Menü

Neues FQS-Forschungsprojekt „GriPS“ startet im Oktober

Softwaregestützte Gruppierung ähnlicher Merkmale für die Prozesslenkung bei kleinen Stückzahlen (GriPS)

Aufgrund kürzerer Produktlebenszyklen, heterogener Kundenanforderungen und zunehmenden Wettbewerbs, nehmen Kleinserienproduktion und flexible Produktionsweisen zu. Dadurch sind übliche Methoden zur Qualitätsüberwachung, wie die Statistische Prozesslenkung (SPC), nicht mehr anwendbar. Das Problem ist die geringe Anzahl an verfügbaren Messdaten. So fehlt vielen Unternehmen die Basis, um sicherheits- und qualitätsrelevante Entscheidungen zu treffen und ihre Produktqualität gegenüber Kunden darzustellen.

Diesem Problem nehmen sich die FQS und das WZL der RWTH Aachen in einem neuen Forschungsprojekt „Softwaregestützte Gruppierung ähnlicher Merkmale für die Prozesslenkung bei kleinen Stückzahlen (GriPS)“ nun an. Um die Anzahl der Messdaten zu vergrößern, werden ähnliche Qualitätsmerkmale gruppiert, die von unterschiedlichen Produkten, aber dem gleichen Prozess stammen. Mithilfe eines zu entwickelnden Software-Tools wird die Wettbewerbsfähigkeit der teilnehmenden Unternehmen gestärkt, indem:

  • Fertigungsprozesse überwacht und optimiert werden,
  • die Dokumentation der Prozessfähigkeit gegenüber dem Kunden ermöglicht wird,
  • die Ressourceneffizienz durch geringeren Ausschuss sichergestellt wird,
  • die Produktqualität gesteigert wird und
  • systematisch Prozesswissen aufgebaut und Prozess- und Produktinnovationen abgeleitet werden.

Das zu entwickelnde Software-Tool und die Projektergebnisse werden teilnehmenden Unternehmen zur Verfügung gestellt. Zudem werden auserwählte Prozesse der teilnehmenden Unternehmen systematisch optimiert. Somit leistet das Projekt einen maßgeblichen Beitrag bei der Entwicklung einer ISO-Norm zu dieser Thematik.

Gesucht werden Unternehmen, die in kleinen Stückzahlen produzieren sowie Interesse an einer Qualitätsoptimierung besitzen. Interessenten erhalten weitere Informationen bei:

Jonathan Greipel M. Sc.
Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
RWTH Aachen University
T 0241-80 28 383
E-Mail: j.greipel@wzl.rwth-aachen.de

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,58 von 5 Sternen 127 Bewertungen auf ProvenExpert.com