Menü

Qualitätsgipfel Kunststoff – QuK2021 – online am 16. und 17. März 2021

Die Veränderungen der letzten Zeit werden auch im Qualitätswesen nicht ohne Folgen bleiben. Hohe Ansprüche an Klimaneutralität und Nachhaltigkeit sowie lauter werdende Forderungen nach mehr Rezyklateinsatz bringen einerseits neue Qualitätskriterien hervor, andererseits stellen sie neue Anforderungen an Mess- und Prüftechnologien, an die Prozess- und Verfahrenstechnik sowie an Dokumentation und Zertifizierung.

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen präsentiert das SKZ den vierten „Qualitätsgipfel Kunststoff“ in virtueller Form vom 16.-17. März 2021.

Das Veranstaltungsprogramm greift Aufgaben zu neuen Kunststoffanwendungen auf, ohne die Weiterentwicklung klassischer, kunststoffspezifischer Mess- und Prüftechniken sowie Chancen der Digitalisierung im Qualitätsmanagement zu vernachlässigen. Die virtuelle Tagung bietet den optimalen Rahmen und die ideale Plattform, um sich mit Experten aus der Kunststoffindustrie zu treffen, zu vernetzen und auszutauschen. Mit dabei sind Claudia Welker, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität und Benedikt Sommerhoff, Leiter Innovation und Transformation.

Detaillierte Informationen und Anmeldung unter: https://www.skz-bildung.de/tagungen/t/qualitaetsgipfel-kunststoff

SKZ und DGQ – Eine Kooperation für Qualität in der Kunststoffbranche

Die DGQ und das Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg haben eine Kooperation im Bereich Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften in der Kunststoffindustrie geschlossen. Die DGQ unterstützt dabei die Weiterbildung im Qualitäts- und Umweltmanagement des SKZ. „Ziel dieser Kooperation ist es, Kurse anzubieten, die das branchenübergreifende Knowhow der DGQ im Qualitätswesen für das SKZ nutzbar macht. In Kombination mit der Expertise des SKZ in der Kunststoffwelt können wir damit neue Innovationsimpulse setzen“, so Christoph Kreutz, Gruppenleiter Qualitätswesen und Leiter des zukünftigen Trainingszentrums Qualitätswesen (TZQ) am SKZ.

„Mit dem SKZ als starkem Partner verbinden uns zahlreiche qualitätsrelevante Themen, wie beispielsweise nachhaltige Kreislaufwirtschaft, Prozessmanagement, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung im Wandel“, erklärt Claudia Welker, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DGQ. „Darüber hinaus verfolgen wir das gemeinsame Ziel, den Unternehmen der Kunststoffbranche eine praxisrelevante Weiterbildung anzubieten. Durch die Kombination aus Kunststofffachwissen und Managementsystem-Know-how werden SKZ und DGQ auch neue Impulse für Innovationen schaffen.“

Thomas Hochrein, Geschäftsführer für Bildung und Forschung am SKZ, blickt erwartungsvoll in die Zukunft: „Die Kooperation zwischen SKZ und DGQ ist ein wichtiger Schritt, um qualitätsoptimiertes Denken und Handeln in der Kunststoffbranche noch stärker als bisher zu verankern. Und mit dem TZQ steht der Kunststoffbranche ab 2022 ein hochmodernes Trainingszentrum für sehr praxisrelevante und v. a. praxislastige Qualifizierungsangebot für die ansonsten oft recht staubigen und theorielastigen Themen rund um das Qualitätswesen zur Verfügung.“

Die künftigen Teilnehmer sollen durch die starke Verknüpfung von Theorie und Praxis ihr Wissen innerhalb kürzester Zeit im eigenen Unternehmen erfolgreich anwenden. Mit dem weiteren Ausbau der Kooperation sollen die Lehrinhalte der DGQ-Kurse stark mit den praxisnahen Arbeitsprozessen der Industrie durch das SKZ verbunden werden. So entsteht ein weiterer gewinnbringender Mehrwert für die Teilnehmer. Sie erhalten die Möglichkeit, Werte im eigenen Unternehmen zu schaffen, das eigene Knowhow zu steigern und den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken.

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,62 von 5 Sternen 110 Bewertungen auf ProvenExpert.com