Menü

DGQ-Regionalkreis Südwestfalen

Herzlich willkommen beim DGQ-Regionalkreis Südwestfalen

Nutzen Sie das Netzwerk der DGQ. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Regionalkreis  kennen zu lernen. Hier treffen sich Teilnehmer aus Arnsberg und den umliegenden Städten und Gemeinden (Meschede, Sundern, Lennestadt, Plettenberg, Lüdenscheid, Iserlohn, Hemer, Menden, Hamm, Soest, Warstein)

Hier werden Kontakte, bewährte und praxisbezogene Lösungen des Qualitätsmanagements vorgestellt und diskutiert, aktuelle Entwicklungen erläutert, Betriebsbesichtigungen durchgeführt. Kurzum: der Regionalkreis bietet eine Fülle wertvoller und praxisrelevanter Impulse.

In Arnsberg hat der Regionalkreis Südwestfalen in der Handwerkskammer einen engagierten Partner gefunden. Die Handwerkskammer Südwestfalen bietet unserem Regionalkreis seit Jahren ein Zuhause und ist damit regelmäßiger Treffpunkt  für die Veranstaltungen.

 

Besuchen Sie unsere Regionalkreis-Veranstaltungen

Inhalte

Die Digitalisierung erhält zunehmend Einzug in unseren Alltag sowie wie in unternehmerische Abläufe. Auch im Qualitätsmanagement führen datenbasierte Technologien dazu, dass viele Aufgaben schneller und einfacher erledigt werden können. Doch welche Folgen ergeben sich aus der Digitalisierung für den Qualitätsmanager? Im Rahmen des Vortrags Quality Intelligence wird anhand von praktischen Fallbeispielen aufgezeigt, welche Chancen die Digitalisierung für das Qualitätsmanagement beinhaltet und wie Unternehmen darauf reagieren können.

Referent: Dr.-Ing. Jan Kukulies, Geschäftsführer der PRS Technologie Gesellschaft mbH

 

Im Zuge digitalisierter Prozesse fallen in verschiedenen Unternehmensbereichen wie auch der Qualitätssicherung große und komplexe Datensätze an. Mit Einzug dieses Big-Data-Phänomens wächst die Bedeutung moderner Datenanalysemethoden wie die der Künstlichen Intelligenz. Ein sehr wichtiger Datentyp in diesem Zuge sind Bilder. Sei es in Inspektionsprozessen sicherheitskritischer Bauteile oder in der Qualitätskontrolle bei der End-of-Line-Prüfung, in vielen Fällen werden bereits große Zahlen an Bildern erzeugt, welche ausgewertet werden müssen. Dies geschieht meist manuell von Menschenhand. Künstliche Intelligenz kann helfen, diese Prozesse zu automatisieren und sicherer zu machen. Im Rahmen des Vortrags werden einige praktische Beispiele genannt, wie KI in der Analyse von Bildern eingesetzt werden kann, sowie einige KI-Grundlagen erläutert. Dabei wird gezielt auf den Anwendungsfall Qualitätssicherung Bezug genommen und die Gesamtbedeutung für das Qualitätsmanagement unterstrichen.

Referent: Christian Els, Business Development, Co-Founder der sentin GmbH

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 21. November 2019 ab 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen
        Gebäude B
        Raum 225
        Altes Feld 20
        59821 Arnsberg

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!

Christian Albrecht und Corinna Schmidt
Ihre Regionalkreisteam Südwestfalen

 

Anmeldeverfahren zu unseren Regionalkreisveranstaltungen
Um Ihnen die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen zu erleichtern, laufen diese über den DGQ Webshop. Nach einmaliger Registrierung und Eingabe Ihre Daten können Sie sich einfach und unkompliziert mit Kennung und Passwort zu weiteren Veranstaltungen anmelden. Sie haben bereits einmal eine DGQ Weiterbildungsveranstaltung per Webshop gebucht? Dann können Sie sich mit Ihrer persönlichen Kennung und Passwort hierfür auch zu unseren Regionalkreisveranstaltungen anmelden (Passwort nicht zur Hand? Neues Passwort anfordern). Sie möchten Kollegen zu unseren Regionalkreisveranstaltungen mitbringen? Melden Sie sich mit Ihrer Firmenadresse an und fügen Sie weitere Teilnehmer hinzu.

DGQ-Mitglied?
Bitte registrieren Sie sich ebenfalls ggf. neu für den Webshop, das Log-In für DGQaktiv und für den Webshop sind leider nicht identisch.

Noch keine Mitgliedschaft in der DGQ?
Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Regionalkreisveranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft). Mit unserem Angebot einer persönlichen Schnuppermitgliedschaft können Sie die DGQ 3 Monate beitragsfrei mit vollen Mitgliedsrechten kennenlernen.

Unser Regionalkreis im Internet:
Hier können Sie sich informieren. Gerne nehmen wir Sie in den Einladungsverteiler des Regionalkreises auf. Nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular auf der Internetseite des Regionalkreises oder senden Sie uns eine Mail an duesseldorf@dgq.de.

Kostenlos anmelden

Design Thinking ist ein dicht am Kundennutzen orientierter Prozess, der sich wegen seiner strukturierten Methodik und leichten Erlernbarkeit mehr und mehr durchsetzt. 

Design Thinking Unternehmen, das Know-how eines interdisziplinären Teams schneller zu aktivieren, um umsetzbare und anwenderorientierte Lösungen zu finden und die Entwicklungszeit und -kosten für neue Produkte zu reduzieren. 

In diesem praxisorientierten Workshop führen wir den Prozess des Design Thinking anhand eines kleinen Projektes gemeinsam durch. In einem kleinen Intro wiederholen wir die Prozessschritte und dann geht es auch schon los. Kreativ sein, verrückt sein und aus der Box heraus denken - alles ist erwünscht und macht gemeinsam einfach Spaß. Erfahren Sie, wie Sie mit der Innovationskraft des Design Thinking Herausforderungen mit neuen Strategien und Problemlösungen begegnen.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 15. Oktober 2019 ab 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen
        Gebäude B
        Raum 225
        Altes Feld 20
        59821 Arnsberg

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.)  erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!

Christian Albrecht und Corinna Schmidt
Ihre Regionalkreisteam Südwestfalen

 

Anmeldeverfahren zu unseren Regionalkreisveranstaltungen
Um Ihnen die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen zu erleichtern, laufen diese über den DGQ Webshop. Nach einmaliger Registrierung und Eingabe Ihre Daten können Sie sich einfach und unkompliziert mit Kennung und Passwort zu weiteren Veranstaltungen anmelden. Sie haben bereits einmal eine DGQ Weiterbildungsveranstaltung per Webshop gebucht? Dann können Sie sich mit Ihrer persönlichen Kennung und Passwort hierfür auch zu unseren Regionalkreisveranstaltungen anmelden (Passwort nicht zur Hand? Neues Passwort anfordern). Sie möchten Kollegen zu unseren Regionalkreisveranstaltungen mitbringen? Melden Sie sich mit Ihrer Firmenadresse an und fügen Sie weitere Teilnehmer hinzu.

DGQ-Mitglied?
Bitte registrieren Sie sich ebenfalls ggf. neu für den Webshop, das Log-In für DGQaktiv und für den Webshop sind leider nicht identisch.

Noch keine Mitgliedschaft in der DGQ?
Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Regionalkreisveranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft). Mit unserem Angebot einer persönlichen Schnuppermitgliedschaft können Sie die DGQ 3 Monate beitragsfrei mit vollen Mitgliedsrechten kennenlernen.

Unser Regionalkreis im Internet:
Hier können Sie sich informieren. Gerne nehmen wir Sie in den Einladungsverteiler des Regionalkreises auf. Nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular auf der Internetseite des Regionalkreises oder senden Sie uns eine Mail an duesseldorf@dgq.de.

 

In den Medien und aller Munde wird der Begriff "Agilität" strapaziert. Doch was hat es damit auf sich, wenn wir von agilen Methoden, agilem Projektmanagement oder einer agilen Organisation sprechen?

  • Was verstehen wir unter Agilität im unternehmerischen Kontext?
  • Ist ein agiler Ansatz für das eigene Unternehmen sinnvoll?
  • Welche Methoden gibt es?

Am Beispiel des Projektmanagements wird erläutert, was wir unter Agilität im Projektmanagement verstehen, wie es sich vom klassischen Projektmanagement absetzt und welche Vor- und Nachteile herauszustellen sind.

Es werden die am häufigsten eingesetzten, agilen Methoden gegenübergestellt, um eine dieser Methoden in einem Kurz-Workshop am 15.10.2019 aufzugreifen und an einem Praxisbeispiel zu durchlaufen.

Referentin: Corinna Schmidt, Stellvertretende Regionalkreisleitung DGQ Südwestfalen, Master of Engineering Technik- und Unternehmensmanagement, QMB und interner Auditor, CE-Koordinator, Q-Manager

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 11. September 2019 ab 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen
        Gebäude B
        Raum 225
        Altes Feld 20
        59821 Arnsberg

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!

Christian Albrecht und Corinna Schmidt
Ihre Regionalkreisteam Südwestfalen

 

Anmeldeverfahren zu unseren Regionalkreisveranstaltungen
Um Ihnen die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen zu erleichtern, laufen diese über den DGQ Webshop. Nach einmaliger Registrierung und Eingabe Ihre Daten können Sie sich einfach und unkompliziert mit Kennung und Passwort zu weiteren Veranstaltungen anmelden. Sie haben bereits einmal eine DGQ Weiterbildungsveranstaltung per Webshop gebucht? Dann können Sie sich mit Ihrer persönlichen Kennung und Passwort hierfür auch zu unseren Regionalkreisveranstaltungen anmelden (Passwort nicht zur Hand? Neues Passwort anfordern). Sie möchten Kollegen zu unseren Regionalkreisveranstaltungen mitbringen? Melden Sie sich mit Ihrer Firmenadresse an und fügen Sie weitere Teilnehmer hinzu.

DGQ-Mitglied?
Bitte registrieren Sie sich ebenfalls ggf. neu für den Webshop, das Log-In für DGQaktiv und für den Webshop sind leider nicht identisch.

Noch keine Mitgliedschaft in der DGQ?
Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Regionalkreisveranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft). Mit unserem Angebot einer persönlichen Schnuppermitgliedschaft können Sie die DGQ 3 Monate beitragsfrei mit vollen Mitgliedsrechten kennenlernen.

Unser Regionalkreis im Internet:
Hier können Sie sich informieren. Gerne nehmen wir Sie in den Einladungsverteiler des Regionalkreises auf. Nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular auf der Internetseite des Regionalkreises oder senden Sie uns eine Mail an duesseldorf@dgq.de.

Am Dienstag, dem 9 Juli 2019 um 18:00 Uhr trifft sich zum ersten Mal der Stammtisch des DGQ-Regionalkreises Südwestfalen.

Treffpunkt ist das

Restaurant Torhaus Möhnesee
Arnsberger Straße 4
59519 Möhnesee.

Für dieses Treffen bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 25. Juni 2019 per E-Mail an christiane.schauerte@hwk-swf.de

 

 

 

Wanderführerin: Brigitta Senske, zertifizierte DWV-Gesundheitswanderführerin
Termin: Dienstag, 25. Juni 2019, 17:00 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Tackeberg
Der Parkplatz befindet sich gegenüber der Gaststätte Tackeberg, Neuhaus 54, 59519 Möhnesee

Während einer ca. 6 km langen Wanderung (2 bis 2,5 Std.) wollen wir die besonderen Werte
einer Wanderung kennenlernen und zugleich die Gelegenheit zur Erweiterung des Netzwerks
und zum Erfahrungsaustausch nutzen. Während der Wanderung erfahren wir auch Dinge links
und rechts des Weges.

Angesprochen sind alle, die Spaß und Freude an der Bewegung in der Natur haben

  • den heimischen Wald mit seiner Tier- und Pflanzenwelt einmal anders erleben möchten
  • mehr über positive Wirkung von Sport und Bewegung auf Körper und Psyche erfahren wollen
  • einmal den DGQ-Regionalkreis und seine Mitglieder in etwas anderer Runde kennenlernen möchten

Unsere Wegstrecke:

 


Bitte nicht vergessen!
Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, etwas zu trinken

Ihre Anmeldung senden Sie bitte per E-Mail an: christiane.schauerte@hwk-swf.de
Für kurzfristige Informationen zur Wanderung teilen Sie uns bitte Ihre Handynummer mit.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Mit der ISO 45001 ist erstmals eine internationale Managementnorm für den Arbeits- und Gesundheitsschutz entstanden, die am 12. März 2018 veröffentlicht wurde. Diese neue Norm für das Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit löst den bisherigen Standard für Arbeitsschutz nach BS OHSAS 18001:2007 ab.

Insbesondere die Elemente aus der High Level Structure der ISO 45001 werden neue Anforderungen, aber auch Anstöße zur Verbesserung/Optimierung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Betrieben bringen. Darüber hinaus ergeben sich viele Synergien für Unternehmen, die schon andere Managementsysteme wie z.B. die 9001:2015 im Einsatz haben. Ferner wird der Aufbau eines wirklichen integrierten Managementsystems deutlich leichter und effizienter möglich sein.

Die DIN EN ISO 19011 ist ein Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen. Diese Norm ist mit Sicherheit eines der grundlegendsten Regelwerke in der Welt der Managementsysteme. Zuletzt 2011 überarbeitet, wurde der Leitfaden revidiert und ist in der endgültigen Fassung erscheinen.

Diese internationale Norm gibt eine Anleitung zum Leiten und Lenken eines Auditprogramms, zum Planen und Durchführen eines Audits des Managementsystems sowie zur Kompetenz und Bewertung eines Auditors sowie des Auditteams. Diese Norm ist anwendbar auf alle Organisationen und bezieht sich auf alle Arten von Managementsystemen.

Wir bringen Sie bei der Entwicklung und den Neuerungen von ISO 19011 auf den aktuellen Stand, zeigen Ihnen, wo der Leitfaden Anreize für die Weiterentwicklung der Auditmethoden schafft und welche Kompetenzen interne Auditoren für ihre Rolle im Spannungsfeld von Strategie und Operativem mitbringen sollten.

Die Teilnehmer gewinnen wichtige Anstöße, die überarbeitete Norm als Impulsgeber für die Revision der eigenen internen Auditpraxis zu nutzen.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum: 20. November 2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 200, Altes Feld 20 in 59821 Arnsberg
Referent: Frank Graichen ist Leiter Auditorenmanagement der DQS GmbH und kann als Dozent und Auditor auf umfangreiche Erfahrung zurückgreifen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte per E-Mail an: christiane.schauerte@hwk-swf.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihre Regionalkreisleitung Südwestfalen

 

PS: Weiterhin planen wir als DGQ Regionalkreis Südwestfalen einen regelmäßigen (3 - 4 mal pro Jahr) "Stammtisch", um in lockerer Runde Erfahrungen auszutauschen und unser Netzwerk zu erweitern. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie an einem regelmäßigen Treffen interessiert sind.

 


Im Namen des DGQ-Regionalkreises und der Handwerkskammer Südwestfalen laden wir Sie recht herzlich zu der zweiteiligen Veranstaltungsreihe Die neue ISO aus der Sicht des QMB: Worauf kommt es an? Wie setze ich es auditsicher um? ein.

Die Umstellung auf die neue ISO 9001:2015 beschäftigt noch viele Unternehmen. Stets präsent die Frage: Wie binde ich alle Beteiligten und ermuntere zu einem interaktiven Austausch?

In unserem Regionalkreis Südwestfalen sind normative Themen ein fester Bestandteil. Dabei geht es auch darum, die Sichtweise zu verändern und die Positionen und Interessen aller zu verstehen. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders Herrn Christian Schocke als Vortragenden in unserem Regionalkreis mit einer Doppelveranstaltung begrüßen zu dürfen.

Thematisch unterteilt ist diese in

  • Teil 1: Umstellung auf ISO 9001:2015 am 11.09.2018
  • Teil 2: Never stand alone - die IATF im Zusammenklang mit der ISO 9001:2015 am 2.10.2018

Was Sie bei Teil 2 inhaltlich erwartet: Für die "automotive" Interessierten bieten wir eine Doppelveranstaltung an. Nach der Umstellung der TS 16949 auf IATF Stand gibt es auch hier noch viele Unsicherheiten. Die IATF ist keine alleingültige Norm, sondern gilt in Verbindung mit der ISO 9001:2015. Als IATF Auditor kann Herr Schocke in einem separaten 2. Termin die Brücke von der IATF zur ISO 9001:2015 schlagen. Auch hier geht es um eine sichere, belastbare Umsetzung.

Hier noch einmal die Eckdaten der Veranstaltung:
Datum: 2.10.2018
Uhrzeit: ab 17:00 Uhr (inkl. Austausch und Networking)
Veranstaltungsort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20 in 59821 Arnsberg
Thema: Never stand alone - die IATF im Zusammenklang mit der ISO 9001:2015
Referent: Christian Schocke - Industriemeister Metall (IHK), Auditor für QM-Systeme, DGQ-Qualitätsbeauftragter und interner Auditor, DGQ-Qualitätsprüfer, Dozent für Qualitätsmanagement und Betriebstechnik an der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 6. September 2018 per E-Mail an: christiane.schauerte@hwk-swf.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihre Regionalkreisleitung Südwestfalen

 

Weitere Termine und Anmeldung:

  • Der zweite Teil dieser Reihe findet am 2. Oktober 2018 ab 17:00 Uhr zum Thema "Never stand alone - die IATF im Zusammenklang mit der ISO 9001:2015" statt. Anmeldung >> hier.

  • Dienstag, 20.11.2018 zum Thema "ISO 19911 Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen" mit dem Referenten Frank Graichen (DQS GmbH) Anmeldung >> hier.

 

Im Namen des DGQ-Regionalkreises und der Handwerkskammer Südwestfalen laden wir Sie recht herzlich zu der zweiteiligen Veranstaltungsreihe Die neue ISO aus der Sicht des QMB: Worauf kommt es an? Wie setze ich es auditsicher um? ein.

Die Umstellung auf die neue ISO 9001:2015 beschäftigt noch viele Unternehmen. Stets präsent die Frage: Wie binde ich alle Beteiligten und ermuntere zu einem interaktiven Austausch?

In unserem Regionalkreis Südwestfalen sind normative Themen ein fester Bestandteil. Dabei geht es auch darum, die Sichtweise zu verändern und die Positionen und Interessen aller zu verstehen. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders Herrn Christian Schocke als Vortragenden in unserem Regionalkreis mit einer Doppelveranstaltung begrüßen zu dürfen.

Thematisch unterteilt ist diese in

  • Teil 1: Umstellung auf ISO 9001:2015 am 11.09.2018
  • Teil 2: Never stand alone - die IATF im Zusammenklang mit der ISO 9001:2015 am 2.10.2018

Was Sie bei Teil 1 inhaltlich erwartet: Als Auditor weiß Herr Schocke nicht nur, dass viele Unternehmen auch im Endspurt noch nicht sicher sind, wie der Auditor etwas beurteilt und wo Schwerpunkte zu setzen sind. Herr Schocke hat die Umstellung im Unternehmen begleitet und kann aus Sicht eines QMBs beurteilen, worauf es ankommt, da er auch in die Rolle des Auditors schlüpft und beide Seiten kennt. "Die neue ISO aus der Sicht des QMB: Worauf kommt es an? Wie setze ich es auditsicher um?"

Hier noch einmal die Eckdaten der Veranstaltung:
Datum: 11.09.2018
Uhrzeit: ab 17:00 Uhr (inkl. Austausch und Networking)
Veranstaltungsort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20 in 59821 Arnsberg
Thema: Umstellung auf ISO 9001:2015 (praktische Umsetzung im Unternehmen - Workshop)
Referent: Christian Schocke - Industriemeister Metall (IHK), Auditor für QM-Systeme, DGQ-Qualitätsbeauftragter und interner Auditor, DGQ-Qualitätsprüfer, Dozent für Qualitätsmanagement und Betriebstechnik an der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 6. September 2018 per E-Mail an: christiane.schauerte@hwk-swf.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihre Regionalkreisleitung Südwestfalen

 

Weitere Termine und Anmeldung:

  • Der zweite Teil dieser Reihe findet am 2. Oktober 2018 ab 17:00 Uhr zum Thema "Never stand alone - die IATF im Zusammenklang mit der ISO 9001:2015" statt. Anmeldung >> hier.

  • Dienstag, 20.11.2018 zum Thema "ISO 19911 Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen" mit dem Referenten Frank Graichen (DQS GmbH) Anmeldung >> hier.

 

 

 


Geheimhaltung, Datenschutz und Informationssicherheit sind ein allgegenwärtiges Pflichtthema für Unternehmen, Behörden und Facheinrichtungen. Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) trat am 25. Mai 2018 eine Neuregelung in Kraft, welche das Thema wieder in den Fokus rückte. Unternehmen und Organisationen ist somit anzuraten, zeitnah ihre Prozesse den neuen Regelungen im Bereich Datenschutz anzupassen.

Im Rahmen des Vortrags werden ausgehend von den Grundprinzipien des bestehenden Datenschutzes, deren Erweiterung durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung und die zu erwartenden Auswirkungen dargelegt. Die Einordnung in ein bestehendes Managementsystem wird mit dem Ziel verfolgt, den Zuhörer vom Erkennen des Handlungsbedarfs, zur Ableitung von Maßnahmen bis zur angemessenen Umsetzung und Integration der Anforderungen in einem integrierten System mitzunehmen.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum: 21. Juni 2018 ab 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg
Referent: Dr. Holger Grieb, Lead Consultant "Management & IT" der Ksi Consult Ltd. & Co. KG in Düsseldorf

Als erfahrener Berater, Trainer, Moderator, DGQ-Prüfer und DQS-Auditor bringt er Kernkompetenzen zu integrierten Managementsystemen, Qualitätsmanagement, Informationssicherheit, Datenschutz und (IT-)Servicemanagement mit. Zudem fließen seine Erfahrungen als Autor von Veröffentlichungen rund um die Themen Managementsysteme und Informationssicherheit ein.

Gäste sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 


Im Namen des DGQ-Regionalkreises und der Handwerkskammer Südwestfalen laden wir Sie recht herzlich zu folgender Veranstaltung ein.

Im Rahmen von DIN EN ISO 9001 müssen Unternehmen eine Managementbewertung (bzw. ein Managementreview) durchführen. Die "oberste Leitung" ist in der Verantwortung, die Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des Qualitätsmanagement-Systems regelmäßig zu bewerten. Dabei gilt es, die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Blick zu haben.

So sagt es die ISO 9001:2015. Doch was sagen Sie dazu? Wie setzen Sie die Managementbewertung in Ihrem Unternehmen um? Welche Fragen und welche Anregungen haben Sie?

Wir möchten Ihnen einen kleinen Input geben und laden Sie dann zu einem Erfahrungsaustausch ein. Bringen Sie anonymisierte Beispiele, Ideen und Vorschläge mit. Gerne dürfen Sie uns Ihre Fragestellungen vorab per E-Mail zusenden.

Nachfolgend noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:

  • Referent: Kai-Uwe Behrends, Leiter der DGQ-Geschäftsstelle Hamburg, Auditleiter der DQS
  • Termin: 22. Mai 2018 ab 17:00 Uhr
  • Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 17. Mai 2018 per E-Mail an: christiane.schauerte@hwk-swf.de.

Präsentation zur Veranstaltung:

Ergebnisse der Gruppenarbeit:

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihre Regionalkreisleitung Südwestfalen

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.


Im Namen des DGQ-Regionalkreises und der Handwerkskammer Südwestfalen laden wir Sie recht herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Prozessanalysemethoden: Wertstromanalyse vs. Wertanalyse

Einleitend wird der Begriff "Prozess" bestimmt. Folgend wird eine Unterscheidung und Abgrenzung der bewährten Analysemethoden Wertstromanalyse und Wertanalyse dargestellt.

An einem Beispielprozess werden weitere geläufige Formen der Prozessdarstellung und Prozessanalyse vorgestellt und deren jeweiligen Vorzüge und Kombinationsmöglichkeiten herausgestellt. Darüber hinaus wird gezeigt, dass die Wertanalyse - für diese Anwendung eher ungeläufig - Einsichten gibt, die andere Methoden nur bedingt erzielen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 8. September 2017 an Christiane Schauerte, E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Christoph Ruf (Unternehmensentwicklung, Corporate Development, Behr-Hella Thermocontrol GmbH)
Termin: Dienstag, 12. September 2017, 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg (Anfahrt: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre DGQ-Regionalkreisleitung

Christian Albrecht und Corinna Schmidt

Das Spiel ist in einem Forschungsprojekt im Rahmen der AiF mit der DGQ entstanden und vermittelt in Spielrunden auf allen Hierarchieebenen spielerisch, worauf es im Managementsystem ankommt.

Ziel des Spiels ist es, möglichst viel Ertrag zu erwirtschaften. Natürlich ist es dazu erforderlich, die Qualität zu verbessern und nicht nur den eigenen Bereich zu optimieren, sondern in Kooperation mit den anderen Bereichen ein gesamtunternehmerisches Optimum zu erzielen.

Die Teilnehmer erleben...

  • die Bedeutung von Entscheidungen für den Unternehmenserfolg
  • das unmittelbare Zusammenspiel zwischen den Kernprozessen
  • bei ihren Entscheidungen die gesamte Organisation im Auge zu behalten
  • wie mit vorbeugenden Maßnahmen Kosten gespart werden können
  • wie wichtig Kommunikation für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist


Die Spielerzahl ist auf 15 begrenzt. Erhalten wir mehr als 15 Anmeldungen, können Sie gerne das Spiel als Zuschauer verfolgen. Wir werden das Planspiel im Rahmen des Abends in mehreren Runden anspielen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 14. Juni 2017 an Christiane Schauerte, E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de .

Den Weg zu uns finden Sie hier: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns

Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Ihre Regionalkreisleitung Südwestfalen

Das Spiel ist in einem Forschungsprojekt im Rahmen der AiF mit der DGQ entstanden und vermittelt in Spielrunden auf allen Hierarchieebenen spielerisch, worauf es im Managementsystem ankommt.

Ziel des Spiels ist es, möglichst viel Ertrag zu erwirtschaften. Natürlich ist es dazu erforderlich, die Qualität zu verbessern und nicht nur den eigenen Bereich zu optimieren, sondern in Kooperation mit den anderen Bereichen ein gesamtunternehmerisches Optimum zu erzielen.

Die Teilnehmer erleben...

  • die Bedeutung von Entscheidungen für den Unternehmenserfolg
  • das unmittelbare Zusammenspiel zwischen den Kernprozessen
  • bei ihren Entscheidungen die gesamte Organisation im Auge zu behalten
  • wie mit vorbeugenden Maßnahmen Kosten gespart werden können
  • wie wichtig Kommunikation für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist


Datum: 20. Juni 2017
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg
Spielleiter: Dipl. Ing. Christian Albrecht


Bitte beachten Sie: Die Spielerzahl ist auf 15 begrenzt. Erhalten wir mehr als 15 Anmeldungen, können Sie gerne das Spiel als Zuschauer verfolgen. Wir werden das Planspiel im Rahmen des Abends in mehreren Runden anspielen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 14. Juni 2017 an Christiane Schauerte, E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de .


Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Ihre DGQ-Regionalkreisleitung Südwestfalen

Lean Management ist in vieler Munde. Aber nur wenigen sind die Hebel der Lean-Prinzipien wirklich bekannt. Noch seltener findet man Mitarbeiter, die davon echt begeistert sind und es verstanden haben, nachhaltige Erfolge zu erzielen. Dass erhebliche Potentiale gehoben werden können, haben uns viele Unternehmen eindrücklich vorgemacht. Wer verstanden hat, dass die Zukunft den Schnellen gehört, braucht Lean!

Jeder, der Lean kennenlernen möchte oder Aufgaben bei der Lean-Umsetzung wahrnehmen muss, ist angesprochen. Der Vortrag zum Thema "Lean" geht auf die wesentlichen Lean-Prinzipien ein und zeigt an einem pragmatischen Lean-Modell die Kerninhalte und Zusammenhänge. Er erläutert, wozu man Lean Management eigentlich braucht und worauf man bei der Einführung von Lean achten oder, besser gesagt, wovon man überzeugt sein muss. Letztlich geht es um eine Unternehmenskultur und um die richtige Einstellung der Verantwortlichen. Eine Erläuterung der Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Lean rundet den Vortrag ab.

Um einen guten Praxisbezug herzustellen, stellt Herr Ulbrich Ihnen ergänzend zu den Grundlagen einige bewährte Tools aus dem Lean-Werkzeugkasten vor. An Projektbeispielen unterschiedlicher Branchen erläutert er, welchen Nutzen man damit erzielen kann. Man wird u.a. erkennen, dass Lean kein Konkurrenzprodukt zum Qualitätsmanagement ist, sondern eine ausgezeichnete Ergänzung darstellt oder als übergeordnetes Dach der Geschäftsprozessoptimierung gesehen werden kann. Sie hören etwas zu den Punkten:

  • Wozu Lean Management? Ist das nur etwas für die Großen?
  • Damit Lean nicht zum Flop wird, Einstellung der Betroffenen
  • Ein pragmatisches Lean Modell: Lean-Prinzipien zum Heben von Potentialen
  • Tools aus dem Lean-Werkzeugkasten und deren Anwendung, Praxisbeispiele
  • Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Lean-Programmen

Nachfolgend noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:

  • Referent: Dipl.-Ing. Reinhard Ulbrich, DEL LeanCoaching, Wetter
  • Termin: Donnerstag, 4. Mai 2017, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B, Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den unterschiedlichsten Veranstaltungen informiert Sie der DGQ-Regionalkreis und die Handwerkskammer Südwestfalen über interessanten Themen des Qualitätsmanagements.
Möchten Sie Ihren DGQ-Regionalkreisleiter mal in einer ganz anderen Rolle erleben?

Dann besuchen Sie mit uns die Freilichtbühne Herdringen.

Direkt vor den Ferien am Freitag, 8. Juli 2016 haben wir die Möglichkeit, vor der Aufführung "Heiße Ecke", einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Programm:           
18:15 Uhr          Eingang zur Freilichtbühne - Besichtigung der Bühne
20:00 Uhr          Vorstellung "Heiße Ecke"

Eintrittskarte pro Person 10,00 €  

Anreise: Lohweg 5, 59757 Arnsberg (Herdringen)

Gerne dürfen Sie diese Information an Freunde und Kollegen weitergeben.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 29. Juni 2016 an: christiane.schauerte@hwk-swf.de .

Die Eintrittskarten zum Preis von 10,00 € pro Person liegen dann für Sie an der Kasse der Freilichtbühne zum Abholen bereit. Bitte Decke oder Sitzkissen sowie warme Jacke mitbringen. Die Plätze sind überdacht, aber wir sitzen draußen.

Hier einige Informationen zum Stück:

Heiße Ecke
Ein Imbiss in Hamburg, direkt auf der Reeperbahn - 24 Stunden am Tag geöffnet. Eigentlich nichts besonders und dennoch ist er Tummelplatz und Zentrum für Touristen, Prostituierte, gescheiterte Existenzen, Lebenskünstler, Träumer und Realisten. So unterschiedlich wie die drei Damen in der Heißen Ecke sind, so unterschiedlich ist auch ihre Kundschaft. So ist zum Beispiel die Touristenführerin Gloria gern gesehener Stammgast - nicht Mann, nicht Frau aber auf jeden Fall schillernd.
Oder  Mikey und Manu, die ihren Junggesellenabschied feiern, der so ganz anders endet als geplant. Die leichten Mädchen denken unterdessen über ihren nächsten Einkauf und die Nöte zuhause nach, während sie einen Freier verwöhnen.
Über diese und allen anderen Personen wacht der Engel von St. Pauli. Keiner hat ihn je wirklich zu Gesicht bekommen, und dennoch gibt er ihnen allen Hoffnung. Wer weiß, vielleicht zeigt er sich ja heute und erfüllt alle mit seinem Licht und seiner Liebe.

Heiße Ecke - ein schauspielerisches und  musikalisches Panoptikum aus verschrobenen Charakteren, frivolem Humor, unterhaltsamen Banalitäten, zerstörten Träumen und vor allen Dingen großen  Hoffnungen. Infos auch unter www.flbh.de Anfahrt: https://www.flbh.de/verein/anreise.html

 

Freundliche Grüße aus Arnsberg

Christian Albrecht und Corinna Schmidt
DGQ-Regionalkreisleitung

 

Referent: Kai-Uwe Behrends, Leiter LGS Nord der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V., Auditleiter der DQS

Im September letzten Jahres ist die DIN EN ISO 9001:2015 erschienen und die Umstellung auf die neuen Anforderungen (etwa der Kontextanalyse, Betrachtung der interessierten Parteien, der Ermittlung der individuellen Chancen und Risiken sowie der Umsetzung in eine passende Prozesslandschaft mit wirksamem Prozessmanagement) hat in vielen Unternehmen begonnen. Die High-Level-Structure vereinheitlicht nicht nur die Normenstrukturen, sondern bildet eine neue Denkweise ab. Bereits im letzten Jahr und auch im Februar dieses Jahres haben wir uns mit den Änderungen befasst. Jetzt geht es um konkrete Umsetzungsmöglichkeiten.

Kai-Uwe Behrends, Leiter der Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, wird mit uns über erste Praxiserfahrungen diskutieren. Bitte bringen auch Sie Ihre Beispiele mit, auf welche Art die neuen Forderungen erfüllt werden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsort:
Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen
Gebäude B, Raum 225
Altes Feld 20
59821 Arnsberg

Zum Downloaden:

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

Nur noch wenige Plätze frei!

Einladung

Im Namen des DGQ-Regionalkreises und der Handwerkskammer Südwestfalen laden wir Sie recht herzlich zu folgender Veranstaltung ein. 

Einführung in Design Thinking - Der kreative Ansatz für Produktendesign, Ideenfindung und Lösungskonzeption

Referenten: Michaela Schröder, Dr. Benedikt Sommerhoff
Termin: Donnerstag, 12. Mai 2016, 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude B
       Raum 225, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

Zum Inhalt:     

Design Thinking ist ein Kreativprozess zur Ideenfindung, der sich am Nutzer orientiert und auf Design-Methoden beruht. Der Grundgedanke des Design Thinking ist, dass insbesondere interdisziplinäre Teams echte, herausragende Innovationen erschaffen können. Der Design Thinking Prozess zielt darauf ab, möglichst unterschiedliche Erfahrungen, Meinungen und Perspektiven hinsichtlich einer Problemstellung zusammenzubringen. 

In internen und externen Projekten haben DGQ Mitarbeiter die Methode beim Design von Produkten, der Ideenfindung und Lösungskonzeption angewendet. Bei der DGQ liegt natürlich ein besonderer Fokus auf den Aspekten von Qualität und Qualitätsmanagement.

Design Thinking ist nicht nur eine weitere, sehr effiziente und kreative Design-Methode. Gelebtes Design Thinking ist organisationsverändernd, stärkt die interdisziplinäre Vernetzung, stellt Hierarchien in den Hintergrund und stimuliert die Agilität der Organisation. Sie ist ideal geeignet, die Veränderungen durch die digitale Transformation, sich verändernde Märkte und Arbeitswelten zu meistern. Gerade in den mittelständischen Unternehmen des Sauerlandes und Westfalens, die jeher sehr innovativ und marktorientiert agieren, kann die Methode auf fruchtbaren Boden fallen.

Michaela Schröder und Benedikt Sommerhoff gehören zum Design-Thinking Pilotteam der DGQ und haben interne und externe Projekte zum Design Thinking geleitet. Die beiden Sauerländer im Team der DGQ möchten nun die Idee des Design Thinking in den Regionalkreis Südwestfalen tragen. In einer eineinhalbstündigen, einfachen Designübung können die Teilnehmer alle Prinzipien des Design Thinking erleben. Anschließend folgen eine gemeinsame Reflexion des Erlebten und die Erläuterung der Methode und ihrer Wirkmechanismen durch die beiden Experten. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte an Christiane Schauerte, E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de.

Den Weg zu uns finden Sie hier: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Albrecht und Corinna Schmidt


Referent: Christian Albrecht (Leiter DGQ-Regionalkreis Südwestfalen)

Die Überarbeitung der ISO 9001 ist seit Herbst 2015 abgeschlossen und liegt vor.
Wir möchten Ihnen die Neuerungen und Änderungen kurz vorstellen und diese mit Ihnen diskutieren sowie erste Erfahrungen austauschen.

Weiterhin steht an diesem Abend auch die Wahl des Regionalkreisleiters und der Stellvertretung an.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können Sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sind herzlich willkommen.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 12. Februar 2016 an Christiane Schauerte,
E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de .

Den Weg zu uns finden Sie hier: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christian Albrecht
DGQ-Regionalkreisleiter

Referenten: Dipl.-Ing. Hans-Werner Wenglorz, Dipl.-Informatiker Erich Mertins

Im 2-teiligen Vortrag wird im ersten Teil auf die normativen und gesetzlichen Grundlagen eingegangen während im zweiten Teil ein Tool vorgestellt wird, um die aus den Normen und Gesetzen resultierenden Forderungen an die Unternehmen handeln zu können und somit einzuhalten und damit gerecht zu werden, was heißt compliend zu sein.


1. Teil: Was ist Informationsmanagement und welche Compliance Anforderungen aus Normen, Gesetzen, Vorschriften, Regelungen - intern als auch extern - müssen eingehalten werden? (Herr Wenglorz)

Ein systematischer und organisierter Informationsaustausch sowohl innerhalb des Unternehmens als auch nach außen zum Zulieferer und Produktabnehmer muss stattfinden. Die auf das QM-System bezogenen Funktionen sollten innerhalb der gesamten Organisationsstruktur klar definiert werden. Die Verantwortlichkeits- und Kommunikationslinien sollten festgelegt werden.

Denn die Anforderungen aus Normen, Regeln, Richtlinien und Gesetzen sowie deren Fortentwicklung der Rechtsprechung, können nur erfüllt werden, wenn jedem Mitarbeiter des Unternehmens, unabhängig von Hierarchiestufen und Tätigkeitsbereich, alle Informationen zugänglich gemacht und zur Verfügung gestellt werden, damit er Risiken aufdecken und ausschalten kann und bei Einhaltung der Normen und Gesetze sich compliend verhält.


2. Teil: Das Normenverwaltungsprogramms WISDOM wird erklärt und anhand von Praxisbeispielen die Durchgängigkeit gezeigt, um complianced zu werden und zu bleiben. (Herr Mertins)

WISDOM ist eine moderne Software zur Verwaltung von Normen, internen Dokumenten und Informationen, um heutige Complienced-Anforderungen, also die aus den Normen und Gesetzen resultierenden Forderungen an die Unternehmen, auf einfache Weise erfüllen zu können.

Die Funktionen reichen von der einfachen Dokumentenverwaltung mit Workflow- und Notizsystem über Benachrichtigungssysteme mit Bestätigungskontrolle hin bis zur Möglichkeit des strukturierten Wissensmanagements des unternehmensinternen Wissens. Ein Überblick über die Möglichkeiten des Programms und seiner verschiedenen Einsatzmöglichkeiten für große bis kleine Unternehmen aus dem Blickpunkt der Qualitätssicherung bietet dieser Vortrag.   

Die Teilnahme ist kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen: Bitte beachten Sie,  dass wir keine  Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldungum einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder  um die  angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

 .

Den Weg zu uns finden Sie hier: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Christian Albrecht
DGQ-Regionalkreisleiter

i. A.
Christiane Schauerte
Abt. Wirtschaftsförderung

Referent: Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
Termin: 22. September 2015  Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Gebäude C1, Raum 315, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

 

Inhalt:
Vorläufer der Industrie 4.0 haben uns bereits erreicht. Ihre weitere Ausgestaltung wird unsere Industrien tiefgreifend verändern.

Industrie 4.0 ist nicht weniger, als die plakative Bezeichnung einer industriellen Revolution, der vierten nach gängiger Zählweise. Technisch basiert sie auf dem Internet der Dinge und Daten. Ihre Manifestationen sind die Smart Factories, die das Internet zu immer neuen, temporären, globalen Verbünden zusammenschließt. In der Smart Factory hat schon das Ausgangsmaterial die DNA des späteren Produkts, organisiert sich ohne Menschen daran zu beteiligen seinen Weg durch die Fertigung, indem es selbst mit den Maschinen und Transporteinheiten eigenständig und in Echtzeit kommuniziert. Diese hochautonome Steuerung erlaubt eine variantenreiche Serienfertigung in Losgröße Eins. Noch im späteren Einsatz wird das Bauteil online sein und dabei helfen, Einsatzbedingungen, Nutzerverhalten und Verschleiß zu verstehen. Diese Erkenntnisse fließen sofort in die Verbesserung des Designs und der Fertigung ein.

Der Qualitätssicherung eröffnet die Technik der Industrie 4.0 mit Big Data, Echtzeitkommunikation und neuen, schnellen Fertigungstechnologien wie dem 3D-Druck neue Möglichkeiten, stellt sie andererseits aber auch vor Paradigmenwechsel und völlig neue Herausforderungen. Die Deutsche Gesellschaft für Qualität will und muss dabei auf zwei Dinge hinwirken. Dass die Industrie 4.0 qualitätsfähig ist. Und dass die Qualitätssicherung Industrie 4.0-fähig ist.

2014 hat Felix Artischewski als Student der Hochschule Darmstadt im Auftrag der DGQ in einer Pionierarbeit erstmalig die Anforderungen an die Qualitätssicherung 4.0 erarbeitet. Benedikt Sommerhoff hat die Arbeit initiiert und betreut. Er führte für die DGQ den Begriff Qualitätssicherung 4.0 ein und erhob das Thema in den Rang eines von sieben Forschungsschwerpunkten der DGQ. In weiteren Arbeiten und Projekten konkretisiert die DGQ das Thema QS 4.0 immer weiter und trägt damit zu einem der wichtigsten wirtschafts- und forschungspolitischen Themen im globalen Wettbewerb bei.

In seinem Vortrag erläutert Sommerhoff das heutige Verständnis von Industrie 4.0, seine Bedeutung und die Paradigmenwechsel für die Qualitätssicherung sowie die Anforderungen an eine Qualitätssicherung 4.0.

 

Ort:  Infineon Technologies AG, Max-Planck-Straße 5,  59581 Warstein-Belecke

Agenda

  • Begrüßung
  • Übergabe der Urkunde "25 Jahre Mitgliedschaft in der DGQ"
  • Vortrag mit Diskussion: "Infineon Technologies AG - Standort Warstein" (ca. 30 Min.),
    Referenten:  Dr. Jörg Hukriede / Dr. Erhard Hanke, beide Infineon Technologies AG
  • Vortrag mit Diskussion: "Effizientes Lösen von Qualitätsproblemen!" (ca. 30 Min.)
    Referentin:   Frau Corinna Schmidt, Ingenieurbüro C. Schmidt


Im Anschluß Besichtigung der Fertigung - Infineon Technologies AG 
(Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl leider schon ausgebucht)

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 20. August 2015 an Christiane Schauerte, E-Mail: christiane.schauerte@hwk-swf.de. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Albrecht

DGQ-Regionalkreisleiter

Referent: Dipl.-Volkswirt, Dipl.-Sozialökonom Kai-Uwe Behrends, Leiter Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, Hamburg

Integrierte Managementsysteme (IMS) sind in aller Munde, irgendwie schon eine Selbstverständlichkeit geworden. Aber ist ‚mehr als ein Zertifikat‘ schon integriertes Management? Integration meint lexikalisch die ‚Bildung übergeordneter Ganzheiten‘. Im Hinblick auf die gesetzten Unternehmensziele und die sich ständig ändernden Marktbedingungen sind in vielen Unternehmen vorhandene Teilmanagementsysteme in ein Managementsystem ‚unter einem, Dach‘ versammelt worden, um die sich daraus ergebenden Synergieeffekte nutzen zu können. Der Grad der Integration schwankt jedoch erheblich, die Anforderungen an ein Managementsystem sind nach Größe des Unternehmens, nach Produkt, nach Komplexität der Prozesse, nach Reifegrad der Organisation unterschiedlich. Was ist zu integrieren? Reicht es, die Verantwortlichkeit für Q/U/ASi in eine Hand zu legen? Ist einheitliche Dokumentenstruktur schon ‚Integration‘? Müssen sich die Teilführungssysteme dem Qualitätsmanagementsystem unterordnen? Diese Fragen sind erst zu klären, nachdem grundlegendes gemeinsames Verständnis für Managementsysteme herrscht.

Die Basis für die Diskussion des Weges zur Integration in Ihrer Organisation legen wir mit einem Vortrag von Kai-Uwe Behrends, Dipl.-Volkswirt, Dipl.-Sozialökonom, Leiter Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, Hamburg, Auditleiter der DQS.


Veranstaltungsort:
Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg
Referent:  Michael Weubel, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., Leiter Landesgeschäftsstelle Mitte

Die Überarbeitung der ISO 9001 geht auf die Zielgerade. Im Herbst diesen Jahres erwarten wir die neue 9001:2015. Nach Lage der Dinge wird die Norm praxisnäher, das heißt reduzierter - nach dem Motto "Weniger ist mehr"

In dem Entwurf zeichnen sich einige Neuerungen ab:

  • Eine neue Struktur, die zukünftig für alle neuen Managementnormen verbindlich sein wird
  • Eine verstärkte Verantwortung der Leitung.
  • Die Bestimmung, Festlegung und ggfs. Aktualisierung der relevanten interessierten Parteien (Stakeholder) und das Verständnis ihrer Erwartungen und Bedürfnisse soll jetzt eine konkrete Anforderung der Norm werden,
  • Der prozessorientierte Ansatz soll stärker verdeutlicht werden.
  • Mit dem risikobasierten Ansatz wird der vorbeugende Charakter von QM-Systemen betont und verstärkt.
  • Statt Vorgabe- und Nachweisdokumenten gibt es eine Vereinfachung zu "Dokumentierten Informationen", jetzt auch ohne QM-Handbuch.

Diskutieren Sie mit uns die Bedeutung der Änderungen.  Welche Änderungen sind Ihnen wichtig? Welche Möglichkeiten lassen sich damit erschließen? 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um  einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)


Referent:
Ralf Rüdiger Faßbender, Leiter Kompetenz und Interne Kommunikation der DQS GmbH in Frankfurt
Termin: Dienstag, 21. April 2015, 17:00 Uhr
Ort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen,
Kundenzentrum Raum 003, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg (Anfahrtsbeschreibung)

 

Zum Inhalt:     

In einer nach ISO 9001 zertifizierten Organisation hat die oberste Leitung sicherzustellen, dass Qualitätsziele festgelegt werden. Fredmund Malik, international anerkannter Management-Experte, bringt es so auf den Punkt: "Die erste Aufgabe des Managements ist es, für Ziele zu sorgen." Sie werden gebraucht, damit Führungs-kräfte und Mitarbeiter gleichermaßen im Sinne der Organisation erfolgreich wirken können.

Mit Blick auf die Praxis stellen sich jedoch zwei Fragen: Wie viel Aufmerksamkeit widmen Unternehmen tatsächlich der Erfüllung dieser Kernaufgabe eines wirksamen Managements? Und: Welche Qualität haben die Qualitätsziele selbst?

Ralf Rüdiger Faßbender, Leiter Kompetenz und Interne Kommunikation der DQS GmbH, einer der führenden Spezialisten für Audits in Deutschland, befasst sich in dieser Veranstaltung mit den Merkmalen von Zielen, die in der Managementpraxis brauchbar sind: Ziele, die Klarheit schaffen und so helfen ins Handeln zu kommen. Erfahren Sie aus seinem Vortrag, wie solche Ziele gefunden und schließlich gestaltet sein müssen.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie,  dass wir keine  Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder  um die  angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Die Hauptursache für die Insolvenz eines Unternehmens ist noch immer die mangelnde Zahlungsfähigkeit. Oftmals geraten Unternehmen aber nicht aus der Not heraus in Rückstand.

Vielmehr mangelt es an Überwachungssystemen und einem klaren Forderungsmanagement.

Christian Goede von der DATEV eG wird uns erläutern, wie man ein einfaches und praktikables Forderungsmanagement aufbaut und so seine Liquidität überwachen kann.

Der Vortrag findet statt

am Mittwoch, 27. August 2014 um 18:00 Uhr

im bbz der HwK Südwestfalen, Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

- Kundenzentrum, Raum 03 -

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich über das Kontaktformular an.

 

 

Referent: Kai-Uwe Behrends, Leiter Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, Hamburg

QS, QM oder beides? Diese Frage stellt sich dem Einsteiger ins Thema wie dem Erfahrenen. Von der Norm klar definiert (ISO 9000:2005-12, Begriffe, 3.2.8) geht es beim Besuch in Betrieben, bei Audits oder auf dem Stellenmarkt bunt durcheinander. Personalberater empfehlen teils eine strikte Trennung der Aufgabengebiete (QZ 5/2013: "Stürmer oder Torwart"). Das kann jedoch kaum bedeuten, dass "die Qualitäter sich zwischen den Audits auf den Dokumenten ausruhen" - und die tatsächliche Prozessteuerung anderweitig erfolgt. Dokumente, Audits, Maßnahmen, Kennzahlen allesamt nur Instrumente und Werkzeuge - aber der Wesenskern des QM?

In vielen Betrieben prallen derzeit Lean-Projekte und ‚QM nach Norm‘ aufeinander - oder laufen gar zusammenhanglos nebeneinander her. QM und Lean - sind das unvereinbare Konzepte?

Veranstaltungsort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen,  Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

Zum Downloaden:

 

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Eine Definition des Begriffs "Information" bietet bereits eine stichhaltige Antwort auf die Frage, warum Informationen für Unternehmen besonders schützenswert sind. Informationen sind laut der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) "Daten mit Bedeutung". Dass die Bedeutung und damit auch der Schutzbedarf von Informationen in unserer heutigen Wissensgesellschaft stetig zunehmen, ist im Zeitalter von Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks etc. eine logische Konsequenz.

Informationssicherheit ist somit ein Managementthema, dessen Nähe zum Qualitäts- oder Umweltmanagement offenkundig ist, und welches keineswegs auf IT-Sicherheit verkürzt werden darf.

Nicht zuletzt aufgrund einiger spektakulärer Fälle unzureichender Informationssicherheit, gewinnt das Thema in vielen Unternehmen an Bedeutung. Es liegt daher nahe, sich mit der durchgehenden prozessorientierten Systematik der DIN ISO/IEC 27001 und deren Neuerungen in der aktualisierten Version auseinanderzusetzen.

Dies gilt umso mehr, als         

  • Sie eine Vorstellung vom Nutzen des Systems gewinnen möchten,         
  • Sie in der Lage sein möchten, den Aufwand abzuschätzen,       
  • Sie für Ihr Unternehmen die Synergien zu dem bereits bestehenden  Managementsystem nutzen möchten und 
  • Sie eine Integration in die bestehenden Managementsysteme erwägen.

Der Vortrag gibt daher einen kurzen Überblick zu den Anforderungen der DIN ISO/IEC 27001, liefert Anregungen für die Umsetzung und behandelt insbesondere die Integration in bestehende Systeme.

Gliederung: 

  1. Informationssicherheit ist keineswegs nur IT-Sicherheit!
  2. Gemeinsamkeiten mit anderen Managementsystemen
  3. Besonderheiten des Informationssicherheits-Managementsystems
  4. Integration in bestehende Managementsysteme 

Vortragender:
Dr. Holger Grieb ist Lead Consultant und Trainer im Unternehmensbereich Management
& IT der Ksi Consult in Düsseldorf.

Veranstaltungsort: Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen,  Altes Feld 20, 59821 Arnsberg

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular bis zum 20. Februar 2014 und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Den Weg zu uns finden Sie hier: Handwerkskammer Südwestfalen - Der Weg zu uns

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Albrecht
Regionalkreisleiter DGQ-Regionalkreis Südwestfalen

Gravierende Änderungen ergeben sich im Bereich des Chemikalienrechts mit der Verabschiedung der EG-Verordnung 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien (REACH)

sowie der

EG-Verordnung 1272/2008 zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von gefährlichen Stoffen und Gemischen.

Die Änderungen stellen für klein- und mittelständische Unternehmen unter Umständen eine große Herausforderung dar. Im Mai 2013 läuft die nächste Übergangsfrist für die Registrierung ab und für die ersten zulassungspflichtigen Stoffe müssen Anträge auf Zulassung gestellt werden. Es stehen also insbesondere Fragen zum Registrierungs- und Zulassungsverfahren im Vordergrund. Auch ist im Sommer 2011 die überarbeitete RoHS-Richtlinie in Kraft getreten. Wie kann die Compliance mit diesen Vorschriften in der betrieblichen Praxis sichergestellt werden?

Erfahren Sie mehr im Vortrag über

-       Anforderungen im Chemikalienrecht

-       Schnittstellen zu anderen Rechtsvorschriften

-       zivil- und strafrechtliche Haftungsrisiken

Was bedeutet es, wenn ein Stoff nicht registriert worden ist und diese somit nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung steht? Kann der Lieferant in solchen Fällen für daraus resultierende Schäden (z.B. Produktionsausfall, entgangener Gewinn) haftbar gemacht werden? Stellt es einen Verstoß gegen REACH dar, wenn ein nachgeschalteter Anwender einen nicht registrierten Stoff in einer Formulierung (z.B. in einem Lack) erneut in Verkehr bringt? Wenn ja, wie kann ich mich dagegen absichern? Was muss ich beachten, wenn für einen Stoff eine Zulassung beantragt werden muss?

Es werden Lösungsansätze beschrieben, mit denen die eigenen Compliance sichergestellt und Risiken für die eigene Geschäftstätigkeit vermieden werden können.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sich herzlich willkommen.

Veranstaltungsort:
bbz
der Handwerkskammer Südwestfalen
Kundenzentrum Raum 002
Altes Feld 20
59821 Arnsberg

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Referent: Dipl.-Ing. Andreas Otte

Veranstaltungsort:
bbz der Handwerkskammer Südwestfalen
Altes Feld 20
59821 Arnsberg

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Olaf Stuka, Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.

Diese Norm wurde überarbeitet und ist im Dezember 2011 veröffentlicht worden.

-  Ausgangspunkt und Ziele der Überarbeitung von ISO 19011
-  Beziehungen ISO 19011 zur ISO/IEC 17021
-  Überblick der wichtigsten Änderungen von ISO 19011:2011

Wahl des Regionalkreisleiters durch die Mitglieder der DGQ

Wir würden uns freuen, viele Mitglieder der DGQ und auch die Delegierten bei uns begrüßen zu dürfen.

Sie sind herzlich willkommen am Mittwoch, 25. Januar 2012 um 17:00 Uhr im bbz der Handwerkskammer Südwestfalen, Altes Feld 20, Kundenzentrum Raum 002.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können Sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sind herzlich willkommen.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 23. Januar an Ines Zöllner, E-Mail: ines.zoellner@hwk-swf.de .

Eine Wegbeschreibung und Anfahrtsskizze sowie einen Lageplan unseres Berufsbildungszentrums finden Sie hier: http://www.hwk-suedwestfalen.de/anfahrt0.html .

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Vortragsfolien

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Referent: Ulrich Dröge, Life Kinetik Trainer

Life Kinetik Trainer Ulrich Dröge stellt Ihnen diese Trainingsmaßnahme vor, mit der auf spaßige Weise neue Verknüpfungen zwischen den einzelnen Gehirnzellen geschaffen werden, um so die ungeheueren Reserven, die jedes Gehirn in sich birgt, zu mobilisieren. Mit Life Kinetik verbessern sich Anwender unter anderem in folgenden Bereichen: 

  • Stressresistenz
  • Aufnahmefähigkeit
  • Multitaskingfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kreativität
  • Steigerung der Produktivität
  • geringere Fehlerquote

Dieses wirksame und gleichzeitig lustige Training ist zudem eine wundervolle teambildende Maßnahme mit positiven Auswirkungen auf das Betriebsklima.

Kommen Sie am Dienstag, 19. Juli 2011 um 18:00 Uhr ins bbz der Handwerkskammer Südwestfalen, Altes Feld 20, Kundenzentrum Raum 003.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können Sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sind herzlich willkommen.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis zum 07. Juli an Ines Zöllner, E-Mail: mailto:ines.zoellner@hwk-suedwestfalen.de .

Eine Wegbeschreibung und Anfahrtsskizze sowie einen Lageplan unseres Berufsbildungszentrums finden Sie hier:

http://www.hwk-suedwestfalen.de/anfahrt0.html .

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Referent: Klaus-Oliver Welsow, Geschäftsführer der
Unger, Welsow & Company GmbH, Paderborn


Dem Begriff Web 2.0 kann sich kaum jemand entziehen. Ohne Facebook, YouTube,
Twitter und Co. scheint die Welt nicht mehr auszukommen. Wie kann ein
Unternehmen sich diese Technologien und Methoden zu Nutze machen und wie können
solche Plattformen auch intern im Unternehmen genutzt werden. Im Vortrag geht
der Referent im zweiten Teil auf die interne Verwendung von Wiki-Plattformen ein
und wie diese im Rahmen des Qualitätsmanagements eingesetzt werden können. Hier
erfolgt dann der Brückenschlag zum Prozessmanagement und dem vorherigen Vortrag
von Herrn Welsow in unserem Regionalkreis.

Veranstaltungsort:
Kundenzentrum des Berufsbildungszentrums
der Handwerkskammer Südwestfalen bbz
Raum KDZ
003
Altes Feld 20
59821 Arnsberg

Wegbeschreibung und Anfahrtsskizze

Hinweis:
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können Sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sind herzlich willkommen.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte an Ines Zöllner, E-Mail:
ines.zoellner@hwk-swf.de.

Einladung

Referent: Klaus-Oliver Welsow, Geschäftsführer der Unger, Welsow & Company GmbH, Paderborn

Die Analyse der bestehenden Prozesse ist der erste Schritt zur Optimierung. Denn besser kennen heißt besser werden! Eine beschriebene Prozesslandschaft stellt auch die Basis für alle gängigen Qualitätsmanagementsysteme und -vorgehensweisen dar, aber wie erstellt man dieses Fundament? In diesem Vortrag werden die Grundlagen zum Prozessmanagement erläutert, ein Überblick über die vielfältige Softwarelandschaft gegeben und Ideen vermittelt, wie das letztendliche Ergebnis lebendig in Systeme wie Wiki, SharePoint & Co. integriert werden kann.

Veranstaltungsort:
Kundenzentrum des Berufsbildungszentrums
der Handwerkskammer Südwestfalen bbz
Raum KDZ 003
Altes Feld 20
59821 Arnsberg

Hinweis:
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Gerne können Sie diesen Termin auch weitergeben. Gäste sind herzlich willkommen.
Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte an Ines Zöllner, E-Mail: ines.zoellner@hwk-swf.de .

 

Referent: Dipl.-Ing. Hans-Dieter Winkler

Arbeitsunfälle, Naturereignisse, Feuer: Hier die richtigen Maßnahmen zum Schutz des Unternehmens im Vorfeld zu treffen, die richtige Organisation im und nach dem Schadenfall festzulegen, auch das gehört zum Qualitätsmanagement.

Veranstaltungsort:
Kundenzentrum des Berufsbildungszentrums
der Handwerkskammer Südwestfalen
Raum KDZ 003
Altes Feld 20
59821 Arnsberg