Menü

Automatisierte und zerstörungsfreie Bauteilprüfung zur Detektion von unsichtbaren Fehlstellen

Visuell, also mit dem menschlichen Auge aber auch mit Kameras, nicht sichtbare Fehlstellen in Produkten unterschiedlichster Kunststoffe stellen die Qualitätskontrolle vor Herausforderungen. Das Vorhandensein solcher Defekte zeigt sich oftmals erst in einem Versagen der zeit- und kostenaufwändig hergestellten Produkte. (mehr …)

DGQ-Thementag Digitalisierung – wohin geht die Zukunft der Qualitätssicherung?

„Ist die klassische QS ein analoges Auslaufmodell?“ lautet das Motto des DGQ-Thementag Digitalisierung, der am 12. November 2020 seine Premiere feierte. Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation entschied man sich dabei, die Veranstaltung online durchzuführen. Und das mit Erfolg: Die Organisatoren des DGQ-Thementag Digitalisierung konnten sich über knapp 250 Teilnehmer freuen, die sich mit Fragen, Kommentaren und Diskussionsbeiträgen in das Programm einbrachten.

„Die DGQ bietet mittlerweile zahlreiche gut besuchte Webinare an. Eine Online-Veranstaltung dieser Größe haben wir bislang jedoch noch nicht durchgeführt. Deswegen freuen wir uns besonders, dass so viele Qualitätsbegeisterte unserer Einladung zum Thementag gefolgt sind,“ resümierte Timo Hillenbrand, Projektleiter des DGQ-Thementag Digitalisierung.

Das Herzstück der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion. Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutierten zu der Frage, ob die KI in Zukunft den Menschen als Hauptakteur in der QS ersetzen wird. Obwohl diese Fragestellung im Rahmen der Veranstaltung nicht erschöpfend behandelt werden konnte, so kristallisierte sich doch ein Ergebnis heraus: Die Digitalisierung und im Speziellen die KI wird den Menschen nicht ersetzen, sondern vielmehr bei seinen Aufgaben unterstützen. Gleichzeitig entwickeln sich – nach Ansicht von Experten und Teilnehmern – hierdurch neue Aufgabenschwerpunkte für Mitarbeiter in QM und QS.

Neben der Podiumsdiskussion fanden verschiedene Impuls-Webinare zu Themen wie Predictive Quality, digitales Lieferkettenmanagement oder der Einsatz von Smart Glasses im Produktionsprozess statt. Dabei konnten sich die Teilnehmer durch Fragen und Beiträge mit in die Diskussion einbringen. Hierdurch entstand ein ansprechender Mix aus fachlichem Input und Praxisbezug. Entsprechend positiv fiel das Feedback aus: Für viele der Anwesenden gab der DGQ-Thementag Digitalisierung hilfreiche Unterstützung bei ihren nächsten Schritten auf dem Weg zu einer Digitalisierung von QM und QS.

Gestützt auf diese positiven Feedbacks und Erfahrungen plant die DGQ, auch in Zukunft ihr Angebot an digitalen (Groß-)Veranstaltungen weiter auszubauen. „Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sowie die Qualität und Inhaltsdichte des DGQ-Thementag Digitalisierung haben gezeigt, dass digitale Veranstaltungen ein enormes Potenzial bieten, um viele Menschen zu einem Thema zusammenzubringen und gemeinsam an Ideen und Lösungen zu arbeiten,“ erklärte Dr. Antje Becker, Geschäftsführerin der DGQ. „Aus diesem Grund werden wir auch als DGQ hier weitere Schritte gehen und die Nutzung digitaler Formate in unserem Netzwerk weiter ausbauen.“

Man darf also mit Spannung auf die kommenden Entwicklungen blicken. Wer sich bis dahin über die aktuellen digitalen Angebote der DGQ informieren möchte, findet unter www.dgq.de weitere Informationen und Anregungen.

DGQ-Thementag Digitalisierung: Ist die klassische QS ein analoges Auslaufmodell?

Digitalisierung bedeutet auch für die Qualitätssicherung eine große Herausforderung. Welche Chancen und Risiken ergeben sich? Welche Einsatzmöglichkeiten entstehen? Diesen Fragen widmet sich der DGQ-Thementag Digitalisierung, der anlässlich des Weltqualitätstags am 12. November 2020 stattfindet. Das neue Format der DGQ nutzt aufgrund der aktuellen Pandemie-bedingten Gegebenheiten bei seiner Premiere die Möglichkeiten eines digitalen Austauschs.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Praxisexperten aus ihrem Netzwerk beschäftigt sich die DGQ in abwechslungsreichen Vorträgen und im Rahmen einer kontroversen Podiumsdiskussion mit der Fragestellung: Ist die klassische QS ein analoges Auslaufmodell?

Die Online-Veranstaltung wendet sich an Qualitätsverantwortliche aller Branchen und Unternehmensgrößen. Neben einem Einblick in das Themenfeld erhalten die Teilnehmer auch Hilfestellungen für die ersten Schritte bei der Implementierung einer digitalen Qualitätssicherung.

Auf der Thementagsseite können sich Interessenten zum Veranstaltungsprogramm informieren und haben die Möglichkeit zur Buchung.

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,61 von 5 Sternen 91 Bewertungen auf ProvenExpert.com