Menü

Qualitätsmanagement für Unternehmer und Führungskräfte. Was Entscheider wissen müssen

QM für Unternehmer_Cover

Erich Müller

Springer Gabler 2004, 133 Seiten, 45 Abbildungen, 34,99 €

Rezension von Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan

Das Thema Qualitätsmanagement in der richtigen Portionierung sprachlich wirksam zu platzieren und gleichzeitig in aller Kürze praktikable Werkzeuge für die Anwendung zu liefern ist eine besondere Herausforderung. Dr. Erich Müller hat beide Aufgaben gelöst und ein handlich intelligentes Buch zum Thema QM auf den Markt gebracht. Nicht nur Unternehmer und Führungskräfte, sondern auch Studierende werden Umfang, Inhalt sowie Format sehr schätzen.

Das Buch gliedert sich (grob und in meinen Worten)  in sieben Abschnitte:

  • Attraktive Einführung ins Thema
  • Hilfreiche Ansätze fürs Planen und Entscheiden
  • Der prinzipielle Aufbau eines QM Systems
  • Aspekte und Wertigkeit der Sozialen Kompetenz für ein erfolgreiches QM
  • Die integrale Bedeutung von Controlling auch im QM.KVP und Innovation (Denn QM ist deutlich mehr als Bewahren und Beharren)
  • Methoden Werkzeuge und Prozesse, die wirklich relevant sind

Sicherlich liest sich ein Grisham spannender und eine Normensammlung faktisch präziser. Aber mit dem Zielpublikum der zeitlich limitiert handelnden Führungskraft vor Augen hat der Autor einen gut lesbaren und durchaus bemerkenswerten Balanceakt vollbracht. Für mich ist dieses handliche Buch zu einem dauernden Wegbegleiter und schnellen Nachschlagewerk im Handgepäck geworden. Das hat bisher kein Buch so schnell und überzeugend geschafft.

Der Autor bemüht zunächst den üblichen Gedankenbogen vom Kunden zum Kunden und baut diesen einfach wie plausibel auf. Er beschreibt in kurzen Sätzen die Anforderung an ein QM System entsprechend der DIN EN ISO 9000ff für eine Organisation, welche angemessene Qualität und damit zufriedene Kunden generieren kann. Er betont immer wieder den Faktor Aufwand und arbeitet deutlich heraus, dass gleichbleibend höhere (=bessere) Qualität in allen relevanten Facetten nicht zwingend höhere Kosten aber definitiv nachhaltig höhere Erträge mit sich bringt. Alles beginnt damit, die eigene Sprache in Einklang mit (fast) allen Kunden und deren Wünschen zu bringen.

Es gefällt mir sehr gut, dass der Autor kurzen Erklärungen schnell praktische Beispiele und konkrete Anwendungsfälle folgen lässt. Geschickt setzt er nicht bei ideellen Vorzügen und Zertifizierungsanforderungen an, sondern argumentiert konkret mit Fehlern, den Kosten für deren Beseitigung und die Reklamationen, sowie folglich (un)zufriedenen Kunden. Eine Erfolgsgeschichte des zertifizierten Unternehmens mit eingebauter Qualitätsautomatik wird der Leser hier nicht finden. Sehr wohl aber eine Masse kurzer Beschreibungen von wirksamen Methoden aus allen Managementphasen, die Planung, Einführung, Steuerung und Aufrechterhaltung sowie Verbesserung der Qualität und das umgebende System betreffen.

Man findet auf nur 128 Seiten plus Index und recht aktuellem Literaturverzeichnis eine beeindruckende Fülle von hilfreichen Argumenten und erlernbaren Prinzipien für den täglichen Kampf um bessere Qualität(en) bei besseren Erträgen und stabilen Kundenbeziehungen. Kurzum, kein wesentlicher Aspekt der die Qualität bestimmenden Führungswerkzeuge ist wirklich vergessen worden.

Für mich, als in Projekten aktivem Qualitäter und Trainer werden auch die für die effiziente und effektive Erzeugung von Produkten immer wichtiger werdenden Themenbereiche Prozess- und Projektmanagement kurz beleuchtet. Das macht Appetit auf mehr und verbindet. Von Anforderungsanalyse über QFD, FMEA zur Regelkarte, von Prozessdiagramm bis KVP von Projektstrukturplan bis Projektterminplan ist so ziemlich alles Wesentliche enthalten. Einen kleinen Hinweis auf DIN 69900 und ISO 21500 zu Projektmanagement hätte ich mir persönlich  allerdings schon gewünscht. Sogar soziale Aspekte und Kompetenzen werden, wenn auch nur kurz, im Verhältnis zur Bedeutung angesprochen.

Die beschriebenen Methoden, Ziele und Prinzip sind einfach aber korrekt erklärt und immer mit der Intention dargestellt, es mit „Bordmitteln“ (Office-Tools oder Papier) selbst nachvollziehen zu können. Das ist sehr wesentlich und dankenswert.

Zwar ersetzt dieses im Vergleich zu anderen Werken wirklich schmächtige Buch definitiv nicht alles bisher am Markt verfügbare, aber es bietet sich als handliches und referenzierendes Einstiegswerk förmlich an. Es sorgt gleichwohl für Appetit wie auch für generelles Verständnis. Nicht nur Newcomer, sondern auch alle diejenigen, die täglich an der Qualitätsfront stehen, werden diese schnelle Referenz als Zugriff auf Prinzip und Verwendung schätzen.

Fazit: Hier haben Kürze, Prägnanz und unmittelbare Verwertbarkeit auf der Führungsebene wesentlich die Qualitätskriterien bestimmt. Ich bin wirklich zufrieden mit dem was ich zu lesen bekam.

Rotenhan, Karl-Wilhelm

Zum Rezensenten Karl-Wilhelm von Rotenhan:

Der gebürtige Franke ist seit mehr als 25 Jahren tätig als Trainer, Berater, Auditor, Coach und Interimsmanager im Projekt-, Programm- und Qualitätsmanagement verschiedenster Branchen. Seine Arbeit bei per|con|pro, in der TIME4PM Partnerschaft, der GPM und DGQ sowie deren Arbeits- und Fachkreisen ist unter dem Begriff I&S Management Competence. (Integrated and sustainable Management) gerichtet auf die systemische Integration verschiedener Management-Disziplinen, um nachhaltige Unternehmensführung und erfolgreiche Projektbewältigung Wirklichkeit werden zu lassen.

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,66 von 5 Sternen 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com