Menü

DGQ-Regionalkreis Osnabrück

Herzlich willkommen beim DGQ-Regionalkreis Osnabrück

Nutzen Sie das Netzwerk der DGQ. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Regionalkreis Osnabrück kennen zu lernen. Hier treffen sich Teilnehmer aus der Region rund um Osnabrück, Kontakte werden geknüpft, bewährte und praxisbezogene Lösungen des Qualitätsmanagements vorgestellt und diskutiert, aktuelle Entwicklungen erläutert, Betriebsbesichtigungen durchgeführt. Kurzum: der Regionalkreis bietet  eine Fülle wertvoller und praxisrelevanter Impulse.

Besuchen Sie unsere Regionalkreis-Veranstaltungen

ISO 9001 - Alles wird lean! / Wird alles lean?

Datum: 07.09.2017
Anfangszeitpunkt 8.00 Uhr
Endzeitpunkt 10.00 Uhr


Qualitätsmanagement ist einer der Maßstäbe, durch die der Kunde seine Kaufentscheidung trifft, da ein QM-System auf die Kundenanforderungen ausgerichtet ist. Um alle Kundenanforderungen zu erfüllen, werden Prozesse implementiert oder erweitert. Denn das sichert die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Ist der Kunde zufrieden, ist es das Unternehmen auch.

Doch wo bleiben Effizienz und Effektivität?

Vertrauen wir den bestehenden Prozessen zu blind?

Sind diese für den Arbeitsalltag zu starr?

Wie sieht die Realität vor Ort, das heißt, am Arbeitsplatz aus?


Hauptziel im Lean-Management ist es, Verschwendung zu minimieren, Überflüssiges zu eliminieren und Prozesse so zu optimieren, dass sie perfekt miteinander harmonieren. Aus Sicht des Kunden.


Aber auch aus Sicht des Unternehmens!


Wir wollen mit Ihnen darüber diskutieren in welcher Beziehung QM und Lean wirklich stehen. Reine Konkurrenten? Oder gut geeignete Sparringspartner? An welcher Stelle kann Lean Management bei der Umsetzung der ISO 9001 Forderungen unterstützen?

Unterstützt werden wir bei dieser Veranstaltung von Nico Bahr. Herr Bahr ist seit 2015 selbstständiger Lean Management Trainer, nachdem er diese Aufgabe mehrere Jahre bei der Meyer Werft GmbH & Co. KG ausgefüllt hat.


Den Rahmen für diese Veranstaltung bildet ein Frühstück (für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt!)
Für Ihre Planungssicherheit wollen wir uns fest an die Terminplanung halten und bitten deshalb auch um Ihr pünktliches Erscheinen.

Veranstaltungsort:
IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
Neuer Graben 38
49074 Osnabrück
 
Parkmöglichkeit:
Parkhaus Ledenhof (kostenpflichtig)
Alte Münze
49074 Osnabrück


Anmeldung:
Achtung, die Anzahl der Teilnehmer für diese Veranstaltung ist begrenzt auf  40 Personen.
Nach der >>Anmeldung<< gibt es keine Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist der  31.08.2017.
Sollte Ihnen doch etwas dazwischen kommen, bitten wir Sie uns Bescheid zu geben, sodass wir besser planen können.


Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und Ihre Teilnahme.


Mandy Dümke & Henrike Brüning

Anfangszeitpunkt: 18.00 Uhr

Endzeitpunkt: circa 20.00 Uhr

Die IATF 16949 ist zusammen mit der DIN EN ISO 9001 ein weltweit anerkannter Standard für Qualitätsmanagementsysteme in der Automobilindustrie. Mit der Überarbeitung der beiden Standards ergeben sich sowohl für Führungskräfte als auch für den operativen Bereich und die Auditoren neue Herausforderungen. Um sich diesen Herausforderungen besser stellen zu können, lädt der Regionalkreis Osnabrück Sie zu einem Vortrag von Herrn Hartmut Ide ein, der uns einen Überblick geben wird. Der Vortrag bietet die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck über die neuen Inhalte der IATF 16949 als auch der DIN EN ISO 9001 zu verschaffen.

Der Referent:

Hartmut Ide begann seine berufliche Laufbahn 1987 als Qualitätsfachingenieur in der Automobil-Zulieferindustrie.
Von 1995 bis 1998 war er als Qualitätsmanagement-Beauftragter im Endmontagewerk der Firma ADtranz (ehemals ABB / Daimler-Benz Railsystems) in Kassel beschäftigt.
Hartmut Ide wechselte 1999 in den Bereich Powertrain der Daimler AG, wo er im Qualitätsmanagement des Werkes Untertürkheim tätig war. 2001 übernahm er im zentralen Qualitätsmanagement der Mercedes-Benz Car Group (MBC) in Sindelfingen die Koordination für die verschiedenen IT-Aktivitäten zur Anbindung der Lieferanten an die Q-Prozesse von MBC.
Seit 2008 arbeitet Hartmut Ide als freier Berater - unter anderem ist er vom VDA QMC zum Mastertrainer IATF 16949 berufen worden. Für die DGQ, das VDA QMC und andere Organisationen ist er als Trainer und Prüfer für Auditoren im Einsatz.

Hartmut Ide ist Maschinenbau-Ingenieur und hat seine weiteren beruflichen Qualifizierungen mit den folgenden Titeln abgeschlossen: "EOQ Quality Professional", "DGQ Instruktor", "EOQ Quality Systems Manager", "EOQ Quality Auditor", "1st und 2nd Party Auditor IATF 16949", "Prozessauditor VDA 6.3" und weitere.

Der Gastgeber:

OKE Group GmbH

Nobelstraße 7

48477 Hörstel

Anfahrt

(Bitte nutzen Sie das 2. Tor zur Einfahrt, dort befinden sich auch genügend Parkplätze.)

 

Anmeldung:

Achtung, die Anzahl der Teilnehmer für diese Veranstaltung ist begrenzt auf 30 Personen.

Nach der Anmeldung gibt es keine Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist der 31.03.2017.

Sollte Ihnen nach Anmeldung doch etwas dazwischen kommen, bitten wir Sie uns Bescheid zu geben, spdass wir besser planen können.

Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und Ihre Teilnahme.

Mandy Dümke & Henrike Brüning

Leider ausgebucht, Anmeldung nicht mehr möglich!

Anfangszeit: 18:00 Uhr

Endzeit: circa 20.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wissen ist die zentrale Ressource des Unternehmens, von deren Güte und Verfügbarkeit sowohl die Effizienz der Arbeitsprozesse als auch der wirtschaftliche Erfolg abhängen. Denn die Qualität der wertschöpfenden Prozesse wird wesentlich dadurch unterstützt, in welchem Umfang Wissen über interne Prozesse und spezifische Erfahrungen vermehrt und zur Verfügung gestellt wird. Eine zentrale Aufgabe für Unternehmen ist die Analyse und Steuerung der eigenen Wissensorganisation. Kritikales Wissen muss bestimmt, vermittelt und aufrechterhalten, erforderliches Wissen erworben werden.

Die Bedeutung von Wissensmanagement wird durch die Revision der ISO 9001 noch einmal besonders hervorgehoben, denn die international anerkannte Qualitätsmanagementnorm definiert erstmals Anforderungen zum systematischen Umgang mit Wissen in Organisationen. Ob zertifiziert oder nicht - die neue ISO kann jedem Unternehmen eine nachhaltige Struktur zur Wissensorganisation an die Hand geben.

  • Welche Anforderungen werden konkret an den Umgang mit Wissen und Kompetenzen gestellt?
  • Wie lassen sich diese Anforderungen erfüllen?
  • Wie können Unternehmen einen Mehrwert aus der Erfüllung der Anforderungen schaffen?
  • Und welche Praxiserfahrungen liegen bereits vor?

Vier Fragen, die wir gemeinsam diskutieren möchten.

Christian Keller wird dazu die konkreten Anforderungen vorstellen und von seinen Umsetzungserfahrungen im Mittelstand berichten.

Ziel ist es, Ihnen erste Ideen für die Umsetzung und Anpassung Ihrer eigenen Managementsysteme an die Hand zu geben.

Referent Christian Keller:


Veranstaltungsort:
VW Osnabrück
Karmannstraße 1
49084 Osnabrück
(Navi: Narupstraße 69, 49084 Osnabrück)

Anfahrt

Die Veranstaltung wird in der Automobilsammlung bei VW Osnabrück stattfinden. Diese befindet sich in Halle 14.

Werksplan

Anmeldung:

Leider ausgebucht, Anmeldung nicht mehr möglich!
Achtung, die Anzahl der Teilnehmer für diese Veranstaltung ist begrenzt auf 30 Personen.

Nach der Anmeldung gibt es keine Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist der 14.02.2017.

Sollte Ihnen nach Anmeldung doch etwas dazwischen kommen, bitten wir Sie uns Bescheid zu geben, da es eine Warteliste geben wird und wir besser planen können.

Bitte planen Sie eine Anmeldezeit am Tor ein.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und auf Ihre Teilnahme.

Mandy Dümke & Henrike Brüning

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
seit Herbst 2015 gilt die ISO 9001:2015 mit ihren Änderungen und neuen Anforderungen. Risikobasiert denken, Wissen als Ressource steuern, Information dokumentieren, Stakeholder und deren relevante Anforderungen ermitteln, die Führung neu verpflichten, Prozesse tatsächlich managen.
 
Viele von uns sind bereits mit der Umsetzung beschäftigt, einige haben bereits erste Erfahrungen mit der Zertifizierung gemacht.

Agenda:

ab 17:30 Uhr   Eintreffen der Teilnehmer

18:00 Uhr        Begrüßung

anschließend
Die zehn pragmatischsten Ansätze zur ISO 9001:2015 stellt vor und diskutiert mit uns Mathias Lehrke.

1.     Entscheidungsbäume und -tabellen für den Kontext
2.     Strategische Ausrichtung
3.     Matrixverfahren für Risiken   
4.     Dos and don'ts für die Qualitätspolitik
5.     Auswahltabelle für Chancen
6.     Prozessdarstellung mit PDCA
7.     Wissensmatrix
8.     Beispiel für eine Bewusstseinsschulung
9.     Beispiel für einen Überwachungsplan
10.   Managementbewertung auf einer Seite

Ende: circa 20 Uhr

 

Referent:

Matthias Lehrke
Herr Matthias Lehrke verfügt über 23 Jahre Erfahrung mit der ISO 9001. Als Berater und Trainer zählt er über 50 Unternehmen unterschiedlicher Branchen zu seinen Kunden. Matthias Lehrke ist anerkannter Experte für Qualitätsmanagement, Prozessmanagement, Kennzahlen sowie Risikomanagement. Herr Lehrke führt seit Jahren bei der Management Circle AG zahlreiche Seminare zu QM- und Prozessthemen durch. Herr Lehrke arbeitet als Obmann in DGQ-Arbeitsgruppen und ist als Vortragender im Regionalkreis regelmäßig aktiv.

Veranstaltungsort:

IOC InnovationsCentrum Osnabrück

Albert-Einstein-Straße 1

49076 Osnabrück

für das Navi: Sedanstraße 61, 49076 Osnabrück

 

Anmeldung:
Achtung, die Anzahl der Teilnehmer für diese Veranstaltung ist begrenzt.

Nach der Anmeldung gibt es keine Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist der 16.11.2016.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und auf Ihre Teilnahme.

Mandy Dümke & Henrike Brüning

 

Liebe Mitglieder und Interessenten des Regionalkreises Osnabrück,

Im Zuge der Fachkreisarbeit "Q-Berufe" und eines Artikels in der QZ (Ausgabe Juni 2016) möchten wir Ihnen auf Basis eines Impulsvortrages das 'Rollenbündelmodell' vorstellen. Das 'Rollenbündelmodell' kartografiert die typischen Aufgabenfelder von Qualitätsverantwortlichen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, dieses Modell zur Diskussion zu stellen.

Den Rahmen für diese Veranstaltung bildet ein Frühstück (für Ihr leichbliches Wohl ist gesorgt!)

Für Ihre Planungssicherheit wollen wir uns fest an unsere Agenda halten und bitten deshalb auch um Ihr pünktliches Erscheinen.

 

Agenda:

ab 7:45 Uhr  Eintreffen der Teilnehmer

8:00 Uhr Begrüßung durch die Regionalkreisleitung

anschließend Impulsvortrag 'Rollenbündelmodell'

8:30 Uhr Diskussion

9:30 Uhr Feedbackrunde

 

Referent:

Ralf Köster (Senior Manager Qualität und Kundenservice bei ZF Friedrichshafen AG), Teilnehmer am Fachkreis "Q-Berufe"

 

Veranstaltungsort:

IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Neuer Graben 38

49074 Osnabrück

 

Parkmöglichkeit:

Parkhaus Ledenhof (kostenpflichtig)

Alte Münze

49074 Osnabrück

 

Anmeldung:

Unter folgendem Link können Sie sich für diese Veranstaltung anmelden >> hier <<  Achtung, die Anzahl der Teilnehmer für diese Veranstaltung ist begrenzt.

Nach der Anmeldung gibt es keine Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist der 14.09.2016.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mandy Dümke & Henrike Brüning

Einladung zu einer DGQ Netzwerkveranstaltung 

am 14. April 2016 ab 18:00 Uhr (bis etwa 20:00 Uhr)

in der Aula der

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Bramscher Straße 134 - 136

49088 Osnabrück

Lageplan:

Die Aula befindet sich im Gebäude B.

 

Der Anfang ist gemacht. Der Regionalkreis Osnabrück hat eine neue Leitung und gern wollen wir diesen wieder zum Leben erwecken.

Doch der positive Nutzen eines Netzwerkes hängt letztendlich auch von den Teilnehmern ab.

Deshalb laden wir Sie zu einem Regionalkreistreffen ein, bei welchem gemeinsam der 'Fahrplan' festgelegt werden soll. Themen, die uns alle interessieren, mögliche Veranstaltungsorte und ehrenamtliche Untersützer sind die Basis eines Regionalkreises.

Tragen Sie sich diesen Termin in den Kalender ein, knüpfen Sie am 14.04.2016 neue Kontakte oder treffen Sie alte Bekannte wieder. Bringen Sie sich mit ein oder schauen Sie einfach mal unverbindlich vorbei.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 6. April unter Anmeldeformular.

Mandy Dümke & Henrike Brüning

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Gemeinschaftsveranstaltung mit der IHK Osnabrück - Emsland  - Grafschaft Bentheim

Referent: Kai-Uwe Behrends, Leiter LGS Nord der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V.,  Auditleiter der DQS

Die von vielen Kunden und z.T. den Behörden geforderte Norm mit den Mindestanforderungen an die Organisation der Betriebe ist seit 1985 das dritte Mal wesentlich verändert worden. Die diesmalige Revision wird begleitet von neuen Vokabeln: High-Level-Structure, Wissen als Ressource, risikobasierter Ansatz, interessierte Parteien - neben der neuen Grundstruktur aller ISO-Systemnormen sind inhaltliche Anpassungen an die Managementpraxis erfolgt (Risikomanagement, Stakeholderansatz, Konsistenz mit der Strategie, Wissensmanagement) und vor allem der Prozessmanagementgedanke gestärkt. Auch die Rolle der Führung für das Erfüllen der Kundenanforderungen ist neu beschrieben. Fachleute sagen: die Norm sei unternehmerischer  geworden. Zeit, sich mit den einzelnen Forderungen, aber auch mit den Erleichterungen und Vereinfachungen der ISO 9001:2015 auseinanderzusetzen.

Gastgeber und Veranstaltungsort:
IHK Osnabrück - Emsland  - Grafschaft Bentheim
Neuer Graben 38
49074 Osnabrück
Wichtiger Hinweis:
Im Rahmen der Veranstaltung fanden die Wahlen für die Regionalkreisleitung / Stellvertretung statt.  Frau Mandy Dümke (RKL) und Frau Henrike Brüning (beide OKE Automotive GmbH & Co. KG Hörstel) wurden einstimmig gewählt.

Vortragsfolien zu 9001:2015:  

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Erfolgsfaktoren und Fehlerquellen im Change Management

Veranstaltungsort:
CN Hochschule
Caprivistr. 30a

Referent: Prof. Dr. Frank Balsliemke

Veranstaltungsort:
ICO - Innovationscentrum Osnabrück
Sedanstr. 61
49076 Osnabrück

Referent: Dipl.Soz.Ök. Kai-Uwe Behrends, Leiter Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, Hamburg

QS, QM oder beides? Diese Frage stellt sich dem Einsteiger ins Thema wie dem Erfahrenen. Von der Norm klar definiert (ISO 9000:2005-12, Begriffe, 3.2.8) geht es beim Besuch in Betrieben, bei Audits oder auf dem Stellenmarkt bunt durcheinander‘. Personalberater empfehlen teils eine strikte Trennung der Aufgabengebiete (QZ 5/2013: "Stürmer oder Torwart - geht es nach den Unternehmen, sollen Qualitätsmanager beides gleichzeitig sein"). Das kann jedoch kaum bedeuten, dass "die Qualitäter sich zwischen den Audits auf den Dokumenten ausruhen" - und die tatsächliche Prozessteuerung anderweitig erfolgt. Dokumente, Audits, Maßnahmen, Kennzahlen… allesamt nur Instrumente, Werkzeuge - aber der Wesenskern des QM?


In vielen Betrieben prallen derzeit Lean-Projekte und klassisches QM aufeinander - oder laufen gar zusammenhanglos nebeneinander her. QM und Lean - sind das unvereinbare Konzepte?

Zum Downloaden:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Referent: Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter DGQ-Regional, Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.

Erfolgsentscheidend für das Qualitätsmanagement sind gar nicht seine Methoden und Konzepte. Qualifikation und Kompetenz sowie Status und Rolle der Qualitätsmanager haben einen viel stärkeren Einfluss auf seine Wirksamkeit.

In Industrie und Dienstleistung hat sich durch neue Technologien, neue Geschäfts- und Managementmodelle und nicht zuletzt durch grundlegende gesellschaftliche Entwicklungen viel verändert und weitere Veränderungen sind absehbar. Ist der Beruf Qualitätsmanager auf die damit verbundenen Herausforderungen vorbereitet? Besteht er im Wettbewerb um Zuständigkeit mit den anderen leitungsnahen Berufen wie Controller, Personal- und Organisationsentwickler, IT-Spezialist sowie mit den externen Beratern? Wie können sich Qualitätsmanager neu positionieren?

Benedikt Sommerhoff hat erstmalig umfassend den Beruf Qualitäts-manager wissenschaftlich untersucht. Seine Erkenntnisse liefern Erklärungsmuster für Erfolg und Versagen in der Funktion Qualitäts-manager. Er zeigt Wege auf, wie der Beruf Qualitätsmanager auf zukünftigen Bedarf und moderne Anforderungen hin transformiert werden kann; seine Überlegungen helfen aber auch Ihnen als Qualitätsmanager, sich neu zu positionieren.

Zum Downloaden:

Verknüpfte Dokumente exklusiv für Mitglieder auf DGQaktiv.

Referenten:
Maria Feimann, Geschäftsführung
Carsten Vossel und
Wilfried Prior, QM-Beauftragte Haus Ohrbeck

Gastgeber:
Haus Ohrbeck
Am Boberg 10
49124 Georgsmarienhütte

Referent: Prof. Rainer Bourdon, Professor der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik

Referenten:
Dipl. Betriebsw. (DH) Steffen Rossberg, Fachleiter AZAV und DIN ISO 29990
Dr. Hermann Saalfeld, Abteilungsleiter Mitte/Süd im Fachbereich Qualität & Sicherheit TÜV NORD CERT GmbH

Referent: Dipl.-Ing. Thorsten Herbrüggen, TERNION Management-Systeme Lingen

DIN ISO 50.001 erklärt an Hand von Praxisbeispielen

Referent: Thomas Seffern, Leiter Qualitätsmanagement ContiTech AG

Das Werkzeug zur Prozess- und Unternehmens-Steuerung. Erfahrungen und Stolpersteine mit dem Kennzahlenmodell.

Referent: Dipl.-Ing. Klaus Dolch, Dolch Consulting Nürtingen

Wertorientierte Audits sind ein mögliches Kürprogramm, bei dem je Prozess die individuellen Optimierungsmöglichkeiten erörtert werden, um den Auditnutzen (=Mehrwert) zu erhöhen.

Referent: Dipl.-Ing. Thomas Votsmeier, Leiter der DGQ Personalzertifizierung

Mit der Erweiterung des Anwendungsbereiches auf alle Arten von  Managementsystemen wird ISO 19011 zum Universalwerkzeug für das Auditieren von Managementsystemen. Durch das erweiterte   Anwendungsspektrum der Norm steigen jedoch auch die Anforderungen an die Kompetenz der Auditoren. Für Unternehmen ergeben sich durch die  neue Norm neue Hinweise für das Auditieren von integrierten  Managementsystemen. Welche Herausforderungen kommen nun auf die  Unternehmen als Anwender von ISO 19011:2011 zu? Welche Auswirkungen  hat die neue Norm auf interne und externe Audits? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung beantwortet werden.

Als Referent steht Thomas Votsmeier, stellvertretender Obmann des Normungsausschusses NA 147 GA Audit beim DIN und Leiter Personalzertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. Rede und Antwort.


Referenten:

RA Henning J. Bahr, LL.M., AnwälteHaus Osnabrück: Das Biotop im Feuerlöschteich!
RA Klaus Rüther, AnwälteHaus Osnabrück: Leckage im Chemikalientank. Was tun, wenn der Staatsanwalt vor der Tür steht?
Dipl.-Ing. Thorsten Herbrüggen, EOQ-Auditor, Ternion Management-Systeme:  Umweltmanagementsystem - lästiges Übel oder sinnvolle Notwendigkeit?

Referent: Dr. Jürgen Varwig, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V., DGQ