Menü

Qualität in der Schienenfahrzeugindustrie: IRIS etabliert sich zum Branchenstandard

Für den internationalen Railway Industry Standard (IRIS) hat der Verband der europäischen Eisenbahnindustrien UNIFE folgende Ziele formuliert: Fehlervermeidung und -reduzierung in der gesamten Lieferkette, effiziente Prozesse, kontinuierlich verbesserte Produktqualität und vor allem Kosteneinsparungen.

Als Folge fordert UNIFE die gesamte Lieferkette von Schienenfahrzeugen auf, ein Qualitätsmanagementsystem gemäß dem IRIS-Standard zu realisieren. Zwar ist ein entsprechendes QM-System nicht verpflichtend gefordert, wirkungsvoll umgesetzt trägt es jedoch entscheidend dazu bei, die angestrebten Ziele zu erreichen. Zunehmend wird IRIS beispielsweise im Rahmen der Vertragsverhandlungen der Systemintegratoren Siemens, Alstom, Ansaldobreda und Bombardier mit ihren Lieferanten verbindlich eingefordert.

Das DGQ-Seminar „IRIS – Interner Auditor in der Bahnindustrie“ vermittelt die inhaltlichen Anforderungen des IRIS-Regelwerks und das sehr umfassende Projektmanagement in der Schienenfahrzeugindustrie. Alle Trainer sind erfahrene Praktiker, UNIFE-Trainer oder nach IRIS qualifizierte Zertifizierungsauditoren. Nächster Termin ist der 27. bis 29. August 2012 in Frankfurt am Main. Im Seminar “Update für interne IRIS-Auditoren” frischen Teilnehmer Ihre bestehenden Kenntnisse zur Umsetzung der Anforderungen gemäß der aktuellen IRIS Revision 02 auf. Nächster Termin: 22. Mai 2012 in Oberursel.

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,61 von 5 Sternen 91 Bewertungen auf ProvenExpert.com