Menü

21. Februar 2022

Umfrage zum Thema “Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler in manuellen Montageprozessen besser vorhersagen können” sucht noch Teilnehmende

Bei der Gestaltung effizienter, qualitätsfähiger manueller Montageprozesse liegt eine zentrale Herausforderung in der Kenntnis relevanter Einflussfaktoren auf die Entstehung von menschlichen Handlungs- bzw. Montagefehlern und der Prognose von deren Auftretenswahrscheinlichkeit. Der Fragestellung, wie eine bessere Vorhersage menschlicher Fehlerwahrscheinlichkeit in manuellen Montageprozessen erzielt werden kann, widmet sich eine aktuelle Dissertation am Institut für Arbeitswissenschaft und Prozessmanagement (IfA) der Universität Kassel.

Die laufende Forschungsarbeit beschäftigt sich dazu mit der Weiterentwicklung eines Montageplanungsverfahrens, das die genannten Aspekte berücksichtigt. Der Fokus liegt auf der Optimierung der Vorgehensweise zur Bewertung leistungsbeeinflussender Faktoren, die das Auftreten entsprechender Fehler beeinflussen. Hierzu ist der Doktorand auf Input aus der Praxis angewiesen.

Im Rahmen einer Online-Umfrage wird die Expertise und Erfahrung aus der Industrie gesammelt. Die Online-Umfrage richtet sich vor allem an Personen, die im Bereich der Qualitätsplanung bzw. -verbesserung, Arbeitsplanung oder in entsprechenden Schnittstellendisziplinen wie dem Industrial Engineering tätig sind. Die Ergebnisse der Befragung werden nach Abschluss der Dissertation (voraussichtlich 01/2023) nach Wunsch allen Interessenten zur Verfügung gestellt.

Die Umfrage ist unter dem nachfolgenden Link zu erreichen und dauert ca. 20 Minuten:
Zur Umfrage »

 

Weitere Fragen zum Dissertationsvorhaben können an Tim Trostmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Prozessmanagement (IfA) der Universität Kassel (E-Mail: trostmann@uni-kassel.de) gestellt werden.

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,66 von 5 Sternen 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com