Menü

Fertigungsmesstechnik – Aufbau und Ziele der Weiterbildung

Globale Megatrends beeinflussen die heutige Produktionstechnik. Ressourceneffizienz, Beherrschung neuer Produktionstechnologien, Flexibilisierung und Transparenz gewinnen an Bedeutung. Die Produktqualität soll immer höher werden, eine weltweite Verknüpfung der Fertigung ist heute üblich, auch für kleine und mittlere produzierende Unternehmen.

Messtechnik ist nach wie vor das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Qualität zu quantifizieren. Und da die Anforderungen an Qualität ständig steigen, wird die Messtechnik zu einem immer wichtigeren Instrument bei ihrer Sicherung. So erfüllt z. B. die Längenmesstechnik bei mechanischen Teilen des produzierenden Gewerbes eine zentrale Aufgabe in der Qualitätssicherung. Die Weiterentwicklung der Normung für die Produktion hat weltweit gültige Maßstäbe gesetzt. Sie reicht von der Beschreibung geometrischer Eigenschaften eines Bauteils (Zeichnung) bis hin zur angemessenen Prüfung der interessierenden Merkmalswerte.

Die Normung „Geometrische Produktspezifikation und -prüfung (GPS)“ läutete eine neue Ära ein. Ohne ausreichende Kenntnisse dieser Normen lassen sich die Aufgaben in Fertigungsbetrieben nicht bewältigen. Die Nichtbeachtung birgt erhebliche Risiken im Rahmen der Produkthaftung.

Modularer Aufbau

Vor diesem Hintergrund und um den hohen Qualitätsansprüchen nachzukommen, hat die DGQ ein zweistufiges Qualifikationskonzept Messtechnik entwickelt:

1. Weiterbildung zum DGQ-Messtechniker
2. Weiterbildung zum DGQ-Koordinatenmesstechniker – 3D Plus

Die Ausbildung zum DGQ-Messtechniker setzt den Besuch der Lehrgänge „Längenprüftechnik I bis III“ voraus und beinhaltet insgesamt 13 Trainingstage, wovon sechs ausschließlich im Messraum stattfinden.

Die Ausbildung zum DGQ-Koordinatenmesstechniker – 3D Plus beinhaltet zusätzlich den Besuch des fünftägigen Aufbaulehrgangs, der täglich Praxisübungen im Messraum enthält.
Die Anwesenheit mehrerer praxiserfahrener Trainer ermöglicht es Ihnen, in den Praxisphasen in kleinen Gruppen zu arbeiten. Das garantiert eine ideale Umsetzung des Gelernten an den Messmitteln sowie nach dem Lehrgang in der Unternehmenspraxis und die Erlangung von Zertifikaten, die im industriellen Umfeld eine hohe Anerkennung genießen.

Teilnehmer

Der Lehrgangsblock „Fertigungsmesstechnik“ richtet sich an Werker, Facharbeiter und Meister, die im operativen Bereich tätig sind. Außerdem ist das Ausbildungsangebot für Techniker und Mitarbeiter im Bereich der Mess- und Prüftechnik, Leiter und technische Mitarbeiter von Prüflaboratorien sowie Entwickler und Konstrukteure konzipiert, die im Rahmen ihrer Tätigkeit bereits mit der Koordinatenmesstechnik vertraut sind.​​​​

Ziele der Weiterbildung

Ziel des Lehrgangsblocks „Fertigungsmesstechnik“ ist die Vermittlung der Grundlagen der Längenmesstechnik auf Basis der geometrischen Produktspezifikation und -prüfung.
Die einzelnen Lehrgänge sind optimal aufeinander abgestimmt. Das didaktische Konzept verbindet in idealer Form theoretische Wissensvermittlung mit anschließender praktischer Anwendung im Messraum. Danach können Sie Ihr so erworbenes Expertenwissen in der Fertigungsmesstechnik bzw. Qualitätssicherung umfassend anwenden.

Besondere Hinweise

Für alle, die im Bereich Konstruktion oder Entwicklung arbeiten, bietet der Lehrgang „Längenprüftechnik I: Geometrische Produktspezifikationen (GPS)“ eine wichtige Weiterbildungs- und Auffrischungsmöglichkeit.

Selbstverständlich arbeiten wir mit den Normen der ISO 9000-Familie auf dem jeweils aktuellen Stand.