Menü

Globale Umfrage: Soll ISO 9001 überarbeitet werden?

Aktuell prüft ISO/TC 176, ob ISO 9001:2015 einer Revision unterzogen werden muss. Deswegen hat das Komitee im November 2019 beschlossen, zur Vorbereitung der Entscheidung eine globale Umfrage zu entwerfen. Dafür wird der Input von denjenigen benötigt, die Erfahrung im Umgang mit QM-Systemen haben. Die Erhebung soll Ideen, Anregungen und Positionen für die Entscheidung über die nächste Revision der Norm und mögliche Zielsetzungen und inhaltliche Änderungen sammeln.

Von deutscher Seite begleitet der DIN-Ausschuss NA 147-00-01-AA die Erstellung und Übersetzung der Umfrage. Thomas Votsmeier, Leiter Normung der Deutschen Gesellschaft für Qualität und Obmann von NA 147-00-01-AA, unterstützt das Vorgehen von ISO TC 176, dass das Entscheidungsverfahren über eine Revision von ISO 9001 sowie die Festlegung der relevanten Inhalte auf einer breiten Informationsbasis erfolgt.

Die Umfrage zielt darauf ab:

  • Daten über den Wert bereitzustellen, den die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) in Übereinstimmung mit den Anforderungen der aktuellen Ausgabe 2015 von ISO 9001 für Organisationen hat,
  • Daten über Vor- und Nachteile eines solchen QMS zu erheben und
  • zu erfassen, wie aus Sicht der Benutzer sichergestellt werden kann, dass dieser Standard auch in Zukunft relevant bleibt.

Eine Schlüsselfrage der Erhebung dreht sich um die Zukunft von ISO 9001 selbst: Sollte sie für den nächsten Fünfjahreszeitraum „so wie sie ist“ belassen, überarbeitet oder durch Normen mit entweder erweiterten oder reduzierten Anforderungen ergänzt werden?

Weitere Informationen finden sich auf der Website von ISO/TC176/SC02:

https://committee.iso.org/home/tc176sc2

Bis einschließlich Dezember 2020 ist die Umfrage online.

Jetzt an der Umfrage teilnehmen »

 

Fachforum Qualität am 7. März 2018 in Leipzig: Re-Zertifzierung – Jetzt wird´s Zeit!

Re-Zertifizierung – Jetzt wird’s Zeit!

Die Umstellung auf die QM-Norm ISO 9001:2015 ist in vielen Unternehmen in vollem Gange. Der Umstellungszeitraum endet im September 2018, er kommt also immer näher und es gilt noch „vielfältige Fragen“ zu Inhalten zu klären.
Wie stellen sich Unternehmen und die Zertifizierungsstellen den Herausforderungen! Dies wollen wir – der Leipziger Arbeitskreis Qualitätsmanagement – mit unserem 11. Fachforum Qualität am 07. März 2018 von 14:00 – 17:00 Uhr erneut ansprechen und Ihnen auch gleichzeitig die Möglichkeit bieten, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Dazu laden wir gern ein.

Das Fachforum findet in diesem Jahr am neuen Standort in der BIO CITY LEIPZIG statt!
Weitere Informationen zur Veranstaltung und Referenten >>>  FlyerQM18k

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 28.Februar 2018 verbindlich an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Anmeldungen bitte direkt an AGIL GmbH Leipzig.

Die Fachforen werden organisiert von den Mitgliedern des Arbeitskreises Qualitätsmanagement: agentur für innovationsförderung und technologietransfer gmbH Leipzig (agil); dem DGQ-Regionalkreis Leipzig; Handwerkskammer zu Leipzig; Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig.

 

 

ISO 9001:2015: Nur jeder fünfte Qualitätsmanager derzeit umfassend informiert

Umfrage der DGQ und des Beuth Verlags zeigt: Unternehmen warten noch ab

Am 23. September 2015 ist die weltweit wichtigste QM-Norm ISO 9001:2015 in englischer Sprache erschienen. Die Änderungen sind erheblich und wichtig für alle, die für ihr Unternehmen das Qualitätsmanagement verantworten und dieses, nicht zuletzt aus Gründen der Zertifizierungsanforderungen, normkonform halten müssen. Dennoch kommt eine gemeinsame Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) und des Beuth Verlags unter 472 Qualitätsmanagern zu dem Ergebnis, dass sich derzeit nur jeder fünfte Qualitätsexperte umfassend mit der revidierten Qualitätsmanagementnorm auskennt (19 Prozent). Der Großteil der Befragten hat sich bislang zwar grob über wichtige Aspekte informiert, sich dabei aber kein Detailwissen angeeignet (50 Prozent). Jeder Vierte gibt an, bisher nur wenig über ISO 9001:2015 zu wissen (26 Prozent).

Informationsbedarf weiterhin hoch

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben Qualitätsexperten zwar deutlich an Wissen zugelegt. Ende 2014 gab noch jeder Vierte an, nichts über ISO 9001:2015 zu wissen (23 Prozent). Umfassend informiert waren damals nur acht Prozent. Wichtige Aspekte – allerdings ohne Detailwissen – waren jedem Fünften bekannt (22 Prozent). Mit 48 Prozent führte die Gruppe derer, die lediglich über geringfüge Kenntnisse verfügten.

Trotz des im Vergleich verbesserten Kenntnisstandes ist der Informationsbedarf zu ISO 9001:2015 weiterhin hoch: Nur sieben Prozent der Befragten fühlen sich sehr gut auf ISO 9001:2015 vorbereitet. 39 Prozent hingegen geben an, sich kaum vorbereitet zu fühlen und dringend konkrete Informationen zu den Änderungen zu benötigen.

Großteil der Unternehmen erst in Vorbereitungsphase

Derzeit wäre nur etwa jedes fünfte Unternehmen (19 Prozent) in der Lage, sofort oder nach Klärung einzelner Schritte auf ISO 9001:2015 umzustellen. 40 Prozent der Befragten geben hingegen an, sich erst in der Vorbereitungsphase zu befinden. Jeder dritte Qualitätsexperte sieht bislang sogar noch keine Notwendigkeit, die Umstellung konkret vorzubereiten. Entsprechend planen nur vier Prozent der Qualitätsmanager, das Qualitätsmanagement-system ihres Unternehmens bis Ende 2015 umzustellen. Weitere 36 Prozent möchten die Umstellung Ende 2016 abschließen, 27 Prozent Ende 2017.

Risikobasierter Ansatz Chance und Herausforderung zugleich

Während sich knapp die Hälfte der Befragten noch kein Urteil zu ISO 9001:2015 gebildet hat, hält ebenfalls knapp die Hälfte die Änderungen an der Qualitätsmanagementnorm für wichtig (jeweils 48 Prozent). Besondere Chancen für ihr Unternehmen sehen Qualitätsmanager in der Forderung nach einem systematischen Umgang mit Risiken und Chancen (29 Prozent), der Einbindung des Qualitätsmanagementsystems in die strategische Ausrichtung der Organisation (22 Prozent) sowie der größeren Verantwortung der oberen Leitung (18 Prozent). Gleichzeitig sehen die Befragten in diesen Punkten auch die größte Herausforderung für ihr Unternehmen bei der Umsetzung der Norm (35 Prozent / 15 Prozent / 19 Prozent).

Informationsdruck steigt mit Erscheinen der deutschen Ausgaben von ISO 9001

Qualitätsmanagementsysteme gemäß der ISO-9001-Normenreihe werden weltweit eingesetzt. Über eine Million Unternehmen sind nach ISO 9001 zertifiziert. Die begehrten Zertifikate werden von unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften vergeben – nach strengen Kriterien: Normkonformität ist ein Muss. Nach Erscheinen der englischsprachigen Ausgabe der QM-Norm wird nun die deutsche Ausgabe, die DIN EN ISO 9001 „Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen“ für Oktober/November diesen Jahres erwartet. Bis dahin wird in deutschen Unternehmen das Informationsbedürfnis noch erheblich steigen. Qualitäter, die für ihre QM-Planung Informationen benötigen, finden auf den Webseiten von DGQ (www.dgq.de) und Beuth Verlag (www.beuth.de) umfassende Angebote.

Über die Studie
Für die repräsentative Studie haben der Beuth Verlag und die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) gemeinsam 472 Qualitätsexperten zwischen 18 und 67 Jahren befragt. Die unabhängige Online-Erhebung fand im September 2015 statt.

Über den Beuth-Verlag
Der Beuth Verlag vertreibt als Tochterunternehmen von DIN nationale und internationale Normen und entwickelt multimediale Fachliteratur für Industrie, Wissenschaft, Handel, Dienstleistungsgewerbe, Studium und Handwerk. Mit dem Gros seiner Publikationen und Dienstleistungen richtet sich das Medienhaus speziell an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Zur Programmvielfalt des Beuth Verlags mit über 350.000 Titeln gehören neben der Vielzahl an technischen Regelwerken diverse branchenspezifisch ausgerichtete Buchreihen, E-Books, Normen-Management-Systeme, Onlineportale, Loseblattwerke, Zeitschriften, Apps – sowie im Rahmen der DIN-Akademie ein breitgefächertes Tagungs- und Seminarprogramm. Der Beuth Verlag ist heute einer der führenden Wissensdienstleister für technischen Fachcontent in Europa.

Mit der Website www.erfolg-durch-qualitaet.de will der Beuth Verlag auf die bevorstehende Revision der DIN EN ISO 9001:2015 vorbereiten, und zwar mit exklusiven Informationen von Branchen- und Qualitätsmanagement-Experten, Auszügen aus Büchern zur ISO Revision, Tests, Videos und Webinaren.

Über die DGQ
Die Deutsche Gesellschaft für Qualität prägt und moderiert die praxisnahe Plattform engagierter Fachleute aus allen Unternehmensebenen und Leistungsbereichen zum Thema Qualität. Der Verein mit knapp 6.500 Mitgliedern und 63 Regionalkreisen bundesweit gestaltet Netzwerke und vergibt Zertifikate für nachgewiesene Kompetenz in Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement. Die DGQ Weiterbildung GmbH qualifiziert jährlich mehrere Tausend Teilnehmer zu Beauftragten, Managern und Auditoren im Qualitäts- und Umweltmanagement sowie in der Arbeitssicherheit. Die DGQ-Forschung erarbeitet in Gemeinschaftsprojekten mit KMU neue Anwendungen für das Qualitätsmanagement.

Informationen und Weiterbildungsangebote zu ISO 9001:2015 finden Interessierte unter https://www.dgq.de/themen/din-en-iso-9001/.

Ihre Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit DGQ                  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Beuth-Verlag
Rolf Henning                                                                Beuth Verlag GmbH
August-Schanz-Str. 21A                                             Patrick Kennedy
60433 Frankfurt am Main                                         Am DIN-Platz / Burggrafenstraße 6
Telefon: + 49 (0)69 95424-170                                 10787 Berlin
E-Mail: rh@dgq.de                                                      Telefon: +49 (0)30 26012079
E-Mail: Patrick.Kennedy@beuth.de

DGQ-Pressestelle, c/o Klenk & Hoursch                 Beuth-Verlag, c/o Klenk & Hoursch
Marina Stöcker                                                              Johanna Heemsath
Walther-von-Cronberg-Platz 2                                   Kampstraße 15
60594 Frankfurt am Main                                           20357 Hamburg
Telefon: 069 719168-34                                                Telefon: 040 589667873
E-Mail: marina.stoecker@klenkhoursch.de             E-Mail: johanna.heemsath@klenkhoursch.de