Menü

IPC begeht 20-jähriges Jubiläum – DGQ-Engagement gewürdigt

Die „International Personnel Certification Association” (IPC) hat im Oktober 2023 ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. Die DGQ  wurde im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung für ihr langjähriges Engagement gewürdigt und ihr gemeinsam mit der EOQ für ihre maßgebliche Unterstützung gedankt.

Im Fokus der IPC-Mitgliedschaft steht, die europaweit geltenden Regeln für die Auditoren-Zertifizierung mit dem entsprechenden IPC-Programm zu harmonisieren. Das Programm, an dem Experten von DGQ, Quality Austria und Norsk Sertifisering AS maßgeblich mitgewirkt haben, war 2018 nach jahrelangen Abstimmungsrunden zwischen der IPC und der International Accreditation Forum (IAF) als erstes Zertifizierungsprogramm für Fachpersonal weltweit durch IAF anerkannt worden. Seitdem bilden diese Regelwerke eine maßgebliche Grundlage für die Personenzertifizierungsstellen der EOQ-Mitgliedsorganisationen sowie für die über ein IPC Multi Lateral Agreement angeschlossenen Zertifizierungsstellen weltweit. Durch die kontinuierliche jahrelange aktive Mitwirkung in den Gremien von EOQ und IPC trägt die DGQ dazu bei, dass die Inhalte der auf diesen Programmen basierenden Zertifikate aktuell bleiben und Änderungen in fachlichen und regulatorischen Anforderungen umgesetzt werden.

IPC-Urkunde

IPC-Chairman Tommy Lo überreicht IPC-Director Thomas Votsmeier, Leiter Normung der DGQ, die Trophäe für 20 Jahre IPC (Oktober 2023).
©IPC

Aufgaben der IPC

Das Ziel der IPC ist es, über die Bereitstellung harmonisierter Regelwerke den Bedarf an kompetenten Fachpersonal zu decken. Neben dem Schwerpunkt auf der Personenzertifizierung bietet die IPC auch die Anerkennung von Ausbildungsanbietern und Ausbildungskursen an. Vollmitglieder sind akkreditierte Personenzertifizierungsstellen. Assoziierte Mitglieder vertreten andere Interessengruppen rund um die Personenzertifizierung.

Rolle von DGQ und EOQ

Im Rahmen der Weiterentwicklung von DGQ-Bildungsangeboten und Personenzertifizierungen beschäftigte sich die DGQ Anfang der 2000er Jahre mit der Frage, wie sie eine internationale Anerkennung von DGQ-Zertifikaten – insbesondere für Auditoren – erzielen kann. Im Zuge der Globalisierung nahmen die Einsätze von Auditoren weltweit zu. Diese Entwicklung betraf sowohl first als auch second oder thrird party . Entsprechen wuchs die Nachfrage nach einer weltweiten Anerkennung von Auditoren-Zertifikaten als Kompetenznachweis.

Unter Federführung von DGQ und Quality Austria entwickelte die EOQ die damaligen Ausbildungsschemata „EOQ harmonized schemes“ weiter und stellte sie auf Basis der Anforderungen der ISO 17024 als certification schemes für Zertifizierungsstellen zur Verfügung. In einem mehrjährigen Abstimmungsprozess mit der European Co-operation for Accreditation (EA) wurde die Anerkennung des europäisch harmonisierten EOQ Schemas COS CS 9000 als Akkreditierungsgrundlage in 2017 erreicht. Damit steht in Europa ein akkreditierungsfähiger Standard für die Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal einschließlich Auditoren zur Verfügung, der auch der DGQ-Personenzertifizierungsstelle als Akkreditierungsgrundlage dient.

Kontakt:

Thomas Votsmeier
Leiter Normung DGQ
thomas.votsmeier@dgq.de

IPC veröffentlicht Aktivitätsbericht 2019

Der Aktivitätsbericht 2019 der International Personnel Certification Association (IPC) ist erschienen. Neben den Aktivitäten des Jahres geht der Report auch auf die gesetzten Ziele für das Jahr 2020 und deren Umsetzung ein.

Die IPC wurde ursprünglich 1995 unter dem Namen International Auditor and Training Certification Association (IATCA) gegründet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Normungen für international gültige (Personen-) Zertifizierungen zu entwerfen und diese umzusetzen.

Die DGQ ist Mitglied der IPC und im Vorstand vertreten.

Die IPC konnte 2019 diverse Projekte abschließen. Ein neues IPC-Schema für die Zertifizierung von Inklusionsbeauftragten sowie weitere Spezifizierungen bekannter Entwürfe wurden vorgestellt. Die von der IPC entworfenen Schemata zur (Personen-) Zertifizierung sollen künftig gemäß ISO/IEC 17024 weiter angepasst werden. Um die gesetzten Ziele bestmöglich erreichen zu können, setzt die IPC weiterhin auf internationale Kooperationen. So verlängerte die Gesellschaft beispielsweise die Mitgliedschaft und Zusammenarbeit mit dem International Accreditation Forum (IAF). Die globale Präsenz der IPC soll damit gestärkt werden.

IPC Report 2019

IPC veröffentlicht Spezifikation zur Durchführung von Online-Prüfungen

Immer mehr Ausbildungsinstitute, Prüfungszentren und Personenzertifizierungsstellen ergänzen oder ersetzen die traditionellen Prüfungsmethoden durch Online-Prüfungstechnologien. Die International Personnel Certification Association (IPC) trägt dieser Entwicklung Rechnung und hat eine neue Spezifikation IPC-BD-20-001 mit dem Titel “IPC Specification on Performing Online Examinations” für Online-Prüfungen veröffentlicht.

IPC hat diese Spezifikation unter anderem auch auf Anregung von Thomas Votsmeier, DGQ Leiter Internationale Kooperationen und DGQ-Vertreter im IPC-Vorstand, erarbeitet. Die DGQ unterstützt national und international die Erstellung von Leitfäden, die eine einheitliche und angemessene Handhabung von Zertifizierungs- und Akkreditierungsregeln fördern. Diese IPC-Spezifikation beschreibt die wesentlichen Elemente, die bei der Entwicklung eines Antrags auf Online-Prüfung berücksichtigt werden sollten.

Sie bildet die Grundlage für die Verwendung eines sicheren, zuverlässigen und nachhaltigen Bewertungstools, das bei Online-Prüfungen eingesetzt wird. Diese Spezifikation kann für eigenständige Online-Prüfungen oder für Online-Prüfungen verwendet werden, die als Teil des Prozesses der Zertifizierung von Personen erfolgen. Die International Personnel Certification Association (IPC), ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Kalifornien, USA, die 1995 unter dem Namen International Auditor and Training Certification Association (IATCA) gegründet wurde. IPC ist die globale Vereinigung von Personalzertifizierungsstellen und Schulungsanbietern, Mitglied von IAF (International Accreditation Forum). Durch seine Mitgliedschaft vertritt IPC mehr als 80.000 zertifizierte Fachleute, die in mehr als 84 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind.

Die Spezifikation kann als PDF hier abgerufen werden.

Anfragen zu einer kommerziellen Nutzung der Spezifikation IPC-BD-20-001 (bspw. Kauf oder Vervielfältigung) sind an das IPC-Sekretariat zu richten:

IPC – 14071 Peyton Dr #2701, Chino Hills, CA 91709, USA

E-mail: secretary@ipcaweb.org, Website: www.ipcaweb.org

Deutsche Gesellschaft für Qualität hat 4,61 von 5 Sternen 91 Bewertungen auf ProvenExpert.com