenhängende Datenverarbeitung.

Das Ausspielen der Werbung und deren Auswertung nimmt Microsoft direkt vor und ohne uns Zugang zu den einzelnen personenbezogenen Daten zu geben. Ihre Betroffenenrechte für diese Prozesse kann daher nur Microsoft umfassend umsetzen. Gerade Auskunftsanfragen und die Geltendmachung von sonstigen Betroffenenrechten können daher am effektivsten direkt bei Microsoft ausgeübt werden. Sollten Sie dennoch oder auch dabei Hilfe benötigen, oder Ihre Rechte im Hinblick auf das Setzen der Cookies durch unsere Webseiten wahrnehmen wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Weitere Informationen zum Umgang von Microsoft mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Microsoft unter: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Grundlage für unsere Nutzung von Microsoft Advertising und die damit zusammenhängende Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung jederzeit in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer für die Zukunft widerrufen und dieser Datenverarbeitung sowie dem Setzen von Cookies von Microsoft Advertising jederzeit widersprechen, beispielsweise indem Sie hier klicken.

Bei der Übermittlung in die USA stellen Microsoft und wir sicher, dass ein angemessenes Datenschutzniveau entsprechend den Anforderungen der DSGVO nach Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO gewährleistet ist. Dazu haben wir auch mit Microsoft die EU-Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission vereinbart und darin dem konkreten Risiko angemessene Maßnahmen zum Schutz der übermittelten Daten festgelegt, die auch die Verschlüsselung der Daten beinhalten.

Verwendung von Act-On

Diese Website nutzt Act-On, eine Software-Lösung der Firma Act-On Software, Inc., 8300 SW Creekside Place, Suite 250, Beaverton, Oregon 97008, USA („Act-On“). Wenn Sie ein Formular (Newsletter oder Download o.ä.) auf unserer Website www.dgq.de ausfüllen oder uns Ihre Daten im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung stellen, unterstützt Act-On uns bei der weiteren Bearbeitung, indem wir Ihnen über Act-On unseren Newsletter und/oder anderweitige automatisierte E-Mails mit auf Sie zugeschnittenen Informationen und Angeboten zukommen zu lassen.  Darüber hinaus verwendet Act-On Cookies zur Erhebung von Daten über die Art und Weise der Nutzung unseres Portals, damit wir unser Onlineangebot fortlaufend verbessern und an die Bedürfnisse unserer Nutzer anpassen können.

Nähere Angaben zu den von Act-On eingesetzten Technologien sowie weitere Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten seitens Act-On finden Sie in der Datenschutzerklärung von Act-On.

Bei den vorstehend beschriebenen Dienstleistungen wird Act-On ausschließlich in unserem Auftrag tätig, weshalb wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen haben. Darüber hinaus gehört Act-On zu den in der „Privacy Shield List“ aufgeführten Unternehmen und hat sich damit verpflichtet, ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau zu gewährleisten. Die Weitergabe von Daten an Act-On basiert somit auf Art. 45 und 28 DSGVO.

Wir nutzen Act-On zum einen, um unsere technischen Abläufe zu optimieren und Nutzeranfragen zügiger bearbeiten zu können. Zum anderen setzen wir Act-On ein, um die Nutzung unseres Portals zu analysieren und unser Onlineangebot kontinuierlich im Sinn der Nutzerfreundlichkeit weiterentwickeln zu können. Zur Wahrung dieser berechtigten Interessen nutzen wir Act-On auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Verwendung von Sleeknote

Um einen nutzerfreundlichen und Ihrer Nutzung unserer Webseite entsprechenden wie auch schnellen Zugriff auf spezifische Inhalte (wie Downloads, Feedbackmöglichkeiten und die Registrierung zu Newslettern und Aktionen) anzubieten, nutzen wir auf dieser Webseite den Sleeknote-Dienst, sofern Sie dazu Ihre Einwilligung erteilen. Dieser Dienst wird von der Sleeknote ApS, Jens Baggesens Vej 90A, 8200 Aarhus, Dänemark, („Sleeknote“) betrieben.

Durch den Sleeknote-Dienst werden Ihnen als Besucher bestimmte zusätzliche Inhalte eingeblendet, abhängig davon, welche Inhalte unserer Webseite Sie aufrufen und wie Sie unsere Webseite nutzen, um Ihren Besuch möglichst angenehm und effizient für Sie zu gestalten. Durch Sleeknote werden in diesem Zusammenhang Daten zur Nutzung unserer Webseite erhoben und gespeichert, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden, um die Akzeptanz der eingeblendeten Inhalte auszuwerten und die einzelnen, eingeblendeten Inhalte kontinuierlich weiter anhand der Nutzerbedürfnisse zu verbessern und optimiert anzeigen zu können. Hierzu setzt der Sleeknote-Dienst auch Cookies auf Ihrem Rechner. Dies sind kleine Textdateien, die lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Die Cookies bleiben höchstens 2 Jahre auf Ihrem Rechner gespeichert. Die pseudonymisierten Nutzungsprofile werden ohne ausdrückliche Einwilligung des jeweils Betroffenen nicht mit weiteren personenbezogenen Daten zusammengeführt. Ihre personenbezogenen Daten werden auch nicht an Dritte weitergegeben. Sleeknote speichert die über den Sleeknote-Dienst erfassten Daten grundsätzlich bis zu 3 Monate und löscht diese danach.

Wir haben mit Sleeknote einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Die Weitergabe der Sie betreffenden personenbezogenen Daten basiert daher auf Art. 28 DSGVO.

Bitte beachten Sie für weitere Informationen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch Sleeknote auch die Datenschutzhinweise von Sleeknote: https://sleeknote.com/privacy-policy.

Wir verwenden den Sleeknote-Dienst mit Ihrer Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Sleeknote-Dienstes ist daher Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Hier können Sie Änderungen an Ihrer Einwilligung vornehmen.

Social Plugins

Wir nutzen in unserem Onlineangebot sog. Social Plugins („Plugins“) der folgenden sozialen Netzwerke und Anbieter:

  • Facebook, das angeboten wird von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“)
  • Twitter, das angeboten wird von der Twitter Inc., 1355 Market Street #900, San Francisco, CA 94103, USA („Twitter“)
  • LinkedIn, das angeboten wird von der LinkedIn Inc., 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA („LinkedIn“)

Die vorgenannten Unternehmen werden nachfolgend auch als „Social Media-Anbieter“ bezeichnet.

Um den Schutz der Daten der Nutzer beim Besuch unseres Onlineangebots zu erhöhen, sind die Plugins jeweils mittels der sogenannten „Shariff-Lösung“ des Heise Verlags in die Seite eingebunden. Diese Einbindung gewährleistet, dass beim Aufruf der Teile unseres Onlineangebots, die solche Plugins enthalten, noch keine Verbindung mit den Servern des jeweiligen Social Media-Anbieters hergestellt wird. Erst wenn der Nutzer die Plugins aktiviert, stellt der Browser des Nutzers eine direkte Verbindung zu den Servern des jeweiligen Social Media-Anbieters her.

Aktiviert der Nutzer ein Plugin und interagiert so mit diesem, erhält der jeweilige Social Media-Anbieter die Information, dass der Browser des Nutzers die entsprechenden Teile unserer Webseiten aufgerufen hat, auch wenn der Nutzer kein Profil bei dem entsprechenden sozialen Netzwerk hat oder gerade nicht bei dem Dienst des jeweiligen Social Media-Anbieters eingeloggt ist. Diese Information (einschließlich der IP-Adresse des Nutzers) wird vom Browser des Nutzers direkt an einen Server des Social Media-Anbieters übermittelt und dort gespeichert. Wenn Sie mit den jeweiligen Plugins weiter interagieren, zum Beispiel den Facebook-„Gefällt mir“-Button betätigen, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server des jeweiligen Anbieters übermittelt und dort gespeichert. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Sind Sie bei einem der Dienste der Social Media-Anbieter eingeloggt, kann der Social Media-Anbieter den Besuch unserer Webseite Ihrem bei dem jeweiligen sozialen Netzwerk bestehenden Konto unmittelbar zuordnen. Die Informationen werden außerdem in dem sozialen Netzwerk bzw. auf Ihrem Social Media-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt.

Wir haben aber keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die der Social Media-Anbieter mithilfe des jeweiligen Plugins erhebt, und informieren Sie daher nachfolgend entsprechend unseres Kenntnisstandes.

Facebook Plugin

In Bezug auf das Plugin von Facebook gehen wir davon aus, dass mit dessen Aktivierung durch Sie Facebook Ihren Besuch unserer Webseite, die IP-Adresse Ihres Geräts und die Betätigung des Plugins registriert. Dementsprechend erfährt Facebook durch die Einbindung des Plugins, dass und welche Teile unserer Webseite Sie aufgerufen haben. Falls Sie kein registriertes Mitglied bei Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse erhält und speichert. Diese genannten Daten werden auch an Server von Facebook in den USA übermittelt. Laut Facebook wird für Nutzer in Deutschland jedoch nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer können den Datenschutzhinweisen von Facebook entnommen werden: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich (https://www.facebook.com/settings?tab=ads) oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Unsere Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung des Plugins von Facebook basiert auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse bei der Nutzung der Plugins ist die Verbesserung und optimale Gestaltung unserer Webseite anhand der Wünsche und Vorlieben der Nutzer, die wir durch die Interaktion mit den Plugins im Zusammenhang mit unserer Webseite erfahren und im Sinne der Nutzerwünsche umsetzen. Ihren Interessen wird dadurch Rechnung getragen, dass die Datenübertragung an Facebook erst erfolgt, wenn Sie das Plugin durch einen Klick selbst aktivieren. Sofern Facebook im Einzelfall zu unseren Zwecken Daten in die USA übermittelt, werden Facebook und wir sicherstellen, dass dies auf der Grundlage angemessener Schutzmaßnahmen nach Art. 44 ff. DSGVO erfolgt, beispielsweise durch Vereinbarung von Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission, die im Einzelfall angemessene Schutzmaßnahmen wie Verschlüsselung der Daten vorsehen, entsprechend Art. 46 Abs. 2 lit c) DSGVO.

Twitter-Plugin

Durch das Plugin von Twitter werden nach unserer Kenntnis, wenn Sie dieses Plugin aktivieren, Ihre IP-Adresse und die Betätigung des Plugins erfasst. Dementsprechend erhält Twitter durch die Einbindung des Plugins die Information, dass Sie die entsprechenden Teile unserer Webseite aufgerufen haben, und ordnet diese Ihrem Twitter-Konto zu. Hierzu setzt Twitter auch Cookies ein. Falls Sie nicht beim Twitter-Dienst registriert sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Twitter Ihre IP-Adresse erhält und speichert. Die vorgenannten Daten werden auch an Server von Twitter in den USA übermittelt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie der Datenschutzrichtlinie von Twitter entnehmen: https://twitter.com/de/privacy/.

Weitere Einstellungen und ein Widerspruch gegen die Nutzung von Daten für Werbezwecke sind in den Twitter-Einstellungen möglich. Genauere Informationen dazu finden Sie hier: https://help.twitter.com/de/twitter-for-websites-ads-info-and-privacy/. Außerdem können Sie einen Widerspruch gegen die Datennutzung für Werbezwecke auch auf der US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder der EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ vornehmen. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Unsere Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung des Plugins von Twitter basiert auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse bei der Nutzung der Plugins ist die Verbesserung und optimale Gestaltung unserer Webseite anhand der Wünsche und Vorlieben der Nutzer, die wir durch die Interaktion mit den Plugins im Zusammenhang mit unserer Webseite erfahren und im Sinne der Nutzerwünsche umsetzen. Es ist nicht erkennbar, dass überwiegende Interessen von Ihnen entgegenstehen, da das Plugin durch Sie erst aktiviert werden muss, bevor Daten an Twitter übersendet werden. Sollte Twitter in bestimmten Einzelfällen zu unseren Zwecken Daten in die USA übermitteln, werden Twitter und wir sicherstellen, dass dies auf der Grundlage angemessener Schutzmaßnahmen nach Art. 44 ff. DSGVO erfolgt, beispielsweise durch die Vereinbarung von Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission, die im Einzelfall angemessene Schutzmaßnahmen wie Verschlüsselung der Daten vorsehen, entsprechend Art. 46 Abs. 2 lit c) DSGVO.

LinkedIn-Plugin

Durch das Plugin von LinkedIn werden nach unserer Kenntnis, wenn Sie dieses Plugin aktivieren, Ihre IP-Adresse und die Betätigung des Plugins erfasst. Dementsprechend erhält LinkedIn durch die Einbindung des Plugins die Information, dass Sie die entsprechenden Teile unserer Webseite aufgerufen haben und ordnet diese Ihrem Profil bei LinkedIn zu. Wir können nicht ausschließen, dass LinkedIn bei Aktivierung des Plugins Ihre IP-Adresse erhält und speichert, auch wenn Sie über kein Profil bei LinkedIn verfügen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch LinkedIn sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn entnehmen: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE.

Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke sind in den Einstellungen Ihres LinkedIn-Kontos möglich. Genauere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/93516/widerspruch-gegen-die-datenverarbeitung-einschrankung-der-datenverarbeitung?lang=de. Außerdem können Sie einen Widerspruch gegen die Datennutzung für Werbezwecke auch auf der US-amerikanische Seite https://www.aboutads.info/choices/ oder der EU-Seite https://www.youronlinechoices.com/ vornehmen. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Unsere Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung des Plugins von LinkedIn basiert auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Auch LinkedIn ist unter dem Privacy Shield Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten. Unser berechtigtes Interesse bei der Nutzung der Plugins ist die Verbesserung und optimale Gestaltung unserer Webseite anhand der Wünsche und Vorlieben der Nutzer, die wir durch die Interaktion mit den Plugins im Zusammenhang mit unserer Webseite erfahren und im Sinne der Nutzerwünsche umsetzen. Ihren Interessen wird dadurch Rechnung getragen, dass die Plugins und die beschriebene Datenverarbeitung zunächst deaktiviert sind und von Ihnen selbst durch aktiven Klick erst eingeschaltet werden müssen. Insoweit LinkedIn im Einzelfall zu unseren Zwecken Daten in die USA übermittelt, gewährleisten LinkedIn und wir die Einhaltung angemessener Schutzmaßnahmen nach Art. 44 ff. DSGVO, auf deren Grundlage diese Übermittlung erfolgen wird, beispielsweise durch Vereinbarung von Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission, die im Einzelfall angemessene Schutzmaßnahmen wie Verschlüsselung der Daten vorsehen, entsprechend Art. 46 Abs. 2 lit c) DSGVO.

YouTube-Videos

In unsere Webseite können auch Inhalte (wie Videos) der YouTube-Plattform eingebunden sein. Dieser Dienst wird von YouTube, einer Tochtergesellschaft von Google, betrieben. Wenn Sie einen mit YouTube-Inhalten ausgestatteten Teil unserer Webseiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube bzw. Google hergestellt, wodurch diese Ihre IP-Adresse erhalten. Dabei wird auch die Tatsache, dass Sie unsere Webseiten besucht haben, mitgeteilt, wenn Sie die YouTube-Videos abspielen. Wenn Sie gleichzeitig in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann diese Information auch direkt Ihrem persönlichen Profil zugeordnet werden. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account zuvor ausloggen. Einzelheiten zum Datenschutz bei YouTube und Google, insbesondere zu Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitung, sind zu finden unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

YouTube wertet die Aufrufe der Videos außerdem statistisch aus und stellt uns Berichte zu diesen Auswertungen bereit, in denen jedoch nur allgemeine Informationen zu den Aufrufen, wie die Gesamtanzahl an Aufrufen enthalten sind. Wir erhalten insoweit keine näheren Informationen zu den einzelnen Nutzern. Wir binden die Videos in einer Weise ein, durch die generell keine Cookies von YouTube gesetzt werden, wenn Sie die Videos auf unseren Webseiten aufrufen. Wir gehen daher davon aus, dass im Rahmen der Auswertungen der Videoaufrufe von YouTube keine genauere Auswertung der einzelnen Nutzer erfolgen kann. Die Auswertung der Daten nimmt YouTube auch automatisch und selbständig vor, ohne dass wir dies deaktivieren oder beeinflussen können oder näheren Einblick in die Analysen erhalten.

Wir verwenden YouTube-Inhalte zur Verbesserung des Nutzererlebnisses bei der Nutzung unserer Webseite. Grundlage für die Einbindung von YouTube-Inhalten ist daher Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Optimierung der Webseiten im Sinne eines größtmöglichen Nutzerkomforts und unterhaltsamen Besuchererlebnisses. Im Einzelfall kann Google bzw. YouTube die Daten an ihre Server in den USA übermitteln und dort verarbeiten. Soweit entsprechend Daten zu unseren Zwecken in die USA übermittelt werden, werden Google, YouTube und wir Sorge dafür tragen, dass dies allein auf der Grundlage angemessener Schutzmaßnahmen nach Art. 44 ff. DSGVO erfolgt, beispielsweise durch Vereinbarung von Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission, die jeweils für den Einzelfall angemessene Schutzvorkehrungen wie die Verschlüsselung der Daten vorsehen, entsprechend Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO.

Gewinnspiele

Von Zeit zu Zeit haben Sie Gelegenheit, auf unserer Webseite an Gewinnspielen teilzunehmen. Im Zuge dessen können zum Zweck der Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels die personenbezogenen Daten wie

  • Vor- und Nachname,
  • E-Mailadresse und
  • Anschrift

Erhoben, gespeichert und genutzt werden. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels bspw. für die Gewinnermittlung, Gewinnbenachrichtigung und Zusendung verwendet. Eine Veröffentlichung der Namen oder des Wohnorts des Gewinners findet nicht statt.

Ihre Teilnahme an einem Gewinnspiel der DGQ ist selbstverständlich freiwillig. In den Teilnahmebedingungen für das jeweilige Gewinnspiel werden Sie sowohl über die zur Teilnahme am Gewinnspiels erforderlichen Daten als auch darüber informiert, ob das Gewinnspiel vom DGQ e.V. oder von der DGQ Weiterbildung durchgeführt wird. Sofern Sie sich dann zu einer Teilnahme entschließen, erteilen Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer dafür erforderlichen personenbezogenen Daten. Auf die Erteilung der Einwilligung werden Sie bei der Teilnahme gesondert hingewiesen. Die Datenverarbeitung erfolgt sodann aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Verwendung von Cookies


Datenverarbeitung bei der Online-Bewerbung

Mit Ihrer Entscheidung für den Weg der Online-Bewerbung erleichtern Sie uns die Bearbeitung Ihrer Bewerbung und beschleunigen Sie den Bewerbungsprozess.

Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen einer Bewerbung übermitteln (in der Regel Kontaktdaten, Anschreiben und Bewerbungsunterlagen, zusammengefasst „Bewerbungsdaten“), werden nur zum Zweck der Bewerbungsabwicklung elektronisch gespeichert und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der DGQ erfolgt nicht. Auf Ihre Daten hat folgender Personenkreis Zugriff: MitarbeiterInnen des Personalbereiches, der zuständige Fachvorgesetzte, der Betriebsrat (wenn vorhanden). Sollte es zu einem persönlichen Zweitgespräch kommen, erhalten zukünftige Kollegen Ihren Lebenslauf, damit sie sich auf das Gespräch vorbereiten können. Alle genannten Personen wurden auf das Datengeheimnis verpflichtet und werden Ihre Bewerbung absolut vertraulich behandeln.

Bevor Sie Ihre Bewerbung verbindlich abschicken, werden Sie gebeten, in die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten für einen Zeitraum von einem Jahr nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens einzuwilligen. Dies hat den Hintergrund, dass wir eventuell auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals Kontakt zu Ihnen aufnehmen können. Die Datenerhebung und -verarbeitung im Rahmen der Bewerbung für eine offene Stelle bei der DGQ erfolgt gemäß Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens weiterhin für die Dauer von einem Jahr in unserem Bewerbermanagementsystem speichern, erfolgt dies gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Anderenfalls werden Ihre Daten (Bewerbungsdaten und Gesprächsergebnisse) spätestens nach Ablauf von sechs Monaten ab Beendigung des Bewerbungsverfahrens aus unserem Bewerbermanagementsystem vollständig gelöscht.

Ihre Rechte als Betroffener

Sie erhalten jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über die zu Ihrer Person bei uns gespeicherten Daten. Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, sowie ggf. auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Datenverarbeitung. Sofern die Grundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Wahrnehmung berechtigter Interessen) ist, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, oder wenn sich der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung richtet. Im letztgenannten Fall steht Ihnen ein generelles Widerspruchsrecht zu, welches ohne Angabe von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, von uns umgesetzt wird (Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Legen Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Auch können Sie jederzeit eine uns erteilte Einwilligung zur Datenerhebung und Verwendung ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft frei widerrufen. Sofern Sie Daten bereitstellen, die Sie betreffen, und wir diese Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder zur Vertragserfüllung verarbeiten, können Sie verlangen, dass Sie diese Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns erhalten oder wir diese Daten an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch möglich ist (sog. Recht auf Datenübertragbarkeit). Außerdem haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung der DGQ gegen die gesetzlichen Vorschriften verstößt.

Zur Geltendmachung Ihrer vorstehend aufgeführten Rechte wenden Sie sich bitte an die oben angegebene Kontaktadresse oder schreiben Sie uns oder unserem Datenschutzbeauftragten eine E-Mail. Wir stehen Ihnen jederzeit gern für weitergehende Fragen zu unserer Datenschutzerklärung und zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten zur Verfügung.

Reichweite dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt nur für die Inhalte auf den Webseiten der DGQ, einschließlich der E-Learning-Plattform, und auf dem Mitgliederportal sowie für die Datenverarbeitung auf den von uns verwendeten Servern. Sie umfasst nicht solche Inhalte und Webseite Dritter, auf die unser Angebot lediglich verlinkt. Dies gilt beispielsweise für soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing, YouTube und Google+. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten über diese sozialen Netzwerke erfolgt durch den jeweiligen Betreiber des Netzwerks, ohne dass wir auf diese Verarbeitung Einfluss haben. Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und deren Schutz auf diesen Plattformen finden Sie in der Datenschutzerklärung der jeweiligen Plattform.

Sofern wir jedoch Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns über ein soziales Netzwerk mitgeteilt haben oder die wir von einem sozialen Netzwerk erhalten, auf unseren eigenen Servern speichern und zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Ihres Anliegens oder zu sonstigen Zwecken verwenden, gelten insoweit selbstverständlich unsere Erläuterungen in dieser Datenschutzerklärung.

Etwas anderes gilt lediglich für die Facebook-Fanpages, welche die DGQ als Unternehmensprofil auf Facebook betreibt. Bezüglich der Datenverarbeitung auf diesen Fanpages sind Facebook und die DGQ gemeinsame Verantwortliche gemäß Art. 26 DSGVO. Aus diesem Grund haben wir für unsere Facebook-Fanpages eine gesonderte Datenschutzerklärung erstellt, die Sie hier einsehen können: https://www.dgq.de/service/datenschutz/datenverarbeitung-ueber-unsere-facebook-fanpage/.

Änderungsvorbehalt

Bitte beachten Sie, dass sich Datenschutzbestimmungen und Handhabungen zum Datenschutz laufend ändern können. Auch wir behalten uns vor, die hier beschriebenen Maßnahmen und Vorgaben – im Rahmen der bestehenden gesetzlichen Vorschriften – zu ändern, soweit dies z.B. aufgrund neuer technischer Entwicklungen oder Änderungen in der Rechtsprechung oder unserem Geschäftsbetrieb angezeigt ist. Es ist daher ratsam und erforderlich, sich über Veränderungen der gesetzlichen Bestimmungen und der Praxis von Unternehmen, sowohl bei uns als auch z.B. Google, laufend zu informieren. Wir bitten Sie darum, stets die aktuelle Version dieser Datenschutzerklärung zu beachten.

 

Näheres zum Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb der DGQ-Gruppe können Sie unserer Datenschutzrichtlinie entnehmen.