Menü

30. November 2016

Neue Studie soll Beschwerde- und Fehlermanagementprozesse verbessern

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen führt in Kooperation mit McKinsey & Company, Inc. bis Ende des Jahres eine groß angelegte, branchenübergreifende Industriestudie zum Thema Beschwerde- und Fehlermanagement durch. Schwerpunkte der Studie sind der aktuelle Stand bzgl. Prozessreifegrad, Leistungsmessung und Benchmark sowie die Identifikation zukünftiger Trends und Herausforderungen.

Wer an der Studie teilnimmt, profitiert von einem kostenlosen Ergebnisbericht. So können Teilnehmer die Ergebnisse nutzen, um ihren Beschwerde- und Fehlermanagementprozess effizienter und effektiver zu gestalten. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, die Leistungen ihres Fehlerabstellprozesses anonymisiert mit den Leistungen anderer Unternehmen der gleichen Branche zu vergleichen.

Die Studie ist webbasiert, kostenlos und läuft bis Ende des Jahres. Die Bearbeitung erfolgt auf Englisch und dauert etwa 90 Minuten. Weitere Informationen zur Teilnahme sowie einen persönlichen Link zur Umfrage erhalten Interessenten bei Maximilian Rüßmann (m.ruessmann@wzl.rwth-aachen.de) oder Thomas Hellebrandt (t.hellebrandt@wzl.rwth-aachen.de).

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,66 von 5 Sternen 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com