Menü

5. März 2015

Angewandte Statistik schließt den Zufall aus: Prozessergebnisse voraussagen und die Zielerreichung nachweisen


Wachsende Anforderungen an Produktmerkmale einerseits und immer engere Toleranzen andererseits: Im Markt bestehen kann nur, wer seine Prozesse kennt, seine Prozessergebnisse vorhersagen und mit vertretbarem Aufwand die Zielerreichung nachweisen kann. Das Know-how, hohe Produktqualität sicher und wirtschaftlich angemessen zu (re-)produzieren, wird so zur Voraussetzung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit.

Das verbreitete Denken „Gleiche Ursachen haben stets gleiche Wirkungen“ spiegelt die Wirklichkeit nur sehr eingeschränkt wider. Faktisch leidet die Vorhersagbarkeit von Ergebnissen beliebiger Vorgänge und Prozesse mehr oder weniger unter Schwankungen – obwohl die erkennbaren Ursachen konstant geblieben sind. Insbesondere gilt das auch für die Ergebnisse aller Prozesse im Bereich der materiellen Produktion sowie der Forschung und Entwicklung.

Die angewandt Statistik für Wirtschaft, Industrie und Technik bedient sich auf praktische Anwendungen zugeschnittener Modelle, Verfahren und Methoden, um die in der Praxis unvermeidliche Ergebnisstreuung angemessen zu berücksichtigen. Ihre richtige Anwendung ist unerlässlich für jede Auswertung von zufällig streuenden Werten, um die Ergebnisse adäquat zu beschreiben, zu verdichten, zu analysieren, zu interpretieren und zur Nachweisführung zu nutzen. Sie basiert auf den mathematischen Disziplinen der Wahrscheinlichkeitstheorie und der mathematischen Statistik.

Um den eingangs genannten Anforderungen erfolgreich zu begegnen, können sich die Teilnehmer an einem DGQ-Gesamtlehrgang nach einer Prüfung zum „DGQ-Statistiker für Wirtschaft, Industrie und Technik“ qualifizieren. Die Zielgruppe besteht vor allem aus Mitarbeitern aus Forschung und Entwicklung, Prüfplanern, Projektleitern, Prozesstechnologen, Qualitätsmanagern, Experten für Zulieferteile, Mitarbeitern mit Qualitätsverantwortung sowie internen und externen Auditoren. Der Lehrgang wird in zweimal zwei Wochen abgehalten und schließt eine Prüfungsvorbereitung ein. Der nächste zweimal zweiwöchige Gesamtlehrgang findet statt vom 5. bis 9. Oktober sowie vom 12. bis 16. Oktober 2015 und vom 9. bis 13. November sowie vom 16. bis 20. November 2015 jeweils in Stuttgart (Ditzingen). Für eine erfolgreiche Teilnahme werden grundlegende mathematische Kenntnisse, Verständnis für Formeln, Funktionen und ihre grafische Darstellung vorausgesetzt. Ebenso ein sicherer Umgang mit dem PC und einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Als jeweils fünftägige Einzellehrgänge mit abschließender Prüfung können Interessenten alternativ folgende Veranstaltungen buchen: Statistische Lieferantenbewertung, Statistische Prozessüberwachung, Statistische Datenauswertung, Statistische Prüfmittelqualifizierung, Statistische Versuchsplanung und Statistische Zuverlässigkeitsanalyse. Jede dieser Veranstaltung bildet die Teilnehmer in einem Bereich der Statistik aus, angelehnt an die beruflichen Erfordernisse.

Weitere Informationen zum Thema gibt DGQ-Produktmanager Torsten Klanitz, T 069-954 24-189, E-Mail: tk@dgq.de oder unter www.dgq.de/go/statistik.

 

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,61 von 5 Sternen 91 Bewertungen auf ProvenExpert.com