Menü

DGQ-Regionalkreis Saarland

Herzlich willkommen beim DGQ-Regionalkreis Saarland

Der Regionalkreis trifft sich oft in Saarbrücken aber auch in den umliegenden Städten und Gemeinden des Saarlandes (Saarbrücken, Saarlouis, Zweibrücken, Homburg / Saar, St. Ingbert, St. Wendel, Merzig, Neunkirchen, Pirmasens).

Nutzen Sie das Netzwerk der DGQ. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Regionalkreis Saarland kennen zu lernen. Hier werden Kontakte, bewährte und praxisbezogene Lösungen des Qualitätsmanagements vorgestellt und diskutiert sowie aktuelle Entwicklungen erläutert. Kurzum: der Regionalkreis bietet eine Fülle wertvoller und praxisrelevanter Impulse.

Wenn Sie an den Veranstaltungen teilnehmen wollen oder sich auch aktiv im Regionalkreis engagieren möchten,  kontaktieren Sie die Regionalkreisleitung  über das Kontaktformular.

In unserem Archiv finden Sie Informationen und als DGQ-Mitglied auch die Folien der vorangegangenen Veranstaltungen.

 

Besuchen Sie unsere Regionalkreis-Veranstaltungen

Inhalte

Liebe DGQ-Mitglieder,

inzwischen haben sich bereits über 4.000 DGQ-Mitglieder auf DGQplus angemeldet.

Unser Bestreben ist es, allen DGQ Mitgliedern der Geschäftsstelle Frankfurt
mit ihren 9 Regionalkreisen die Möglichkeit zu geben, sich gut auf unserer Netzwerkplattform DGQplus zurecht zu finden.

Dafür möchten wir Ihnen einen einstündigen Rundgang anbieten in dem wir u.a. Informationen geben zu

  • der Infoleiste
  • Terminen + Beiträge
  • der Themensammlung
  • der Suchfunktion
  • der Netzwerkarbeit auf DGQplus. 

Teilnehmer

DGQ-Mitglieder
 

Hinweise

Zeit: 09:00 - ca. 10:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via MS Teams

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über MS Teams statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.
 
Nehmen Sie sich eine Tasse Kaffee dazu und begleiten Sie uns bei dem Rundgang auf DGQplus.
 
Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße

Ihr Team der DGQ-Geschäftsstelle Frankfurt
Jürgen Freund & Anja Hoffmann-Wülfing

Kostenlos anmelden

Liebe DGQ-Mitglieder,

inzwischen haben sich bereits über 4.000 DGQ-Mitglieder auf DGQplus angemeldet.

Unser Bestreben ist es, allen DGQ Mitgliedern der Geschäftsstelle Frankfurt
mit ihren 9 Regionalkreisen die Möglichkeit zu geben, sich gut auf unserer Netzwerkplattform DGQplus zurecht zu finden.

Dafür möchten wir Ihnen einen einstündigen Rundgang anbieten in dem wir u.a. Informationen geben zu

  • der Infoleiste
  • Terminen + Beiträge
  • der Themensammlung
  • der Suchfunktion
  • der Netzwerkarbeit auf DGQplus. 

Teilnehmer

DGQ-Mitglieder
 

Hinweise

Zeit: 09:00 - ca. 10:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via MS Teams

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über MS Teams statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.
 
Nehmen Sie sich eine Tasse Kaffee dazu und begleiten Sie uns bei dem Rundgang auf DGQplus.
 
Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße

Ihr Team der DGQ-Geschäftsstelle Frankfurt
Jürgen Freund & Anja Hoffmann-Wülfing

Wir laden Sie heute herzlich ein zu unserer Online-Gemeinschaftsveranstaltung der beiden Regionalkreise Darmstadt und Saarland.

Die FMEA-Methode ist in der Zwischenzeit in vielen Branchen angekommen und hat sich als ein Standardwerkzeug zur systematischen Bewertung von Risiken bewährt. Bereits das 'einfache' Formblatt in der VDA-Variante von 1986 hat seinen Zweck erfüllt, wenn es denn gewollt war. Zwischenzeitlich sind jedoch umfangreiche FMEA-Softwarelösungen, teilweise in Interaktion mit Prozessflussdiagramm und Produktionslenkungsplän, eingebunden in CAQ-Systeme, auf dem Markt verfügbar. Die Harmonisierung der FMEA-Vorgehensweisen von AIAG und VDA hat ihren Tribut gezollt und SW-Updates erforderlich gemacht. Der Vortrag richtet sich vornehmlich an KMU, die die FMEA-Methode bereits nutzen oder zukünftig nutzen wollen/müssen. Jürgen Schneider, selbsternannter (!) FMEA-Experte, berichtet aus seiner langjährigen Erfahrung in der Anwendung der FMEA-Methode. Er gibt Impulse unter dem Gesichtspunkt "Weniger ist manchmal mehr" und wird auf die Frage eingehen, ob eine FMEA 1000 und mehr Seiten haben muss. Er legt dar, dass ein selbsterstelltes Formblatt durchaus eine praktikable Lösung sein kann, wenn die Anwendung der FMEA-Methode gewollt ist. Das A&O für die Erstellung einer FMEA ist das Verstehen des Produktes bzw. des Prozesses im Systemkontext der jeweiligen Anwendung. Hierbei erfüllt die Funktionsanalyse eine Schlüsselfunktion. Im Anschluss an den Vortrag können/sollen die Impulse aufgegriffen, kommentiert und diskutiert werden. 

Teilnehmer

Interessierte und DGQMitglieder
 

Hinweise

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum:
28.09.2021
Zeit: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via MS Teams

Referent: Jürgen Schneider ist diplomierter Chemieingenieur Verfahrenstechnik und hat mehrjährige QM-/QS-Erfahrungen bei der Robert Bosch GmbH gesammelt. Seit 2003 ist er als freiberuflicher Berater tätig. Er leitet den Regionalkreis Saarland der DGQ e.V. und den Arbeitskreis Managementsystem im VDI Bezirksverein Saar e.V.. Als Freizeitimker ist ihm die wesensgemäße Haltung seiner Bienen wichtig.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop an.

Zugangsdaten: Das Meeting findet über MS Teams statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freuen sich die Teams der RK Darmstadt und Saarland!

Wir laden Sie heute herzlich ein zu unserer Online-Gemeinschaftsveranstaltung der beiden Regionalkreise Mittelhessen und Saarland.

Während in den letzten Jahren mehrere Optimierungswellen über die Produktionen liefen, Prozesse stabilisiert und standardisiert wurden, Prozessdaten vorgegeben und mit Toleranzen in einen fähigen Zustand eingeengt wurden, bildeten sich in den indirekten Unternehmensbereichen ein regelrechter Wildwuchs.

Für viele administrative Tätigkeiten gibt es keine Prozessdaten im Sinne von empirisch ermittelten Vorgaben, da die Vielzahl der Tätigkeiten und der Aufwand der Ermittlung häufig in keinem wirtschaftlichen Verhältnis gesehen werden. Dabei sind Vorgaben wie z.B. Richtzeiten für die Standardprozesse in den indirekten Bereichen genau so einfach per Soll-Ist-Vergleich zu bewerten, wie in den direkten Bereichen. Die Durchführung von Arbeitsstudien sind bereits seit Anfang des letzten Jahrhunderts in unseren Unternehmen bekannt. Leider werden sie bis heute meistens nur in den direkten Bereichen eingesetzt.

Dabei sind die aus den Arbeitsstudien hervorgehenden Vorgabezeiten auch die Basis und Voraussetzung bei den Performance-Meetings, welche ohne die objektive Betrachtung von Leistungen im Soll-Ist-Vergleich oft nicht besonders zielführend sind. In diesem Fall finden die Leistungsbewertungen der Angestellten in der Regel durch Momentaufnahmen der Führungskräfte statt. Doch diese Momentaufnahmen unterliegen häufig Murphys Gesetz und dem oft zitierten Nasenfaktor.

Die Flexibilisierung der Arbeitsstätten, besonders in der anhaltenden SARS-CoV-2-Pandemie, sowie die Forderung nach einem Recht auf Homeoffice setzen dieses Führungsinstrument komplett außer Kraft. Wer seine Mitarbeiter weder überfordern noch unterfordern möchte, braucht dafür zuverlässige Zeitdaten. Betriebsräte aus den verschiedensten Branchen verlangen daher die Beauftragung und Durchführung von Arbeitsstudien.

Für die Durchführung einer Arbeitsstudien stehen mehrere Methoden zur Verfügung. In diesem Impulsvortrag beschreibt unser Referent Michael Löw, wie er in diesen Projekten vorgeht, welche Methoden er einsetzt und welche Erkenntnisse er aus diesen Projekten erhält.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum:
24.08.2021
Zeit: 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via MS Teams

Referent: Michael Löw ist Geschäftsführer der Unternehmensberatung Löw Industrial Engineeringd. Seine große Leidenschaft ist die Zeit- und Betriebswirtschaft. Als Berater, Trainer und Seminarleiter führt  er u.a. Arbeitszeitstudien nach REFA und MTM durch, gestaltet, optimiert und standardisiert Unternehmen, Arbeitssysteme, Prozesse, Arbeitsgegenstände, Anlagen und Betriebsmittel der unterschiedlichsten Verwaltungen, Industrie-, Handwerks-, und Handelsbranchen.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop an.

Zugangsdaten: Das Meeting findet über MS Teams statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freuen sich die Teams der RK Mittelhessen und RK Saarland!

Einladung zu einem Impulsvortrag mit anschliessender Betriebsbesichtigung der Firma Hager Papprint GmbH.

Das seit 125 Jahren bestehende mittelständische Unternehmen (Gründung 1896) beschäftigt über 50 Mitarbeiter und bietet Rundumlösungen in den Bereichen Verpackung, Druck, Veredelung und Logistik.

Geschäftsführer Thomas Wirbel und seine verantwortlichen Kollegen aus der Produktion werden uns im Rahmen der Unternehmenspräsentation über Themen  der Messtechnik, z.B. zu beachtende Merkmale bei Blindenschrift, sowie Messung und Toleranzen bei Farben in der Drucktechnik berichten. Sie werden aufzeigen, dass hinter ‘Papprint‘ mehr als Bedrucken von Umverpackungen steckt.

Nach einem ca. 45-minütigen Vortrag erfolgt ein Werksrundgang!

Wenn möglich, bitte Sicherheitsschuhe tragen! 

Eine Abschlussdiskussion und ein Austausch unter den Teilnehmenden beendet die Veranstaltung.

Wer an der Exkursion nicht teilnehmen kann, der kann HIER einen Eindruck gewinnen, was er beim Werksrundgang verpasst.

 

Teilnehmer

Interessierte und DGQMitglieder
 

Hinweise

Referent: Thomas Wirbel, Geschäftsführer Hager Papprint GmbH

Eintreffen der Teilnehmenden: 16:45 Uhr
Veranstaltung: 17:00 - ca. 19:30 Uhr

Ort:  Hager Papprint GmbH
        Im Forstgarten 1
        D-66459 Kirkel

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER zeitnah im DGQ Webshop an. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf insgesamt max. 12 begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
 
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um verbindliche Zusagen, bzw. Absagen.
 

Besondere Hinweise

Aktuelle Information zur Teilnahme an der Präsenzveranstaltung:

  • seitens der DGQ
    1. Bitte lesen Sie vor Beginn der Veranstaltung die DGQ-Richtlinie und beachten Sie diese während der Veranstaltung.
    2. Bitte bringen Sie die ausgefüllte Selbstverpflichtung zu der Veranstaltung mit und geben Sie diese der Regionalkreisleitung.
  • seitens der Hager Papprint GmbH

    1. Bitte beachten Sie die 3G - Getestet | Geimpft | Genesen

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme an der Veranstaltung freut sich das Team des RK Saarland!

 

Heute laden wir Sie herzlich ein zu unserer Präsenzveranstaltung des RK Saarland.

Die REACH-Richtlinie schreibt seit über 10 Jahren eine Informationspflicht an gewerbliche Kunden vor. Die Anforderungen gelten für Erzeugnisse, die SVHC-Stoffe in Konzentrationen größer als 0,1 Gewichtsprozent enthalten und innerhalb der Europäischen Union bereitgestellt werden.
Die Liste der betroffenen Stoffe wird ständig ergänzt und enthält mittlerweile 211 Stoffe.


Zusätzlich sind Unternehmen ab Januar 2021 verpflichtet Informationen zu Erzeugnissen mit SVHC-Stoffen in die so genannte SCIP-Datenbank der europäischen Chemikalienbehörde (ECHA) eintragen.

Die nachfolgenden Punkte sollen im Arbeitskreis erörtert werden sollen:

1) Betroffene Unternehmen 

2) Informationsanforderungen kennen und verstehen

3) Prüfen der Erzeugnisse

4) Aufbereitung der Daten

5) Informationen zur Einreichung vorbereiten

6) Einreichung der Meldung bei der ECHA

7) Meinungen, Diskussionspunkte zum Thema

Hinweis______________________________________________________________________________
Zum Vortrag wird Frau
Svenja Heinrich vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) online zugeschaltet sein. Sie ist Referntin für Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit und steht zur Beantwortung von Fragen zum Themengebiet REACH zur Verfügung.

Nach dem Vortrag erfolgt ein ca. 30-minütiger Werksrundgang!
Wenn möglich, bitte Sicherheitsschuhe tragen! 

Abschlussdiskussion und Austausch unter den Teilnehmenden.

Wer sich vorab über die Minitec GmbH & Co KG informieren möchte:
https://www.minitec.de/

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 20.07.2021
Zeit: 17:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

Ort:

MiniTec GmbH & Co KG

 

MiniTec Allee 1

 

66901 Schönenberg-Kübelberg

 
   
   

Referent: Bernd Hoffmann, Managementbeauftragter der MiniTec GmbH & Co KG

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hinweis: Da die Veranstaltung in Präsenz stattfindet steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.

 

Besondere Hinweise

Aktuelle Information zur Teilnahme an der Präsenzveranstaltung:

  • seitens der DGQ
    1. Bitte lesen Sie vor Beginn der Veranstaltung die DGQ-Richtlinie und beachten Sie diese während der Veranstaltung.
    2. Bitte bringen Sie die ausgefüllte Selbstverpflichtung zu der Veranstaltung mit und geben Sie diese der Regionalkreisleitung.
  • seitens der MiniTec GmbH & Co KG

    1. Bitte beachten Sie die 3G - Getestet | Geimpft | Genesen
    2. Bei Bedarf stehen vor Ort Schnell- und Selbsttests zur Verfügung.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Veranstaltung des RK Saarland.
Kurzfristig haben wir uns entschlossen, diese zu einer Hybrid Veranstaltung zu wandeln, so dass Sie auch online an der Live-Veranstaltung teilnehmen können.

Die REACH-Richtlinie schreibt seit über 10 Jahren eine Informationspflicht an gewerbliche Kunden vor. Die Anforderungen gelten für Erzeugnisse, die SVHC-Stoffe in Konzentrationen größer als 0,1 Gewichtsprozent enthalten und innerhalb der Europäischen Union bereitgestellt werden.
Die Liste der betroffenen Stoffe wird ständig ergänzt und enthält mittlerweile 211 Stoffe.


Zusätzlich sind Unternehmen ab Januar 2021 verpflichtet Informationen zu Erzeugnissen mit SVHC-Stoffen in die so genannte SCIP-Datenbank der europäischen Chemikalienbehörde (ECHA) eintragen.

Die nachfolgenden Punkte sollen im Arbeitskreis erörtert werden sollen:

1) Betroffene Unternehmen 

2) Informationsanforderungen kennen und verstehen

3) Prüfen der Erzeugnisse

4) Aufbereitung der Daten

5) Informationen zur Einreichung vorbereiten

6) Einreichung der Meldung bei der ECHA

7) Meinungen, Diskussionspunkte zum Thema


Zum Vortrag wird Frau
Svenja Heinrich vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) online zugeschaltet sein. Sie ist Referntin für Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit und steht zur Beantwortung von Fragen zum Themengebiet REACH zur Verfügung.

Wer sich vorab über die Minitec GmbH & Co KG informieren möchte:
https://www.minitec.de/

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 20.07.2021
Zeit: 17:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via MS Teams

Referent: Bernd Hoffmann, Managementbeauftragter der MiniTec GmbH & Co KG

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop für die Online-Veranstaltung an.

Zugangsdaten: Das Meeting findet über MS Teams statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

 

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

   
   
   
 
   
   

 

Im Januar 2020 hat sich der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) mit der obersten Führungsebene verständigt ein Qualitätsmanagement auf Basis von EFQM zu implementieren - als Behörde mit knapp 100.000 Mitarbeitenden erstmal eine große Herausforderung.

Als Vorbild dient der BA die österreichische Arbeitsverwaltung AMS, die seit über 20 Jahren Erfahrungen mit diesem Qualitätsansatz EFQM sammeln konnte und bereits zahlreiche Qualitätspreise (u.a. Staatspreise Unternehmensqualität) gewonnen hat.

Im Vortrag wird es darum gehen, warum sich die BA für diese Form des Qualitätsmanagements entschieden hat und welche Vorteile das neue EFQM-Modell 2020 für uns bietet.

Auch wie wir im Bezirk der Regionaldirektion Rheinlandpfalz-Saarland mit unseren Agenturen und Jobcentern die Einführung und Implementierung langfristig planen und welche ersten Schritte wir gerade gehen, wird Thema sein.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 22.06.2021
Zeit: 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting

Referentin: Tanja Recktenwald, Bereichsleiterin in der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit für die Bereiche Qualitätsmanagement - kontinuierliche Verbesserung - Digitalisierung

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

Wir laden Sie heute herzlich ein zu unserer Online-Gemeinschaftsveranstaltung der beiden Regionalkreise Rhein-Nahe und Saarland zu dem Thema:

Dreiklang von FMEA, 8D-Methode und Produktionslenkungsplan im QM-System

Ablauf
I Wahl des stellvertretenden Regionalkreisleiters vom RK Rhein-Nahe
II Impulsvortrag mit anschließender Diskussion

Inhalt
Was macht einen "guten" Handwerker aus?
Fundierte Ausbildung, langjährige Erfahrung, solides Handwerkszeug und das gewisse Augenmaß, gepaart mit gesundem Menschenverstand.

Ähnlich ist das auch im Tätigkeitsbereich der Qualitäter:
Das richtige Q-Werkzeug zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Dosierung für die richtige Aufgabenstellung sollten zum Erfolg führen. Aus der Vielzahl der möglichen Q-Werkzeug greift unser Referent Jürgen Schneider die drei Q-Tools FMEA- und 8D-Methode sowie den Produktionslenkungsplan (Control Plan) heraus und wird Impulse zu deren Anwendung geben. Er wird jeweils kurz die Grundlagen erläutern und dann deren Zusammenspiel im Tagesgeschäft aufzeigen.

Anschließend berichtet er über eigene Erfahrungen. Der Vortrag richtet sich überwiegend an Interessierte aus KMU, die möglichweise nicht auf ausgefeilte und aufwändige IT-gestützte Lösungen in der Anwendung dieser Q-Tools zugreifen können.

"So viel wie nötig und so wenig wie nötig", so das Motto des Referenten.
Der Bezug zu den sieben Grundsätzen des Qualitätsmanagements der DIN EN ISO 9000:2015 runden den Vortrag ab. Grundsatz 2 "Führungskräfte auf allen Ebenen schaffen ... Bedingungen, unter denen Personen sich für die Erreichung der Qualitätsziele der Organisation engagieren."  ist eine Voraussetzung für die Anwendung von FMEA, 8D-Methode und PLP, so die Meinung von Jürgen Schneider.

Diskutieren Sie im Anschluss an den Impulsvortrag gerne mit uns und berichten Sie über Ihre Erfahrungen.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 11.05.2021
Zeit: 16:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting

Referent: Jürgen Schneider leitet den Regionalkreis Saarland in Kooperation mit dem Arbeitskreis Managementsystem des VDI Bezirksverein Saar. Er ist diplomierter Chemieingenieur Verfahrenstechnik, hat seine Basics der Q-Werkzeuge bei der Robert Bosch GmbH gelernt und ist seit 2003 freiberuflich im Themenfeld Managementsysteme tätig.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich HIER im DGQWebshop für den RK Rhein-Nahe und HIER im DGQWebshop für den RK Saarland an. (Alle anderen Interessierten können gerne frei wählen). Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freuen sich die Teams der RK Rhein-Nahe und RK Saarland!

Vervollständigen Sie diese Sätze einmal ganz spontan: "..."

Wie immer Sie Sätze auch ergänzen, sie drücken Ihre Überzeugungen aus. Wir alle haben solche - häufig unbewusste - Überzeugungen, über uns selbst, über andere, über bestimmte Situationen oder die Welt an sich.

Solche Überzeugungen, die auch als "Glaubenssätze" bezeichnet werden, werden unhinterfragt als wahr angenommen, unabhängig davon, ob sie es tatsächlich (noch) sind oder gar jemals waren. Sie wirken als Filter, durch die die Welt betrachtet wird und dienen dazu, schnelle Entscheidungen darüber zu treffen, was "richtig" oder "falsch", was "wichtig" oder "unwichtig", was "möglich" und was "nicht möglich" ist.

Unsere Glaubenssätze können uns bei der Wahrnehmung unserer Aufgaben, z.B. als QMB oder als Auditor, befördern und nach vorne bringen oder einschränken und behindern.

Im Rahmen des Vortrags thematisiert unser Referent Peter Studzinski die oft unterschätzte oder gar nicht wahrgenommene Bedeutung von Glaubenssätzen und verdeutlicht diese an Beispielen aus dem QM-Bereich. Anschließend wird diskutiert, wie einschränkende Überzeugungen erkannt werden können und es werden Beispiele zum Umgang mit solchen Glaubenssätzen vorgestellt.

Gliederung:
I. Einführung in das Thema anhand von Beispielen allgemeiner und tätigkeitsbezogener (QMB, Auditor) Art.
II. Entstehung (Wo kommen Glaubenssätze her?) und Funktion (Wozu diesen sie?) von Glaubenssätzen
III. Förderliche vs. einschränkende Glaubenssätze und deren Konsequenzen, insbesondere im QM-Bereich IV. Möglichkeiten, die eigenen Glaubenssätze, vor allem die des einschränkenden Typs, zu erkennen.
V. Wie weit und womit lassen sich einschränkende Glaubenssätze bearbeiten?
VI. Zusammenfassung
VII. Diskussion

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 06.04.2021
Zeit: 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Peter Studzinski wurde im Jahr 1954 geboren. Nach dem Studium der Experimentalphysik arbeitete er rund 18 Jahre in Unternehmen der chemischen Industrie, zunächst im Bereich der Mess- und Regeltechnik mit dem Schwerpunkt Prozessanalysentechnik, anschließend im betrieblichen Umweltschutz. In dieser Zeit kam es zu ersten Erfahrungen mit Managementsystemen - die ISO 9001, das EU-Öko-Audit (Eco Management Audit Scheme, EMAS) und die ISO 14001 kamen "neu auf den Markt". Zunächst hat er Erfahrungen als interner Auditor gesammelt und die Auditoren-Tätigkeit später in freiberuflicher Form fortgesetzt. Als weiteres Standbein kam dann die Verifizierung von Emissionsberichten im Rahmen des EU-Emissionshandels hinzu. In diesen beiden Tätigkeitsfeldern ist Herr Studzinski seitdem freiberuflich tätig.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

 

In Zeiten zunehmender Anzahl von Gesetzen und Verordnungen scheint die Anwendung von Normen eine gewisse Sicherheit zu bieten, z.B. wenn es um die Sicherheit von Maschinen geht. Auch Managementsystemnormen wie die ISO 9001:2015 und die ISO 14001:2015 verwenden Formulierungen wie "...nachhaltiger Erfolg ..." und "... nachhaltige Entwicklung ...".

Nicht erst mit der Klimaschutzbewegung <friday for future> findet das Thema Nachhaltigkeit Einzug in die öffentliche Diskussion. Mit Inkrafttreten der noch vergleichsweise jungen ISO 26000 im Jahr 2010 wird Wirtschaftsunternehmen, der Politik und sonstigen Organisationen ein Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibilty, CRS) an die Hand gegeben.

Unser Referent Jürgen Schneider greift in seinem Vortrag das Thema Nachhaltigkeit auf und gibt mögliche Definitionen. Was Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen bedeutet, wird anhand der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs, sustainable development goals) dargelegt.

Auch die DGQ hat im Bereich Zukunfts- und Trendthemen Nachhaltigkeit im Fokus. Im QZ-Beitrag in Heft 1/2021 "Nachhaltig ist eure Qualität aber nicht!" schildert Dr. Benedikt Sommerhoff seine Meinung zur Fragestellung, ob Nachhaltigkeitsaspekte bei der Definition des Begriffs QUALITÄT (gemäß ISO 9000:2015, 3.6.4) zukünftig berücksichtig werden sollten. In diesem Impulsvortrag soll auch diese Fragestellung aufgegriffen und diskutiert werden.

Die International Organization for Standardization (ISO Org) hat für die Anwender ihrer Normen Übersichten erstellt, die eine Zuordnung von SDGs und ISO-Normen ermöglicht. Sergio Mujica, ISO Secretary-General: "With ISO standards, we can contribute to making the 2030 Agenda a reality, so no one is left behind".

Verschaffen Sie sich mit der Broschüre "ISO & SDGs" einen Eindruck davon, welche systemrelevanten Anknüpfungspunkte bestehen (www.iso.org/files/live/sites/isoorg/files/store/en/PUB100429.pdf). Dass 'nachhaltige' Qualität im Rahmen einer Konformitätsbewertung im Sinne einer globalen "günstigen Gesamtbilanz für die Gesellschaft" auf Grund der Komplexität und interkultureller Gesichtspunkte möglicherweise nicht (objektiv) bewertbar ist, das offenbart sich vielleicht darin, dass die ISO 9004 (Qualität einer Organisation - Anleitung zum Erreichen nachhaltigen Erfolgs) nur ein Leitfaden und nicht zertifizierbar ist.

Ein ISO-Kriterienkatalog müsste her um dem Wildwuchs an unternehmensspezifschen CSR-Bewertungen Einhalt zu bieten um somit Vergleichbarkeit und Transparenz für Abnehmer zu schaffen und den finanziellen Aufwand für die Anbieter zu reduzieren. Auch dies hat etwas mit Nachhaltigkeit zu tun.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 09.03.2021
Zeit: 15:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Jürgen Schneider leitet den Regionalkreis Saarland in Kooperation mit dem Arbeitskreis Managementsystem des VDI Bezirksverein Saar. Er ist diplomierter Chemieingenieur Verfahrenstechnik, hat seine Basics der Q-Werkzeuge bei der Robert Bosch GmbH gelernt und ist seit 2003 freiberuflich im Themenfeld Managementsysteme tätig.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

In dem Impuls Vortrag geht unser Referent Thomas Fricke auf die Handlungsfelder APQP (AIAG) und Reifegradabsicherung (VDA) ein.

Dies sind strukturierte methodische Verfahren zur Definition und Ausführung der erforderlichen Maßnahmen zur Sicherstellung der Anforderungen des Kunden.

Die Praxis zeigt, dass durch eine bedarfsorientiert und wirkungsvoll umgesetzte Projektplanung mittels dieser Verfahren die Folgekosten durch Qualitätsmängel um ein Vielfaches reduziert werden können.

Im Anschluss an den Vortrag können Fragen und Diskussionsbeispiele aus dem Teilnehmerkreis diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 25.02.2021
Zeit: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Dipl.-Ing. (FH) / Dipl. Inh. Betriebswirt (VWA) Thomas Fricke ist seit 1992 in verschiedenen Funktionen in der Automobilindustrie in den Bereichen Planung, Einkauf, Qualität sowie Lieferantenmanagement & Operation tätig. Seit 2016 ist er erfolgreich als freiberuflicher Interimsmanager (APQP-Leiter, QM-Senior Manager [QMB] & Lieferantenmanager sowie Auditor und Trainer) tätig. Seit dem 01.01.2021 verantwortet er als "Global Manager" den Bereich QM & CSR eines renommierten Unternehmens.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

 

Zum Thema:
Gute Ideen als Erster zu haben, ist eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg .Dies gilt für den einzelnen Entwickler ebenso wie für das gesamte Unternehmen. Dabei stellt sich die Frage, warum manche Menschen hoch kreativ oder erfinderisch sind und manche gar nicht. Wäre es nicht ein entscheidender Vorsprung, wenn man gezielt und systematisch auf pfiffige Ideen kommen könnte?

Zum Inhalt:
TRIZ (Theorie der erfinderischen Problemlösung)
ist eine Methode, mit deren Hilfe Erfinden systematisch durchgeführt werden kann. Im Gegensatz zu üblichen Lösungsverfahren wie "Trial-and-Error" oder "Brainstorming" nutzt TRIZ empirische Grundgesetze der technologischen Evolution und hält viele Werkzeuge für eine systematische Problemlösung bereit. Dadurch wird gezieltes Innovationsmanagement wirkungsvoll unterstützt.

Die Methode besteht aus mehreren Komponenten, die in diesem Vortrag vorgestellt und an Beispielen erläutert werden. Sie systematisiert den Erfindungs- bzw. Entwicklungsprozess, hilft die Gedanken des Entwicklers in geordnete Bahnen zu lenken und kann entscheidende Denkanstöße geben.

TRIZ führt zu einer Vielzahl von zielführenden Ideen. Somit muss nicht der erstbeste Lösungsansatz realisiert werden. Dabei wird im Vortrag gezeigt, wie man die Ideen effizient bewertet, um die pfiffigste und kostengünstigste Variante herauszuarbeiten.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 18.02.2021
Zeit: 16:00 Uhr bis ca.18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Dr.-Ing. Bernd Gimpel ist Inhaber der quality engineers, Dr. Bernd Gimpel, Aachen. Er befasst sich mit der Schulung und Anwendung von Methoden der Produkt- und Prozessoptimierung in den unterschiedlichsten Branchen. Dazu gehören insbesondere die Begleitung von Entwicklungsprozessen und Unterstützung bei der Lösung technischer Probleme. Als Autor und Co-Autor ist er an diversen Büchern beteiligt, wie z.B. dem im Hanser Verlag erschienenen Buch "Ideen finden, Produkte entwickeln mit TRIZ".

Wer sich vorab auf den Impulsvortrag einstimmen möchte, dem sei die Sprüchesammlung von Herrn Dr. Gimpel empfohlen:  https://qeweb.de/unterhaltung/zitate/index.html

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag freut sich das Team des RK Saarland!

Die online Veranstaltung beleuchtet das Thema "Umgang mit Risiken in Organisationen" aus zwei Perspektiven: Thomas Votsmeier, Leiter Normung der DGQ e.V. und deutscher Vertreter in diversen DIN und ISO Gremien gibt dazu einen Einführungsimpuls. Er setzt sich damit auseinander, was "Risiko" aus Sicht verschiedener ISO Normen ist, welche Risikoarten es gibt, welche relevant sein können und wie grundsätzlich damit umzugehen ist in Managementsystemen.

Ergänzt wird diese Sichtweise in einem weiteren Impulsbeitrag durch Jürgen Schneider, der ausgewählte Anforderungen der ISO 9001 aufgreift und diese durch die Brille eines Risikomanagers hinsichtlich der Umsetzungsmöglichkeiten in der betrieblichen Praxis betrachtet. Er berichtet zur Vorgehensweise im Umgang mit Risiken (und Chancen) und über gesammelte Erfahrungen mit verschiedenen Methoden. Überlegungen zum Meta-Risiko runden den Vortrag ab, wobei der Faktor <M> eine maßgebliche Rolle spielt.

Anschließend können Fragen und Diskussionsbeispiele aus dem Teilnehmerkreis diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 14.01.2021
Zeit: 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Thema: Umgang mit Chancen und Risiken in Organisationen - Theorie und Praxis 
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Dipl.-Ing. Thomas Votsmeier ist seit 1998 in verschiedenen Funktionen bei der DGQ e.V. tätig, seit 2016 als Leiter Normung /internationale Kooperationen. Er wirkt als Experte und z.T. Obperson in diversen Gremien von DIN und ISO mit, insbesondere in den Themenfeldern Qualität, Umwelt, Managementsysteme, Akkreditierung und Zertifizierung.
Referent: Jürgen Schneider leitet den Regionalkreis Saarland in Kooperation mit dem Arbeitskreis Managementsystem des VDI Bezirksverein Saar. Er ist diplomierter Chemieingenieur Verfahrenstechnik, hat seine Basics der Q-Werkzeuge bei der Robert Bosch GmbH gelernt und ist seit 2003 freiberuflich im Themenfeld Managementsysteme tätig.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich daher zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag, als diesjährige Jahresauftakt-Veranstaltung, freut sich das Team des RK Saarland!

Nicht erst seit der Revision der DIN EN ISO 9001:2015 mit ihrem risiko-basierten Ansatz wird die FMEA-Methode verstärkt genutzt. Im vergangenen Jahr wurde der AIAG-VDA Rotband zum Thema FMEA für die Automobilindustrie veröffentlicht. Der Vortrag widmet sich den Neuerungen des harmonisierten FMEA-Handbuches bzgl. seiner 7-Schritte und den Änderungen gegenüber dem VDA Band von 2012. 

Schwerpunkte:

  • neuer Schritt 1: Planung und Vorbereitung
  • harmonisierte Formblätter
  • neue Bewertungskataloge
  • Wegfall der RPZ und Einführung der AP-Bewertung
  • neuer Schritt 7: Dokumentation der FMEA-Ergebnisse
  • Einbindung des Managements

Diskutieren Sie im Anschluss an den Vortrag mit uns - gerne auch über Ihre Erfahrungen mit der FMEA-Methode!

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 08.12.2020 
Zeit: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Thema: FMEA AIAG-VDA Harmonisierung  
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Lydie Hahn, IGH-Ing.-Büro Gunnar & Lydie Hahn GbR (www.hahngunnar.de)
Lydie Hahn studierte Werkstoffwissenschaften an der Universität Dijon und der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie war Abteilungsleiterin in den Entwicklungsbereichen von Kraftstoffsystemen sowie von Sitzkomfortsystemen. Seit dem Schritt in die Selbständigkeit beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema FMEA. Hierbei ist sie als Trainerin und Moderatorin sowohl für die FMEA-Methodik als auch für die Anwendung diverser Softwarelösungen aktiv tätig. Lydie Hahn schult und moderiert in französischer, deutscher und englischer Sprache. Als Kooperationspartner der FMEAPlus Akademie GmbH ist sie unter anderem Ansprechpartnerin für die französischsprachigen Kunden.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Auf Ihre Teilnahme am Vortrag, als diesjährige Abschlussveranstaltung, freut sich das Team des RK Saarland!

Ein Szenario, das viele aus ihrem Arbeitsalltag vermutlich kennen:
Der Konstrukteur hat sich mit der Angabe von zahlreichen Form- und Lagetoleranzen in 'seiner' Konstruktionszeichnung verewigt. Aus Sicht weiterer Prozessteilnehmer, wie z.B. der AV, Fertigung und QS, entpuppt sich die Realisierung des vermeintlich simplen Drehteils zu einer Herkulesaufgabe.  Natürlich gab es im Rahmen der Qualitätsvorausplanung den Dialog zwischen allen Akteuren: Es wurden die erforderlichen Mess- und Prüfmittel, die im Unternehmen zur Verfügung stehen, abgestimmt und auch ein Prüfplan erstellt. Die Qualität für die Serienproduktion scheint gesichert. Es wurde jedoch übersehen, dass viele Flächen und Formen mit den gängigen Messmitteln gar nicht so einfach zu messen sind.

Zum Glück gibt es die optische Messtechnik mit der berührungslos gemessen und der Soll-Ist-Vergleich zwischen CAD-Modell und realem Bauteil durchgeführt werden kann. Von der 3D-Koordinatenmessung über das Reverse Engineering bis hin zur Deformationsanalyse bietet diese Technik viele Einsatzmöglichkeiten.

Unser Referent Pascal Kohl wird im Vortrag speziell auf die optische Messtechnik eingehen und hier den Stand der Technik sowie mögliche Einsatzbereiche dieser High-Tech-Systeme vorstellen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den drei Arbeitskreisen Konstruktion/Entwicklung, Wertschöpfungssysteme und Managementsysteme des VDI BV Saar e.V. durchgeführt.

Hier noch einmal die Veranstaltungsdaten im Überblick:
Datum: 04.11.2020 
Zeit: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Thema: Optische Messtechnik - was der Konstrukteur toleriert und die QS messen soll    
Ort: Online-Veranstaltung via GoTo-Meeting
Referent: Dipl.-Ing. (FH) Pascal Kohl ist bei der Topometric GmbH, Göppingen, für den Vertrieb des messtechnischen Anlagebaus, sowie dessen Konzeptionierung, Planung und Machbarkeitsanalysen zuständig.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier über den DGQ Webshop an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich zeitnah an und reservieren Sie sich einen der begehrten Plätze.
Zugangsdaten: Das Meeting findet über GoToMeeting statt. Die Zugangsdaten bekommen Sie rechtzeitig zugesendet.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft bei der DGQ. (Info Mitgliedschaft)

Mit besten Wünschen

Ihr RK Saarland-Team

Am 10. März 2020 laden wir Sie in den Regionalkreis Saarland ein. Diese Veranstaltung bringt den Teilnehmern zum einen das Thema "Anforderungsgerechtes Konstruieren" nahe und zum anderen wird das bestehende Regionalkreisteam, bestehend aus Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung), um einen weiteren Stellvertreter erweitert.


Der Impulsvortrag
Die Referenten, B. Eng. Pascal Adams, Leiter Arbeitskreis Konstruktion und Produktentwicklung im VDI BV Saar e.V. und Dipl.-Ing. Jürgen Schneider, DGQ Regionalkreis Saarland, werden das komplexe Themenfeld "Vom Kundenwunsch zum anforderungsgerechten Produkt" aufgreifen. Die Betrachtung erfolgt gleichermaßen durch die ISO-9001-Brille von Herrn Schneider und durch die Konstruktionsbrille von Herrn Adams. Ausgangspunkt wird der Kontext des Unternehmens mit seinen interessierten Parteien und deren externen Themen sein. Von diesen leiten sich interne Themen ab, die produkt-, prozess- und/oder systemspezifisch sein können und zum Erreichen der Ziele, also zum Unternehmenserfolg, beitragen.

Von der Kundenanfrage bis zum finalen Produktdesign ist es oft ein langer und mühevoller Weg. "Wenn man nicht weiß wo man hin muss, dann darf man sich nicht wundern, wenn man nicht ankommt", so eine alte Regel der Wandersleute.

Übertragen auf den Entwicklungsprozess bedeutet das: Wenn die Anforderungen des Auftraggebers (Kundenanforderungen) an ein zu entwickelndes Produkt nicht eindeutig definiert sind (z. B. über ein Lastenheft) und der Umsetzungsvorschlag (z. B. über ein Pflichtenheft) nicht zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber abgestimmt sind, dann wird im schlimmsten Falle das fertige Produkt dem Kunden keinen Nutzen bringen.

Ein QM-System, ob zertifiziert oder auch nicht, hält hier entsprechende Abläufe vor, die durch den systematischen und zielgerichteten Einsatz von QM-Werkzeugen zur Erfüllung der Forderungen und somit zur Kundenzufriedenheit beitragen.
  

Die beiden Referenten des Abends werden abwechselnd hierzu theoretische Aspekte aufzeigen und mit Praxisbeispielen untermauern. "Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum", zeigen die Erfahrungen von Jürgen Schneider. Daher gilt es bei der Produktentwicklung neuer Produkte die potenziellen Stolperfallen/Hürden so früh wie möglich zu erkennen und zu vermeiden. Die "Rule of Ten" (Zehner-Regel der Fehlerkosten) lässt grüßen! Der risikobasierte Ansatz, nicht nur gesunder Menschenverstand zum Überleben, wird zum Muss im zertifizierten QM-System. Diskutieren Sie im Anschluss mit den Teilnehmern und den Referenten.

 

Die Wahl
Alle DGQ-Regionalkreise werden ehrenamtlich geführt. Die Regionalkreisleitungen tragen die Q-Themen in die Fläche und organisieren in regelmäßigen Abständen Veranstaltungen, die Ihnen wertvolle Informationen und Impulse für Ihren beruflichen Alltag liefern. Umso wichtiger ist es, dass die wahlberechtigen DGQ-Mitglieder (persönliche Mitglieder wie Vertreter von Firmenmitgliedern) der Region, von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und möglichst zahlreich erscheinen.

Bei der Wahl am 10.03.2020 geht es um die Erweiterung des Leitungsteams um einen zusätzlichen Stellvertreter. Zur Wahl stellt sich:

  • Joachim Biegler (Stellv. Leitung)

 

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum:
10. März 2020
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: htw Saar, Goebenstraße 40, Gebäude/Raum-Nr: 5104

Wir bitten um Ihre Anmeldung und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können und Sie im Falle eines Falles (Absage bei Erkrankung etc.) auch einmal erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Regionalkreis Saarland

 

PS: Gerne können Sie sich auch noch zu unserer Veranstaltung davor am 26.02.2020 anmelden: Exkusion in das Michelin Werk Homburg "People & Customer centric"

Wir laden Sie ein in das Michelin Reifenwerk nach Homburg / Saar und erhalten dort einen Einblick in das Thema: Changemanagement durch Empowerment-Transformation bei Michelin. Runderneuerung ist Pilotwerk für MAPP (autonomes Management von Leistung und Fortschritt) innerhalb des Konzerns.

Was steckt hinter dieser Transformation, die durch den ganzen Konzern geht? (Christian Thierolf, Changemanagement Leader Werk Homburg)

Was sind die Veränderungen auf die Organisation am Beispiel der Qualitätsabteilungen und wie hat sich das Umfeld verändert? (Josef Zelder, Qualitätsleiter Runderneuerung)

Agenda:

1) Präsentation Michelin Werk Homburg (Christian Thierolf)

2) Empowerment bei Michelin - Transformation MAPP (autonomes Management von Leistung und Fortschritt) (Christian Thierolf)

3) Praxisbeispiele Organisationsentwicklung Qualität (Josef Zelder):

  • Signifikante Verbesserung der Qualität durch Kompetenzübertragung an Maschinenführer und  Qualitätssprecher im Fertigungsteam
  • Selbstverantwortliche Behandlung der nicht konformen Produkte und Optimierung der Prozessparameter
  • Auswirkung auf Zusammenarbeit Fertigungsteam - Qualitätsabteilungen
  • Definition des Autonomierahmens

4) Rundgang Runderneuerung, um diese Beispiele vor Ort zu sehen (Josef Zelder / Christian Thierolf).

5) Ausklang mit Imbiss

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 26.02.2020
Ort: Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Edouard-Michelin-Platz 1 in 66424 Homburg / Saar
Zeitplan:
17:00 - 18:30 Uhr Vortrag Werk, MAPP, Beispiel Runderneuerung, Fragen
18:30 - 19:30 Uhr Führung durch LKW-Runderneuerung
19:30 - ca. 20:00 Uhr Ausklang mit Imbiss

Das Tragen von Schutzschuhen während des Rundgangs ist verpflichtend. Wenn möglich, dann bringen Sie Ihre Schutzschuhe mit.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

 

Hinweis zum Datenschutz:

Die Liste der Anmeldungen wird an die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA weitergeleitet! Wer sich vorab informieren möchte: https://www.michelin.de/auto/das-unternehmen-michelin

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Leitungsteam Regionalkreis Saarland

 

Der "Leitfaden für Audits" ist ideal, wenn es darum geht, Audits zu organisieren und professionell durchzuführen bzw. Auditoren zu bewerten und zu entwickeln. Die ISO 19011 gilt als Anleitung für interne und Lieferanten- und Kunden- Audits von (Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheits-, Energie-, Informationssicherheits- und sonstigen) Managementsystemen und ist prinzipiell auf alle Organisationen anwendbar.

Relevante Themen rund um das Auditprogramm, Auditdurchführung und Kompetenzen werden wir gemeinsam erarbeiten und mit Erfahrungen anreichern. Die Kombination von Normungsarbeit und praktischer Anwendung verspricht eine spannende Veranstaltung.

Hier die Eckdaten zur Veranstaltung:
Referent: Herr Jürgen Freund, Leiter DGQ-Geschäftsstellen
Beginn: 18:00 Uhr
Ende:
ca. 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: HTZ, Gebäude D2, Raum 001, Altenkesseler Straße 17

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

Unterlagen:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Am 14. November ist Weltqualitätstag. Seit 1989 wird jährlich am zweiten Donnerstag im November dieser Jahrestag begangen. Als Aktionstag wurde dieser von den Qualitätsorganisationen Europas (EOQ), der USA (ASQC) und Japans (JUSE) initiiert.

Der Regionalkreis Saarland greift das diesjährige Motto "Qualität verbindet" auf und bringt dieses in den Zusammenhang mit Nachhaltigkeit. Qualität, unter TQM-Gesichtspunkten, verbindet in integrierten Managementsystem die Aspekte Soziales, Wirtschaftlichkeit und Ökonomie. Die Balance zwischen sozialen und wirtschaftlichen Aspekten führt zum fairen Handel. Ein ausgewogenes Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie führt zu lebenfähigen Systemen. Lebenswürdig wird ein System, wenn gleichermaßen soziale und ökonomische Gesichtpunkte im Gleichgewicht sind. Und wann ist ein System nachhaltig? Nachhaltigkeit wird erreicht, wenn alle drei Aspekte gleichermaßen Berücksichtigung finden.

Gerne diskutieren wir mit Ihnen und unseren Referenten. Als Keynote Speaker konnten wir Herrn Felix Kaminski gewinnen. Herr Kaminski ist der UN-Jugenddelegierte der Bundesrepublik Deutschland und hat am Jugendklimagipfel in New York, am Rande des VN-Gipfels zu Nachhaltigkeit und Klima (SDG Summit), teilgenommen. Er wird uns Erstehand-Informationen zur Zielerreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der vereinten Nationen liefern.

In einem zweiten Vortrag wird Herr Johannes Weller, NES e.V. (Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.), über die Arbeit des Netzwerkes berichten und hierbei den Schwerpunkt auf Global Citizenship Education setzen.  

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den beiden Arbeitskreisen Verpackungslogistik und Managementsystem des VDI Beziksverein Saar e.V. durchgeführt und wird von einer Posterausstellung begleitet.

Agenda des Abends
Ab 16:30 Uhr: Begehung der Posterausstellung
17:00 Uhr: Begrüßung
17:15 Uhr: Vortrag Herr Felix Kaminski, UN-Jugenddelegierter
18:15 Uhr: Vortrag Herr Johannes Weller, Regionalkoordinator CHAT der WELTEN beim NES e. V.
19:00 Uhr: Diskussion, Moderation Frau Dr.-Ing. Christine König
ca. 19:45 Uhr: Verabschiedung

Veranstaltungort:
htw Saar, Göbenstraße 40 (Raum 8025) in 66117 Saarbrücken

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

PS: Der nächste Termin im Regionalkreis findet übrigens am 10.12.2019 statt zum Thema Audit "Neuerungen und Schwerpunkte der DIN EN ISO 19011:2018". Melden Sie sich auch dafür jetzt schon an!

 

Guten Tag,

die nächste Veranstaltung im Regionalkreis Saarland steht an: Am 30. September 2019 werden wir uns gemeinsam zu einer Exkursion zum Unternehmen Casar Drahtseilwerk Saar GmbH aufmachen. Dazu laden wir Sie heute herzlich ein.

Agenda:

17:00:   Begrüßung durch den Arbeitskreisleiter

17:05:   Begrüßung und Vorstellung des Werkes Casar Kirkel und der Produkte durch Dr.-Ing. Oliver Fries

17:30:   Fachvortrag

            "Schnittmengen und Unterschiede bei Doppelzertifizierung nach ISO 9001 und API 9A/Q1
             Richtlinien", Referent: Qualitätsleiter Johannes Weirich, Managementbeauftragter

18:15:   Werksrundgang, Werkleiter Markus Stieren (-> Sicherheitsschuhe!)

19:45:   Fragerunde und Diskussion

20:15:   Ausblick auf das weitere Programm des Arbeitskreises und Verabschiedung 
             gegen 20:30 Uhr 

Als Unternehmen, dessen Produkte in vielen unterschiedlichen Märkten Anwendung finden, muss die Casar Drahtseilwerk Saar GmbH unterschiedlichste Zertifizierungen aufrechterhalten. In vielen Fällen berühren sich die unterschiedlichen Zertifizierungen nicht direkt, da bei vielen Zulassungsstellen die ISO 9001 als eine Art einheitliche Basis genutzt wird. Dies war in der Vergangenheit auch mit der Zulassung nach API 9A, welche den Zertifizierungsstandard für die Erdölindustrie darstellt, der Fall. In den vergangen Jahren wurden jedoch die beiden Standards in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Hierdurch ergeben sich teils Einschränkungen bei der Anwendung des Regelwerks nach ISO 9001.

Diese Thematik werden wir betrachten und diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den Austausch.

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 30. September 2019
Zeit: 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: Casar Drahtseilwerk Saar GmbH, Casar-Straße 1 in 66459 Kirkel

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung

 

Wer sich vorab über die Casar Drahtseilwerk Saar GmbH möchte:
https://www.casar.de/de/Unternehmen/Casar-Qualität

Hinweis zum Datenschutz:
Die Liste der Anmeldungen wird an die Casar Drahtseilwerk Saar GmbH zur vertraulichen Genehmigung weitergeleitet!

Guten Tag,

die nächste Veranstaltung im Regionalkreis Saarland steht an: Am 20. August 2019 wird es um das Thema "Management natürlicher Ressourcen" gehen. Dazu laden wir Sie heute herzlich ein.

Die Referentin Frau Dr. Ing. Katja Saulich beleuchtet die Relevanz gängiger Managementsysteme (Qualität, Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit) im Hinblick auf ihre Bedeutung für das Management natürlicher Ressourcen. Dabei wird der Frage nachgegangen, inwieweit Managementsysteme einen Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz leisten können.

Um hierfür eine gute Basis zu schaffen, wird zu Beginn die Bedeutung des effizienten Umgangs von natürlichen Ressourcen für Unternehmen erläutert. Darüber hinaus werden relevante Ergebnisse einer durchgeführten Umfrage (350 Unternehmen, 5 Branchen, Mitarbeiterzahl zwischen 20 und 1.000 Mitarbeitern) zu der Verbreitung von Managementsystemen in Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes vorgestellt.

Zum Schluss wird auf Aspekte zur Gestaltung eines betrieblichen Ressourcenmanagements eingegangen.

Wer sich vorab informieren möchte: Alle Studien, Kurzanalysen sowie weitere Publikationen finden Sie auf www.ressource-deutschland.de/publikationen/.

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 20. August 2019
Zeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Innovationscampus Saar (ehem. IT-Park Saarland, HTZ), Gebäude D2, Raum 001 (Altenkesseler Straße 17) 
Referentin:
Frau Dr.-Ing. Katja Saulich, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ressourceneffizienz VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE)


Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung

 

 

Am 15. Mai 2019 wird der Regionalkreis zu Gast sein bei dem DGQ-Firmenmitglied Eberspächer Exhaust Technology GmbH & Co. KG in Neunkirchen.

Die Eberspächer Gruppe zählt mit rund 10.000 Mitarbeitern an 80 Standorten weltweit zu den führenden Systementwicklern und -lieferanten der Automobilindustrie. Das Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar steht für innovative Lösungen in der Abgastechnik, Fahrzeugelektronik und Klimatisierung für unterschiedliche Fahrzeugtypen. Die Eberspächer Komponenten und Systeme sorgen für mehr Komfort, höhere Sicherheit und eine saubere Umwelt im mobilen Alltag. 2017 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden Euro.

Erleben Sie gemeinsam eine Unternehmensvorstellung, die Besichtigung des Werkes sowie die Einführung in die Thematik "globale Qualitätsorganisation"

Die Agenda des Abends

  • 18:00 Begrüßung / Vorstellung Werk Neunkirchen
    18:15 Vorstellung der globalen Qualitätsorganisation
  • 18:30 Rundgang durch das Werk in 2 Gruppen
  • 19:30 Fragerunde / Diskussion
  • 20:30 Ende

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 15. Mai 2019
Zeit: 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: Homburger Straße 95 in 66539 Neunkirchen
Referent:
Dr. Christoph Schneider

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 25 begrenzt ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

 

 

Der nächste Termin im Regionalkreis Saarland steht an, und zwar am 12. März 2019. Thematisch geht es um das Regelwerk "IATF 16949".

In dem circa 45-minütigen Vortrag wird Herr RA Daniel Wuhrmann, Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die rechtliche Relevanz der IATF 16949 darlegen und dabei auf Grundlagen der Gewährleistung, vertraglicher Haftung sowie Produkthaftung und -sicherheit eingehen. Anschließend werden einige (haftungsrechtlich) relevante Passagen der IATF 16949 erläutert und Möglichkeiten des Umgangs damit aufgezeigt.

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 12. März 2019
Zeit: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort: IT-Park Saarland HTZ, Gebäude D2 (Raum 001) in 66115 Saarbrücken-Burbach
Referent: 
RA Daniel Wuhrmann, Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wenn Sie möchten, dann können Sie gerne vorab bis zum 05.03.19  spezifische Fragen an den Leiter des Regionalkreises Saarland, Herr Jürgen Schneider (ak-qm@bv-saar.vdi.de), schicken, die zur Vorbereitung an den Referenten weitergeleitet werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung)


Als Tochter der Robert Bosch GmbH entwickelt, produziert und vertreibt die Moehwald GmbH hochpräzise Messtechnik für Fluide und Gase sowie Komponenten für alternative Antriebe in der Automobilbranche. Eine Antriebstechnologie der Zukunft wird es vorerst nicht geben, sondern viele alternative Konzepte. Jedoch heißt die Devise: Weg vom Erdöl. Hybridfahrzeuge ermöglichen bereits rein elektrisches Fahren über kurze Distanzen. Die größten Probleme stellen momentan noch größere Distanzen und die Infrastruktur der Tankstellen dar.

Momentan steht wieder stark im Fokus ein Energielieferant der Zukunft: die Brennstoffzellen. Hier wird der Strom an Bord erzeugt und es entstehen auch bei der Produktion des Stromes keinerlei schädliche Abgase. Mit der weltweit laufenden Forcierung von E-mobility Systemen steigt der Bedarf an unabhängigen Testeinrichtungen. Die Moehwald GmbH hat auch in diesem Bereich Erfahrung und baut Prüfanlagen für Komponenten und Gesamtsysteme.

Im Kontext dieser alternativen Antriebskonzepte steht der Fachvortrag: Beurteilung und Festlegung von Schutzmaßnahmen bei Aufbau und Inbetriebnahme von Prüfständen, die mit Wasserstoff betrieben werden.

Agenda:

  • Begrüßung durch den Arbeitskreisleiter
  • Begrüßung durch die Moehwald GmbH und Vorstellung des
    Unternehmens
  • Fachvortrag zum Integrierten Managementsystem
  • Werksrundgang
  • Diskussion
  • Verabschiedung und Ausklang der Veranstaltung

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 12. Februar 2019
Zeit: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort: Moehwald GmbH, Michelinstraße 21 in 66424 Homburg; Wer sich vorab über die Moehwald GmbH informieren möchte: http://moehwald.de/unternehmen/
Referent: Christopher Kragl, Managementbeaugtragter der Moehwald GmbH

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

 

 

 




Bis heute fällt es vielen Unternehmen schwer, QM-Systeme wirklich zum Leben zu erwecken. Akzeptanz und Beteiligung sind gering, der Qualitätsmanager fühlt sich unverstanden, das Managementsystem verfehlt den Nerv des Anwenders.

Dr. Carsten Behrens von der Modell Aachen GmbH zeigt technisch und organisatorisch auf, wie durch eine agile Entwicklung von Managementsystemen Betroffene zu begeistert Beteiligten gemacht werden. Dabei räumt er mit vielen Mythen rund um den Begriff ‚Agilität‘ auf und zeigt anhand von Live-Einblicken und Praxisbeispielen, wie auch Ihr Managementsystem ohne Weiteres mehrere tausend Zugriffe pro Monat haben kann.

Im Anschluss an den Vortrag wird Herr Dr.-Ing. Behrens zur Beantwortung von Fragen und zur Stellungnahme zu Diskussionspunkten bereitstehen.

Hier die Eckdaten der Veranstaltung im Überblick:
Datum: 11. Dezember 2018
Zeit: 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: IT-Park Saarland,  HTZ, Gebäude D2, Raum 001, Anfahrt: http://www.itparksaarland.de/anfahrt
Referent: Dr. Carsten Behrens ist promovierter Experte für agile Managementsysteme und Geschäftsführer der Modell Aachen GmbH. Das Unternehmen ist eine 2009 gegründete Transfergesellschaft der RWTH Aachen und des Fraunhofer IPT. Mit 40 Mitarbeitern und über 380 namhaften Kunden ist sie mit der Lösung Q.wiki führender Anbieter interaktiver Managementsysteme auf Basis der Wiki-Technologie.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir benötigen Ihre Anmeldung, um einerseits die Teilnehmerzahl einschätzen zu können oder um die angemeldeten Teilnehmer im Ausnahmefall einer kurzfristigen Absage erreichen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)



 

 

Zunehmend werden von Industrieunternehmen und Großbetrieben Aufträge nur dann vergeben, wenn der Auftragnehmer nachweist, dass er den Arbeitsschutz systematisch und rechtssicher organisiert hat.

AMS - weil es Vorteile bringt, wie zum Beispiel: weniger störende Ereignisse und unsichere Handlungen und Bedingungen, reduzierte Ausfallzeiten durch gesündere Beschäftigte und niedrigere Unfall- und Krankenkosten, höhere Rechts- und Auftragssicherheit sowie spürbare Verbesserungen bei betrieblichen Abläufen, der Qualität der Arbeitsergebnisse, der Produktivität, der Motivation der Beschäftigten, des Betriebsklimas, der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes.AMS - eine Investition, die sich lohnt.

Agenda:

  • Begrüßung durch den Arbeitskreisleiter
  • Begrüßung durch die Wegener Härtetechnik GmbH und Vorstellung des Unternehmens
  • Fachvortrag zum Integrierten Managementsystem
    "Gütesiegel "Sicher mit System"
    Einführung, Begutachtung und Bestätigung Ihres Arbeitsschutzmanagement-Systems (AMS) mit Ihrer Berufsgenossenschaft
    Referent: Christian Zepp, Berufsgenossenschaft Holz und Metall (Präventionsbezirk Mitte, Sachgebietsleiter Betriebsbetreuung, Standort Saarbrücken)
  • Werksrundgang
  • Diskussion
  • Verabschiedung und Ausklang der Veranstaltung

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum:
13.11.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort:
Firma Wegener Härtetechnik GmbH, Michelinstraße 4 in 66424 Homburg

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 


Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung in allen EU-Mitgliedstaaten die rechtliche Grundlage des Datenschutzes. Verantwortliche in Unternehmen stellen sich des Öfteren die Frage, wie die systematische Umsetzung der Anforderung praxisgerecht zu organisieren ist.

In ihrem Vortrag "Mit Qualitätsmanagement geht´s leichter: Umsetzung und Integration der neuen DSGVO" werden die Referenten die Thematik durch die ‘QM-Brille‘ betrachten. Im ersten Teil wird Herr Kiefer den Schwerpunkt auf die inhaltlichen Forderungen der DSGVO legen. Herr Hoffmann wird Entsprechungen der DIN EN ISO 9001:2015 und der DSGVO aufzeigen.

Bitte beachten: Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass es sich um eine Informations- und Diskussionsveranstaltung und nicht um eine Rechtsberatung zur DSGVO handelt. 

Im Anschluss an den Vortrag werden Herr Hoffmann und Herr Kiefer zur Beantwortung von Fragen und zur Stellungnahme zu Diskussionspunkten bereitstehen.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum: 23.10.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Saarbrücken-Burbach, IT-Park Saarland HTZ, Gebäude D2, Raum 001

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)


Am 11. September 2018 findet in Saarbrücken-Burbach die nächste Regionalkreisveranstaltung statt. Hiermit laden wir Sie recht herzlich dazu ein.

Herr Dominik Schömer, Beauftragter für Innovation und Technologie der Handwerkskammer des Saarlandes und Internationaler Schweißfachingenieur (SFI/IWE), wird in seinem Vortrag die folgenden Themenfelder aufgreifen:

  • CE-Kennzeichnung von Stahl- und Aluminiumtragwerken
  • von der Planung EuroCode 3 zur Ausführung DIN EN 1090
  • von der DIN 18800 zur DIN EN 1090
  • Grundlage zur Gegebenheit
  • Aufzeigen der relevanten Normenteile
  • die werkseigenen Produktionskontrolle
  • die Ausführungsklassen EXC
  • notwendige Zertifikate und Nachweise
  • Beispiel Anwendungsfall Saarland
  • Suche nach zertifizierten Betrieben und Übersicht im Saarland

Neben allgemeinen Ansätzen wird die Schnittstelle zwischen Planer (Ingenieur/Architekt) und Ausführer (Metallbaubetrieb) aufgezeigt werden. Ein Erfahrungsbericht zur Vorbereitung von Handwerksbetrieben zur Zertifizierung rundet den circa einstündigen Vortrag ab. Im Anschluss wird der Referent für Diskussionsbeiträge und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum: 11.09.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Saarbrücken-Burbach, IT-Park Saarland HTZ, Gebäude D2, Raum 001

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland

Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

Material zur Veranstaltung:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.


Babyboomer, Generation X, Y und Z. Ein Generationenmix ist in den meisten Unternehmen vorzufinden. Jedoch hat jede Generation ihre Eigenarten!

Für die Personalarbeit ist es von großer Bedeutung, die unterschiedlichen Interessen und Ansprüche der jeweiligen Generationen zu kennen und sich damit auseinanderzusetzen, um ein kooperatives Zusammenarbeiten der verschiedenen Generationen zu ermöglichen. Auch für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist Generationsmanagement ein beachtliches Kriterium, um zielgruppenspezifische Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit planen und durchführen zu können.

Wie sich die jeweiligen Generationen voneinander abgrenzen und was beim Generationsmanagement im Hinblick auf Personalarbeit und vor allem in Bezug auf das BGM zu beachten ist, zeigt Sarah Staut  in ihrem Vortrag ‘Ein Mix aus Generationen - Herausforderungen für Unternehmen und das BGM‘.Referentin: Sarah Staut, Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement / BSA Akademie. Dem Vortrag schließt sich eine Diskussionsrunde und ein Rundgang an.

Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum:
12. Juni 2018 ab 17:00 Uhr
Ort: Hermann Neuberger Sportschule 3 in 66123 Saarbrücken
Referentin:
Sarah Staut, Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement / BSA Akademie; Wer sich vorab informieren möchte: www.dhfpg.de/die-hochschule/wir-ueber-uns.html

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland
Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl (Stellvertretung) und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

Heute laden wir Sie zur nächsten Regionalkreisveranstaltung ein, die am 15. Mai 2018 in den Geschäftsräumen der IAR Sicherheit GmbH in Ottweiler stattfindet.

Seien Sie gespannt auf einen interessanten Nachmittag, an dem uns Herr David Rosenfeld, Geschäftsführer der IAR Sicherheit GmbH, in seine Welt der 'Sicherheit' mitnehmen wird. Er wird uns einen Einblick in die Geschäftsprozesse seines Unternehmens geben und über Beispiele aus dem daily business berichten. Während die ISO 9001 erstmals in der Ausgabe von 2015 den risiko-basierten Ansatz fordert, ist leicht vorstellbar, dass das Managen von Risiken ein Hauptprozess einer Organisation ist, bei der sich (fast) alles um das Thema Sicherheit dreht.

Agenda
17:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellung IAR Sicherheit GmbH
17:10 Uhr: Vortrag "Ist Sicherheit ‘zertifizierbar‘?"
17:30 Uhr: Fragen, Diskussion und anschließend kleiner Imbiss und Gelegenheit zum Austausch
19:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Wer sich vorab über unseren Gastgeber, der seit 1999 nach ISO 9001 zertifiziert ist, informieren möchte: www.iar-sicherheit.de/index.php

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Datum: 15. Mai 2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: IAR Sicherheit GmbH, Schlosshof 2 in 66564 Ottweiler

Wichtig! Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt!  

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland

Jürgen Schneider (Leitung) Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

Mit Einführung der revisionierten Normen ISO 9001:2015, ISO 14001:2015 und insbesondere der bevorstehenden ISO 45001 (aktuell: OHSAS 18001) gewinnt das Thema "Maschinensicherheit" nicht nur in industriellen Unternehmen sondern auch in handwerklichen Betrieben zunehmend an Bedeutung.

Anhand des europäischen Maschinensicherheitskonzeptes werden die Zusammenhänge bindender Verpflichtungen aus Gesetzen und Normen dargestellt, Risiken erörtert und Lösungsmöglichkeiten für die Einhaltung der Verpflichtungen anhand von praktischen Beispielen vorgestellt. Die Normforderungspunkte "relevante interessierte Parteien" und "risiko-basierter Ansatz" erhalten somit konkrete ‘Gesichter‘.

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind z.B. Managementbeauftragte von Unternehmen, die Maschinen herstellen, betreiben oder verändern. Patrik Becker, Geschäftsführer, Omnicon GmbH (Limbach, wird Sie als Referent fachlich durch den Abend führen und beantwortet Ihnen gerne Fragen dazu. 

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 12.04.2018 ab 18.00 Uhr
Ort: 66115 Saarbrücken Burbach, Altenkesseler Straße 17, IT-Park Saarland HTZ, Gebäude D2, Raum 001
Referent: Dr.-Ing. Patrik Becker, Geschäftsführer, Omnicon GmbH, Limbach
Vortrag: Maschinensicherheit - Was hat das mit ISO 9001 zu tun?

Wer sich vorab zum Kontext des Vortrages informieren möchte: https://www.omnicon-gmbh.de/

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland

Jürgen Schneider (Leitung)
Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

 

 

 

An dem Schlagwort Industrie 4.0 kommt man heutzutage nicht mehr vorbei. Überall ist davon zu hören oder zu lesen. Wir wollen das Thema im Regionalkreis auch einmal beleuchten. Seien Sie am 13. März 2018 dabei, wenn wir uns zunächst theoretisch mit dem Begriff befassen und dann die Brücke zum Qualitätsmanagement schlagen. Normgerecht werden wir gemeinsam die Chancen und Risiken im generellen Kontext beleuchten, Handlungsempfehlungen für Unternehmen geben und uns beispielhaft den Projektplan eines landwirtschaftlichen Industrieunternehmens anschauen. Interesse?

Hier noch einmal die Eckpunkte zur Veranstaltung:
Datum: 13.03.2018 ab 18.00 Uhr
Ort: Altenkesseler Straße 17 in 66115 Saarbrücken Burbach, IT-Park Saarland HTZ, Gebäude D2, Raum 001
Referent: Bernd Müller, Quality Engineer, John Deere GmbH & Co. KG, Kaiserslautern
Vortrag: Industrie 4.0 - Chancen und Risiken

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland

Jürgen Schneider (Leitung)
Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie recht herzlich zur ersten Veranstaltung des Regionalkreises Saarland in 2018 ein. Seien Sie gespannt auf den Referenten Bernd Hoffmann, Managementbeauftragter bei MiniTec GmbH, der für Sie einen spannenden Vortrag zum Thema "ISO 9001:2015 Ausschlüsse der Norm" hält und zur Diskussion anregt. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen exklusiven Rundgang bei MiniTec.

Hier kommen noch einmal die Details:
Datum: 20.02.2018
Zeit: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort: 66901 Schönenberg-Kübelberg, MiniTec Allee 1

Agenda:

  • 17:00 Uhr bis 17:10 Uhr: Begrüßung (Jürgen Schneider, Regionalkreisleiter)
  • 17:10 Uhr bis 17:30 Uhr: Vorstellung MiniTec GmbH & Co. KG (Andreas Böhnlein, Geschäftsführung, Technik)
  • 17:30 Uhr bis 18:20 Uhr: Vortrag ISO 9001:2015 (Bernd Hoffmann, Managementbeauftragter)
    >> Festlegen des Anwendungsbereichs des Qualitätsmanagementsystems
    >> Begründung für nicht zutreffende Anforderungen der Norm vs. Normenausschlüsse inkl. Diskussion
  • 18:20 Uhr bis 18:50 Uhr: Betriebsrundgang (Bernd Hoffmann)
  • 18:50 Uhr bis 19:30 Uhr: Ausblick auf das Jahresprogramm und Imbiss
  • 19:30 Uhr: Verabschiedung (Jürgen Schneider)

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für unsere Planungen bitten wir Sie, sich über den Webshop anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls Sie noch keinen eigenen Zugang zum Webshop haben, bitten wir Sie, sich dort einmalig zu registrieren. Danach können Sie sich zukünftig schnell und bequem über Ihre Login-Daten anmelden und Ihre Veranstaltungsteilnahmen sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Ihr Team vom Regionalkreis Saarland

Jürgen Schneider (Leitung)
Roland Ihl und Klaus Musseleck (Stellvertretung)

Liebe Mitglieder und Regionalkreisteilnehmer,

zum Ende des Jahres wird es ein weiteres Mal spannend. Wir freuen uns, Sie heute zu einer ganz besonderen Veranstaltung am 12. Dezember 2017 einladen zu können: Zum einen wird Herr Dr. Benedikt Sommerhoff (DGQ) einen fachlichen Impuls setzen und zum anderen findet die Wahl des neuen Leitungsteams des Regionalkreises statt. Hier nun die Details:

DER IMPULSVORTRAG:

Wir sind umgeben von Nicht-Qualität und Fehlern. Zieht uns das Unvollkommene mehr an als die Qualität? 

Fehler sind wichtig, weil wir aus ihnen lernen können. Echt? Dann müssten wir ja inzwischen ziemlich klug sein. Warum machen wir die gleichen Fehler, wieder und immer wieder? Wie gehen wir mit Qualität und Fehlern eigentlich im Alltag um? Benedikt Sommerhoff hat Beobachtungen gesammelt, in denen Qualität und Fehler eine besondere Rolle spielen. Mit einem Augenzwinkern analysiert er Situationen und Akteure im Unternehmen und im privaten Umfeld und zieht ganz eigene Schlussfolgerungen.

Der Leiter Innovation und Transformation der DGQ geht nach vielen "klassisch seriösen" Vorträgen bei dieser Premiere das Thema Qualitätsmanagement auf neue, gesellschaftskabarettistische Weise an. So soll ein kurzweiliger Abend entstehen, an dem viel gelacht werden darf und doch die Erkenntnis nicht zu kurz kommen mag.

Anschließend: Neuwahl der Regionalkreis-Leitung

 

DIE WAHL
Die Wahl des Leitungsteams ist für das Fortbestehen des Regionalkreises von essentieller Bedeutung. Wir bitten daher alle wahlberechtigen DGQ-Mitglieder (persönliche Mitglieder und Firmenmitglieder), von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und möglichst zahlreich zu erscheinen.

Eckdaten zur Veranstaltung
Ort:
66115 Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ), Gebäude D2 Raum 001
Datum: 12.12.2017
Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr
Referent: Dr. Benedikt Sommerhoff, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.

Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Für Ihre Anmeldung bitten wir Sie, unseren WEBSHOP zu besuchen. Eine Anmeldebestätigung versenden wir nicht. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß auf der Veranstaltung.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Hiermit laden wir Sie herzlich zu einer Regionalkreisveranstaltung ein, die sich um die Thematik "Qualitätsabsicherungs-Matrix (QAM)" dreht.

Datum: 14.11.2017
Zeit: 18:00 Uhr c.t. bis 20:00 Uhr
Ort:  IT-ParkSaarland (HTZ) in 66115 Saarbrücken (Gebäude D2 Raum 001)
Referent: Dipl. Ing. Jürgen Schneider, VDI

Die QAM, die zur Visualisierung von Handlungsfeldern für Verbesserungen mit Ampeldarstellung erstellt wird, kommt auf der Arbeitsebene in der Fertigung zum Einsatz - überwiegend in der Automobilzulieferindustrie. Die gesamte Prozesskette oder bedarfsweise nur bestimmte Abschnitte werden hinsichtlich des Auftretens und der Entdeckung von Fehlern analysiert und bewertet. "Wo tritt welcher Fehler auf?" und "Wo wird der aufgetretene Fehler entdeckt?", sind die beiden zentralen Fragen bei der Erstellung der QAM.

Bitte melden Sie sich zu dieser für Sie kostenlosen Veranstaltung über unseren Webshop an. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Hiermit laden wir Sie herzlich zu einer Regionalkreisveranstaltung ein, die sich ganz um die Thematik "IATF 16949 / VDA 6.x / KBA" dreht. Inhaltliche Schwerpunkte werden sein:

  • Was sind die Neuerungen (Überblick)?
  • Was sind die Knackpunkte?
  • Was sind die Herausforderungen besonders für KMU?
  • Welche Erfahrungen gibt es aus den ZAs?
  • Wie ist der Stand der Harmonisierung von FMEA-IATF und FMEA-VDA?
  • Entwicklungen im Bereich Arbeitssicherheit (ISO 45001)

Im Anschluss findet eine Frage- und Diskussionsrunde statt. Hier kommen die Eckpunkte der Veranstaltung noch einmal im Überblick:
Datum: 19.10.2017
Zeit: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: TÜV Saarland e.V. (Am TÜV 1 in 66280 Sulzbach)
Referent: Harald Wunsch & Kollegen, SGS TÜV Saarland

Bitte melden Sie sich zu dieser für Sie kostenlosen Veranstaltung über unseren Webshop an. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

 

Wissen schafft Sicherheit und erzeugt damit Stabilität und Qualität. Nichtwissen verunsichert und erzeugt damit Fehler. Niemals zuvor war "unser Wissen" größer und dessen Wachstum dynamischer als heute.
Gleichzeitig haben wir die Realität, also "unsere Welt", noch nie zuvor so vielfältig und komplex erlebt wie heute. Man könnte geradezu von einer paradoxen Situation sprechen: trotz der immensen Wissensdynamik
und der Zunahme an "exzellenten Prozessen" wächst der Grad der "allgemeinen Verunsicherung". Im Beitrag wird diese Situation hinterfragt und in den Zusammenhang von "Kultur einer Organisation"
gestellt.

Hier noch einmal die Eckpunkte der Veranstaltung:
Ort: 
66115 Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ), Gebäude D2 Raum 001
Datum: 12.09.2017
Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr
Referent: Dr. Claus Riehle, Düren

Bitte melden Sie sich zu dieser für Sie kostenlosen Veranstaltung über unseren Webshop an. Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge und Teilnahme.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Thema:  Qualitätsmanagement und Digitalisierung in der Dokumentenlenkung

Hiermit laden wir Sie zu unserem Stammtisch ein, der Diskussion und Ertfahrungsaustausch untereinander vereint. Die Referentin des Abends wird Christina Meiers, Head of Sales Data One Saarbrücken, sein und mit Ihnen die nachfolgenden Themen besprechen:

  • Microsoft Sharepoint als Plattform für Integrierte Managementsysteme
  • Normforderungen: von der "Lenkung der Dokumente" zu "Dokumentierten Informationen"
  • Umsetzung mit "DataOne4Quality"
  • Beispiele aus der Praxis

Ort: Quartier Eurobahnhof, Europaallee 5 in 66115 Saarbrücken
Datum: 13.06.2017
Uhrzeit: 17:00 - 20:00 Uhr

Bitte melden Sie sich zu dieser für Sie kostenlosen Veranstaltung über unseren Webshop an. Eine Anmeldebstätigung versenden wir nicht. Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge und Teilnahme.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Unternehmenspräsentation

anschließend Werksbesichtigung

Fachvortrag: Thema wird noch bekannt gegeben

Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt !  Anmeldung mit Bestätigung erforderlich!

 

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

wir sind stolz darauf, die Fa. Nemak in Dillingen dafür begeistert zu haben, für uns eine Exkursion zu veranstalten. Neben einer Werksführung findet ein hochkarätiger Fachvortrag zum Thema "Das Nemak-Managementsystem: BPS-Prozessflussdarstellung, Dokumentenlenkung und Task-Manager" statt. Wir freuen uns auch diesmal über Ihre verbindlichen Anmeldungen, da die verfügbaren Plätze für die Veranstaltung begrenzt sind.

Referenten:  
- Horst Kind
- Antonio Tassone 

Ort: 66763 Dillingen, Marie-Curie-Straße
Datum: 25.04.2017
Uhrzeit: 17:00 - 20:00 Uhr

Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt !  Anmeldung mit Bestätigung erforderlich! 

Den Link für die Anmledung finden Sie H I E R.

Viel Erkenntnisgewinn und Spaß wünscht Ihnen Ihr

DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Vortrag: Psychische Belastung im Zusammenhang mit Qualität

Referent:  Dipl. Psych. Heiko Ehrenheim, CBM Gesellschaft für Consulting, Business und Management mbH

Ort: 66115 Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ), Gebäude D2 Raum 001
Datum: 15.03.2017
Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr

Bitte melden Sie sich zu dieser für Sie kostenlosen Veranstaltung über unseren Webshop an. Eine Anmeldebstätigung versenden wir nicht. Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge und Teilnahme.

Ihr DGQ-Regionalkreisteam Saarland

Vortrag Matrixzertifizierung der Nanogate-Gruppe

mit Betriebsrundgang

Referent: Michael Jung, Vorstand (COO) Nanogate Industrial Systems GmbH

Achtung: Teilnehmerzahl erreicht!

Ort: 66538 Neunkirchen, Beim alten Hof 10

Referent:      Dr. Benedikt Sommerhoff,  Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. 

Ort: 66115 Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ), Gebäude D2 Raum 001

Uhrzeit: 18:00 - 20:00

Die Anzeichen sind überdeutlich, die Industrie 4.0 und die digitale Transformation verändern die Gesellschaft, die Branchen, die Unternehmen und die Arbeitswelt. Somit entstehen auch ganz neue und neuartige Anforderungen an Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement. Andererseits bieten neue Technik und neue Arbeitsformen auch ganz neue und neuartige Möglichkeiten für QS und QM. Benedikt Sommerhoff benennt Trends und Entwicklungen und zeigt auf, wie sich Unternehmen verändern und wie das Qualitätsmanagement mit diesen Transformationen nicht nur mithält sondern sie im Sinne der Qualität und der Menschen aktiv gestalten kann. Er gibt zudem Einblicke in die neue Strategie der DGQ, die massiv auf die bahnbrechenden Innovationen der digitalen Transformation eingeht.

Referent:      Benno Berger, Geschäftsführer logFOX GmbH 

Die Digitalisierung und insbesondere die Auto-ID Technologien Barcode, Datamatrix-Code und RFID sind wesentliche Bausteine und Grundvoraussetzungen für Industrie 4.0. Diese schon seit vielen Jahren bewährten Technologien bieten Potenziale, die zunehmend im Bereich der Qualitätssicherung als wirksames und effizientes Werkzeug für die Aufgabenstellungen Automatisierung, Vernetzung und Integration im Kontext von Industrie 4.0 eingesetzt werden. 

Der Vortrag betrachtet zunächst die Grundlagen und Potenziale der verschiedenen Auto-ID Technologien.Anhand von Beispielen für die Erfassung und Verwaltung von produkt- und prozessspezifischen Qualitätsdaten zur Rückverfolgbarkeit wird der praktische Nutzen bei konsequentem Einsatz dieser Technologien verdeutlicht. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit im Anschluss an den Vortrag die praktischen Beispiele live anhand lauffähiger Applikationen zu besichtigen.

Ort: 66386 St.Ingbert   Dudweilerstraße 31 - Pumpenhaus
Uhrzeit: 17:00 - 19:00

 Anmeldung mit Bestätigung erforderlich

 

Thema:        Qualitätsaspekt EX-Schutz - Der Weg zur ATEX-Konformität

Referent:      Jochen Bock, QM-Beauftrager, Schaller Automation GmbH & Co. KG 

Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt ! Anmeldung mit Bestätigung erforderlich !

Referent: Olaf Schmidt - AG Wissensmanagement der DGQ

Das Wissen, das eine Organisation benötigt, um den normalen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, ist zu bestimmen. 

  • Das notwendige Wissen muss aktuell gehalten und beständig weiterentwickelt werden.
  • Das Wissen muss so weitergegeben werden, dass es in der Organisation wirksam werden kann.
  • Um auf externe Rahmenbedingungen und Trends antworten zu können, muss neues Wissen erlangt werden.

Mit der 2015er Revision der ISO 9001 hat das Thema Wissensmanagement Eingang in die Norm gefunden. Ohne den Begriff Wissensmanagement explizit zu nennen, werden vier grundlegende Anforderungen an das Wissen der Organisation formuliert.

  • Das Wissen, das eine Organisation benötigt, um den normalen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, ist zu bestimmen.
  • Das notwendige Wissen muss aktuell gehalten und beständig weiterentwickelt werden.
  • Das Wissen muss so weitergegeben werden, dass es in der Organisation wirksam werden kann.
  • Um auf externe Rahmenbedingungen und Trends antworten zu können, muss neues Wissen erlangt werden.

Referent:     Dr. Hagen Senne, Leiter Zertifizierungsstelle Managementsysteme

Weitere Infos folgen

Bei einer Führung erhält der Besucher nicht nur einen Einblick, wie Sendungen entstehen, sondern auch einen ersten Eindruck von der Arbeit der Journalisten, Redakteure und Moderatoren, die die Sendungen vorbereiten beziehungsweise durch die Sendungen führen.

Fachvortrag mit Thema QM oder Arbeitssicherheit

Achtung: Teilnehmerzahl  beschränkt !  Anmeldung mit Bestätigung erforderlich !

Referent:  Dirk SteilBecker Reinraumtechnik GmbH

 

Einstieg in die Reinraumtechnik: Historie, Einflußfaktoren , Regelwerke, Anwendungsbereiche
- Was ist ein Reinraum ? Von der Planung bis zum Bau
- Begriffsdefinitionen, Regelwerk der VDA 19
- Anwendungsbeispiele von klein bis groß und vorher/nachher
- Reinraum goes green - gibt es den "3 Liter Reinraum"
- Energieeffizienz als Schlüsselkriterium, 
 Sauberräume für die Automobilindustrie
- typische Anwendungsfälle

 

Ort: Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ)

Referent:      Herr Mathias Gasser,  Risk Manager Ypsomed AG, Burgdorf, Schweiz

IT-ParkSaarland (HTZ)  - Altenkessler Straße - Gebäude D2 Raum 001

Thema:        Die neue ISO EN ISO 9001:2015 und  ISO EN ISO 14001:2015

Referent:     Dr. Hagen Senne, Leiter Zertifizierungsstelle Managementsysteme

Ort:             SGS TÜV Saarland, Am TÜV 1, 66280 Sulzbach

Thema:        Besichtigung FORD Focus Fahrzeugproduktion

Referent:      Christian Klein, Öffentlichkeitsarbeit, Erik Thiel, ISO Coordinator 

Anmeldung mit Bestätigung erforderlich !

17:00 Uhr: Begrüßung, Vorstellung des Unternehmens

 17.30 Uhr: Fachvortrag Herr Thomas Mock, Werkleiter Homburg, Schaeffler Technologies AG & Co. KG: 

 Thema:     Schaeffler: Mobilität von morgen

  18.15 Uhr: Werksrundgang  

Anmeldung mit Bestätigung erforderlich !

Thema:        QEP - QM im ambulanten Gesundheitswesen

Referent:      Dipl.-Kfm. Dipl.-Psych. Georg Brabänder

Ort: 66115 Saarbrücken IT-ParkSaarland (HTZ)  - Altenkessler Straße - Gebäude D2 Raum 001

Thema:        Qualitätsmanagement im ERP-System

Referent:      Andreas Wolf, Geschäftsführer

66892 Bruchmühlbach-Miesau  Am Güterbahnhof 12 - 18

Thema: Auf Augenhöhe mit der Leitung? - Führungskraft Qualitätsmanager 

 Dr. Benedikt Sommerhoff  Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.

Betriebsrundgang und
Fachvortrag: FMEA bei Voit und Bezug zu anderen Methoden

Weitere Details werden noch bekannt gegeben !

Teilnehmerzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich !

Exkursion: IzfP Institut für zerstörungsfreie Prüfvefahren, Saarbrücken
Fachvortrag: Prüfmittelmanagement am IZFP/PAZ 
Besichtigung des Laborbereichs 

Anmeldung erforderlich !

Thema: Human Factors - Der Mensch als Risikofaktor in komplexen Arbeitswelten
Referentin: Andrea Strahl (ASS Sicherheitsservice)

Betriebsbesichtigung und 
Fachvortrag: QS-Organisation bei JD: Einkaufsteile, Eigenfertigung und Montage

Ausgebucht !

Einführung und Zertifizierung eines Energiemanagementsystems 
nach DIN EN ISO 50001  
 
Grundlagen und Erfahrungen aus der Praxis

Mario Ley,  GZQ Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitäts- und Umweltmanagementsytemen mbH, Saarbrücken

 66740 Saarlouis - Ford Industrial Supplier Park /Nalbach 

Vorstellung des Unternehmens (Dr.Hans-Karl Stanger, Director Advanced Quality)
Betriebsführung
- Vortrag: Just-in-Sequence Produktion von Sitzanlagen in der Automobilindustrie

Teilnehmerzahl begrenzt,  Anmeldung & Bestätigung erforderlich !

Josef Bachmann, Geschäftsführer der Swissconsult, Zürich

QM-Stammtisch, Gemeinschaftsveranstaltung des DGQ-Regionalkreises Saarland und des VDI-Arbeitskreises QM

17.00 Uhr Begrüßung
17:05 Uhr Qualität konstruieren
Prof. Dr.-Ing. Michael Vielhaber; Konstruktionstechnik

17.25 Uhr Qualität fertigen
Prof. Dr.-Ing. Dirk Bähre; Fertigungstechnik / CAM

17.45 Uhr Qualität prüfen
Prof. Dr. Hans-Georg Herrmann; Leichtbausysteme

18.05 Uhr Förderprogramme
Jens Krück (KWT) und Jürgen Luckas (ZPT)

18.15 Uhr Besichtigung der Labore von Professor Bähre

19.00 Uhr Get-Together

Anmeldung erforderlich !

"Die Zukunft der Q-Zunft - Ein QM-Szenario für das Jahr 2020"

Referent: Dr. Benedikt Sommerhoff,
Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V., Frankfurt am Main

Veranstaltungsort: Saarbrücken, IT-ParkSaarland (HTZ), Gebäude D2, Raum 001
Wegbeschreibung: www.itparksaarland.de/index.php?nav=150

Im Anschluss an den Vortrag erfolgt die Neuwahl des Regionalkreisleiters und Stellvertreters durch die Mitglieder der DGQ.

Zum Inhalt der Veranstaltung:

Erfolgsentscheidend für das Qualitätsmanagement sind gar nicht seine Methoden und Konzepte. Qualifikation
und Kompetenz sowie Status und Rolle der Qualitätsmanager haben einen viel stärkeren Einfluss auf seine Wirksamkeit.

In Industrie und Dienstleistung hat sich durch neue Technologien, neue Geschäfts- und Managementmodelle und nicht zuletzt durch grundlegende gesellschaftliche Entwicklungen viel verändert und weitere Veränderungen sind absehbar. Ist der Beruf Qualitätsmanager auf die damit verbundenen Herausforderungen vorbereitet? Besteht er im Wettbewerb um Zuständigkeit mit den anderen leitungsnahen Berufen wie Controller, Personal- und Organisationsentwickler, IT-Spezialist sowie mit den externen Beratern? Wie
können sich Qualitätsmanager neu positionieren?

Benedikt Sommerhoff hat erstmalig umfassend den Beruf Qualitätsmanager wissenschaftlich untersucht. Seine Erkenntnisse liefern Erklärungsmuster für Erfolg und Versagen in der Funktion Qualitätsmanager und er fügt sie zu einem QM-Szenario für das Jahr 2020 zusammen. Er zeigt Wege auf, wie der Beruf Qualitätsmanager auf zukünftigen Bedarf und moderne Anforderungen hin transformiert werden kann; seine
Überlegungen helfen aber auch Ihnen als Qualitätsmanager, sich neu zu positionieren.

 

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Kontaktformular und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied?  Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen, unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie sich regelmäßig beteiligen, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Commitment und Ihre Unterstützung in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ. (> Info Mitgliedschaft)

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Musseleck

 

DGQ-Regionalkreis  Saarland
c/o
TQM-Office Management-Beratung GmbH
D 66440 Blieskastel  -  Ludwig-Eid-Str.24

Tel: 06842 / 9300-67 - Fax: 06842 / 537324

Betriebsbesichtigung WAWI Süßwaren Pirmasens - Führung durch gläserne Produktion
Qualitätsbezogene Prozesse in der Lebensmittel-Fertigung

Anmeldung erforderlich

"Das Lieferantenmanagement bei John Deere  -
Erfahrung aus Lieferantenaudits speziell bei technischen Fertigungsprozessen"

Referent: Bernhard Müller, Quality Engineer
John Deere GmbH & Co. KG, Intelligent Solutions Group, Kaiserslautern

Die Teilnahme ist kostenfrei

Betriebsbesichtigung und Fachvortrag bei Dillinger Hüttenwerke, Dillingen

Präsentation des Unternehmens 
Betriebsführung
Fachvortrag: Identifikation und Rückverfolgbarkeit von Brammen und Grobblechen (Frank Schikowski, IMS-Koordinator)
anschließend Diskussion

Teilnehmerzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich !

Thema: EFQM - Grundlagen, Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis

Referent: Walter Reinert, Geschäftsführer A.Q.U.A-Managementservice UG, Losheim

Betriebsbesichtigung Werk 1 und 3, Unternehmenspräsentation,

Fachvortrag: Pädagogische Konzepte, Wohnen und Qualitätsmanagement

Fachvortrag: "Erfahrungen mit der Zertifizierung von Managementsystemen aus der Sicht eines  Zertifizierers"

Referent: Dr. Joachim Rau,  Geschäftsfeldleiter,  SGS-TÜV Saar GmbH

Fachvortrag:  Umsetzung Q2.0 im Smart-Werk Hambach
                    anschließend Betriebsrundgang
Referent:   Jürgen Walter, Qualitätsleiter

Anmeldung + Bestätigung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl

Fachvortrag: Lieferantenmanagement bei ZF
                      anschließend Betriebsrundgang
Referent: Dr.Matthias Gratz, Leiter Qualität

Begrüßung:             16:00 Uhr, Vorstellung des Unternehmens 

Werksrundgang:         ca. 16.30 bis 18:00 Uhr (Produktion und Montage) 

Vortrag Herr Dr. Gratz : Vorstellung der Q-Organisation; Lieferantenmanagement

Treffpunkt: ZF Friedrichshafen AG, Südring, 66117 Saarbrücken, Werk 1, Tor 1

Anmeldung + Bestätigung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl

Open Air Country-Konzert mit den "Old Country Blies Brothers"
Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums präsentiert sich die DGQ vor Ort im Herzen des Bliesgaus (Biosphärenregion) mit aktuellen Informationen und einem besonderen musikalischen Event. Hierbei sollte an einem Sommer-Sonntag-Mittag mit "Country Breakfast" nicht nur über Qualität gefachsimpelt werden. Die beiden Musiker Klaus Musseleck (DGQ-Regionalkreisleiter Saarland) und Berthold Neu - beide ebenfalls 60 - unterhalten mit Country-Klassikern von Johnny Cash, Kris Kristofferson, Bob Dylan und anderen.

Alle DGQ-Mitglieder erhalten einen Verzehrgutschein von 10 Euro - ebenfalls die ersten 25 Gäste, die sich vor Ort für eine "Schnuppermitgliedschaft" entschließen. Nutzen Sie den Sonntag für einen gemütlichen Familienausflug in eine der schönsten Regionen des Saarlandes. Ort: Blieskastel-Mitte, Biergarten auf dem Paradeplatz
Details www.old-country-blies-brothers.de.

Vortrag "Nutzenorientiertes Auditmanagement" 

mit anschließendem Betriebsrundgang.

Referent: Josef Schummer, Qualitätsbeauftragter
Ort: D-66687 Wadern-Lockweiler, Schloßstr. 22

Anmeldung + Bestätigung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl

Vorstellung des Intranet basierten IMS-Handbuch und Betriebsrundgang

Voranmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl

Referent: Herr Markovic, Projektleiter gruppenweite Einführung Hager Production Systems, Hager

Fachvortrag und Werksbesichtigung Fa. Hager Electro GmbH & Co. KG

Veranstaltungsort:
Hager
Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Zum Gunterstal
66440 Blieskastel

in HTZ Saarbrücken
Referent: , Stefan Mayer, DNV Zertifizierung und Umweltgutachter GmbH
in Zweibrücken
1. QM und SharePoint; 2. Qualitätssteigerung bei embedded Systemen durch Einsatz einer durchgehenden ToolChain als Betriebsmittel
Referenten: , Hr. A. Göltzer, Quality Manager Hr. A. Mayer, Leiter Engineering Dienstleistungen
in HTZ Saarbrücken
Referent: Dr.-Ing. Christine König , Christine König Coaching