Menü

DGQ-Labormanagement Lehrgänge vermitteln Inhalte der Normrevision – berufliche Praxis rückt in den Fokus

Mit der Normrevision von ISO 17025 hat die DGQ ihr zweiteiliges Lehrgangskonzept überarbeitet. Ziel ist es, die Anforderungen an Prüf- und Kalibrierlabore noch besser zu beleuchten und Fachkräfte auf bevorstehende Herausforderungen optimal vorzubereiten. Bisher ein voller Erfolg – die Weiterbildung im Labormanagement findet immer mehr Anklang.

Das Training nimmt zunächst Bezug auf die Änderungen, die mit der Normrevision einhergehen. Die Revision hat vor allem zu einer Anpassung an die High-Level-Structure, die CASCO-Vorgaben und die Konformitätsbewertungen der 17000er-Normenreihe geführt.  Der Anwendungsbereich der Norm wurde insgesamt etwas verschlankt und die Probenahme als Labortätigkeit aufgenommen. Die Themen Unparteilichkeit und Vertraulichkeit erhalten einzelne Abschnitte, die Anforderungen an das Personal haben sich geändert. Darüber hinaus wurden die Anforderungen an metrologische Rückführbarkeit und an Aussagen in Berichten zur Konformität ergänzt und zum Teil konkretisiert.

Der erste Teil Lehrgang führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schritt für Schritt durch die wichtigsten Punkte der neuen Norm und regt zum gemeinsamen Wissensaustausch an. In den Gruppenarbeiten werden Themen zur Unparteilichkeit des Laboratoriums, der Personalkompetenzen sowie die Ermittlung der Messunsicherheit geübt. Dadurch ist der Lehrgang kein „trockenes Normenlesen“, sondern rückt konkrete Fragen und Erfahrungen aus der beruflichen Praxis in den Fokus. Auf ISO 9001 wird nur noch in kleinen Teilen eingegangen. Dafür spielen weiterhin die EU-Richtlinien und die Konformitätsbewertung eine wichtige zusätzliche Rolle.

Der Aufbaulehrgang Labormanagement II befasst sich vor allem mit den Grundlagen der Messtechnik, Messreihen und der Validität der Ergebnisse. Das Training führt Schritt für Schritt an die messtechnischen Anforderungen von ISO 17025:2018 heran. Dazu gehören z. B. Aspekte der Messungenauigkeit, messtechnische Rückverfolgbarkeit und das Anfertigen von Berichten zu Prüf- und Kalibrierergebnissen. Auch hier kommt die Praxis nicht zu kurz.

Das neue Lehrgangskonzept bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf alle Anforderungen der Norm ISO 17025 umfassend vor. Sie sind damit in der Lage, Kundenaufträge von der Auftragsklärung bis zum Bericht zu bearbeiten sowie Werkzeuge und Methoden zur Schätzung der Messunsicherheit und für Mess- und Kalibrieraufträge sicher anzuwenden.

Wer die Neuerungen der ISO 17025:2018 kurz und kompakt kennenlernen möchte, findet mit der DGQ-Praxiswerkstatt ein weiteres geeignetes Format. Der zweiteilige Workshop ist vor allem darum so gefragt, weil er Umsetzungstipps und Praxisbeispiele vermittelt und konkrete Antworten auf Fragen des beruflichen Alltags liefert.

Nach dem Besuch der beiden Lehrgänge rundet die Prüfung zum DGQ-Labormanager das erlernte Wissen ab. Bei Bestehen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein im Markt gefragtes Zertifikat, das Karrierechancen steigert und das Standing im Unternehmen stärkt.

Interessierte erhalten weitere Informationen zu den Labormanagement-Trainings bei DGQ-Produktmanagerin Anna Schramowski,  telefonisch unter 069 954 24-216 oder per E-Mail an anna.schramowski@dgq.de.

 

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,62 von 5 Sternen 84 Bewertungen auf ProvenExpert.com