Menü

DGQ-Regionalkreis Frankfurt

Herzlich willkommen beim DGQ-Regionalkreis Frankfurt!

Im Regionalkreis Frankfurt treffen wir uns, hören spannende Vorträge und diskutieren gemeinsam. Was uns antreibt ist unser Engagement für unsere Arbeit. Wir suchen nach erfolgreichen Ansätzen für die Entwicklung unserer Organisationen und sind deshalb an Praxisbeispielen und Erfahrungsaustausch interessiert. Vordenker liefern Impulsbeiträge und helfen uns, über den Tellerrand der täglichen Arbeitsroutine hinauszublicken.

Wenn Sie an sich auch aktiv im Regionalkreis engagieren möchten,  kontaktieren Sie die Regionalkreisleitung (Herrn Christian Ziebe) über das Kontaktformular.

In unserem Archiv finden Sie Informationen und als DGQ-Mitglied auch die Folien der vorangegangenen Veranstaltungen.

Besuchen Sie uns im Regionalkreis Frankfurt, wir laden Sie herzlich ein, uns kennen zu lernen!

Besuchen Sie unsere Regionalkreis-Veranstaltungen

Inhalte

Liebe DGQ-Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises Frankfurt,

nicht nur produzierende Unternehmen haben in Deutschland einen guten Ruf, sondern auch zuverlässige und kundenorientierte Serviceleister. Viele große Unternehmen haben dies schon lange erkannt und auch der Mittelstand setzt auf Geschäftsmodelle rund um Services und Dienstleistungen. Oft bieten diese auch eine deutlich höhere Margen als Produktionsgüter. Eine Chance für deutsche Unternehmen, denn viele ausländische Unternehmen (insbesondere chinesische) haben die Marktpotenziale klar erkannt. 

Doch wie lassen sich Services professionell entwickeln und darlegen? Gibt es hier interessante Regelwerke? Braucht es auch hier ein Zertifikat und wenn ja: wo liegt der Mehrwert? Was sind bei Services, insbesondere hinsichtlich der Kundenorientierung, die Erfolgsfaktoren?

Erfahren Sie mehr dazu in einem Impuls durch Birgit Becker, Qualität kompakt. und dem Praxisbeispiel des Reiseanbieters Service-Reisen Giessen Heyne GmbH & Co., sowie aus Erkenntnissen aus dem DGQ Fachkreis Exzellenter Kundenservice.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: Montag, 9. Dezember 2019 ab 17:00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Netzwerken. 
Der Vortrag und die Diskussion startet dann ab 17:30 Uhr.
Ort: DQS GmbH, August Schanz-Straße 21 in 60433 Frankfurt (direkt neben der DGQ)

 

Referenten: 

Birgit Becker, Botschafterin Qualität kompakt.

Christian Ziebe, DGQ-Regionalkreisleiter Frankfurt und freiberuflicher Auditor, DGQ-Berater und Trainer rund um Qualitätsmanagement und Excellence.

 

Wir bitten um Ihre Anmeldung hier und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

 Ihr Leitungsteam des Regionalkreises

Kostenlos anmelden

Mit der ISO 45001 ist erstmals eine internationale Managementnorm für den Arbeits- und Gesundheitsschutz entstanden, die am 12. März 2018 veröffentlicht wurde. Diese neue Norm für das Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit löst den bisherigen Standard für Arbeitsschutz nach BS OHSAS 18001:2007 ab. 

Insbesondere die Elemente aus der High Level Structure der ISO 45001 werden neue Anforderungen, aber auch Anstöße zur Verbesserung/Optimierung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Betrieben bringen. Darüber hinaus ergeben sich viele Synergien für Unternehmen, die schon andere Managementsysteme wie z.B. die 9001:2015 im Einsatz haben. Ferner wird der Aufbau eines wirklichen integrierten Managementsystems deutlich leichter und effizienter möglich sein.  

Wie die Änderungen zu verstehen sind und welche Herausforderungen die Norm für Unternehmen mit sich bringt, thematisiert Stephan Köchling ausführlich.

 

Unterlagen zur Veranstaltung:

 

 

Kurzvita Referent:

Stephan Köchling, Leiter der DGQ-Geschäftsstelle Düsseldorf, hat langjährige Erfahrung im Bereich Arbeitsschutzmanagement u.a. durch seine Funktion als  stv. Leiter des Fachbereich Sicherheit und Management VDI-GEU, Mitglied im DIN Ausschuss Arbeitssicherheit sowie als Auditor QM 9001 und Arbeitsschutzmanagementsysteme OHSAS & SCC. Zudem ist er Mitherausgeber des Handbuchs "Arbeitsschutz besser managen".

 

Anmeldung: Wir bitten um Ihre Anmeldung über den pinken Anmeldebutton und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigungen versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können. 

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Präsentation dieses Abends zu

a.) DGQ aktuell 

Liebe DGQ-Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises Frankfurt,

auch wenn ISO/IEC 27001 grundsätzlich in allen Unternehmen angewendet werden kann, gibt es Branchen, die eigene Systeme für Informationssicherheit entwickeln und diese auf ihre branchenspezifischen Bedürfnisse zuschneiden. So hat z. B. die deutsche Automobilindustrie im Jahr 2017 unter der Federführung ihres Verbandes VDA nach einem mehrere Jahre andauernden Entwicklungsverfahren den neuen Branchenstandard TISAX (Trusted Information Security Assessment Exchange) herausgebracht.

Erfahren Sie dazu mehr bei dieser Regionalkreisveranstaltung:

  • Überblick zu TISAX allgemein und deren Vorteile
  • Erklärung Maturity Level und die Differenzierung zur ISO 27001, TISAX VDA-ISA Assessment
  • Ablauf des externen Audits, u.a. Prüftiefe, Scope und Prüfkatalog

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:

Datum: 17. Juni 2019 ab 16:45 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Netzwerken. 
Der Vortrag und die Diskussion startet dann ab 17:30 Uhr.
Ort: DGQ e.V. August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt

Referent: André Säckel ist Programm-Manager Informationssicherheit im Produktmanagement der DQS GmbH. Er ist Experte für TISAX und bringt langjährige, internationale Erfahrungen als IT-Consultant mit.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Präsentation des Vortrags und ein Muster einer Selbstbewertung nach ISO 9001, die man adaptiv in ähnlicher Form für die Managementbewertung durch Führungskräfte nutzen kann.

 

Liebe DGQ-Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises Frankfurt,

nutzen Sie in Ihrem Unternehmen die Managementbewertung als echtes Steuerungsinstrument? 
Bewerten Sie Ihr Managementsystem sorgsam im Kontext Ihrer Unternehmensstrategie? 

In modernen Managementsystemen ist dies nicht nur Pflicht, sondern vielmehr ein ideales Führungsinstrument, wenn es richtig eingesetzt wird. Die Praxis sieht nicht selten anders aus. Das weiss Christian Ziebe, Regionalkreisleiter und externer Auditor.

Lernen Sie den praxisorientierten und wertschöpfenden Ansatz kennen, mit einer Managementbewertung zu steuern. In diese fließen mittlerweile eine Menge Informationen (z. B. Maßnahmen zu Risiken und Chancen) ein, mit denen Sie Ihr Unternehmen weiterentwickeln können. In gemeinsamen Diskussionen tauschen wir Erfahrungen aus und zeigen dabei alternative Vorgehensweisen auf. 

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 10. April 2019 ab 16:45 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Netzwerken.
Der Vortrag und die Diskussion startet dann ab 17:30 Uhr.
Ort: DGQ e.V. August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt

Referent: Christian Ziebe, Regionalkreisleiter Frankfurt und freiberuflicher Auditor, Berater und Trainer rund um Qualitätsmanagement und Excellence. 

Bitte melden Sie sich hier im DGQ-Shop für die Veranstaltung an.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

"Unsere internen Audits zeigen uns nicht die wirklichen Verbesserungspotenziale" resümierte der Leiter Audit eines großen, namhaften Unternehmens. "Wenn wir die Dinge anders und andere Dinge sehen wollen, müssen wir anders auditieren", war unsere Schlussfolgerung. So wurde das Projekt "Anders Auditieren" ins Leben gerufen. Wir haben nicht lange theoretisiert, sondern gleich Pilotaudits in der Fertigung gemacht, bei denen wir viele Dinge ganz anders gemacht haben als sonst. Die Erfahrungen waren verblüffend. Nie vorher gab es im Unternehmen so viele substanzielle Verbesserungspotenziale aus einem Audit. Benedikt Sommerhoff, der dieses Pionierprojekt initiiert und zwei der Pilotaudits begleitet hat, stellt die Konzepte und Erkenntnisse des Projekts "Anders Auditieren" vor.

Themen

  • Ritualisiert und stigmatisiert -  Schwachpunkte etablierter Auditansätze
  • Experiment Internes Audits - nicht lange überlegen, ausprobieren, was geht
  • Anders Auditieren - eine Anleitung zur Reform interner Audits

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 06.03.2019, ab 16:45 Uhr mit einem Netzwerkaustausch und um 17:30 Uhr beginnt der "offizielle" Teil des Vortrages

Achtung, anderer Veranstaltungsort: 
SOKA-BAU, Wettinerstr. 7, 65189 Wiesbaden
(Parkplätze sind i.d.R. vor dem Gebäude auf der Straße verfügbar.)

Unsere Referent: Benedikt Sommerhoff ist Leiter Innovation & Transformation bei der DGQ. In Zeiten des Umbruchs arbeitet er mit Pionieren an der dringend erforderlichen Transformation des Qualitätsmanagements. Sommerhoff hat an der RWTH Maschinenbau studiert, war Qualitätssicherungsingenieur eines Automobilzulieferers und ist seit 20 Jahren in unterschiedlichen Führungs- und Expertenfunktionen bei der DGQ tätig.

 

 Präsentation der Veranstaltung

Bis heute fällt es vielen Unternehmen schwer, QM-Systeme wirklich zum Leben zu erwecken. Akzeptanz und Beteiligung sind gering, der Qualitätsmanager fühlt sich unverstanden, das Managementsystem verfehlt den Nerv des Anwenders.

Dr. Carsten Behrens von der Modell Aachen GmbH zeigt technisch und organisatorisch auf, wie durch eine agile Entwicklung von Managementsystemen Betroffene zu begeistert Beteiligten gemacht werden. Dabei räumt er mit vielen Mythen rund um den Begriff ‚Agilität‘ auf und zeigt anhand von Live-Einblicken und Praxisbeispielen, wie auch Ihr Managementsystem ohne Weiteres mehrere tausend Zugriffe pro Monat haben kann.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 14. Januar 2019 ab 17:30 Uhr
Ort: DGQ e.V. August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt

Referent: Dr. Carsten Behrens ist promovierter Experte für agile Managementsysteme und Geschäftsführer der Modell Aachen GmbH. Das Unternehmen ist eine 2009 gegründete Transfergesellschaft der RWTH Aachen und des Fraunhofer IPT. Mit 40 Mitarbeitern und über 380 namhaften Kunden ist sie mit der Lösung Q.wiki führender Anbieter interaktiver Managementsysteme auf Basis der Wiki-Technologie.

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Regionalkreisleitung Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Präsentation der Veranstaltung  

Erleben Sie einen spannenden Workshop, der vom DGQ-Fachkreis Qualität und Projekte entwickelt wurde - eine Kooperation von GPM und DGQ - nutzt bei ihrer Arbeit selbst agile Methoden.

Der Fachkreis bearbeitet das Spannungsfeld von Qualitätsmanagement und Projektmanagement, hier stößt Sie regelmäßig auf Konflikte. So entstand eine Userstory: "Als im Projekt tätiger benötige ich eine Vorgehensweise um Probleme insbesondere Konflikte strukturiert analysieren und eine anwendbare Lösung entwickeln zu können." Mit dem Vorgehen werden in maximal 2 Stunden nutzbringende Ergebnisse erzeugt.  Das Ergebnis der Userstory ist das Vorgehen das auf dem DGQ Qualitätstag 2017 erstmalig in dieser Form erfolgreich genutzt wurde und seither verfeinert wird.

Die Teilnehmer erleben unmittelbar was z. B. strenges Timeboxing bedeutet, wie es aussieht am Ende dieses 90 Min Workshops ein konkretes Ergebnis in den Händen zu halten und wie in der Workshop Zeit auch noch ein Lessons Learnt durchgeführt wird.

Wir reden nicht darüber wie agil gearbeitet werden sollte, sondern wir erfahren es.

Sie erleben unmittelbar was z. B. strenges Timeboxing bedeutet, wie es aussieht am Ende dieses 90 Min Workshops ein konkretes Ergebnis in den Händen zu halten und wie in der Workshop Zeit auch noch ein Lessons Learnt durchgeführt wird.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 27. November 2018 ab 17:30 Uhr
Ort: DQS (links vom Eingangs der DGQ), August-Schanz-Straße 21, Raum Sao Paulo
Ihre Referenten: Thomas Dörr, Deutsche Flugsicherung GmbH Langen
Jahrgang 1964, Diplominformatiker (RWTH Aachen), Bei der Deutschen Flugsicherung GmbH seit 2001, In Projekten tätig seit 1988, hat ein Projektmanager (GPM)/IPMA-Level C Zertifikat erworben, Certified ScrumMaster, Scrum Alliance, Certified Agile Projekt Manager (IAPM)

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Präsentation der RK-Veranstaltung und EED Studie   

Sowohl für Unternehmen, als auch für den Gesetzgeber sind Energiemanagementsysteme nicht mehr wegzudenken, wenn es um die Erreichung energiepolitischer Ziele, die Realisierung von Kosteneinsparungen oder um steuerliche Fördermöglichkeiten geht. Der Vortrag der DQS GmbH gibt eine Einführung in dieses Thema und klärt grundsätzliche Fragestellungen. Der Fokus liegt auf den gesetzlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und der EU. Neben dem Überblick über die Bedingungen und Voraussetzungen, die mit der ISO 50001 einhergehen, hebt der Vortrag auch insgesamt den Nutzen, den die Unternehmen aus der Ein- und Fortführung eines Energiemanagementsystems ziehen können, hervor. Außerdem werden erste Einblicke in die anstehende Revision der Norm gegeben.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 29. Oktober 2018 ab 17:30 Uhr
Ort: DGQ e.V. August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt
Ihre Referenten: Daniel Bracevac und Julian König (DQS GmbH)

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Regionalkreisleitung Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

 "Neuerungen und Schwerpunkte der DIN EN ISO 19011:2018""

  Präsentation des Veranstaltungsabends

Liebe Mitglieder der DGQ und Interessierte des Regionalkreises,

der "Leitfaden für Audits" ist der ideal wenn es darum geht Audits zu organisieren und professionell durchzuführen bzw. Auditoren zu bewerten und zu entwickeln. Die ISO 19011 gilt als Anleitung für interne und Lieferanten- und Kunden- Audits von (Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheits-; Energie- Informationssicherheits- und sonstigen) Managementsystemen und ist prinzipiell auf alle Organisationen anwendbar.

Mit der aktuellen Revision wurden verschiedene Änderungen aufgenommen, die wir aus erster Hand mit einem Experten und Mitglied des für die Überarbeitung zuständigen ISO-Normungsausschusses PC 302 diskutieren möchten.

Relevante Themen rund um das Auditprogramm, Auditdurchführung und Kompetenzen werden wir gemeinsam erarbeiten und mit Erfahrungen anreichern. Die Kombination von Normungsarbeit und praktischer Anwendung verspricht eine spannende Veranstaltung und so laden wir Sie herzlich ein:

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:

! ACHTUNG ! anderer Veranstaltungsort !
Datum: 25. September 2018 ab 17:30 Uhr

Ort: Frankfurt-Innenstadt, HAUS AM DOM, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Seminarraum 4


Ihre Referent: Thomas Votsmeier, Leiter Normung und internationale Kooperationen, DGQ e.V., Frankfurt/M., ist seit 1998 bei der DGQ e.V. in verschiedenen Funktionen tätig - u.a. als stv. Leiter der Abteilung Weiterbildung, Leiter der Personenzertifizierungsstelle und Experte für qualitäts- und managementsystemrelevante Normung. Er vertritt die DGQ in maßgeblichen nationalen und internationalen Gremien wie DIN, ISO, CASCO sowie EA, IAF und IPC.

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Regionalkreisleitung Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

In diesem Vortrag wird ein Einblick in die Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Umsetzung des BSI-Gesetzes gewährt. Des Weiteren wird die Nachweiserbringung zum "angemessenen branchenspezifischen Stand der Technik" nach § 8a BSI-Gesetz im Zusammenhang mit der BSI-Kritisverordnung aufgezeigt. Erläutert wird, worauf Betreiber kritischer Infrastrukturen bei den vorgegebenen Meldeverfahren, Schwellenwerten und Versorgungsgraden, gewöhnlichen vs. außergewöhnlichen IT-Störungen, Nachweiserbringung mit oder ohne Branchenspezifischem Sicherheitsstandard (B3S) und Besonderheiten bei der Prüfung sowie der Vermeidung von Versorgungsengpässen achten müssen. Im Anschluss wird noch aufgezeigt, wieso eine reine ISO 27001 Umsetzung nicht ausreichend ist und was es mit den Branchenexperten auf sich hat. Dazu wird das ganze Thema noch mit Erfahrungen aus der Praxis angereichert.

Ihr Referent: Manuel Atug, Senior Manager der HiSolutions AG

Herr Atug ist seit 1998 in der Informationssicherheit tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich technische IT-Sicherheit und Auditierung. Er berät und begleitet Unternehmen bei der Einführung von Informationssicherheitsmanagement-Systemen und ist Mitautor von BSI IT-Grundschutz-Bausteinen als auch Projektleiter der IT-Grundschutz-Modernisierung. Er ist CISA und Ausbilder für die BSI Zusatzqualifikation "Spezielle Prüfverfahrenskompetenz für § 8a BSIG".

 

Material zur Veranstaltung

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Präsentation: 

 

Nachdem wir letztes Jahr bereits eine erfolgreiche Veranstaltung zu der Entwicklung Service 4.0 im Regionalkreis durchgeführt haben, möchten wir Sie mit auf dem Weg nehmen, wie die Umsetzung gelingen kann.

Im DGQ-Fachkreis Exzellenter Kundenservice ist das Manifest "Customer Service 4.0" kürzlich erschienen. Es beschreibt einen Handlungsrahmen für Unternehmen, die im Rahmen der digitalen Transformation Kundenerfahrungen verbessern, bestehende Services optimieren und neue Serviceleistungen anbieten möchten. In dieser Veranstaltung wollen wir interaktiv mit Ihnen die wesentlichen Handlungsfelder hieraus beleuchten:

  • Strategisches ( u.a. Management mit Vorbild zur Kundenzentrierung)
  • Kulturelles (u.a. Befähigte und motivierte Mitarbeiter mit Befugnissen entwickeln)
  • Operatives (u.a. Lean-Ansätze)
  • Innovatives (u.a. Kunden-bedürfnisse/-erwartungen ganzheitlich managen)

Die erfahren in diesem Rahmen auch mehr zu der europäischen Spezifikation CEN/TS 16880:2016 (Service Excellence - Schaffung von herausragenden Kundenerlebnissen durch Service Excellence) und der DIN SPEC 77007:2018 (Leitfaden Lean Services - Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts).

Anhand einer Reifegradbewertung diskutieren wir gemeinsam mit Ihnen den Status Quo in den Unternehmen und mögliche Handlungsmaßnahmen.

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 22. Mai 2018 ab 17:30 Uhr
Ort: DGQ e.V. August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt
Ihre Referenten: 

Helmut Kremer ist eine international erfahrene Führungskraft mit den Tätigkeitsschwerpunkten Qualitäts-/Changemanagement, Optimierung von Geschäftsprozessen und Kundenzufriedenheits-/Loyalitäts-Management.

Christian Ziebe, DGQ-Regionalkreisleiter Frankfurt und Berater, Trainer, Auditor und Autor rund um Qualitätsmanagement und Service Excellence mit Schwerpunkt Dienstleistungen.

Beide Referenten sind im Leitungsteam des DGQ-Fachkreis Exzellenter Kundenservice.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Liebe Regionalkreisteilnehmer und DGQ-Mitglieder,

die nächste Veranstaltung im Regionalkreis Frankfurt ist wieder etwas ganz Besonders. Zum einen konnten wir Petra Trimmel (Geschäftsführerin, Impulse - Die Kommunikationsexperten petra.trimmel@impulse-experten.de, www.impulse-experten.de) für einen Impulsvortrag zum Thema "Stärkenorientiert Arbeiten und Leben" gewinnen und zum anderen findet die Wahl von weiteren stellvertretenen Regionalkreisleiterstatt.

Der Impulsvortrag
Wer kennt das nicht: es gibt immer (vermeintliche) Schwächen und Themen, an denen man sich selbst oder sein Umfeld weiterentwickeln sollte - und es fällt uns meistens sehr schwer, hier wirklich voran zu kommen. Viel effektiver ist es, sich seiner Talente und Fähigkeiten bewusst zu werden und damit gezielt zu arbeiten. Die Erfolge zeigen sich schneller, sind nachhaltiger und mit hoher Lebensfreude versehen. Sie lernen bei diesem DGQ-Regionalkreis die Vorteile des stärkenorientierten Führungsansatzes kennen und werden neugierig, welche Talentstruktur Sie selbst haben.

Petra Trimmel wird mit Ihnen gemeinsam ganz praxisorientiert folgende Themen besprechen:

  • Talente und Stärken im Fokus - und warum wir häufig bereits in der Schule vergessen, was wir wirklich gut können
  • Jeder Mensch hat eine andere Talente -Struktur - in ihr bewegt er sich wie ein "Fisch im Wasser", ist nicht nur kompetent, sondern auch schnell und mit Freude unterwegs.
  • Der Einsatz eines umfassenden stärkenorientierten Führungsansatzes anhand eines Beispiels aus der Automobilindustrie
  • Mein persönliches Fazit: Defizite oder Talente weiterentwickeln?
  • Was sind meine persönlichen "Alleinstellungsmerkmale" in Bezug auf meine Stärken und Talente?


Die Wahl
Die Wahl des Leitungsteams ist für die Weiterentwicklungdes Regionalkreises von essentieller Bedeutung. Das Team möchten wir daher neben Christian Ziebe und Tanja Lasar erweitern. Wir bitten daher alle wahlberechtigen DGQ-Mitglieder, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und möglichst zahlreich zu erscheinen. Zur Wahl für die Übernahme der stellvertretenen Leitungsfunktion im DGQ-Regionalkreis Frankfurt stellen sich:

  • Birgit Schweiger
  • Stefan Röhrig
  • Hartmut Winkler

Nachfolgend noch einmal die Eckdaten im Überblick:
Datum: 26.03.2018
Zeit: 17:30 bis 19:00 Uhr (mit anschließendem Networking)
Thema: Stärkenorientiert Arbeiten und Leben
Ort: August-Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt (Raum 107)
Referentin: Petra Trimmel

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Regionalkreisleitung Frankfurt

Präsentation der Veranstaltung: 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

Lieferantennetzwerke werden immer globaler und komplexer. Um ihren Geschäfts­erfolg nachhaltig zu sichern, müssen Unternehmen Liefer­kontinuität sicherstellen. Für einen eventuell auftretenden Lieferanten­ausfall werden in der Regel Notfallpläne vorgehalten. Mindestens genau so wichtig ist aller­dings der präventive Aufbau einer strukturell belastbaren (‚resilienten‘) Liefer­kette. Hierbei kommt man allerdings schnell an Grenzen, da man in der Regel einen direkten Zugang nur zur nächsten Lieferebene hat, die Ursache für einen Lieferausfall jedoch möglicherweise in einer tieferen Ebene liegt.

Das hier vorgestellte Konzept zielt darauf ab, die Belastbarkeit (‚Resilienz‘) der gesamten Liefer­kette nach­haltig zu stärken. Hierfür wird das Konzept der ‚Rekursion‘ in das Lieferantenmanagement ein­geführt. Angewandt auf das Ziel der Lieferkontinuität bedeutet Rekursion, dass ein Unternehmen:

  • zunächst seine ‚kritischen‘ Produkte und seine ‚kritische‘ Lieferanten identifiziert;
  • darauf basierend die Fähigkeit seiner ‚kritischen‘ Lieferanten bewertet, deren eigenes Liefer­ausfallrisiko zu bewältigen;
  • diese Lieferanten dabei unterstützt, ihr eigenes Lieferausfallrisiko effektiv zu analysieren und zu managen, indem sie denselben Prozess wiederum auf ihre ‚kritischen‘ Lieferanten anwenden;
  • die entsprechenden Lieferantenaudits ‚rekursiv‘ ausgestaltet (= Phase ‚C‘ = ‚Check‘ im PDCA-Zyklus);
  • flankierend Maßnahmen fördert, um partnerschaftliche und verlässliche Kunden-Lieferanten-Beziehungen in der gesamten Lieferkette aufbauen.

Durch ein solches rekursives Management ‚kritischer‘ Lieferanten kann die Transparenz der Lieferkette deutlich verbessert und das Risiko von Liefer­ausfällen mit Gewinn für alle Beteiligten reduziert werden.

Seien Sie gespannt auf die Veranstaltung. Das Präsentationsmaterial ist auf englisch; der Referenz stellt die Zusammenhänge in deutsch vor.

Ort der Veranstaltung:

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
August-Schanz-Str. 21a
60433 Frankfurt am Main

Datum: Montag, 29.01.2018
Uhrzeit: 17:30 - 19:30 Uhr, ab 19 Uhr laden wir Sie gerne zum gemeinsamen Netzwerken ein.

Referent: Dipl.-Phys. Stefan Röhrig, Senior Risk Consultant, Client Risk Solutions - Liability Risk Consulting - AIG Europe Limited

 

Präsentation zur Veranstaltung:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Wie leicht der Weg zu fremden Daten und Informationen ist, welche Türen und Tore zum Herzen eines Unternehmens ziemlich einfach geöffnet werden können und wo selbst die erfahrensten Hacker an ihre Grenzen stoßen schildern wir Ihnen in einem spannenden Vortrag mit vielen Beispielen aus der ganz alltäglichen Realität. Plötzlich wird Cyber-Security greifbar. Anregungen, wie Sie sich schützen können, erhalten Sie ebenfalls. Und ganz sicher eine Vorstellung davon, wie Sie zur IT-Sicherheit und dem Zukunftsthema der Digitalisierung in Ihrer Organisation beitragen können.

Erfahren Sie bei dieser Veranstaltung:

  • Wie funktionieren Hackerangriffe in der Realität?
  • Welche Arten von Angriffen gibt es?
  • Welche Angriffsziele gibt es?
  • Summary of Findings inkl. Live-Hacking
  • Wie schützt man sich (privat und im Unternehmen)?

Ort der Veranstaltung:

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
August-Schanz-Str. 21a
60433 Frankfurt am Main

Datum: Montag, 11.12.2017
Uhrzeit: 17:30 - 20:00 Uhr, ab 19 Uhr laden wir Sie gerne zum gemeinsamen Netzwerken und weihnachtlichen kleinen Leckereien ein.

Referent: Arwid Zang ist Geschäftsführer der greenhats GmbH und Experte für White-Hackings, welche er bei Unternehmen jeder Größenkategorie in ganz Deutschland und darüber hinaus durchführt. 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Sie für den 2. November 2017 zu einer ganz besonderen Veranstaltung des Regionalkreises Frankfurt einladen zu können. Was daran besonders ist? Wir sind zu Gast in den Räumlichkeiten der Allservice Unternehmensgruppe in Frankfurt, die nicht nur eine der führendsten mittelständischen Unternehmensgruppen im Rhein-Main-Gebiet ist, sondern obendrein vor einigen Monaten für ihr herausragendes Kundenbeziehungsmanagement und hohe emotionale Kundenbindung mit dem Qualitätssiegel "Deutschlands Kundenchampion 2017" ausgezeichnet.

Die Gastgeber des Abends Peter Haller (geschäftsführender Gesellschafter) und Rainer Jahreiß (Abteilungsleiter Qualitätssicherung) werden Ihnen während eines Impulsvortrages exklusive Einblicke in die Philosophie des Unternehmens hinsichtlich Kundenservice geben - natürlich immer durch die Brille des QM betrachtet. Denn was wäre der Service ohne Qualitätskontrolle bzw. -sicherung? Darüber hinaus haben Sie bei der Unternehmensbesichtigung Gelegenheit, sich die Arbeits- und Prozesslandschaft des Unternehmens anzuschauen und Fragen zu stellen.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum
: 2.11.2017
Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: All Service Sicherheitsdienste GmbH, Karl-von-Drais-Straße 16-18, 60435 Frankfurt am Main
Referenten: Peter Haller, geschäftsführende Gesellschafter und Rainer Jahreiß, Abteilungsleiter Qualitätssicherung, All Service Sicherheitsdienste GmbH

Haben wir Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gleich an. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern. Eine gesonderte Anmeldebestätigung senden wir Ihnen nicht zu.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
Ihr Regionalkreisteam Frankfurt


Bewegen Sie sich beruflich in der QM-Welt und sind eine Frau? Dann sind Sie eine von Vielen! Das hat uns bereits die hohe Teilnehmerzahl bei der Kick-off-Veranstaltung im April verdeutlicht und wir freuen uns darauf, Ihnen weiterhin eine Plattform bieten zu können, wo Sie sich:

  • mit anderen QM-Frauen vernetzen,
  • neue Methoden erleben und erlernen sowie
  • in kompakten Veranstaltungen gemeinsam konkrete Lösungen für Ihren beruflichen Alltag erarbeiten können.

Bei unserem zweiten Treffen am 4. Oktober 2017 geht es um folgendes Thema: Wer führt wen im Managementsystem?  Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen der "Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen" und der konkreten "Übersetzung" im betrieblichen Alltag der Teilnehmerinnen.

Zunächst wird Susanne Petersen (change in progress - Managementsysteme in Bewegung) in Anlehnung an ihre gleichnamige Buchveröffentlichung per Impulsvortrag einige Grundlagen zur Führung in Managementsystemen vorstellen und typische Problemfelder anreißen. Der anschließende Austausch in Kleingruppen und im Plenum eröffnet die Möglichkeit,

  • über die eigene Rolle und die zugehörigen Führungsaktivitäten zu reflektieren,  
  • konkrete Fragestellungen oder "Fälle" aus der eigenen Führungs-Praxis zusammenzutragen, in denen die aktive Führung und Zusammenarbeit problematisch ist ... und so nicht nur Spaß und Gesundheit, sondern auch die Wirksamkeit der Q-Managementsysteme ausgebremst werden.

Gemeinsam erarbeiten wir mit methodischer Unterstützung (z. B. in kollegialer Fallberatung) Lösungsansätze und -szenarien für den individuellen "Werkzeugkoffer".

Ziel ist, dass Sie nicht nur zum obigen Thema bereichert, sondern für die betriebliche Zusammenarbeit auch methodisch inspiriert werden.

Das klingt spannend für Sie? Oder es gibt in Ihrem Unternehmen bzw. Netzwerk Kolleginnen, für die dies interessant sein könnte? Dann nichts wie los - melden Sie sich an und kommen Sie vorbei oder sagen Sie Ihren Kolleginnen Bescheid, dass es uns gibt! Wir freuen uns auf Sie.

Datum: Mittwoch, 4. Oktober 2017
Zeit: Beginn 18:00 Uhr, ab 20:00 Uhr laden wir Sie gerne zum gemeinsamen Netzwerken ein.
Wo: IHK Darmstadt Rhein Main Neckar (Rheinstraße 89, Raum S15 in 64295 Darmstadt), Tiefgaragenplätze stehen zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung bis 25. September 2017, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmerinnen im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Ihnen Nicole Kölsche (nicole.koelsche@dgq.de).

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Leitungsteam

Sabine Gilliar (Stellv. RK-Leitung Darmstadt)

Tanja Lasar (Stellv. RK-Leitung Frankfurt)

Nicole Kölsche (Assistentin DGQ-Gechäftsstelle Frankfurt)

Wir freuen uns, Sie am 25. September 2017 zu einer ganz besonderen Regionalkreisveranstaltung einladen zu können. Während der Veranstaltung möchten wir Ihnen Anregungen geben, wie Sie mit QM-Prinzipien berufliche und auch private Herausforderungen erfolgreich meistern können. Der Referent Markus F. Weidner präsentiert Ihnen das anhand von Beispielen aus dem Extremsport.

Denn: In einem langjährigen Selbstexperiment hat der QM-Experte seinen Weg vom Kettenraucher über den Breitensport hin zum Extremsport dokumentiert. Dabei ist ihm nach und nach bewusstgeworden, wie die Erfolgsprinzipien des Qualitätsmanagements in der praktischen Anwendung auch seinen Weg hin zum Extremsport maßgeblich beeinflusst haben. Angefangen von der Besteigung des Kilimanjaro, über die erfolgreiche Teilnahme an zwei IRONMAN bis hin zu seinem letzten Abenteuer, der Überquerung der Alpen im Laufschritt.

Und damit auch Sie einmal selbst erleben können, wie sich das anfühlt, bieten wir Ihnen an, nach dem Vortrag die Wände des Kletterzentrums zu erklimmen - natürlich angeseilt und unter Anleitung eines Trainers. Pro Teilnehmer kostet dieses einmalige Event 29,00 Euro. Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich bitte bis 18. September 2017 namentlich bei Nicole Kölsche (nicole.koelsche@dgq.de) an. Bringen Sie an dem Abend sportliche Bekleidung mit.

Nachfolgend noch einmal die Details im Überblick
Ort der Veranstaltung:
DAV e.V. Kletterzentrum Frankfurt / Main
Homburger Landstraße 283
60433 Frankfurt am Main

Datum:
25. September 2017

Programm:

  • Vortrag des Referenten Markus F. Weidner (Experte für Führungsqualität und Service, Autor und Keynote Speaker) von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Schnupperklettern: von 19:15 Uhr bis 20:45 Uhr


Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei. Wir benötigen jedoch Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

 

 

 


Bewegen Sie sich beruflich in der QM-Welt und sind unter 35 Jahre alt? Sehr gut, denn die DGQ bietet Ihnen mit dem Format "QM Youngsters" eine Plattform an, wo Sie sich:

  • Mit anderen jungen Qualitätsmanagern vernetzen,
  • neue Methoden wie Design Thinking erleben und erlernen und
  • in kompakten Workshops gemeinsam konkrete Lösungen für Ihren beruflichen Alltag erarbeiten können.

Mit diesen Lösungen können Sie dann zurück in Ihre Unternehmen gehen, sie ausprobieren, Ihren Kollegen präsentieren und auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse anpassen.
  
Das klingt spannend für Sie? Oder es gibt in Ihrem Unternehmen Kolleginnen oder Kollegen (Altersgrenze 35 Jahre) für die dies spannend sein könnte? Dann nichts wie los - melden Sie sich an und kommen Sie vorbei oder sagen den Kolleginnen/Kollegen Bescheid, dass es uns gibt!

Bei dem nächsten Treffen werden wir u.a. das Thema Positionierung von QM-Youngster vertiefen. Dazu haben wir das letzte Mal ein Fragebogen aufgesetzt, um die Meinung und Anforderungen aus den Unternehmen besser zu kennen. (https://goo.gl/forms/sJJMzp3JZGVNPeiM2). Sie können den Fragebogen jetzt gerne noch einsetzen. Wir schauen auf die Ergebnisse und deren Möglichkeiten.

Wann: Montag, 11. September 2017, 17:00 bis 20:00 Uhr, anschließend bei Interesse noch zum Afterwork beim Italiener ab 20:15 ("Forno D'Oro, Homburger Landstraße 66, 60435 Frankfurt am Main, ca. 10 Min. per Auto)
Wo: Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A in 60433 Frankfurt am Main (QLAB)

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können. Bitte beachten Sie die Altersgruppe und haben Sie Verständnis dafür, dass nur Anmeldungen in dieser Altersgruppe angenommen werden.

Natürlich können Sie sich auch nach und zwischen den Treffen über ein Forum in der DGQ-XING-Gruppe weiter austauschen und vernetzen. Dort können Sie sich auch mit QM-Youngstern aus anderen Regionen vernetzen und die Erfahrungen austauschen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bei Fragen melden Sie sich gerne.

 

Christian Ziebe                         Stefan Ritter
Regionalkreisleiter Frankfurt      Community-Kultur und Vernetzung

 

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft).

 

Fotoprotokoll

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Service in produzierenden Unternehmen hat echtes Potenzial! Dienstleistungen werden nicht immer strategisch vollständig betrachtet, obwohl die Margen von Services deutlich höher sein könnten. Teils werden Dienstleistungen nicht bepreist bzw. offiziell angeboten, sondern "nebenbei" erbracht.
Eine Chance also für alle produzierenden Unternehmen sich damit zu beschäftigen. Nur wenige Fragen sind dabei beispielsweise: Welches Dienstleistungsportfolio haben wir? Wie werden Dienstleistungen bei welchen Kunden in welchen Situation angeboten? Welche Vertriebschancen bieten Dienstleistungen?

Auf der Regionalkreis-Veranstaltung  erfahren Sie mehr über die wesentlichen Stellhebel, um Effizienz und  Qualität  produktbegleitender Dienstleistungen zu verbessern. Der Impulsvortrag von Christian Ziebe gibt Ihnen dazu Impulse und Erkenntnisse, u.a. aus dem Forschungsprojekt PROMIDIS.
Sie erhalten einen Überblick der Handlungsfelder, um Services systematisch zu entwickeln, vermarkten, optimieren und zu steuern.

Ort der Veranstaltung (abweichender Veranstaltungsort, direkt nebenan)

DQS GmbH
Veranstaltungsraum "Berlin"
August-Schanz-Str. 21
60433 Frankfurt am Main

Datum: 14.08.2017
Uhrzeit: 17:30 - 20:00 Uhr, ab 19 Uhr laden wir Sie gerne zum gemeinsamen Netzwerken ein.

Referent: Christian Ziebe, Frankfurt am Main, Berater, Trainer, Auditor und Autor rund um Qualitätsmanagement und Service Excellence mit Schwerpunkt Dienstleistungen

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Sehr geehrte "Wissenserweiterer" und "Über-den-Tellerrand-Blicker",

wir freuen uns, gemeinsam mit den Lean Professionals - Arbeitskreis Frankfurt und der IHK Hessen Innovativ eine zusätzliche Veranstaltung mit dem Titel "Der kontinuierliche Verbesserungsprozess im Büro - Lean Service Management" in unseren Veranstaltungskalender aufnehmen zu können.

Folgende Aspekte sollen während des Impulsvortrages beleuchtet werden:

  • Jede Woche verlieren Sie und Ihre Mitarbeiter 12 Stunden!
  • Kleine Maßnahmen - große Wirkung - 3 Beispiele aus der Praxis
  • 4 Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter überzeugen
  • 7 Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Einführung im Unternehmen

Referent: Sebastian Reimer / Lean Service Institut

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihr Team der Landesgeschäftsstelle Mitte

 

Präsentation zur Veranstaltung:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

DIN EN ISO 9001:2015 - wie läuft es in der Praxis?

Angetreten ist die neue Revision mit klaren Zielsetzungen. Neben der high level structure war es auch ein Anliegen mit vereinfachter Sprache undStil das Verständnis zu fördern und gleichzeitig eine widerspruchsfreie Interpretation der Anforderungen zu gewährleisten.

Nach zwei Jahren Praxiserfahrung in Betrieben und Audits stellt sich nun die Frage, ob letzteres gelungen ist. So scheinen sich gerade in Dienstleistungsunternehmen Interpretationsspielräume zu ergeben, die kontrovers diskutiert und auch unterschiedlich umgesetzt werden.

Anhand von ausgewählten Anforderungen der Norm beleuchtet der Beitrag die aktuelle Situation aus der Unternehmens-, Berater- und Auditorenperspektive.

Hier noch einmal die Eckdaten zu der Veranstaltung:
Datum: 12.06.2017
Uhrzeit: 17:30 - 19:00 Uhr
Ort: Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A in 60433 Frankfurt am Main
Referent: Dr. rer. nat. Winfried Krieger, Dipl.-Psych., qual. Auditor für DIN 9001; OHSAS, systemQM, MAAS-BGW; EFQM Assessor; FASI, BGM-Berater und Trainer (BGW), Leitung der CIQ-Organisationsberatung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihre Regionalkreisleitung Frankfurt

Im nächsten Treffen der QM-Youngster geht es wieder um ein spannendes Thema, welches gemeinsam im QLab der DGQ zusammen erarbeitet wird. 

Zielgruppe: QM-Youngster im Alter bis 35 Jahre

Ort der Veranstaltung:

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
August-Schanz-Str. 21A
60433 Frankfurt am Main

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie die Altersgruppe und haben Sie Verständnis dafür, dass wir Anmeldungen in dieser Altergruppe gelten. Sie können die Einladung auch sehr gerne an Interessierte weitergeben.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft).

 

Risikobewusstsein bei der Arzneimittelversorgung - Arzneimitteltherapiesicherheit

 

"Würden Sie faule Bananen zu sich nehmen wollen?"

…sicher nicht!!!

 In Bezug auf die Patientensicherheit stellt die Arzneimitteltherapiesicherheit einen wichtigen Aspekt dar. Zentral dabei ist die Frage nach der Prozessqualität von der Verordnung bis hin zum Patienten/Bewohner.

Ist bei den Beteiligten wie beispielsweise Arzt, Apotheker, Patient/Bewohner, Pflegender ein Risikobewusstsein für den Prozess vorhanden? Gibt es Risiken bzw. Risikopotentiale die vorhanden sind? Wenn ja, welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

Ist die Gesamtheit der Maßnahmen im Medikationsprozess mit dem Ziel, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für den Patienten/Bewohner bei der Arzneimitteltherapie zu verringern, tatsächlich gewährleistet?

Wie stellt sich die Ergebnisqualität dar? Gibt es Optimierungspotentiale?

Hierzu möchten wir Ihnen aus der Praxis für die Praxis einen Überblick geben und mit Ihnen gemeinsam ins Gespräch kommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Ort der Veranstaltung:

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
August-Schanz-Str. 21A
60433 Frankfurt am Main

Datum: 24.04.2017
Uhrzeit: 17:30 - 19:00 Uhr

Referenten: Herr Dr. phil. nat. Christian Ude, Fachapotheker für Arzneimittelinformation, Lehrbeauftragter der Goethe-Universtität Frankfurt a. M., Inhaber Sternapotheke Darmstadt; Frau Tanja Lasar, Dipl. Betriebswirtin (VWA), Qualitätsbeauftragte, DGQ Leitungsmitglied des FK Gesundheitswesen, stellv. RK-Leitung DGQ Frankfurt

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Persönliche Einladung zur Netzwerkveranstaltung für weibliche DGQ-Mitglieder in Darmstadt

Liebe Mitgliederinnen,

wir möchten Sie herzlich zu einer besonderen Netzwerkveranstaltung mit folgender Fragestellung einladen: "Gibt es eine spezifisch weibliche Seite im Qualitätsmanagement?"

2016 hat Friederike Samel, Leiterin der DGQ-Landesgeschäftsstelle Ost, ein solches DGQ-Frauennetzwerk in Berlin-Brandenburg gegründet. Inzwischen lädt das dortige Netzwerk zum 3. Treffen ein. Dieses sehr erfolgreiche "Format" möchten wir ins Rhein-Main-Gebiet bringen. Frau Samel wird beim ersten Rhein-Main-Treffen von der QM-Erfahrungswelt der weiblichen DGQ-Mitglieder sowie auch über Neuigkeiten aus der DGQ berichten.

Ein weiterer Impulsvortrag kommt von Frau Dr. med. Beate Marquardt, Abteilungsleitung Medizincontrolling und QM des Klinikum Darmstadt GmbH.

Anschließend möchten wir gemeinsam in einem geschlossenen Kreis in vertrauensvoller Atmosphäre diskutieren und unsere Erfahrungen austauschen. Dies in lockerer Runde, um so natürlich die positiven weiblichen Aspekte hervorzuheben, die es gilt im QM-Bereich zu nutzen und zu fördern!

Die Einladung zu diesem Treffen richtet sich exklusiv an weibliche DGQ-Mitglieder, die als Managerin, Beauftragte oder Verantwortliche für Qualität in Ihrer Organisation und ist angedacht als eine Auftaktveranstaltung für regelmäßige Treffen von "DGQ-Qualitätsfachfrauen in der Region Rhein-Main ".

Termin: Donnerstag, 6. April 2017

Uhrzeit: 18:00 bis ca. 20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Hochschule Darmstadt, Schöfferstraße 3,64295 Darmstadt  

 Anfahrtsbeschreibung Hochschule Darmstadt Gebäude C10 (Hochhaus), 11. Stock, Raum 02,

(Ausreichend Parkplätze sind auf dem Gelände Hochschule Darmstadt vorhanden.)

Zur organisatorischen Planung und wegen der begrenzten Teilnehmerzahl melden Sie sich bitte bis zum 23. März 2017 per E-Mail an bei Frau Boneva (petya.boneva@dgq.de) an. Sie erhalten dann rechtzeitig eine Bestätigung und weitere Informationen.

Wir freuen uns auf die rege Teilnahme und den gemeinsamen Austausch!

Mit freundlichen Grüßen,

Sabine Gilliar

stellv. Regionalkreisleiterin Darmstadt

und

Tanja Lasar,

stellv. Regionalkreisleiterin Frankfurt/Main

Prozessverständnis spielerisch erleben!

Qualitätsmanagement ins Bewusstsein von Mitarbeitern und Führungskräften bringen und den Nutzen aufzeigen

Spielleiter: Dipl.-Ing. Christian Albrecht, QM Beauftragter der Handwerkskammer Südwestfalen, DGQ-Trainer und Auditleiter der DQS

Das Spiel ist in einem Forschungsprojekt im Rahmen der IGF (Industrielle Gemeinschaftsforschung) mit der FQS entstanden und vermittelt in Spielrunden auf allen Hierarchieebenen spielerisch, worauf es im Managementsystem ankommt.

Die Teilnehmer erleben...

  • die Bedeutung von Entscheidungen für den Unternehmenserfolg
  • das unmittelbare Zusammenspiel zwischen den Kernprozessen
  • bei ihren Entscheidungen die gesamte Organisation im Auge zu behalten
  • wie mit vorbeugenden Maßnahmen Kosten gespart werden können
  • wie wichtig Kommunikation für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist

Wir werden das Planspiel im Rahmen des Abends in mehreren Runden anspielen, um möglichst vielen Interessenten einen Einblick zu geben

Ort der Veranstaltung:

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
August-Schanz-Str. 21A
60433 Frankfurt am Main

Datum: 08.03.2017
Uhrzeit: 17:30 - 19:30 Uhr

Referent: Dipl.-Ing. Christian Albrecht, QM-Beauftragter der Handwerkskammer Südwestfalen, Trainer und Berater für QM-Systeme, DGQ-Regionalkreisleiter und Auditleiter der DQS

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ (Info Mitgliedschaft).

   Präsentation der Veranstaltung

Sehr geehrte Interessierte, 

häufig befinden sich Q-Beauftrage und Q-Manager nicht in direkten Führungspositionen, sondern sind gut ausgebildete Fachkräfte oder begleiten Stabsfunktionen.

Ihre Aufgabe ist es gleichwohl, Qualitätsmanagement in der Fläche umzusetzen und damit den Rahmen zu geben. Der/die Q-Beauftragte befindet sich damit in einer sog. lateralen Führungsposition und die Rolle wandelt sich immer weiter. Es ergeben sich auch Spannungsfelder, mit denen es gut umzugehen gilt. Von ihm/ihr wird neben Fach- und Methodenkenntnissen auch Führungsstärke erwartet. Auf welche besonderen Eigenschaften und Kompetenzen es dabei ankommt, wird im Vortrag angesprochen.

Insbesondere werden Eigenschaften wie Mind-Set, Beeinflussung (auch nach oben), Vertrauen und positive Autorität, Vernetztsein (Konnektivität), Konkretheit in Sprache und Verhalten (Ziel- und Aktionsfokus) sowie Authentizität diskutiert. Gemeinsam diskutieren wir an diesem Abend, was die Erfolgsfaktoren in der lateralen Führung sind, und wie diese zur Anwendung in den Unternehmen kommen kann.

Referent: Dr. Michael Schmidt, Business Performance Academy Heidelberg

Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.,  August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main

Datum:
20.02.2017

Uhrzeit:
17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern. Eine gesonderte Anmeldebestätigung senden wir Ihnen nicht zu.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

QM Youngster - mit Begeisterung für QM! So sind wir im August und Oktober in den Erfahrungsaustausch und die Diskussion gegangen mit Menschen unter/um 30 Jahre. Seien Sie mit dabei, wenn Sie zu dieser Altersgruppe gehören und melden Sie sich gleich an.

Link zur Präsentation der Veranstaltung (bitte klicken)

Die allgegenwärtige Diskussion zur "Digitalen Transformation" macht auch vor dem Kundenservice nicht halt. Für viele Unternehmen ist der Kundenservice das wesentliche, wenn nicht gar das einzige Differenzierungsmerkmal, sich in einem hart umkämpften Markt bei vergleichbaren Produkten und Services von den Mitbewerbern abzuheben. In allen Märkten verändern sich aber auch die Zielgruppen und ihr Verhalten als Kunden: "Digital Natives" habe andere Erwartungen in Bezug auf Kommunikation und haben zudem eine andere Einstellung zu Kundenloyalität. Vor diesem Hintergrund müssen Unternehmen sich Gedanken machen, wie sie in Zukunft mit Ihren Kunden kommunizieren wollen und welche Erwartungen sie wie bedienen wollen, unabhängig davon ob der Kundenkontakt persönlich in einer Filiale, über das Telefon, die klassische Webseite oder über Social Media und Messenger Dienste erfolgt.

Der Vortrag zeigt einige Fallbeispiele aus unterschiedlichen Bereichen und lädt zum Austausch und zur Diskussion unter dem Aspekt ein, wie in Zukunft Qualität im Kundenservice definiert werden kann.

Ort: DGQ, August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt

 <-- Präsentation der Veranstaltung

Liebe DGQ-Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises,

zum Endspurt des Jahres 2016 lade ich Sie heute zum nächsten Regionalkreis-Treffen ein. Wir werden das Thema "Wissen" vom letzten Mal fortsetzen und weiter intensivieren durch Impulse der Referentin Nadine Soyez und gemeinsamer Diskussion.

Termin: Donnerstag, 08.Dezember 2016  Beginn: 17:30 Uhr - bis ca. 19 Uhr
Referent: Nadine Soyez, Mannheim
Veranstaltungsort: Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.,  August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

In dem Vortrag "So gelingt Wissensmanagement - Best Practice bei der Umsetzung" wird ein Schritt-für-Schritt-Fahrplan aufgezeigt, Wissensmanagement praxisorientiert im Unternehmen umzusetzen und auch den neuen Anforderungen in der ISO 9001bezüglich Umgang mit Wissen gerecht zu werden.

Themen und Fragestellungen der Veranstaltung:

  • Wie es gelingt Prozesse, Wissen, Information miteinander zu verzahnen
  • Wie Sie relevantes Wissen für Prozesse und Tätigkeiten identifizieren
  • Wie Sie die Stärken-Schwächen im Umgang mit Wissen analysieren
  • Welche Wissensmanagement-Werkzeuge und Methoden es gibt
  • Wie Sie eine konkrete Roadmap und Aktionsplan für das Wissensmanagement aufstellen

Die Teilnehmer nehmen einen Fahrplan als Checkliste mit aus der Veranstaltung, der als Leitfaden zum Erstellen eines Wissensmanagement-Lösungskonzepts dient. Erfahrungstausch und Diskussion untereinander runden das Programm ab.

Zur Referentin: Nadine Soyez: Selbstständige Unternehmensberaterin für Wissensmanagement und Digitalisierung. Sie unterstützt Unternehmen dabei, den Umgang mit Unternehmenswissen in den Geschäftsprozessen zu optimieren und Lösungskonzepte zu entwickeln, um Wissen in den Prozessen richtig zu verteilen, zu speichern, zu nutzen und die Risiken durch Verlust von Erfahrungswissen zu minimieren. Sie ist Mitautorin des Leitfadens "Wissensmanagement in der ISO 9001:2015 - Praktische Orientierung für QM-verantwortliche" in Zusammenarbeit der DGQ und Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM). 

Melden Sie sich am besten noch gleich --> hier an. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen und wünsche Ihnen bis dahin eine gute Zeit.

Mit besten Grüßen

Christian Ziebe     Tanja Lasar

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

   <-- Präsentation der Veranstaltung:

 

Liebe DGQ-Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises,

diesen Monat wollen wir die ISO 9001:2015 zum Thema Wissen weiter vertiefen. Ein Thema, was viele Menschen bewegt, zumal die Normanforderungen hierzu auch wahren Mehrwert bringen können. So wird Wissen in den Organisationen zunehmend als Erfolgsfaktor begreifen. Darauf gehen wir ein:

Termin: Montag, 31.10.2016   Beginn: 17:30 Uhr - bis ca. 19 Uhr Referentin: Dr. Maik H. Wagner, Frankfurt am Main Veranstaltungsort: Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.,  August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main, Raum 110

Und darum geht es:  Das "Wissen der Organisation" (Kap. 7.1.6) wird in der ISO 9001:2015 als Ressource aufgefasst, die die Arbeitsprozesse unterstützt und damit die Qualität der erzeugten Produkte und Dienstleistungen beeinflusst. Wissen ist damit explizit ein Handlungsfeld für das Qualitätsmanagement geworden.

Themen und Fragestellungen der Veranstaltung:

  • Verstehen: Die Bedeutung von Wissen in der Norm.
  • Einordnen: Die Bezüge von Wissen zu anderen Themen und Kapiteln (z.B. "Kompetenz", oder "Bewusstsein").
  • Handeln: Welche praktischen Konsequenzen ergeben sich aus den neuen Anforderungen?
  • Verändern: Können bewährte QM-Aktivitäten weiterentwickeln werden, um dadurch Konformität mit den "Wissensanforderungen" zu erzielen?
  • Lernen: Welche Instrumente des Wissensmanagements sind für das Qualitätsmanagement nützlich?

Zur Referent: Dr. Maik H. Wagner: Selbstständiger Unternehmensberater für Wissensmanagement und Bildungsprozesse (MW Wissenskommunikation). Lehrbeauftragter an der Universität Hannover, Autor von Fachartikeln und Referent zu den Themen Wissen und Bildung. 

Melden Sie sich am besten noch gleich hier an. Wir freuen uns auf Sie.

Mit besten Grüßen

Christian Ziebe und Tanja Lasar

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

QM Youngster - mit Begeisterung für QM! So sind wir im August in die erste Runde des Erfahrungsaustausches und Diskussion gegangen mit Menschen unter/um 30 Jahre. Mit den ersten Ergebnissen machen wir nun gemeinsam weiter. Seien Sie mit dabei, wenn Sie zu dieser Altersgruppe gehören und melden Sie sich gleich an.

Dass interne Audits vom Q-Instrument zu akzeptierten und wirksamen Treibern in Organisationen werden, um Risiken und Chancen zu erkennen und Mehrwert zu erzeugen - mit dieser Entwicklung beschäftigt sich der Fachkreis Audit und Assessment.
Diese Entwicklung erfordert ein Umdenken bei Führungskräften und der obersten Leitung zum Thema internes Audit, um sie als Promotoren zu gewinnen. Dafür sind zu entwickeln und umzusetzen:

  • Methoden zur Einbindung von Führungskräften und oberster Leitung ins Auditwesen
  • Andere Sprache zum Thema Abweichungen
  • Andere Auditarten (z. B. Risikoaudit) und andere Auditformate (z. B. Remote Audit)
  • Integration von Unternehmenszielen und Prozesskennzahlen ins Audit

Die Vision ist, dass interne Audits in den von Unternehmenspolitik (plan) und Unternehmensprozessen
(do) bestimmten Regelkreisen zu Instrumenten (check) der Unternehmenssteuerung (act) werden, die
Bestätigung der Konformität mit Kunden-, Behörden- und Zertifizierungsanforderungen zum "automatisch
anfallenden Abfallprodukt".

 

Referent: Dipl.-Ing. Mathias Wernicke, Experte für Managementsysteme (freiberuflich), Lehrbeauftragter an der Hochschule Ravensburg-Weingarten für QM Systeme und Integrierte Managementsysteme, Lehrbeauftragter im Master Studiengang QM Ingenieur an der provadis Hochschule Frankfurt, EN 9100 Trainer und Auditor der Luft- und Raumfahrt bei EADS und Airbus, Leitungsmitglied des DGQ Fachkreises Audit und Assessment, Obmann des Normenausschusses NAOrg im DIN

Customer Experience Management (CSM/CEM) - Begeistern Sie Ihre Kunden heute schon?

Über verschiedene Kundenkontaktpunkte werden Markenbotschaften kommuniziert und Kundenerlebnisse geschaffen. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen wir kurz dar, wie die Überprüfung der Kundenbegeisterungs-Handlungsfelder entlang des Kundenlebenszyklus mit Hilfe eines ganzheitlichen Ansatzes umgesetzt werden kann. 

Der Ansatz besteht aus vier Kernmodulen, die für ein erfolgreiches CEM notwendig sind:

  • Analyse: Relevante Einflussfaktoren und Identifikation von Kundenbegeisterungsfeldern
  • Kundendialog: Messung von Kundenbegeisterung und Servicerevision vor Ort
  • Kundenbetreuung: Eskalationsprozess und Verantwortlichkeiten
  • Reporting: Managementcockpits und Maßnahmenworkshop

 

Referentin: Barbara D‘Emilio, General Manager, TTR Group GmbH

"QM-Youngster - mit Begeisterung für QM" - unter diesem Motto steht unsere kommende Veranstaltung zu der wir Sie recht herzlich einladen.

  • Wie schaffen Sie es Begeisterung für QM zu wecken?
  • Wie erhalten wir uns unsere eigene Begeisterung und Überzeugung für QM?

Das sind nur einige Fragen mit denen wir uns in der Veranstaltung mit Ihnen gemeinsam beschäftigen wollen, die ein wenig anders ist, als bisherige Veranstaltungen.

Wir möchten gerne mit jungen Menschen diskutieren und aktiv gemeinsam Ansätze finden. Sie sind im Alter unter 30 Jahre? Prima, dann freuen wir uns, wenn Sie mit dabei sind oder empfehlen Sie diese Veranstaltung gerne an andere Kollegen/Innen aus Ihrem Umfeld weiter.

   Präsentation zum Vortrag

Sie erhalten einen Überblick, was sich in der neuen Norm ISO 9001:2015 ändert. Auch wenn das Kapitel 5 der Norm zur Führung deutlich umfangreicher geworden ist, bleiben nicht selten Fragezeichen bei der Umsetzung, ganz abgesehen vom "Nachweis", wenn der Auditor kommt.

Unser Referent Dr. Michael Schmidt von der Business Performance Academy Heidelberg führt uns durch wichtige Führungsthemen, welche ich aus Sicht eines Auditors ergänze:

  1. Führung und Qualität - Status Quo: Überblick der Neuerungen zur ISO 9001:2015, Entwicklungen und möglicher Handlungsbedarf
                 
  2. Umsetzen: Möglichkeiten zur Umsetzung in der Unternehmenskultur als Schlüssel im Qualitätsmanagement und der Vision, Mission, Strategie, Ziele in Bezug auf das Umfeld und der interessierter Parteien, z.B. im Rahmen der Qualitätspolitik und Managementbewertung
  3. Führung vorleben: Voraussetzung ist die Einführung/Umsetzung/Verständnis einer lernenden Organisation durch die oberste Leitung und den weiteren Führungskräften, u.a.  Transparenz (Klarheit über Ziele, Aufgaben und Zukunft, Fehlertoleranz etc.)
     
  4. Kompetenzen schaffen: Kompetenzen wie Proaktivität, Zielfokussierung, Ausdauer und Stabilität, soziale Intelligenz, konkrete Kommunikation und Komplexität zu beherrschen sind zur unerlässlich. Für die Performance eines guten Managers ist das Verhalten mindestens ebenso entscheidend, wie die Leistungsergebnissen.  Erfahren Sie Impulse für Führungskräfte, die so in keiner Norm stehen.
  5. Transfer: Zum Abschluss bekommen Sie Anregungen zur möglichen Umsetzung …in der Rolle einer Führungskraft als auch in der Rolle des QM-Beauftragten.

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

   Präsentation zum Vortrag

 

In ISO 9001:2015 spielt die Schärfung der Risikokomponente eine Schlüsselrolle: ‚Risikobasiertes Denken‘ lautet das Schlagwort dazu. Der Umgang mit Risiken und Chancen sowie das Handeln bei eingetretenen Abweichungen vom Normalbetrieb sind allerdings seit jeher zentrale Aufgaben von Managementsystemen. Diese rückt mit der neuen Normrevision ISO 9001:2015 noch mehr in den Fokus. Das gleichzeitige Balancieren von Risiken und Chancen ist zudem eine wichtige Aufgabe.

Die DGQ hat in der Praxis eingesetzte Managementsysteme und sicherheitsrelevante Systemelemente branchenübergreifend untersucht. Basierend auf den Forschungsergebnissen werden Ansätze vor- und zur Diskussion gestellt, die eine Förderung des risiko- und sicherheitsbewussten Handelns im Unternehmen zum Ziel haben. Erfahren Sie so mehr darüber, um den risikobasierten Ansatz noch besser im Unternehmen zu verankern.

An diesem Abend findet auch die Wahl zum/der Stellvertreter(in) des Regionalkreisleiters statt. Sie haben Interesse? Dann stellen Sie sich gerne zur Wahl.

Referent: Malte Fiegler, DGQ e.V, Frankfurt
Malte Fiegler untersucht für die DGQ organisationale Strukturen, Prozesse und Akteure. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundforschungsprojekts InnoGeSi.net hat der Sozialwissenschaftler zu Konzepten und Ansätzen für Risikosensibilität in Unternehmen gearbeitet.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

  Präsentation zum Vortrag

Wissen Sie schon, wie Sie den Übergang gestalten?

Die neue ISO 9001:2015 ist seit einigen Monaten erschienen. Nun geht es darum, die neuen Anforderungen nicht nur zu kennen, sondern auch umzusetzen. Bis September 2018 haben Sie Zeit zur Umstellung auf die neue Normversion. Machen Sie sich aber am besten rechtzeitig klar, was dies für Chancen und Aufwand für das QM-System in der eigenen Organisation bedeutet.

Wissen Sie schon, wie Sie es angehen? Getreu dem PDCA-Zyklus kommen Sie zum PLAN dem Weg zur Anpassung des QM-Systems in ihrer Organisation. In dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Kurzüberblick, welche relevanten Anforderungen es durch die ISO 9001:2015 gibt.  Der Referent stellen Ihnen vor, wie Sie einen "Umsetzungsfahrplan" gestalten können. Dabei geht es direkt in praktische Umsetzungsideen und Diskussion mit den Referenten und Teilnehmern:

  • WIE die neuen Anforderungen umgesetzt werden können,
  • WER einzubinden ist und
  • WELCHE Werkzeuge sinnvoll sein könnten.

Gewinnen Sie mehr Erkenntnis zur neuen Normversion und die planvollen Schritte zur Umsetzung. Weitere Veranstaltungen zum weiteren DO-CHECK-ACT für Ihr
Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2015 sind geplant.

In dieser Regionalkreisveranstaltung findet daneben die Wahl des Regionalkreisleiters statt.

Referent:

Christian Ziebe (Referent und Kandidat als Regionalkreisleiter)

freiberuflicher Senior Berater, Auditor und Autor für Qualitätsmanagementsysteme und Customer Experience Management aus Frankfurt am Main - mit über 20 Jahren Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche und Qualitätsmanagement.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Bei der Veranstaltung "Wer hat in der Produktion das Sagen?" wurde diskutiert, dass rigides Kostendenken, interner Wettbewerb, falsche Kostenkalkulation und falsches Performance Measurement sowie schlechte Führung viele gute Ansätze in der Produktion und Produktentwicklung unterpflügt. Qualitätsdenken und Produktqualität können darunter sehr leiden, bis hin zu unethischen Vorgängen.

Zwei Tage nach dieser Diskussion wurden die Vorfälle bei Volkswagen öffentlich, die diese Thesen zu bestätigen scheinen. Wieso handeln auch moralisch denkende Manager unethisch oder vergessen ihre Qualitätsansätze, und was haben Führung, Governance und Kostendruck damit zu tun? Nach einem Impulsreferat von 30 Minuten diskutieren die Teilnehmer ihre Sicht der Dinge, und was die Vorfälle bei Volkswagen für die deutsche Qualitätslandschaft bedeuten.

 

Welche Auswirkungen hat ein zu stringentes Kostencontrolling auf die Unternehmen in der heutigen Zeit?

Antwort auf diese Fragen gibt uns Bernhard Bachmann, der dieses Thema intensiv untersucht hat.

Im Mittelpunkt der Regionalkreisveranstaltung stehen folgende Fragen:

  • Welche Auswirkungen haben die Kostenstrukturen auf bestehende Managementsysteme?
  • Wie wirken sich diese Vorgehensweisen auf operative Führung, Klima und Motivation aus?
  • Wie passen eigentlich Qualitätsmanagement oder Corporate Social Responsibility mit dem Kostencontrolling zusammen?
  • Welche Lösungsansätze und positiven Erfahrungen gibt es in diesem Zusammenhang?

Herr Bernhard Bachmann hat sich sowohl in der Managementebene, als auch als Berater und Forscher mit der Thematik über 15 Jahre beschäftigt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie,  dass wir keine  Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldungum einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder  um die  angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

 

 

Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

Das gemeinnützige KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. mit Sitz in Neu-Isenburg versorgt in seinen über 200 Betriebsstätten bundesweit mehr als 18.000 Dialysepatienten.

Das zentral gelenkte Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 muss dabei auch umfangreiche individuelle, lokale Erfordernisse je Standort berücksichtigen. Dieses in einer elektronischen QM-Dokumentation abzubilden, war die große Herausforderung. Zusammen mit ihrem Partner, der ConSense GmbH aus Aachen, einem Softwareanbieter für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme, konnte diese Aufgabe auf Basis geleisteter Vorarbeiten und eines gemeinsam durchgeführten Projektes mit entsprechender Softwareimplementierung und Beratung hervorragend gelöst werden.

Am 11. August 2015 wird der QM-Koordinator des KfH, Herr Jürgen Messer diese Lösung vorstellen.

Genießen Sie mit uns die ApfelweinKultur auf dem "Obsthof am Steinberg".

Wie kann man Bio-Qualität auf traditionelle Art Kundenzufriedenheit erreichen? Wagen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen eines traditionsreichen Familienbetriebes.

Wir laden Sie ein zu einer Führung der anderen Art mit anschließender Bio-Vesper unter dem Apfelbaum ein.

Daneben haben Sie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und guten Gesprächen mit Fachleuten des Qualitätsmanagements in gemütlicher Atmosphäre.

Die Schoppenwirtschaft öffnet exklusiv für uns und bietet kulinarisches zum kleinen Preis an.

Location:

Obsthof am Steinberg
Am Steinberg 24
60437 Frankfurt

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. DGQ-Mitglieder werden bevorzugt. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Veranstaltungsort: 
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

Immer häufiger stehen Unternehmen vor der Aufgabe ein Integriertes Managementsystem aufzubauen.

Bei diesem Erfahrungsaustausch gibt der Referent Olaf Pietler Anregungen zur Diskussion.

Diskutiert werden:

  • fördernde und hemmende Bedingungen für ein IMS
  • Auswirkungen auf die Dokumentation und Kenntnisse der Beteiligten im IMS

Olaf Pietler war selber QM-Beuaftragter und hat als Berater Einführungssprojekte für Integrierte Managementsysteme begleitet bzw. als Auditor begutachtet.

Gerne laden wir Sie ein gemeinsam die gesammelten Erfahrungen zu diskutieren und Erfolgsrzepte auszutauschen.

Veranstaltungsort: 
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

Referent: Tarik Beganovic, Produktmanager, DQS, Business Development

Inhalte von Vortrag und Diskussion:
Was hat sich in 4 Jahren ISO 50001 getan, Erfahrungen und Einsparpotentiale, Beispiele aus der Auditpraxis

Dieser Termin musste kurzfristig wegen Krankheit abgesagt werden.  Wir planen einen neuen Termin für diesen Beitrag und informieren Sie gerne.

 

Antwort auf diese und weitere Frage gibt uns Frau Dr. Monika Rauch, langjährige Beraterin, Trainerin und Auditorin für Umweltmanagementsysteme.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Regionalkreisveranstaltung:

  • Wie kann man zeitgemäße Umweltziele definieren?
  • Welche Anforderungen stehen derzeitig besonders im Fokus?
  • Wie hilft eine systematische Planung von Maßnahmen bei der Zielerreichung?
  • Welche Erfahrungen konnten beim Definieren von Kennzahlen und Indikatoren gesammelt werden?
  • Wie kann man interne Schwachstellen erkennen und effektiv vermeiden?

Frau Dr. Rauch legt ihren Schwerpunkt auf Erfahrungen der letzten 15 Jahre und regt damit zu einer gemeinsamen Diskussion rund um das Themas Umweltziele an. 

Referentin: Dr. Monika Rauch, SD-Consultants GmbH

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie,  dass wir keine  Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder  um die  angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Thema:     Die Rolle des Controlling im integrierten Managementsystem
Referent:   Herr Nils Dickenberger, HUTCHINSON GMBH      

Power Point Präsentation des Vortrags:

 

Veranstaltungsort: 
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ)
August-Schanz-Str. 21a
60433 Frankfurt am Main

 Vortragsübersicht:

  • Definition "Was ist Controlling?", Aufgaben und Funktionen, Einordnung im Unternehmen
  • Controlling als Instrument des Managements
  • Anforderungen an erfolgreiches, modernes Controlling
  • Störfaktoren und Probleme in der Praxis

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie,  dass wir keine  Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre  Anmeldung, um   einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder  um die  angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen  Absage erreichen zu können.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Wenn Sie Anregungen oder Ideen für die neue Jahresplanung haben, dann wenden Sie sich bitte an die Regionalkreisleitung.

Ende Januar stellen wir das neue Programm für Sie online.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen erfolgreichen Start in das Jahr 2015.

Ihr/ Euer Olaf Pietler und Eric Scheck


Ort: Pizzeria Forno D'Oro, Homburger Landstraße 66, 60435 Frankfurt am Main

Themenplanung 2015 - welche Themen wünschen Sie sich für unseren Frankfurter Kreis?
Wir wollen mit Ihnen über die Themen für das Jahr 2015 sprechen. Nutzen Sie diese Gelegenheit und sagen Sie uns, welche Themen Sie interessieren!

Agenda:

  • Rückblende auf die Veranstaltungen 2014
  • Planung des Arbeitsprogramms 2015
  • Verbesserungspotenzial
  • Nikolausgeschenk von uns: wir laden Sie auf das erste Getränk ein.

Gäste des Restaurants Friedberger Warte können mit Nachweis einer Rechnung kostenlos in der Tiefgarage des Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte parken.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei! Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl insgesamt begrenzt. Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl verfügbarer Plätze überschreiten, haben Vertreter von Firmenmitgliedern der DGQ bzw. persönliche Mitglieder der DGQ Vorrang. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)


Karte der Veränderung

"Wenn der Wind der Veränderung weht, schreiben die einen Prozesshandbücher, während die anderen sich auf den Pfad der Institutionalisierung begeben"

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung mit Veränderungen des Marktes bzw. ihres Umfeldes umgehen zu müssen. Jedoch scheitern viele Veränderungsvorhaben oder sie münden in Mehraufwand, der dazu führt, dass die Veränderung nicht erfolgreich institutionalisiert wird. In unserem Vortrag wollen wir folgende Fragen klären:

- Was gehört alles zu einer erfolgreichen Veränderung?

- An was muss ich alles denken?

- Welche Stolperfallen gilt es zu beachten?

- Wie kann eine Veränderung erfolgreich institutionalisiertwerden?

Der Vortrag soll Impulse liefern, wie Veränderung kreativ angegangen werden kann. Dabei liefern konkrete Beispiele aus der Praxis Ideen für die konkrete Umsetzung im eigenen Unternehmen und Stolperfallen werden mit einem Augenzwinkern behandelt.

Gemäß dem Motto: "Verbessern heißt verändern. Perfekt sein heißt demnach sich oft verändert zu haben." (Winston Churchill)

Referent: Malte Foegen, Geschäftsführer der wibas GmbH
Ort: Deutsche Gesellschaft für Qualität, August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

Die Modell Aachen GmbH ist eine Transfergesellschaft der RWTH Aachen und des Fraunhofer IPT um Prof. Robert Schmitt. Ihr Schwerpunkt liegt in der Verbreitung des neuen Prinzips 'Interaktiver QM-Systeme auf Basis von Social Media Technologien'.

Dabei werden die Disziplinen prozessorientiertes Wissens- und Qualitätsmanagement auf innovative Weise verknüpft und mit Social Media Technologien (Wiki, Communities,  Blogs, Chat, Activity Feed etc.) ausgestaltet.

Das Ergebnis sind u.a. QM-Handbücher mit 50-100 Zugriffen pro Mitarbeiter pro Monat, welche sich zu akzeptierten und wertvollen Informations-, Arbeits- und Kollaborationsplattformen entwickelt haben.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

Termin: 2. September 2014, 17:30 - ca. 19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
DGQ, August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main
Referent: Olaf Pietler, Geschäftsführer Quality Design GmbH, Regionalkreisleiter Frankfurt

Der COSO Cube beschreibt ein unternehmensweites Risikomanagement. Ausgehend von dem COSO Cube liegen die operativen Prozesse im Schwerpunkt der Betrachtung.  Hier wird der Schulterschluss vom Qualitätsmanagement zu anderen Beteiligten im Risikomanagement hergestellt. Es werden zwei in der Praxis erprobte Vorgehensweisen vorgestellt. Die beiden Praxisbeispiele erlauben es dem Zuhörer eigene Handlungsbetrachtungen abzuleiten bzw. zu hinterfragen und den Blickwinkel zu ergänzen.

Im Vortrag wird auch ein Bezug zu den Forderungen hergestellt, die sich aus dem neuen risikobasierten Ansatz der ISO 9001:2015 ergeben.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigung versenden. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um  einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Termin: 12. August 2014, 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Qualität, August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main
Referent: Dr. Markus Arend

 

 

Kontinuierliche und ganzheitliche Optimierung der energiespezifischen Produktivität, Prozesssicherheit und Betriebskosten ist für Gebäudebetreiber und Produktionsbetrieben heute wichtiger denn je.

Genau hier liegt die Kernkompetenz von EMCplan, einem Netzwerk von Spezialisten im Energiemanagement. Einer der führenden Experten ist Herr Dr. Markus Arend. In den zurückliegenden Jahren hat er zahlreiche Effizienz- und Energiemanagementprojekte erfolgreich umgesetzt. Als Projektmanager, Energiebeauftragter, Referent und Berater kennt er die Anforderungen der Praxis aus verschiedenen Perspektiven.

Herr Arend lässt uns an seinem vielfältigen Erfahrungsschatz teilhaben und gibt wertvolle Einblicke in erfolgreich umgesetzte Projekte der jüngsten Vergangenheit. Anhand von drei Beispielen wird deutlich, wie neben dem klassischen Energiemanagement andere Möglichkeiten zur Kostenreduktion beitragen können. Oftmals sind Einsparungen ohne Investitionen oder durch geringinvestive Maßnahmen möglich. Bei gezielter Vorgehensweise lassen sich häufig Amortisationen innerhalb von zwei Jahren realisieren.

Wenn Sie wissen wollen, wie das möglich ist, gehen Sie mit Herrn Dr. Arend in die aktive Diskussion.

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DGQ Regionalkreis Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Nichts ist so beständig wie die Veränderung - Heraklit

Am Universitätsklinikum Frankfurt wird derzeit eines der größten Bauprojekte des Landes Hessen zur Verbesserung der Infrastruktur und damit der Patientenversorgung durchgeführt. Hiervon unbeeindruckt laufen Patientenversorgung, Forschung und Lehre im nach DIN EN ISO 9001 gesamtzertifizierten Universitätsklinikum rund um die Uhr an 365 Tagen weiter. Die erfolgreiche Umstellung der Prozesse auf neue Strukturen ist dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor die Leistungen des Klinikums stabil und vor allem mit hoher Sicherheit für die Patientinnen und Patienten aufrecht zu erhalten. Nach einer kurzen Begehung bzw. Besichtigung der Baumaßnahmen werden exemplarisch Herausforderungen und Lösungen zur Bewältigung dieser Umstellungen aus Sicht des Dezernates "Bauliche Entwicklung" und der Stabsstelle Qualitätsmanagement vorgestellt.

Referenten: Dipl.-Ing. Hans Dieter Möller/Prof. Dr. med. Reinhard Strametz, Universitätsklinikum Frankfurt
Ort:
Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt
Treffpunkt:
Treffpunkt für die Begehung um 17.00 Uhr ist Haus 23, Haupteingang (gelbes "i" im Lageplan). Dort werden die Teilnehmer direkt hinter dem Eingangsbereich empfangen.

Anreise: Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufgrund der baulich bedingten begrenzt vorhandenen Parkplätze. Sie erreichen das Klinikum mit den Straßenbahnlinien 15 und 21, Fahrtzeit ab Frankfurt Hbf ca. 7 Minuten.

Bei Anreise mit dem Auto bitte ausschließlich im Besucherparkhaus parken. Dieses erreichen SIe über die Haupteinfahrt (Navi: Theodor-Stern-Kai 7) des Klinikums. Hinter den Schranken bitten sofort rechts abbiegen. Der Aufenhtalt kostet pro 45 Minuten €1,80 und kann den Teilnehmern leider nicht erstattet werden.

Den Lageplan des Klinikums finden Sie unter: http://www.kgu.de/fileadmin/kgu_allgemeine_vorlagen/LageplanInternet.pdf.

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Mit freundlichen Grüßen

Ihre DGQ Regionalkreise Frankfurt, Rhein-Nahe und Darmstadt

 

Die Regionalkreise Frankfurt und Mittelhessen laden Sie zu einer etwas anderen Kooperationsveranstaltung ein: 

"Locker babbeln unn kennelerne; also bei Abbelsaft oder Äbbelwoi unn Handkees mid Mussig"

Dazu haben sich die Regionalkreisleiter von Frankfurt und Mittelhessen ein tolles regionales Sommerlokal in Bad Nauheim ausgesucht.

Informationen zu dem Lokal: www.rote-pumpe.de und www.hr-online.de

Herr Philipp Schwabe, Inhaber des Lokals Rote Pumpe, wird Ihnen etwas über seine Straussenwirtschaft, die sortenreine Apfelsaft und Apfelwein Herstellung, sowie über seine anderen hausgemachten Produkte (ggf. mit Verkostung) vortragen und präsentieren.

Termin: 03. Juli 2014, um 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Sommerlokal Rote Pumpe, Nieder-Mörler Straße 6, 61231 Bad Nauheim

Anfahrt

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei! Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl insgesamt begrenzt. Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl verfügbarer Plätze überschreiten, haben Vertreter von Firmenmitgliedern der DGQ bzw. persönliche Mitglieder der DGQ Vorrang. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie unter > Info Mitgliedschaft

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DGQ Regionalkreis Frankfurt

 

Loyale Kunden kaufen mehr und empfehlen Unternehmen weiter

Kunden werden zunehmend anspruchsvoller und immer besser informiert. Positive oder negative Erlebnisse mit Unternehmen werden über soziale Netzwerke kommuniziert und somit einen viel größeren Kreis zugänglich gemacht.

Unternehmen, die von ihren Kunden weiterempfohlen werden, sind erfolgreicher als Andere. Der Net Promoter Score (NPS) ist ein Index zur Messung der Weiterempfehlungswahrscheinlichkeit.

Helmut Kremer (Direktor Global Sales Quality in Avaya) zeigt auf, wie sein Unternehmen - ein weltweit führender Anbieter von Kommunikationssystemen -  für Unternehmen den Kundezufriedenheitsprozess ganzheitlich managend und welche Rolle der Net Promoter Score darin spielt.

Referent: Helmut Kremer, Direktor Global Sales Quality in Avaya
Ort: K-1 BusinessClub GmbH, Stockwerk 1, Raum Frankfurt, Hanauer Landstraße 204, 60314 Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Ausgebucht

Qualität kann auch in kleinen Dingen begeistern - Unternehmensbesichtigung bei der Veritas AG in Gelnhausen

Die Automobilbranche steht weltweit für Innovation und Individualität. Um diese Werte weiterzutragen, sind leistungsstarke Partner gefordert - wie z. B. Veritas: Seit mehr als 160 Jahren entwickelt das Gelnhäuser Unternehmen anspruchsvolle System-Lösungen für die Automobilindustrie. Mit über 4.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 580 Mio. Euro im Jahr 2011 zählt Veritas zu den weltweiten Marktführern in der Produktion und Verarbeitung von Gummi, Kunststoffen und Metall.

Auf der DGQ-Kooperationsveranstaltung der Regionalkreise Mittelhessen, Fulda und Frankfurt haben Sie die Gelegenheit, einen der fünf deutschen Standorte der Veritas AG zu besichtigen. Sie erhalten einen Einblick in die Produktgruppe "Prozess und Produktion Silikon".

Im Anschluss an die Besichtigung laden wir Sie zu einem spannenden Vortrag ein.
Darin machen die Referenten Daniel Glöckner und Jens Habermehl mit anschaulichen Praxisbeispielen deutlich: Qualität kann auch in kleinen Dingen begeistern.

Bitte tragen Sie während der Besichtigung Sicherheitsschuhe und bringen Sie Ihre mit!

Termin: 22. Mai 2014, um 17:55 Uhr

Was Sie erwartet:

    18:00 Uhr: Begrüßung im VERIFORUM

    18:15 Uhr: Kurze Vorstellung Veritas

    18:30 Uhr: Besichtigung der Produktgruppe "Prozess und Produktion Silikon"

    19:30 Uhr: Vortrag "Qualität kann auch in kleinen Dingen begeistern"

    Im Anschluss: Diskussion und Austausch

Veranstaltungsort:Veritas AG, Stettiner Str. 1-9, 63571 Gelnhausen
Treffpunkt:
Gebäude 82. an der Pforte, Anmeldung Besucher
Referenten:
Daniel Glöckner und Jens Habermehl

Anfahrt

Wir bitten Sie, sich über das Kontaktformular anzumelden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei! Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl insgesamt begrenzt. Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl verfügbarer Plätze überschreiten, haben Vertreter von Firmenmitgliedern der DGQ bzw. persönliche Mitglieder der DGQ Vorrang. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie unter > Info Mitgliedschaft

Mit freundlichen Grüßen

Ihre DGQ Regionalkreise Frankfurt, Fulda und Mittelhessen

 

Am 08. April 2014 traf sich der Regionalkreis Frankfurt am Main, um sich mit der Zulassung und Aufrechterhaltung als zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO) zu beschäftigen. Schnell war den Teilnehmern klar: das ist mehr als nur eine formale Zertifizierung.
Der Zoll hat nicht nur eine eigene Sprache, sondern sehr konkrete Vorstellungen, unter welchen Bedingungen eine vereinfachte Zollabfertigung möglich ist. Das hat für Unternehmen mit einer hohen Exportquote einen erheblichen wirtschaftlichen Einfluss, welcher in den kommenden zwei Jahren noch deutlich zunehmen wird.

Eine besondere Bedeutung, aber auch Chance, kommt dabei dem internen QM-System zu. Hier merken Unternehmen sehr schnell, wie robust ihr System tatsächlich ist. Das macht sich an vielen Stellen im Prozess sehr konkret bemerkbar. Ein gutes Lieferantenmanagement ist genauso hilfreich, wie die saubere Dokumentation der einzelnen Chargen im Prozess. Das sind nur einige der vielen Aspekte, die es im Produktionsprozess zu beherrschen gilt und im Rahmen der Zertifizierung zu erklären gilt.

Die Beteiligten danken Herrn Andreas Giger sehr für die spannende Gestaltung der fachlich hochwertigen Diskussion.

Für weiterführende Fragen steht der Regionalkreis unter Leitung von Herrn Eric Scheck und Herrn Olaf Pietler gerne zur Verfügung.

______________________________________

Veranstaltungsinformation:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie zu einer Veranstaltung zu dem Thema  "Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) - Auswirkungen auf den Qualitätsprozess" ein.

Nach dem 11. September 2001 haben tiefgreifende Veränderungen im Bereich Zoll und Außenhandel stattgefunden. Wurde bis zu diesem Zeitpunkt i.d.R. nur minimal ein Augenmerk auf Sicherheit und Qualität seitens der Behörden gelegt, so fand nach diesem Datum eine Grundlegende Änderung statt. Prozessorientiertes Arbeiten, QM - gerechte Arbeits- und Organisationsanweisungen haben auch bei den Unternehmen im Bereich Außenwirtschaft Einzug gefunden / finden müssen. Zusätzlich erfolgen Vorgaben von ganz unterschiedlichen behördlichen Stellen, z.B. IHK, Zoll, Bundesministerium der Wirtschaft.

Eine Frage stellt sich dabei immer wieder: wie binde ich die Anforderungen des Zoll am besten in mein bestehendes QM System mit ein?

Was genau sind die Anforderungen und welche Auswirkungen auch an interne Auditprozesse müssen sich die Unternehmen hierbei stellen? In dieser Veranstaltung soll ein Überblick an die Anforderungen und Auswirkungen vorgestellt werden, denen sich Unternehmen im internationalen Geschäftsumfeld stellen müssen.

Referent: Andreas Giger, Unternehmensberatung Zoll und Außenhandel, Customs and Foreign Trade Consulting
Ort:
Deutsche Gesellschaft für Qualität, August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Wiesbaden, Wettiner Straße 7, bei SOKA-Bau

Was denken Verbraucher über das 125 Jahre alte Gütesiegel "Made in Germany"? Rund 70 Prozent der Deutschen sind sich einig: Sie vertrauen auf das Label, da es für hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards steht. Zu diesem Ergebnis kommt eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG im Jahr 2012. Der hohe Stellenwert von "Made in Germany" beeinflusst dabei auch die Kaufentscheidungen: So bevorzugt die Mehrheit der Befragten (58 Prozent) bewusst Waren und Dienstleistungen "Made in Germany". Interessant dabei: Der Preis ist nicht das wichtigste Kaufkriterium - die Mehrheit (54 Prozent) zahlt gerne auch mal mehr für ein Produkt "Made in Germany". Das Gütesiegel - so bestätigten  rund 80 Prozent der Befragten - genießt auch weltweit ein hohes Ansehen. Magie der Marke.

Kunden verlangen nach Qualität. Das müssen Unternehmen und Organisationen ernst nehmen.

Doch was ist zu tun, damit diese Marke, und das, wofür sie steht, auch in Zukunft noch erfolgreich ist?  In diesem Workshop arbeiten wir gemeinsam an Treibern und Bedrohungen für Qualität "Made in Germany". Unsere Ergebnisse werden an die Projektleitung  "Qualitätsleitbild", Frau Michaela Schröder, übergeben und fließen in das Qualitätsleitbild ein, das im November 2014 vorgestellt werden soll.

Seien Sie ein Teil dieser Arbeitsgruppe. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Workshop.

Veranstaltungsort: SOKA-BAU | Wettinerstr. 7 | 65189 Wiesbaden

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Zum Hintergrund:

Die Deutsche Gesellschaft für Qualität startete 2012 die Initiative "Qualitätsleitbild für Deutschland" mit dem Ziel, einen breiten Diskurs über die Bedeutung von Qualität in Verbindung mit der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands anzustoßen.

Die Ergebnisse mehrerer Analyseschritte und Befragungen werden zusammen mit den Diskussionsbeiträgen von Teilnehmern zahlreicher Präsenzveranstaltungen in das Qualitätsleitbild einfließen.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Erstmalig wird es eine gemeinsame Veranstaltung der
Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. und der Initiative ServiceQualität Deutschland geben.

Geplant sind zwei Dienstleistungsbeispiele, welche die Bandbreite von Dienstleistungen und die Bedeutung hoher Dienstleistungsqualität aufzeigen.  Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und sehen diese gemeinsame Veranstaltung mit der Initiative ServiceQualität Deutschland als Startpunkt für eine langfristige Zusammenarbeit und viele weitere Diskussionen auch in anderen Regionalkreisen der DGQ.

  • ServiceQualität verbessern - mit System
    Über 4.000 klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland haben sich im Rahmen ihres Qualitätsaufbaus und der Qualitätsentwicklung ihrer Organisation für die Initiative ServiceQualität Deutschland entschieden. Ein Q-Betrieb der Initiative stellt in einem Praxisbeispiel die Ansätze und Erfolge vor.
  • Dienstleistung am Menschen - Praxisbeispiel aus der sozialen Arbeit des Internationalen Bundes
    Die Referentin, Frau Dr. Müller-Stahl, stellt die Arbeit des Internationalen Bundes an zwei Beispielen aus Sicht des Qualitätsmanagements vor und beantwortet zwei Kernfragen: Wie geht man mit unterschiedlichen Kundengruppen und unterschiedlichen Anforderungen um? Lassen sich Ergebnisse pädagogischer Arbeit messen?

Im Anschluss stellen sich die Referenten Ihren Fragen.

Veranstaltungsort: DGQ Frankfurt, August-Schanz-Straße 21A, 60433 Frankfurt am Main

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass wir keine Anmeldebestätigungen versenden. Ihre Kontaktdaten benötigen wir, damit wir Sie bei ungeplanten kurzfristigen Änderungen erreichen können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Von Unternehmenskrisen können alle betroffen werden. Sie werden als schwierig empfunden und führen oft zu Verunsicherungen auf allen Ebenen von Mitarbeiter/innen bis zum Ma-nagement/Eigner und externe Dritte.
Dies ist verständlich, denn oft sind Existenzen bedroht.

Doch auch wenn es schwer fällt, es gibt positive Chancen in der Krise!

Es finden Veränderungsprozesse statt, alles steht auf dem Prüfstand. So kann Ballast abgeworfen werden, eine Neuausrichtung stattfinden. Auf zu neuen Zielen muss die Devise heißen. Verkrustete Strukturen können
aufgebrochen werden, das gesamte Managementsystem kann modernisiert und kontinuierlich verbessert werden.

Sehen Sie Krisen als Chance, neue Ziele anzugehen, Unternehmen neu aufzustellen und exzellent zu werden!

Kerninhalte des Vortrages:

  • Was sind Unternehmenskrisen?
  • Auswirkungen und Veränderungen in schwierigen Situationen
  • Positive Chancen einer Krise
  • Auf dem Weg zur Excellence - was muss ich tun!

Veranstaltungsort: DGQ Frankfurt, August-Schanz-Straße 21A, 60433 Frankfurt am Main

Vortragender:
Dr. Holger Grieb ist Lead Consultant und Trainer im Unternehmensbereich Management
& IT der Ksi Consult in Düsseldorf.

Er arbeitet zudem als EOQ Auditor, EFQM-Assessor und DGQ-Prüfer und Trainer. Seine Themenschwerpunkte sind neben Strategie-, IT- und Organisationsberatung die Planung, Umsetzung und Auditierung von Managementsystemen. Herr Dr. Grieb engagiert sich als Mitglied des Zertifizierungsbeirates der DGQ und als
Mitglied des Lenkungsausschusses der DQS GmbH. Zudem ist er Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) e.V. und Vorsitzender des BDU-Fachverbandes "Integrative Unternehmensprozesse". Weitere Informationen zu Herrn Dr. Holger Grieb finden Sie unter www.ksiconsult.com.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

 

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Wie Unternehmen aus Kunden und Mitarbeitern Fans machen und was Sie von Deutschlands Kundenchampions und Deutschlands Mitarbeiterchampions lernen können.

Es genügt heutzutage nicht mehr, nur die Zufriedenheit als Messgröße für das Verhalten von Kunden und Mitarbeitern heranzuziehen. Aktuelle Studien zeigen, dass sich auch hochzufriedene Kunden und Mitarbeiter zunehmend illoyal verhalten. Nur, wer es versteht, Kunden und Mitarbeiter emotional zu binden, sie zu Fans zu machen, wird langfristig erfolgreich sein. Dabei ist es wichtig, über alle Führungsebenen und Prozesse hinweg eine hohe Beziehungsqualität zu erreichen.

Doch was ist emotionale Bindung? Und vor allem: Mit welchen Kennzahlen kann man emotionale Bindung messen und steuern - und mit welchen Instrumenten erhöhen? Wie wirkt sich der "Herzblutfaktor Mitarbeiter" auf die Qualität der Kundenbeziehungen aus? Und welche Erkenntnisse liefern aktuelle Studien?

Sie erhalten an diesem Vortragsabend Antworten auf die Fragen und viele Tipps und Impulse für Ihre Unternehmenspraxis. Freuen Sie sich zudem auf aktuelle Ergebnisse der Unternehmenswettbewerbe und Benchmarkstudien Deutschlands Kundenchampions ® und Deutschlands Mitarbeiterchampions ®.

Profitieren Sie von dem Praxisbericht der ABB Automation GmbH, diesjähriger Preisträger beider Wettbewerbe, der spannende Einblicke in die Organisation des unternehmerischen Beziehungsmanagements gibt.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit den Referenten sowie Ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen austauschen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 
Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), Walter-Masing-Raum,  August-Schanz-Str. 21a, 
60433 Frankfurt/Main, 

Anmeldung:
Diese Veranstaltung ist ausgebucht. 

 

 

Vortragender: Frank Graichen, DQS Medizinprodukte GmbH

Zahlen, Daten und Fakten zur Anzahl von zertifizierten Managementsystemen in Deutschland, Europa und der Welt -  betrachtet über 25 Jahre.

Interne und externe Audits - Welche Veränderungen in Ausrichtung, Zielstellungen und  in der  Durchführung haben sich ergeben?

Wie haben sich die Erwartungen an Audits durch Geschäftsleitungen verändert?

Wie kann man den Nutzen eines Audits sinnvoll und einfach ermitteln? (Vorstellung eines praktikablen Modells)

Sind zertifizierte Unternehmen erfolgreicher? (eine Analyse bezogen auf Insolvenzquoten, Börsenwerte und betriebswirtschaftliche Kerndaten)

Gibt es sinnvolle Alternativen zur ISO 9001?

Sind andere Modelle in der Diskussion?

Wird der Trend zu sektorenspezifischen Normen anhalten?

Wie wird die ISO 9001:2015 aussehen?

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 Service Excellence - begeistern Sie Ihre Kunden

Wer sich heute mit seinem Service positiv vom Wettbewerb abheben möchte, muss mehr tun, als bloße Kundenerwartungen erfüllen. Nur mit herausragenden Leistungen, die Ihre Kunden nachhaltig begeistern, schaffen Sie sich ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal.

Im Jahr 2011 wurde der Leitfaden DIN SPEC 77224 zu Service Excellence veröffentlicht.
Der Leitfaden liefert Ihrem Unternehmen dabei den geeigneten Rahmen. Er stellt neben dem wirksamen Management des Kundenfeedbacks die "persönliche Note" und den "Funken mehr" für den Kunden als wichtigste Erfolgsfaktoren für Service Excellence in den Vordergrund.

Erfahren Sie mehr was dahinter steht verbunden mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis und Anregungen für ihr Unternehmen.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Vortragender: Christian Ziebe, Ing Diba
Veranstaltungsort: DGQ Frankfurt, August-Schanz-Straße 21A, 60433 Frankfurt am Main

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anreiseplanung, dass die Haltestelle "Preungesheim" wegen Umbauarbeiten voraussichtlich bis zum 01. September 2013 gesperrt ist. Nähere Informationen erhalten Sie hier: http://www.traffiq.de/1.de.startseite.html?_show=70527 

Hier finden DGQ-Mitglieder die Präsentation der Veranstaltung:

 

 

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

 

Leider sind alle Teilnehmerplätze besetzt.
Bei genug Nachfrage, werden wir einen weiteren Besichtigungstermin anstreben.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.


Vortragender:
Dr. med. Dipl.-Kfm. Reinhard Strametz, Klinikum der Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Kurzbeschreibung:
Mit der DIN EN 15224 wurde eine branchenspezifische Norm für das Gesundheitswesen auf Basis der DIN EN ISO 9001 geschaffen. Folgende Aspekte sollen in dem Vortrag beleuchtet und mit den Teilnehmern im Anschluss diskutiert werden:

  • DIN EN 15224 vs. DIN EN ISO 9001: Wo sind die Unterschiede?
  • Die 11 Qualitätsgrundsätze der DIN EN 15224: Was bedeuten Sie für die Praxis?
  • Risiko- und Qualitätsmanagement: getrennt voneinander oder integriert?

Hinweis: Elementare Grundkenntnisse über die Norm DIN EN ISO 9001 müssen aus Zeitgründen vorausgesetzt werden.

Veranstaltungsort
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (Info Mitgliedschaft)
Wir bitten um Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Regionalkreis Frankfurt

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortragender: Olaf Pietler, Quality Design GmbH

Wie schafft man es, dass Qualitätsmanagement im Unternehmen positiv bei den Beteiligten wahrgenommen wird?

Olaf Pietler hat in seinen 15 Jahren Wege in der Praxis ausprobiert und positive Erfahrungen gesammelt. Das Ergebnis wurde in seinen Fünf Erfolgsgeheimnissen zusammengefasst. Diese werden mit vielen Beispielen, die sich in der Praxis bewährt haben erlebbar. Sicher finden auch Sie Anregungen, die Sie sofort testen wollen.

Inhaltlich geht es um:
- Begeisterung für QM
- Umsetzung erfolgt dauerhaft und nicht in Sprüngen
- Strategie ist konsequent eingebunden
- Aufgaben sind eindeutig formuliert und werden verstanden
- Sprache und Medien der Zielgruppe nutzen

Veranstaltungsort
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Eine Anmeldebestätigung versenden wir für diese Veranstaltung nicht. Uns ist es jedoch wichtig, Sie im Falle von kurzfristigen Veränderungen erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortragender: Stefan Fischer, Würzburg

Thema / Beschreibung:
Vorstellung der Führungsmethodik Leadership Intelligence®

Kennen Sie Unternehmen, die unter dem stetig wachsenden Veränderungsdruck und den steigenden Anforderungen leiden, die an sie gestellt werden? Meist bleibt dabei etwas auf der Strecke - und dieses "etwas" geht oft zu Lasten der Qualität und damit zu Lasten der Kunden.

Im Idealfall erkennt die Führung die Engpässe, die im Unternehmen durch bestehende und neue Anforderungen entstehen und kann sie lösen, bevor ein Schaden entsteht. Doch das geht nur mit Methode und System. Mit der Führungsmethodik Leadership Intelligence® steht Führungskräften und Mitarbeitern ein Feedback-System mit den qualitativen Informationen zur Verfügung, die sie benötigen, um jederzeit die unternehmerisch richtigen Entscheidungen zu treffen. Das führt zu besserer Leistungsqualität, höherer Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und schnellerer Zielerreichung. 

Agenda: 

  • Ziele verlustfrei kommunizieren und messen
  • Zielfeedback und -vernetzung
  • Vision.iC Feedback & Cockpit 

Veranstaltungsort: K-1 BusinessClub, Hanauer Landstraße 204, 60314 Frankfurt

Achtung: Der Termin wurde ausnahmsweise auf einen Donnerstag gelegt!

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Der Aufwand für die Einführung und Zertifizierung eines Energiemanagement-Systems lässt sich um rund 30 Prozent reduzieren. Dies funktioniert am besten, indem man das Energiemanagement-System in ein bestehendes QM- oder Umweltmanagement-System nach DIN EN ISO 9001 beziehungsweise 14001 integriert. Besonders wichtig ist hierbei ein durchdachtes Projektmanagement bei der Einführung.

Veranstaltungsort: DGQ-Geschäftsstelle Frankfurt, August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main   
Referenten:  Dr. Stefan Kloos, Geschäftsführer DGQ Beratung GmbH
                     Carla Maria Drews, Energiemanagementbeauftragte, JUMO GmbH & Co. KG


Für diese Veranstaltung ist leider keine Anmeldung mehr möglich. Die Teilnehmer werden noch in dieser Woche per Mail informiert.

Kurzbeschreibung:

  • Start mit Werkspräsentation, ca. 30 Minuten
  • Werksführung, ca. 1 Std.
  • Präsentation der Abteilung "Supplier Quality Management und Lieferanten Strategie"

Veranstaltungsort:
Continental Teves AG & Co. OHG, Guerickestraße 7, 60488 Frankfurt am Main, Raum 01-2214
Referent:
Mustafa Ata, Continental Teves AG & Co. OHG

 

Der Teilnehmerkreis muss auf max. 30 Personen begrenzt werden. Wir bitten Sie deshalb um Ihr Verständnis, wenn wir im Falle einer größeren Zahl von Anmeldungen DGQ-Mitglieder bevorzugt berücksichtigen. Im Unterschied zu den anderen Veranstaltungen des DGQ-Regionalkreises Frankfurt erhalten Sie deshalb von uns eine Woche vor dem Termin eine Rückmeldung zu Ihrer Anmeldung. Ihre Anmeldung erbitten wir unter Kontaktformular.

Weitere Informationen für Teilnehmer/innen: 

  • Es darf nicht fotografiert werden
  • Besucher sollten geschlossenes Schuhwerk tragen

Anfahrtsbeschreibung:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortragende: Regina von Diemer, Geschäftsführerin Industrielle Psychologie, Königstein

Informationen zum Vortrag:
Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten ist es wichtig, die eigenen Stärken zu kennen und auf Erfahrungswissen zurückzugreifen. Davon ist Regina von Diemer, Geschäftsführerin Industrielle Psychologie, Königstein, überzeugt. "Stärken stärken und Erfahrungswissen weitergeben als Ressource für den Unternehmenserfolg" lautete der Titel ihres Vortrags, mit dem sie das Fachforum "Menschen, Trends, Möglichkeiten" auf der DGQ-Fachtagung 2010 in Köln eröffnete.

"In unserer Arbeitswelt sind wir wie Hochleistungssportler" weiß Frau von Diemer, "bestens trainiert und mit den unterschiedlichsten Werkzeugen ausgestattet, arbeiten wir ununterbrochen daran, Prozesse zu verbessern. Dabei konzentrieren wir uns häufig vor allem darauf, was nicht funktioniert." Ebenso wichtig, wie den Blick auf Schwachstellen zu richten, sei es jedoch, zu analysieren, was gut gelaufen ist - und vor allem warum. Denn das Wissen um die eigenen Stärken macht stark und beschleunigt das Lernen, wie zahlreiche Experimente belegen.

Vor diesem Hintergrund regt Frau von Diemer mit ihrem Vortrag dazu an, Stärken als "Kraftquelle" strukturierter zu erschließen. Qualitätsmanagement-Instrumente wie Reviews oder Audits können dabei genauso hilfreich sein wie die Analyse erfolgreicher Projekte und Prozesse nach Erfolgsfaktoren und Stärken. So könne wertvolles Erfahrungswissen aufgedeckt werden, das wiederum Unternehmen hilft, trotz knapper personeller Ressourcen im Wettbewerb zu punkten. 

Veranstaltungsort
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

 

Vortragender: Dietmar Mannagottera

Kennzahlen setzen Eckdaten um im Unternehmen zu beurteilen, wo man steht und wo es hingehen soll. Durch gegenwertige und geplante Kennzahlen kann man Unternehmen bei richtiger Anwendung effektiv und effizient steuern, Transparenz schaffen, Bereiche hierarchiebezogen informieren, Probleme bewältigen und rechtzeitig Gefahren erkennen.

In seinem Vortrag, wird Hr. Dietmar Mannagottera, der sich im Rahmen seiner Tätigkeit als langjähriger
Verantwortlicher für die Einführung und Betreuung von Qualitatsmanagementsystemen in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie mit Kennzahlen beschäftigt, seine Erfahrung bei der Arbeit mit Kennzahlen vorstellen.

Inhalt:

  • Was sind eigentlich Kennzahlen?
  • Warum und für wen brauchen wir Kennzahlen?
  • Wie arbeitet man effektiv und effizient mit Kennzahlen?
  • Harte und weiche Kennzahlen ermitteln.
  • Verschiedene Kennzahlen in Kennzahlensystemen kombinieren.
  • Was kann mit Kennzahlen verglichen und bewertet werden?
  • Gefahren und Probleme beim Einsatz von Kennzahlen.

Veranstaltungsort
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortrag zum Download:

 

Vortragender:   PD Dr. Bernd Kießling, DB Mobility Logistics AG

Kurzbeschreibung:
In dem Vortrag wird ein innovatives Instrument für das Kundenbeziehungsmanagement vorgestellt: das "Kundenforum". Unter Bezugnahme auf Praxisbeispiele wird gezeigt, wie sich mit diesem Instrument Unternehmen der Erwartungen und Anforderungen ihrer Kunden systematisch vergewissern können. Dabei steht die direkte Kommunikation eines Unternehmens mit seinen Kunden im Mittelpunkt. Wichtig ist der Hinweis darauf, dass es mit dem Instrument "Kundenforum" nicht nur darum geht, die Erwartungen und Anforderungen der Kunden zu ermitteln, vielmehr werden die Kunden direkt und unmittelbar in Entwicklungs- und Innovationsprozesse (von Produkten, Services, Strukturen, Prozessen) eingebunden ("Cooperative Engineering"). - Der Nutzen für die Teilnehmer an der Veranstaltung besteht darin, Anregungspotenzial für das Kundenbeziehungsmanagement im eigenen Unternehmens zu gewinnen (Best Practice).


Veranstaltungsort
Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortrag zum Download 

 

Vortragender:  Dr. Ekkehard Helmig, Rechtsanwalt - Notar, 1994 - 2002 Mitglied des Vorstandes der DGQ

Kurzbeschreibung:
Risikomanagement zählt zu den gesetzlichen Aufgaben eines Vorstandes oder einer Geschäftsführung eines Unternehmens. Der Vorstand hat, entsprechend § 91 Absatz 2 Aktiengesetz -diese Vorschrift gilt für jede Rechtsform eines Unternehmens- "geeignete Maßnahmen zu treffen, insbesondere ein Überwachungssystem einzurichten, damit den Fortbestand des Unternehmens zu sichern und dafür Sorge zu tragen, dass gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden". Risikomanagement unterstützt die  Beherrschung von Prozessen der Unternehmensführung.

Die Wirksamkeit eines Qualitätsmanagementsystems ist ein wesentlicher Baustein im Risikomanagement. Allerdings wird ein wirksames QM-System in dieser Bedeutung von der Unternehmensleitung nicht hinreichend wahrgenommen. Das zeigen in der QZ veröffentlichte Erhebungen, nach denen sich Qualitätsmanager und ihre wahre Leistungen unterschätzt sehen.

In der "QZ-Frage des Monats" (August 2011) hat nur etwa die Hälfte der Unternehmen angegeben, dass  sie die Forderungen nach "cpk > 1,31 erfüllten". Häufig wird Ressourcenmangel im Qualitätsmanagement für die Nichterfüllung anspruchsvoller Qualitätsziele angegeben. Wie die Praxis zeigt, sind Qualitätsmängel die häufige Folge der Nichterfüllung von Qualitätsforderungen. Qualitätsmängel, etwa im Falle eines Rückrufs, können ein Unternehmen ruinieren.

In der Einschätzung wird häufig übersehen, dass die Wirksamkeit des QM-Systems im prozessorientierten Ansatz der ISO 9001 (0.2) zwischen Lieferanten und Kunden vertraglich vereinbart ist. Jede Abweichung von vereinbarten Prozessen ist zugleich eine Vertragsverletzung. Die daraus resultierenden Rechtsfolgen führen zu Kostenbelastungen zusätzlich zu den Qualitätskosten.
Risikomanagement und Prozessbeherrschung im QM-System gehören zusammen. Beide sind prozessorientierte Systeme in Wechselwirkung, die einer einheitlichen strategischen Betrachtung unterliegen: Risikomanagement folgt der Fehlervermeidung in der Unternehmensführung, Risikomanagement im QM-System folgt der Fehlervermeidung der Produkte, von denen das Unternehmen lebt."

Im Anschluss an den Vortrag findet die Wahl der Regionalkreisleitung statt. Persönliche Mitglieder und Vertreter der Firmenmitglieder der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. sind eingeladen, sich an der Wahl zu beteiligen.

 
Veranstaltungsort:  Haus am Dom, Giebelraum, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Im Internet finden Sie die Veranstaltung unter Regionalkreis Frankfurt beschrieben.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Vortragende: Christiane Georg - Geschäftsführerin der DGQ Best Practice GmbH

Das Qualitätsmanagement durchläuft in Deutschland einen grundlegenden Veränderungsprozess.

In vielen Unternehmen sind bereits Managementsysteme gemäß der Normenfamilie  ISO 9000 eingeführt. Dennoch muss mittlerweile in den meisten Fällen auch der positive Einfluss auf finanzielle Ergebnisse und die Wettbewerbsfähigkeit durch das Qualitätsmanagement bewiesen werden. Wie groß ist der tatsächliche Beitrag des Qualitätsmanagements? Sind Qualitätsinitiativen und Projekte wirklich treibende Faktoren der Wertsteigerung und der Erbringung von Unternehmensergebnissen oder investieren Firmen in Ressourcen, ohne dafür einen angemessenen Gegenwert zu erhalten?

In einer, von der Wirtschaftskrise gekennzeichneten, globalen Umgebung, muss jeder Geschäftsbereich seinen Beitrag zum Unternehmensergebnis leisten und den Fokus auf die relevantesten Themen und Initiativen legen.

Qualitätsmanager müssen, wie jeder andere Fachbereich auch, monetäre und qualitative Geschäftsbeiträge vorlegen. Doch messen deutsche Unternehmen diese Ergebnisse? Und wenn sie messen, was genau wird gemessen und wie?

Gibt es einen Unterschied zwischen produzierenden und dienstleistungsorientierten Unternehmen?

Qualitätsmanagement hat eine lange Tradition in Deutschland und fast 70% der Unternehmen haben eine eigene Qualitätsabteilung. Sind diese aber auch für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet?

Eine Umfrage der DGQ Best Practice GmbH macht deutlich, dass Unternehmen auf Themen fokussiert sind, die in der Zukunft von grundlegenden Veränderungen betroffen sein werden. In vielen Fällen sind Unternehmen nicht auf diese Herausforderungen vorbereitet.

Das Dilemma von deutschen Qualitätsmanagern, ihren Geschäftsbeitrag unter Beweis zu stellen und auf die Herausforderungen des Qualitätsmanagements vorbereitet zu sein, stehen im Mittelpunkt des Vortrags.

Themenplanung 2012 - welche Themen wünschen Sie sich für unseren Frankfurter Kreis?
Im Anschluß an diesen spannenden Beitrag wollen wir mit Ihnen über die Themen für das Jahr 2012 sprechen. Nutzen Sie diese Gelegenheit und sagen Sie uns, welche Themen Sie interessieren!

Veranstaltungsort:  Haus am Dom, Giebelraum, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main.

Referent:
Dr. med. Dipl.-Kfm. Reinhard Strametz, Facharzt f. Anästhesiologie, Klinik f. Anästhesiologie, Intensivmedizin u. Schmerztherapie, Klinikum d. J. W. Goethe-Universität Frankfurt

Kurzbeschreibung:
Die Sicherheit von Patienten im Rahmen medizinischer Behandlungen rückt immer mehr ins öffentliche Bewusstsein: Spektakuläre Behandlungsfehler durch Seitenverwechslungen bei einer Operation aber auch kleine Unachtsamkeiten, die durch unglückliche Verkettung mehrerer Umstände zu einem Schaden für Patienten führen, finden sich in letzter Zeit gehäuft in den Medienberichterstattungen. Neben dem möglichen Imageverlust für die entsprechende medizinische Einrichtung, kann es zu enormen Schädigungen des Patienten und zu daraus resultierenden immensen Haftungsansprüchen kommen.

Klinisches Risikomanagement zielt auf die Erhöhung der Patientensicherheit und das Verhindern vermeidbarer unerwünschter Nebenwirkungen medizinischer Behandlungen ab. Dabei kommen klassische Methoden des Qualitätsmanagement wie die FMEA oder die Root-Cause-Analysis zum Einsatz, aber auch die Analyse von Kommunikationsstrukturen in hochspezialisierten arbeitsteiligen Prozessen sowie die Simulation komplexer Entscheidungssituationen.

Anhand eines Hochrisikobereichs einer deutschen Universitätsklinik werden die zentralen Instrumente eines Risikomanagements an praktischen Beispielen aufgeführt und im Anschluss diskutiert.

Ein Vortrag für Angehörige aller medizinischen Berufe, Interessenten am Qualitäts- und Risikomanagement aber auch zukünftige Patienten.

Veranstaltungsort: DQS GmbH, August-Schanz-Str. 21, 60433 Frankfurt am Main.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Referent: Helmut Kremer, Director Business Operations Avaya EMEA

Kundenzufriedenheitsmanagement ist ein wichtiges Thema für den Geschäftserfolg. Zufriedene und loyale Kunden fördern den Geschäftserfolg eines Unternehmens, denn sie  empfehlen ein Unternehmen weiter. Unzufriedene Kunden kommunizieren ihre negativen Erlebnisse deutlich häufiger und auch die Absicht ihren Anbieter ggf. zu wechseln.  Eine aktuelle Studie zeigt auf, dass Kommunikationswege und Kommunikationsgeschwindigkeit wesentlich für ein Kundenzufriedenheitsmanagement sind:

  • Über 50 Prozent der deutschen Kunden wollen nicht mehr mit Service-Mitarbeitern telefonieren, sondern bevorzugen andere Wege der Kontaktaufnahme, wie E-Mail und Web Self-Service
  • Wenn Kunden mit Unternehmen in Kontakt treten ist für sie eine schnelle Problemlösung am wichtigsten

In seinem Vortrag zeigt Herr Kremer am Beispiel von Avaya auf, wie heute Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität gemessen und verbessert werden.

Weiterhin gibt er einen Ausblick wie nach seiner Einschätzung, Social Media Anwendungen wie Facebook, Twitter, XING Einfluss auf das Kundenzufriedenheits-/Loyalitätsmanagement nehmen werden und wie die nächste Generation von Kundenzufriedenheits- und Loyalitätsprogramme aussehen wird. 

Avaya gilt als einer der Marktführer im Bereich Unternehmenskommunikation, d.h. Avaya unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, ihre Kommunikationslösungen und Geschäftsstrategien aufeinander abzustimmen.

Unser Referent, Helmut Kremer ist Direktor in EMEA Business Operations und verantwortet dort das Prozess-Engineering und Kunden- und Partnerzufriedenheitsmanagement.

Veranstaltungsort: Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., August-Schanz-Str. 21 A, 60433 Frankfurt am Main

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Moderatorin: Barbara Maier, Commerzbank, Frankfurt

SIX SIGMA, aber auch die Methoden des LEAN Managements sind heute in vielen
Unternehmen zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Prozessoptimierung
geworden. Mit Hilfe des DMAIC-Modells können Probleme genau beschrieben und
analysiert, es können Lösungsansätze identifiziert und die geeigneten
Verbesserungen nachhaltig im Unternehmen umgesetzt werden.

Trotz vieler positiver Erfahrungen in Unternehmen, gibt es aber auch bei vielen
interessierten Unternehmen noch Fragen, die einer näheren Beschäftigung mit den
Ansätzen von SIX SIGMA und LEAN entgegenstehen. In unserer Expertenrunde wollen
wir deshalb auf die Fragen der Teilnehmer eingehen und diese gemeinsam mit den
Experten und den Teilnehmern besprechen.

Unsere Six Sigma-Experten:
Herr Dr. Andreas Dreyer, Continental, Frankfurt
Herr Bernd Garzinsky, M+M Management
und Marketing Consulting GmbH, Kassel
Herr Stephan Lunau, UMS Universal
Management Services GmbH, Frankfurt
Herr Dr. Michael Thierschmann, Sell GmbH,
Zodiac Aerospace Group, Herborn

Auch Ihre Anmeldung erbitten wir über das Kontaktformular.

Bitte achten Sie bei diesem Termin auf den neuen Veranstaltungsort und die Startzeit
um 17:30 Uhr!
 

Den  Stammtisch wollen wir künftig wieder im Anschluss an die
Regionalkreisveranstaltungen anbieten und suchen hierfür noch einen geeigneten
Treffpunkt.  Am 24. Mai findet jedoch kein Stammtisch statt.

 

Referent: Dipl.-Päd. Frank Graichen, Geschäftsführer der DQS Medizinprodukte GmbH
 

Die deutliche Erweiterung des Anwendungsbereichs von ISO 19011 auf alle Arten von Managementsystemen stellt nach Meinung von Experten einen Meilenstein in der Normung dar. Denn es ist erstmals gelungen, in einem Regelwerk die Prinzipien und den Umgang im Auditieren von Managementsystemen in einen einheitlichen Leitfaden zu gießen. Der Anwendbarkeitsanspruch auf alle Managementsysteme fordert allerdings unmittelbar die Kompetenzermittlung der handelnden Auditoren heraus: Wie wird diese bestimmt, überwacht und weiterentwickelt? Diese zentralen Fragen zielen auf die Handlungssicherheit ab und haben einen erheblichen Einfluss auf das Auditergebnis. Frank Graichen hat hierzu Beispiele aus der Praxis einer Zertifizierungsgesellschaft und skizziert die Herausforderungen, die auf die Unternehmen als Anwender der Norm aber auch auf die Zertifizierungsgesellschaften als Dienstleister zukommen.

Bitte melden Sie sich mit dem beigefügten Anmeldeformular an: Anmeldung

Die Veranstaltung findet in den Geschäftsräumen von DB Training, Trainingszentrum Frankfurt, Solmsstr. 8, 60486 Frankfurt (Nähe Westbahnhof), statt. - Bitte nehmen Sie den Eingang von Norden (das ist die Gebäudeseite zu den S-Bahn-Gleisen hin). Die Veranstaltung findet im Raum 1.18 im ersten Stock des Trainingszentrums Frankfurt statt.

Eine Anfahrtskizze zum Veranstaltungsort finden Sie bitte im Anhang: Anfahrt

Im Anschluss an die Veranstaltung (etwa ab 19:30 Uhr) laden wir Sie auch wieder herzlich zu unserem Frankfurter "Qualitäter-Stammtisch" im Café-Restaurant "Arche Nova” im "Ökohaus” (Nähe Westbahnhof) ein. Bitte schicken Sie unserem Stammtisch-Verantwortlichen Herrn Rainer Hagmann eine kurze Email, wenn Sie auch am "Qualitäter-Stammtisch” teilnehmen möchten, damit er eine genügende Zahl von Plätzen bzw. Tischen reservieren kann. Seine Email-Adresse lautet: rainer.hagmann@t-online.de. Herr Hagmann steht Ihnen im Übrigen gerne für Anfragen zum Stammtisch zur Verfügung.

Hinweis in eigener Sache

Ja - dies ist der letzte Infoletter aus dem Frankfurter Regionalkreis, den Sie von mir erhalten. Nach mittlerweile fast 10-jährigem Wirken, habe ich mich nun dazu entschlossen, die Leitung des Regionalkreises niederzulegen. Der Grund: Ich bin seit Anfang des Jahres bei DB Training nicht mehr im Qualitätsmanagement tätig, sondern koordiniere das internationale Geschäft von DB Training. Wie Sie ja wissen, ist der Bahn Konzern auch im Ausland sehr aktiv. Die Kollegen von DB International, die Speerspitze des Konzerns in Ausland, sind praktisch auf sämtlichen Erdteilen in Projekten engagiert - unser Know how wird überall sehr geschätzt. Und da in allen Projekten immer auch das Personal eine zentrale Rolle spielt - es muss ausgebildet, qualifiziert, weitergebildet, zertifiziert werden - gibt es praktisch immer eine wichtige Schnittstelle zu DB Training. Diese Schnittstelle ist nun meine Baustelle!

Diese neue Aufgabe lässt sich beim besten Willen nicht mehr mit einem Engagement für den Regionalkreis, das meinen Qualitätsansprüchen entsprechen könnte, vereinbaren. Ich habe meine Aufgabe als Regionalkreisleiter immer so verstanden, spannende Referenten für spannenden Themen zu finden. Ich war in dieser Hinsicht zwar nie ganz uneigennützig: Wenn mich ein Unternehmen interessiert hat, dann habe ich einfach die betreffenden Kollegen bzw. Kolleginnen angesprochen, ob sie einen Vortrag im Regionalkreis halten möchten! Das hat eigentlich immer funktioniert. Und so konnte im Laufe der Jahre ein gut funktionierendes Netzwerk geknüpft werden - sogar Freundschaften über Unternehmensgrenzen hinweg sind entstanden! Als "Nebeneffekt" fielen regelmäßig spannende Veranstaltungen und eindrucksvolle Firmenbesuche (Fraport, Avaya/Tenovis, LSG SkyChefs, Smiths Heimann usw.) für unsere Mitglieder und Interessenten ab.

Ja - nun kommt schon eine ziemliche Wehmut auf, wenn ich dies hier so hinschreibe, wenn ich diese letzte Infomail jetzt verschicke. Aber es hilft nichts. Das internationale Geschäft von DB Training muss voran gebracht werden, darauf möchte ich mich nun hundertprozentig konzentrieren - und das heißt eben priorisieren! Aber das entstandene Netzwerk bleibt ja erhalten. Und ich Ihnen daher auch - wenigstens ein wenig!

Ich wünsche Ihnen, die Sie so zahlreich und regelmäßig die Regionalkreisveranstaltungen besucht haben, alles Gute und viel Erfolg. Und noch einmal ein letztes herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung des Regionalkreises - dieses Dankeschön richtet sich an die Besucher unserer Veranstaltungen, aber vor allem auch an die vielen Experten, die mit ihren tollen Vorträgen und Besuchsprogrammen in ihren Firmen den "eigentlichen Kern" des Frankfurter Regionalkreises ausgemacht haben!

Eine herzliches Dankeschön möchte ich auch den Kolleginnen und Kollegen sagen, die seitens der DGQ Geschäftsstelle die Regionalkreisarbeit immer kompetent unterstützt haben: insbesondere Olaf Stuka, Michael Weubel, Ines Eichhorn - und last but not least Rainer Hagmann, meinem langjährigen und immer zuverlässigen Stellvertreter!

Ich wünsche Ihnen allen und vor allem dem "Frankfurter Regionalkreis" alles Gute!

Herzliche Grüße und bye bye - wir bleiben in Verbindung!

PD Dr. Bernd Kießling
DB Training Learning & Consulting
Senior Advisor International Business