Menü

Die DGQ-Podcasts

 

Qualität braucht auch online eine Stimme – oder besser Stimmen.

In den DGQ-Podcasts kommen ganz unterschiedliche Expertinnen und Experten zu Wort.
Abwechslungsreich und aus vielen Perspektiven verleihen sie der Qualität regelmäßig eine Stimme.

Sie möchten uns ein Feedback geben oder interessieren sich für bestimmte Themen?

 

Senden Sie uns Ihr Feedback oder Ihre Anregungen »

 

 

Masing’s Lunch Break: Die erste Qualitätspodcast-Reihe

Er war einer der Pioniere von Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung in Deutschland. Und er war Mitbegründer der heutigen DGQ: Walter Masing. Doch wie würde Masing heute auf das Thema Qualität blicken? Wir können nur mutmaßen, denn fraglos haben sich die Kriterien für und die Anforderungen an Qualität verändert und erweitert. Nicht jede Entwicklung war zu Masings Lebzeiten schon abzusehen.

Dennoch möchten wir in einem monatlichen Podcast – sozusagen auf Masings Spuren und in seinem Geiste – diesen Fragen nachgehen. Dabei geben wir einen Einblick in die vielseitige Welt der Qualität. Der Vielschichtigkeit des Themas werden wir gerecht, indem wir ganz unterschiedliche Aspekte beleuchten. Dabei werfen wir immer auch ein Schlaglicht auf den Wandel, indem sich Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung befinden. Zudem geht der Podcast auch der Frage nach, was aktuelle Entwicklungen auch für den Qualitätsbegeisterten persönlich in seinem beruflichen Umfeld bedeuteten. Die inhaltliche Bandbreite reicht von fachspezifischen Aspekten wie „Remote Audit“ und „Zukunft der Qualität“ bis hin zu auf den Blick weiter entfernten Themen wie Nachhaltigkeit, Online-Training oder Pflege – immer schlagen wir dabei aber die Brücke zum Thema Qualität.

Folge 4: IT-Sicherheit: Und das ganze Unternehmen steht still

Masings Lunch Break
Masings Lunch Break
Folge 4: IT-Sicherheit: Und das ganze Unternehmen steht still
/

Vernetzte Produktion, vernetzte Lieferketten, vernetzte Menschen – mit der zunehmenden Digitalisierung wächst auch die Zahl der Einfallstore und das Ausmaß des möglichen Schadens von Cyberangriffen. Zwei Experten für IT-Sicherheit von der INTARGIA Managementberatung berichten in der vierten Folge des DGQ-Podcast von den Strategien der Cyber-Kriminellen, sinnvollen Gegenmaßnahmen – und warum mit der Einhaltung der 80/20-Regel auch hier schon einiges gewonnen wäre.

Folge 3: Remote-Audit: Das Rad wird nicht mehr ganz zurückgedreht

Masings Lunch Break
Masings Lunch Break
Folge 3: Remote-Audit: Das Rad wird nicht mehr ganz zurückgedreht
/

Ein echtes „Audit-Urgestein“ haben sich Claudia Welker und Ansgar Carbow für die dritte Episode des DGQ-Podcasts eingeladen. Lange Jahre war Frank Graichen als Auditor für die DQS und als Trainer für die DGQ tätig. Er berichtet über seine Erfahrungen mit dem Remote-Audit – vor allem in Zeiten der Pandemie. Dabei erklärt Graichen auch, warum sich aus der Ferne die Qualität des Auditierens teilweise sogar erhöhen lässt.

Folge 2: Qualität der Zukunft: fertig werden kommt von anfangen

Masings Lunch Break
Masings Lunch Break
Folge 2: Qualität der Zukunft: fertig werden kommt von anfangen
/

In der zweiten Folge des DGQ-Podcasts „Masings Lunch Break“ begrüßen die Moderierenden Claudia Welker und Ansgar Carbow den DGQ-Präsidenten Prof. Dr. Robert Schmitt. Der Direktor des WZL an der RWTH Aachen ist der Meinung, dass Qualität völlig zu Unrecht ein wenig aus dem Blick geraten ist. Er ist sich sicher: Qualität kann einen echten Beitrag zu den großen Transformationen unserer Zeit leisten.

Folge 1: Qualität und Bildung: viel ähnlich aber auch viel anders – Online-Trainings der DGQ

Masings Lunch Break
Masings Lunch Break
Folge 1: Qualität und Bildung: viel ähnlich aber auch viel anders – Online-Trainings der DGQ
/

Im Premieren-Podcast „Masings Lunch Break“ der DGQ berichtet Dr. Rolf Ritsert, Professor für BWL an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster von seinen Erfahrungen als Trainer mit den E-Trainings der DGQ. Dabei gibt er Einblicke hinter die Kulissen der Transformation, beleuchtet die Unterschiede zu den bisherigen Präsenztrainings und hält fest, warum es trotz digitaler Hilfsmittel ohne den Menschen eben doch nicht geht.